[Neue Bücher] aus dem Mai: Ein kunterbunter neuer Bücherstapel

Hallöchen meine liebsten Leser,

in den letzten Wochen sind wieder einige Bücher bei mir eingetrudelt. Die, die ich euch heute zeige, sind teilweise noch aus dem April, aber irgendwie in Vergessenheit geraten. Also wird es höchste Zeit euch die neuen Schätze zu zeigen. Ich wünsche euch viel Spaß!

Wie immer seht ihr sie hier auf einen Blick. 

(c) Catas Welt

~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
"Fallende Stadt" klang definitiv nach einem Buch für mich. So freute ich mich ungemein, als dieses Buch dann letzendlich bei mir eingezogen ist. Ich hab das Buch von Lauren DeStefano mittlerweile gelesen, war jetzt aber nicht sonderlich begeistert. Da bin ich mir sehr unsicher, ob ich weiterlesen will oder nicht. *Rezi*

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Morgan Stockhour lebt in einem Paradies: die schwebende Stadt Internment. Als plötzlich ein Mord passiert, beginnt Morgan sich zu fragen, ob Internment wirklich so sicher ist, wie sie immer glaubte, oder ob ihre Heimat nur einem Gefängnis gleicht....






~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Dieses Buch liegt schon eine ganze Weile herum und ist meines Wissens schon im März erschienen. Momentan lese ich dieses Schätzchen von Annette Lies und bin bisher sehr begeistert. Eine sehr berührende Geschichte verbirgt sich in "Drei aus dem Ruder".

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Drei Frauen, die nicht unterschiedlicher sein können, stecken in einer Lebenskrise und treffen sich in der psychosomatischen Klinik am "Seeblick". Coco eine ehemalige Starköchin, Mieke, die in einen verheirateten Mann verliebt ist und Henriette, die unter dem Empty-Nest-Syndrom leidet, lernen bald: Freundschaft könnte der beste Weg für einen Neuanfang sein!





~~~~~~~~~~~~~~~


(c) Catas Welt
Auf dieses kleine Büchlein freue ich mich schon seit dem Erscheinen und ich möchte es wirklich sehr bald lesen. "Und wer rettet mich" klingt nach einer etwas düsteren und dennoch wunderbaren und spannenden Geschichte, die sicherlich nicht mehr zu lange ungelesen bleibt. 

Worum geht es? Kurz und knapp:

Eine Party, eine brennende Scheune und ein Schrei. War dies nur ein Traum? Nein, denn die Polizei stellt Kim unangenehme Fragen. Ihr Freund Jasper liegt im Krankenhaus, kann sich angeblich an nichts erinnern und wird verdächtigt, das Feuer selbst gelegt zu haben. Und Kim war zu dem Zeitpunkt bei Ben. Bei dem Jungen, in den sie früher mal unsterblich verliebt war. 





~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Kann man sich nach 36 Fragen in einander verlieben? Schon diese Frage klang für mich wahnsinnig interessant. Gerade weil ich von diesem Experiment schon etwas gehört hatte und unbedingt in Erfahrung bringen wollte, was sich dahinter verbirgt. So durfte also das Buch "36 Fragen an dich" von Vicki Grant bei mir einziehen. 

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Hildy und Paul nehmen an dem psychologischen Test nur aus einem Grund teil: Hildy, weil sie es interessant findet und Paul, weil er dafür bezahlt wird. So stellen sie sich also gegenseitig Fragen, die Liebe hervorrufen soll. Aber kann das überhaupt funktionieren?





~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
"Dark World - Der geheime Code" klang für mich gleich vielversprechend, so dass dieses Buch kurzerhand bei mir einziehen durfte. Ich bin schon sehr gespannt, was mich hier erwarten wird.

Worum geht es? Kurz und Knapp: 

Nur knapp ist Antons Familie einem Brandanschlag entkommen. Wer ist dafür verantwortlich? Die Terrororganisation Blackbyte, wie die Medien berichten, oder gar Dataland, das Unternehmen, in dem Antons Mutter zu künstlicher Intelligenz forscht, wie Nico, sein Freund aus dem Internet behauptet? Anton weiß am Ende selber nicht, welche Wahrheit er glauben soll oder wem er gar vertrauen kann.






~~~~~~~~~~~~~~~


(c) Catas Welt
Vor einigen Jahren kam die Dilogie "Nur ein einziger Tag" und "Und ein ganzes Jahr" von Gayle Forman auf den Markt. Ich fand die beiden Bücher ganz nett, wollte der Autorin aber noch mal eine Chance geben. So durfte dann also das neuste Werk von ihr "Irgendwas von dir" bei mir einziehen. Allein das Cover finde ich wahnsinnig schön, ebenso die Story, die wirklich sehr berührend klingt. 

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Als Meg sich umbringt ist ihre beste Freundin Cody völlig geschockt. Wie konnte sie dies nicht ahnen, da sie sich doch alles erzählt haben? Als Cody Megs Sachen aus der Schule holt, fängt sie an ihre beste Freundin zu hinterfragen: Warum hat Meg ihr nichts von Ben, den geheimnisvollen Typen mit der Gitarre, oder von der verschlüsselten Datei erzählt? 



~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Zu diesem Buch gab es im März eine interessante Blogtour, bei der ich gemeinsam mit Eva von Scattys Bücherblog mitgewirkt habe. So habe ich quasi den Figuren zu diesem Buch ein Gesicht gegeben. Das fand ich selber sehr aufregend, gerade weil ich selten in so kurzer Zeit so viel gezeichnet habe. Das Buch klingt zwar etwas merkwürdig, aber vielleicht lese ich es ja doch noch mal. (Hier findet ihr übrigens den Beitrag mit meinen gezeichneten Figuren)

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Joan ist mit ihrem kleinen Sohn an dem Tag im Zoo, als ein Kampf ums Überleben beginnt. Sie hört Schüsse und flüchtet in ein leer stehendes Gehege. Nun muss sie alles für ihren Sohn tun. Selbst Dinge, die sie sich nicht mal im Traum vorstellen kann. 




~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Ich bin ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout, auch wenn ich nicht mal annähernd alle Bücher von ihr gelesen habe. Dafür gibt es einfach zu viele :D Aber in "Dark Elements" konnte mich die Autorin definitiv überzeugen. Dieses Buch war quasi Evas Dankeschön an mich ^^ Danke dafür noch mal <3 Ich freue mich schon sehr auf das Finale rund um Roth, Zayne und Layla.
Worum geht es? Kurz und Knapp: 

Achtung! Es handelt sich hierbei um den 3. und letzten Band der Trilogie! Spoiler sind nicht ausgeschlossen!

Layla weiß nich mehr wo ihr der Kipf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Da hätte sie auf der einen Seite, die dunkle Macht in Gestalt des Dämonenprinzen Roth und auf der anderen Seite, ihre Jugendliebe Zayne, die plötzlich nicht mehr unerreichbar ist. Das ist aber noch nicht alles, denn ein höllischer Feind droht alles zu vernichten und der einzige Ausweg ist ein Krieg.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das waren sie meine aktuellen Bücher, die bei mir eingezogen sind. Wie gesagt, der nächste Stapel liegt hier auch schon bereit ;) Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage: Welches dieser Bücher kennt ihr? Welche sind bei euch eingezogen?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Bis hoffentlich bald,
Eure Caterina

[Rezension] Die Sockenfresser von Pavel Šrut



         Titel: Die Sockenfresser
         Autor: Pavel Šrut
         Altersempfehlung: ab 8
         Übersetzer: Alexander Kratochvil, Andreas Tretner
         Seitenanzahl: 304
         Reihe:1/?
         Preis: 14,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7373-4116-5
         Verlag: KJB Fischer






  Inhalt


Endlich gelüftet: das Geheimnis der verschwundenen Socken!

Es ist nicht die Waschmaschine, sondern es sind die Sockenfresser, die immer nur eine Socke eines Paares (oberstes Sockenfressergesetz!) genüsslich verspeisen. Für menschliche Augen meistens unsichtbar, leben die Sockenfresser bei uns im Verborgenen und passen sich ihrer Umgebung bei Gefahr wie ein Chamäleon an. Sockenfresser können schrumpfen und sich dehnen und durch den kleinsten Spalt schlüpfen. Wasser mögen sie überhaupt nicht, weil sie sich nicht gerne auswringen. Es gibt Sockenfresser, die das Abenteuer lieben, ängstliche und übermütige, genauso wie vorsichtige und schüchterne.

Der Held dieser Geschichte, der kleine Sockenfresser Kicher, und seine übermütigen Cousins rutschen von einem Abenteuer ins nächste. Und der unerbittliche Sockenfresserforscher Professor Krausekopf ist ihnen stets auf den Fersen ... (Quelle: KJB Fischer)


[Rezension] Fallende Stadt von Lauren DeStefano



         Titel: Fallende Stadt
         Autor: Lauren DeStefano
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: Andreas Decker
         Seitenanzahl: 416
         Reihe:1/3
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-570-31199-8
         Verlag: cbt






  Inhalt


Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage - und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet … (Quelle: cbt)


//MONATSRÜCKBLICK// Mai 18 - DSGVO, viele Serien und eine kleine Leseflaute

Hallöchen meine liebsten Leser,

ich sag es immer wieder, aber gerade wenn ich an meinen Monatsrückblicken schreibe, merke ich wie die Zeit rennt. Und dann überlege ich mir immer: was hast du eigentlich gemacht? Der Mai war für mich mehr oder weniger ein Reinfall. Aber seht selbst. Viel Spaß!

Im Mai habe ich ...


... erlebt


Erlebt habe ich im Mai nicht wirklich was. Zumindest habe ich das schöne Wetter mit Radtouren und mit Chillen mit Freunden genutzt. Ansonsten plagte mich über den gesamten Monat mehr oder weniger eine Flaute. Die Lust zum Bloggen, wie auch zum Lesen hielt sich in Grenzen, aber dazu gleich mehr.




[Buch] Tipp des Monats: Wie man Wunder wachsen lässt von Tae Keller

Hallöchen meine liebsten Leser,


Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Nun ist also auch der Mai Geschichte. Und mein Buchtipp des Monats kommt pünktlich zum Monatsende. Heute stelle ich euch ein Buch vor, was mich bereits im April begleitete und mir überraschend gut gefiel. Welches das ist, seht ihr gleich. Nun sei so viel gesagt: Viel Spaß!

~ Buchtipp des Monats: Wie man Wunder wachsen lässt ~


        Daten zum Buch
 Titel: Wie man Wunder wachsen lässt
         Autor/in: Tae Keller
Übersetzer: Susanne Hornfeck
         Altersempfehlung: 10 Jahre
         Erscheinungsjahr: 2018
        Seitenzahl: 288
Reihe: Einzelband
Rezension: *Rezi*
         Bewertung: 4/5



~Worum geht es?~

Jeder Tag kann ein Wunder in sich bergen

Die elfjährige Natalie sehnt sich zurück nach der Zeit, als in ihrer Familie noch alles gut war. Als ihre Mutter noch fröhlich war und sich nicht im verdunkelten Schlafzimmer verkroch. Eigentlich braucht es ein richtiges Wunder. Zum Glück hat Natalie ihre beste Freundin Twig, die es immer wieder schafft, einen grauen Tag in Sonnenschein zu tauchen. Als in der Schule ein Forschungswettbewerb stattfindet, haben die beiden Mädchen eine Idee: Von dem Preisgeld möchte Natalie eine Reise mit ihrer Mutter unternehmen. Wenn sie ihr nur zeigen könnte, welche Wunder es auf der Welt gibt, würde ihre Mutter wieder wie früher. Voller Hoffnung, Tatendrang und verrückter Ideen hecken die beiden Freundinnen einen Plan aus.

Ein warmherziger Roman über Hoffnung, Freundschaft und die kleinen und großen Wunder des Lebens, der noch lange nachklingt.(Quelle: KJB Fischer)

(c) Catas Welt


[Rezension] Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln von Bettina Belitz



         Titel: Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln
         Autor: Bettina Belitz
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 288
         Reihe:1/3
         Preis: 15,00 € [D]
         ISBN:  978-3-570-16509-6
         Verlag: cbj






  Inhalt


Die beiden Außenseiter Joss und Maks haben einen Pakt geschlossen: Sie verbringen jede Mittagspause miteinander und halten sich gegenseitig die fiesen Jungs vom Leib. Bisher hat das auch wunderbar funktioniert. Doch eines Tages gehen plötzlich merkwürdige Veränderungen mit Maks vor sich und Joss sieht ihn mit ganz neuen Augen. Als sie auf einer Schulfahrt nach London mitten in der Nacht auf ein mysteriöses Mädchen treffen, werden zwei Dinge sternenklar: Joss wird um ihre Freundschaft mit Maks kämpfen müssen. Und nicht zuletzt haben die Drei einen wichtigen kosmischen Auftrag, der mächtige Gegner auf ihre Spur lockt …  (Quelle: cbj)


[Rezension] Das Zeiträtsel (1) von Madeleine L'Engle



         Titel: Das Zeiträtsel
         Autor: Madeleine L'Engle
         Altersempfehlung: ab 10
         Übersetzer: Wolf Harranth
         Seitenanzahl: 208
         Reihe:1/3
         Preis: 10,00 € [D]
         ISBN: 978-3-492-70491-5
         Verlag: Piper /You & ivi






  Inhalt


Die dreizehnjährige Meg ist zwar ein Mathegenie, aber sie hält nicht viel davon, in der Schule auf die Lehrer zu hören. Also hat sie nichts als Ärger. Auch mit ihrem kleinen Bruder Charles, der über merkwürdige Begabungen verfügt und manchmal ihre Gedanken lesen kann. Als die beiden dann noch mitten in der Nacht Besuch von einer merkwürdigen alten Dame bekommen, wird ihr Leben gehörig auf den Kopf gestellt: Denn Meg und Charles erfahren, dass ihr Vater, ein berühmter Wissenschaftler, der seit Jahren verschwunden ist, auf dem weit entfernten Planeten Camazotz gefangen gehalten wird. Dort herrscht ES, das Böse schlechthin, das die Menschen zu willenlosem Gehorsam zwingt. Niemand kann sich seiner Macht entziehen. Doch es gibt einen Weg, ES zu besiegen und ihren Vater zu befreien. Und Meg und Charlie sind die Einzigen, die diese Aufgabe übernehmen können. Das Abenteuer durch Raum und Zeit kann beginnen ...  (Quelle: Piper/ you & ivi)


[Kurz-Rezi] Wie man Wunder wachsen lässt von Tae Keller



         Titel: Wie man Wunder wachsen lässt
         Autor: Tae Keller
         Altersempfehlung: ab 10
         Übersetzer: Susanne Hornfeck
         Seitenanzahl: 288
         Reihe: Einzelband
         Preis: 15,00 € [D]
         ISBN: 978-3-7373-4096-0
         Verlag: S. Fischer Verlage






  Inhalt


Jeder Tag kann ein Wunder in sich bergen

Die elfjährige Natalie sehnt sich zurück nach der Zeit, als in ihrer Familie noch alles gut war. Als ihre Mutter noch fröhlich war und sich nicht im verdunkelten Schlafzimmer verkroch. Eigentlich braucht es ein richtiges Wunder. Zum Glück hat Natalie ihre beste Freundin Twig, die es immer wieder schafft, einen grauen Tag in Sonnenschein zu tauchen. Als in der Schule ein Forschungswettbewerb stattfindet, haben die beiden Mädchen eine Idee: Von dem Preisgeld möchte Natalie eine Reise mit ihrer Mutter unternehmen. Wenn sie ihr nur zeigen könnte, welche Wunder es auf der Welt gibt, würde ihre Mutter wieder wie früher. Voller Hoffnung, Tatendrang und verrückter Ideen hecken die beiden Freundinnen einen Plan aus. (Quelle: Fischer Verlage)


//MONATSRÜCKBLICK// April 18 - von Uni, Serien und meinem Jahreshighlight

Hallöchen meine liebsten Leser,

mir kam ja schon 2017 so wahnsinnig schnell vor, aber ich finde 2018 rast bisher noch mehr als das vergangene Jahr. Wir haben Mai! Und ich weiß so gar nicht richtig, was ich bisher in den Monaten gemacht habe. Trotz allem ist es Zeit auf meinen April zurück zu blicken. Irgendwie war es ein sehr durchwachsener Monat. Aber schauen wir uns das doch etwas genauer an. Viel Spaß!

Im April habe ich ...


... erlebt


Von erleben kann jetzt nicht so wirklich die Rede sein, einfach weil für mich das Sommersemester losging. Worüber ich eigentlich ganz froh war, denn das ewige nichts tun der letzten Monate war dann doch mit unter etwas anstrengend. Und schon habe ich, während ich diesen Beitrag schreibe, 5 Wochen des nächsten Semesters geschaffen. Wo rennt die Zeit nur hin?




[Rezension] Liebe und der erste Blick von Josh Sundquist



         Titel: Liebe und der erste Blick
         Autor: Josh Sundquist
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: Claudia Max
         Seitenanzahl: 320
         Reihe: Einzelband
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7335-0358-1
         Verlag: Fischer Verlage






  Inhalt


Stell dir vor du kannst zum ersten Mal im Leben sehen – und es war vorher schöner

An seinem ersten Tag in der neuen Schule fasst der blinde, sechzehnjährige Will Porter einem Mädchen aus Versehen an die Brüste und setzt sich in der Kantine bei jemandem auf den Schoß. Von da an kann es nur bergauf gehen, oder?
Während Will sich langsam eingewöhnt, verliebt er sich in die bezaubernde stille Cecily. Dann bietet sich ihm eine unvorhergesehene Möglichkeit: eine neuartige Operation, die es Will zum ersten Mal in seinem Leben ermöglichen könnte zu sehen. Doch das ist viel schwieriger als Will es sich jemals ausmalen konnte, und er lernt bald, dass diese sehende Welt ihm Geheimnisse vorenthalten hat. Es stellt sich heraus, dass Cecily nicht den traditionellen Vorstellungen von Schönheit entspricht – tatsächlich war alles, was er über ihr Aussehen gehört hatte, eine Lüge. Seine sogenannten Freunde haben sie sich ausgedacht, um die beiden zusammenzubringen. Ist es überhaupt entscheidend, wie Cecily aussieht? Eigentlich nicht. Aber warum fühlt sich Will dann so betrogen? (Quelle: Fischer Verlage)


[Rezension] One of us is lying von Karen M. McManus



         Titel: One of us is lying
         Autor: Karen M. McManus
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Anja Galić
         Seitenanzahl:448
         Reihe: Einzelband
         Preis: 18,00 € [D]
         ISBN: 978-3-570-16512-6
         Verlag: cbj






  Inhalt


Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
 (Quelle: cbj Verlag)


[Buch] Tipp des Monats: One of us is lying von Karen M. McManus

Hallöchen meine liebsten Leser,


der Monat April ist nun auch wieder fast rum und ich hätte es fast vergessen euch noch meinen Buchtipp des Monats April zu bringen. Daher folgt er jetzt. Dieses Mal stelle ich euch ein Buch vor, was wirklich sehr geschickt geschrieben wurde, denn der Leser weiß lange Zeit nicht, was tatsächlich los ist. Und das mag ich bei Büchern ja total gerne. Aber genug der Worte. Hier nun mein Buchtipp vom April 2018. Viel Spaß! 

~ Buchtipp des Monats: One of us is lying ~


        Daten zum Buch
 Titel: One of us is lying
         Autor/in: Karen M. McManus
Übersetzer: Anja Galić
         Altersempfehlung: 14 Jahre
         Erscheinungsjahr: 2018
        Seitenzahl: 448
Reihe: Einzelband
Rezension: *Rezi folgt*
         Bewertung: 4/5



~Worum geht es?~


Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
 (Quelle: cbj Verlag)

(c) Catas Welt



[Neue Bücher] aus dem April: Arvelle, sehnlichst erwartet und mehr

Hallo meine lieben Leser,

mittlerweile ziehen so viele Bücher bei mir ein, dass ich eigentlich noch einen Beitrag online stellen könnte. Und das mach ich auch. Also haltet die Augen offen ;). Aber erst einmal geht es um diese Bücher. Viel Spaß!

Wie immer seht ihr sie auf einem Blick.

(c) Catas Welt

Und ich bin ja absolut verliebt. Nach dem mein März eher schlecht als recht war, waren diese Bücher im April einfach absolut nötig. So stöberte ich bei Arvelle und musste doch das ein oder andere Buch aus der Buchhandlung mitnehmen. Gehen wir doch mal ins Detail.





[Rezension] Mädchen in Scherben von Kathleen Glasgow



         Titel: Mädchen in Scherben
         Autor: Kathleen Glasgow
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Yvonne Hergane
         Seitenanzahl: 448
         Reihe: Einzelband
         Preis: 14,00 € [D]
         ISBN: 978-3-7335-0415-1
         Verlag: Fischer Verlage






  Inhalt


Charlotte ist zerbrochen. Mit nur siebzehn Jahren hat sie mehr verloren, als die meisten Menschen im Leben. Mehr als ein Mensch ertragen kann. Aber sie hat gelernt, wie man vergisst. Wie man seinen Körper gefühllos gegen Schmerz macht. Jede neue Narbe macht Charlottes Herz ein wenig härter, doch irgendwann begreift sie, dass sie mehr ist, als die Summe ihrer Verluste – und beginnt zu kämpfen!

Die bewegende Geschichte einer jungen Frau, die stärker als ihr Schicksal ist. (Quelle: S. Fischer Verlage)


[Rezension] Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu



         Titel: Mein Sommer auf dem Mond
         Autor: Adriana Popescu
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl:400
         Reihe: Einzelband
         Preis: 13,00 € [D]
         ISBN:978-3-570-31198-1
         Verlag: cbt






  Inhalt


Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ...

… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe ... (Quelle: cbt)


[Neue Bücher] Von Wunschbüchern, Sockenfressern und Jugendlichen

Hallöchen meine liebsten Leser,

das seht ihr jetzt vielleicht nicht, aber ich bin gerade sehr fleißig, was meine außenstehende Beiträge anbetrifft. So sind in der letzten Zeit wieder einige tolle Buchschätze bei mir eingetrudelt, dass ich einen weiteren Neuzugängepost schreiben könnte, aber dazu dann bald mehr. Jetzt geht es erst einmal um die Bücher, die noch vor der Buchmesse bei mir eingetrudelt sind. Ihr seid neugierig, welche das sind? Dann bleibt dran :)


[Rezension] Eden Park - Der neunte Würfel von Tobias Elsäßer



         Titel:  Eden Park - Der neunte Würfel
         Autor:Tobias Elsäßer
         Altersempfehlung: ab 10
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 272
         Reihe: 1/?
         Preis:14,99 € [D]
         ISBN:978-3-7373-5462-2
         Verlag: Fischer Verlage






  Inhalt

Vincent hat ein schreckliches Problem: Wenn er zu lange auf einen Bildschirm schaut, fällt er kurzerhand in Ohnmacht. Er leidet nämlich an einer schlimmen Form von Bildschirmallergie. Das wird zu einem besonderen Problem, als seine Familie nach Eden Park umzieht, in die modernste Stadt der Welt. Hier sind sogar die Lehrer in der Schule nur virtuell anwesend, und gute Noten gibt es fürs Keine-Fragen-Stellen, für fleißiges Online-Shoppen und möglichst viele Online-Freunde. Absolut alles wird hier digital geregelt. So abgeschirmt von der Außenwelt bemerkt niemand in Eden Park, dass die Erde kurz vor dem Untergang steht. Überall graben sich bereits tiefe Risse durch die Straßen ... Bis ein seltsamer Postbote bei Vincent klingelt und ihm ein Paket überreicht, in dem sich neun geheimnisvolle Würfel befinden. Doch wie rettet man damit die ganze Welt?
(Quelle: Fischer Verlage)


//MONATSRÜCKBLICK// März18 - LBM, Uni, und mega tolle Bücher

Hallihallo meine liebsten Leser,

ich kann das irgendwie noch nicht ganz realisieren, aber das erste Quartal von 2018 ist auch schon vorbei. Der März war für mich ein recht ... mh, wie kann ich das am besten beschreiben? - ein recht merkwürdiger Monat. Allerdings weiß ich nicht genau, warum er so merkwürdig war. Vermutlich weil mich fast über den ganzen Monat irgendwie so eine Unlust begleitete. Aber dazu gleich mehr. Was Bitterfeld mit meinem März zu tun hat, welche Bücher ich gelesen habe und wie es auf der LBM 2018 war, könnt ihr nun in meinem Beitrag lesen. Viel Spaß!


Leipziger Buchmesse '18 - Wiedersehen, Neal Shusterman und Schneechaos

Hallöchen meine liebsten Leser,


mittlerweile ist die Leipziger Buchmesse ein ganz fester Bestandteil in meinem Jahr. So also auch dieses Jahr. Warum die Messe allerdings dieses Jahr irgendwie gar nicht nach Plan laufen wollte, warum ich von ursprünglich geplanten 3 Tagen am Ende nur einen da war und warum mir die Messe in Erinnerung bleibt, aber nicht nur positiv, seht ihr in meinem etwas anderen Messerückblick. Viel Spaß!



[Buch] Tipp des Monats: Das Mädchen, das den Mond trank von Kelly Barnhill

Hallöchen meine liebsten Leser,

der Beitrag ist doch tatsächlich ein wenig untergegangen, so dass ich ihn beinahe vergessen habe. Auch wenn der Monat März schon wieder quasi vorbei ist, möchte ich euch dennoch meinen Buchtipp des Monats geben. 

Das Buch ist selbst von mir im Februar gelesen und sogar rezensiert. Und hat sogar den Status "Monatshighlight" von mir bekommen. Aber dazu gleich mehr. Viel Spaß!

~ Buchtipp des Monats: Das Mädchen, das den Mond trank ~


        Daten zum Buch
 Titel: Das Mädchen, das den Mond trank
         Autor/in: Kelly Barnhill
Übersetzer: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
         Altersempfehlung: eigentlich 10, ich bin aber eher für 12
         Erscheinungsjahr: 2018
        Seitenzahl: 464
Reihe: Einzelband
Rezension: ~Hier~
         Bewertung: 5/5



~Worum geht es?~


Im Sternenlicht liegt natürlich Magie. Das ist allgemein bekannt.
Aber Mondlicht: Das ist eine ganz andere Geschichte. Mondlicht ist pure Magie.
Das weiß jeder.

Diese Geschichte erzählt von einer Hexe, von der alle glauben, sie sei böse, einem kleinen Mädchen, das die Hexe bezaubert, einem sechsarmigen Sumpfmonster, das Gedichte liebt, von einem wahrhaft winzigen Drachen und einem jungen Mann, der sich aufmacht, die Hexe zu töten.

Jedes Jahr lassen die Bürger des Protektorats ihr jüngstes Kind im Wald zurück – als Opfergabe zum Schutz vor der bösen Hexe. Jedes Jahr rettet die Hexe Xan die ausgesetzten Kinder, denn sie ist gar nicht böse.
Dieses Jahr jedoch ist alles anders. Xan gibt dem ausgesetzten kleinen Mädchen aus Versehen Mondlicht zu trinken. Doch Mondlicht ist pure Magie! Und so wächst in dem Kind, genannt Luna, große Macht heran … Wird sie diese Macht für das Gute einsetzen und die Stadt, die sie einst opferte, von ihrem grausamen Schicksal befreien? (Quelle: Fischer Verlage)

(c) Catas Welt

~Lesegrund~

Neben den vielen Jugendbüchern, die es mittlerweile auf dem Büchermarkt gibt, ist es für mich immer wieder schön, auch mal in Kinderbücher einzutauchen, einfach weil in diesen ebenfalls tiefe Botschaften stecken können. Zudem klang dieses Buch absolut bezaubert. Demnach war ich auf "Das Mädchen, das den Mond trank" sehr angetan. 


~Was gefiel mir gut?~


Eigentlich das gesamte Buch. Dieser Schreibstil ist wahnsinnig schön, die Charaktere sind herzallerlieb und dieses Buch sprüht einfach nur vor Magie, so dass ich mir alles sehr bildlich vorstellen konnte. Gerade die Mischung der Figuren empfand ich als sehr gelungen. 


~Was war weniger gut?~


In diesem Buch herrscht eine ganz große Melancholie, die man schon von Anfang an zu spüren bekommt. Ich selber fand sie nicht schlecht, aber für Kinder ab 10 Jahren, wäre es dann doch vielleicht zu traurig, so dass man diese Traurigkeit als jüngerer Leser nicht so gut greifen kann. 


~Warum sollte man es lesen?~


Weil es ein wunderschönes Kinderbuch mit einer wahnsinnig schönen Atmosphäre ist. Ebenso Charaktere, die einfach nur herzerwärmend sind. Diese Mischung ist sagenhaft. Kelly Barnhill nimmt den Leser an die Hand und entführt ihn in eine Welt voller Magie, einem Sumpfmonster, das Gedichte liebt, einem ganz und gar gigantischen Drachen, der nur in die Jackentasche passt, einer bösen Hexe, die ganz lieb ist und einem Mädchen, was nur so vor Lebensfreude sprüht. Eine klare Leseempfehlung. 

~~~~~~~~~~~~~~~

Hoffentlich konnte ich euch das Buch ein wenig schmackhaft machen. Wer ganz genau wissen möchte, wie mir dieses Buch gefallen hat, dem verlinke ich weiter oben meine Rezi zu diesem wunderschönen Buch. Nun meine Frage, kennt ihr das Buch vielleicht sogar schon? Und lest ihr genauso gern wie ich Kinderbücher? 

Alles Liebe und hoffentlich bis bald,
Eure Caterina


~~~~~~~~~~~~~~~


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diesn Beitrag als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken

[Rezension] Scythe 2 - Der Zorn der Gerechten von Neal Shusterman



         Titel: Scythe - Der Zorn der Gerechten
         Autor: Neal Shusterman
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Kristian Lutze, Pauline Kurbasik
         Seitenanzahl: 544
         Reihe: 2/3
         Preis:19,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7373-5507-0
         Verlag: Fischer Verlage






  Inhalt


Citra hat es geschafft.
Sie wurde auserwählt und als Scythe entscheidet sie jetzt, wer leben darf und wer sterben muss.

Doch als wenn das nicht schon schwer genug wäre, übernehmen skrupellose Scythe die Macht und stellen neue Regeln auf. Die wichtigste Regel lautet, dass es ab jetzt keine Regeln mehr gibt.

So beginnt Citras Kampf für Gerechtigkeit.
Ein Kampf, den sie nur gemeinsam gewinnen kann mit ihrer großen Liebe Rowan. (Quelle: Fischer Verlage)


~ !!!Achtung!!! Spoiler zum 1. Teil nicht ausgeschlossen!~ (Rezi: Scythe - Die Hüter des Todes)

[Rezension] Auf den ersten Blick verzaubert von Sonja Kaiblinger



         Titel: Auf den ersten Blick verzaubert
         Autor: Sonja Kaiblinger
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 320
         Reihe: 1/3
         Preis:17,00 € [D]
         ISBN: 978-3-7915-0071-3
         Verlag: Dressler Verlag






  Inhalt


Verwandlung garantiert, verlieben nicht ausgeschlossen. Bis zu diesem Freitag war in Ophelias Leben alles stinknormal, so normal, wie es eben sein kann, wenn man drei Tanten und eine Zwillingsschwester hat, die sich spontan in Clownfische oder die Kellnerin verwandeln. Ophelia, 15, hat genug damit zu tun, das Chaos in Schach zu halten, und das wirklich Letzte, was sie wollte, war, diese magische Gabe ebenfalls zu bekommen. Vielleicht hilft ihr das Verwandeln ja dabei, sich ihren Traumtyp Adrian zu angeln? Oder ist sie dafür lieber ganz sie selbst? (Quelle: Dressler Verlag)

[Neue Bücher] Must-Haves und andere tolle Bücher ( + ich bin auf der LBM, wer noch?)

Hallo meine lieben Leser,

der Februar war zwar kurz, trotzdem sind für meine Verhältnisse wirklich viele Bücher bei mir eingezogen. So viele sogar, dass der nächste Neuzugängepost auch schon bald kommen darf. Und dabei wollte ich mich dieses Jahr doch ein wenig zurücknehmen und nicht so viele Neuerscheinungen anfragen. Aber wie das immer so ist :D Schauen wir uns doch mal an, was bei mir so eingetrudelt ist. Viel Spaß!

Wie immer seht ihr sie alle auf einem Blick.

(c) Catas Welt
Irgendwie erreichen mich in der letzten Zeit ganz viele "Blaue" Bücher, hell und dunkel, irgendwie ist da immer was dabei ^^


[Rezension] Das Mädchen, das den Mond trank von Kelly Barnhill



         Titel: Das Mädchen, das den Mond trank
         Autor: Kelly Barnhill
         Altersempfehlung: ab 10
         Übersetzer: Sandra Knuffinke, Jessika Komina
         Seitenanzahl: 464
         Reihe: Einzelband
         Preis:16,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7373-5538-4
         Verlag: Fischer Verlage






  Inhalt


Im Sternenlicht liegt natürlich Magie. Das ist allgemein bekannt.
Aber Mondlicht: Das ist eine ganz andere Geschichte. Mondlicht ist pure Magie.
Das weiß jeder.

Diese Geschichte erzählt von einer Hexe, von der alle glauben, sie sei böse, einem kleinen Mädchen, das die Hexe bezaubert, einem sechsarmigen Sumpfmonster, das Gedichte liebt, von einem wahrhaft winzigen Drachen und einem jungen Mann, der sich aufmacht, die Hexe zu töten.

Jedes Jahr lassen die Bürger des Protektorats ihr jüngstes Kind im Wald zurück – als Opfergabe zum Schutz vor der bösen Hexe. Jedes Jahr rettet die Hexe Xan die ausgesetzten Kinder, denn sie ist gar nicht böse.
Dieses Jahr jedoch ist alles anders. Xan gibt dem ausgesetzten kleinen Mädchen aus Versehen Mondlicht zu trinken. Doch Mondlicht ist pure Magie! Und so wächst in dem Kind, genannt Luna, große Macht heran … Wird sie diese Macht für das Gute einsetzen und die Stadt, die sie einst opferte, von ihrem grausamen Schicksal befreien? (Quelle: Fischer Verlage)


[Rezension] Everless - Zeit der Liebe von Sara Holland



         Titel: Everless - Zeit der Liebe
         Autor: Sara Holland
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Jessica Komina, Sandra Knuffinke
         Seitenanzahl: 384
         Reihe: 1/?
         Preis:18,00 € [D]
         ISBN: 978-3-7891-0864-8
         Verlag: Oetinger






  Inhalt

Stell dir vor, du lebst in einer Welt, in der Zeit das kostbarste Gut ist. In der die Reichen von der Zeit der Armen leben und dein eigener Vater seine Lebenszeit opfert, um dich zu retten.
Stell dir vor, du musst der Familie dienen, die dein Leben zerstört hat.
Stell dir vor, dass dein eigenes Herz dich belügt – und im Geheimen den Mann liebt, den du am allermeisten fürchtest.
Stell dir vor, du bist der Schlüssel, denn die Zeit gehorcht dir.
Und dein Schicksal entscheidet sich genau jetzt!
Eine fesselnde und einzigartige Geschichte über Liebe, Verrat und die Macht der Zeit.
(Quelle: Oetinger)



[Rezension] Midnight Sun von Trisha Cook



         Titel: Midnight Sun
         Autor: Trisha Cook
         Altersempfehlung: ab 13
         Übersetzer: Michaela Link
         Seitenanzahl: 288
         Reihe: Einzelband
         Preis: 10,99 € [D]
         ISBN: 978-3-570-31212-4
         Verlag: cbt






  Inhalt


Eine Liebe, so unendlich wie ein Sommernachtshimmel

Auf den ersten Blick ist die 17-jährige Katie ein Mädchen wie jedes andere: Sie schreibt ihre eigenen Songs, hängt mit ihrer besten Freundin ab oder beobachtet ihren Schwarm Charlie aus der Ferne. Als der eines Abends Katies Auftritt als Straßenmusikerin sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Katie schwebt im siebten Himmel - doch sie verschweigt Charlie etwas Lebenswichtiges: Katie leidet an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht. Wie berauscht treibt sie mit Charlie durch die lauen Sommernächte und setzt alles auf eine Karte ...
(Quelle: cbt)

//MONATSRÜCKBLICK// Februar - Bücher, Serien und Semesterferien

Hallo meine lieben Leser,

es ist nicht zu fassen, aber ich sitze tatsächlich wieder daran meine letzten vier Wochen Revue passieren zu lassen. Das Jahr rast schon wieder enorm. Mein Februar war auf der einen Seite recht ruhig, aber auf der anderen Seite doch wieder recht turbulent. Was genau bei mir los war, seht ihr hier. Viel Spaß!

Im Februar habe ich ...


... erlebt


Das was ich im Februar erlebt habe, kann ich eigentlich in nur wenigen Sätzen zusammenfassen. In erster Linie habe ich meine Semesterferien in vollen Zügen genossen, wie sehr, das könnt ihr meinen Büchern und meiner Blogaktivität aus dem Monat entnehmen. Ich hab lange nicht mehr so viel gelesen und gebloggt, aber dazu gleich mehr. 

Gemeinsam mit meinen Schwestern habe ich in Februar eine Art Sister-Day gemacht. Dabei waren wir wieder schön essen und sind anschließend in ein Voll Play Back Theater gegangen. Was das ganze ist, versuche ich hier mal kurz zu erklären. Bei dem Theater wird ein Hörspiel im Hintergrund gespielt und die Darsteller interpretieren dieses Hörspiel mit viel Humor auf ihre eigene Art und Weise. Da unseres in Magdeburg diese Jahr 20. Bestehen feiert, wählten sie eine Folge von den drei ??? - Das Gespensterschloss, falls ihr die Folge kennt (gibt es auch als Film). Mir hat es wahnsinnig viel Spaß gemacht, auch wenn es gerade zum Ende hin doch sehr lächerlich geworden ist. So viele Anspielungen auf z. B. "Stranger Thing" (Titelmelodie wurde eingespielt), "Game of Thrones" (selbiges) "TKKG", jegliche Horrorfilme wie "Es", "The Ring" oder andere Serien wie"Breaking Bad". Einfach nur herrlich. Natürlich haben sich die Schauspieler auch gar nicht großartig für voll genommen, so dass es echt unterhaltsam war. Hier seht ihr ein Bild von dem Abend.

(c) Catas Welt

Zum Ende des Monats gab es für mich noch grünes Licht Richtung Zukunft, auch bzgl. Studiumsuche ect. ging es etwas voran. 

... gebloggt


Wie oben schon angedeutet, war ich diesen Monat wieder etwas akiver, aber das ist meiner freien Zeit zu "verschulden". Nachdem der Januar doch recht mager besetzt war, sind im Februar schon sieben Beiträge online gegangen. Darunter erstaunlich viele Rezensionen, aber dazu gleich mehr. Mein Monat begann mit meinem Rückblick auf den Januar, desweiteren ging mein Film/Serientipp des Monats online und Neuzugänge durften auch nicht fehlen.

//MONATSRÜCKLICK// - Prüfungen, Serien und zwei tolle Bücher ~ Hier schaue ich auf die ersten Wochen des Jahres zurück. Lese und blogtechnisch lief es eher mau, was vermutlich der knappen Zeit zu verschulden war.

[Neue Bücher] von Zeit, Sommernächten, Clownfischen und mehr ~ Natürlich sind in der letzten Zeit, gerade in den letzten Wochen vom Januar und den ersten im Februar wieder einige neue Bücher eingetrudelt. Mittlerweile habe ich sogar schon fast alle Neuzugänge aus dem Beitrag gelesen, das kommt auch nicht so oft vor. 

Tipp des Monats: Serien/Filmtipp - Modern Family/Hidden Figures ~ Wie schon angedeutet, werde ich in Zukunft auch Serien/Filmtipps hier veröffentlichen. Dabei möchte ich es versuchen, mal hier auf dem Blog und dann mal auf meiner Facebookseite den ein oder anderen Tipp zu bringen. Im Februar war es eine Serie, die ich wirklich klasse finde und ein Film, den ich sehr bewegend fand.

... gelesen & rezensiert


Im Gegensatz zum Januar, wo ich wirklich nur zwei Bücher gelesen habe, lief mein Februar wirklich großartig. Ich hatte wirklich tolle Bücher dabei, - gerade zum Ende des Monats - aber auch Bücher, wo meine Erwartungen leider viel zu hoch waren. Insgesamt las ich stolze 7 Bücher. So kann es ruhig weitergehen. Und hier sind sie auf einem Blick.

(c) Catas Welt

  • Ich treffe dich zwischen den Zeilen von Stephanie Buttland, lag schon eine ganze Weile hier herum und ich wollte es unbedingt lesen. Mir hat es wirklich gut gefallen. Gerade die Liebe zu Büchern und allgemein zur Literatur gaben der ganzen Geschichte direkt mal einen Pluspunkt. Ebenso die außergewöhnlichen Figuren. Sehr berührend und schön. ~ 4/5 *Rezi*
  • Auf Wintersong von S. Jae-Jones habe ich mich wahnsinnig gefreut und vielleicht hätte ich hier meine Erwartungen etwas sehr herunterschrauben sollen. Da habe ich mir wirklich etwas mehr versprochen. Aber interessant fand ich, dass der Titel perfekt auf die Geschichte passt, denn das ganze Buch gleich einem Song. ~ 3/5 *Rezi*
  • Auch Herrscherin der tausend Sonnen ließ mich eher etwas enttäuscht zurück. Hier war so viel Potenzial, was an der Oberfläche kratzte. Wäre es doch nur vollstens ausgenutzt worden. So verdammt schade, trotzdem freue ich mich auf die Fortsetzung. ~ 3/5 *Rezi*
  • Da Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo von so vielen soo gehyped wurde, wollte ich mir natürlich selbst ein Bild davon machen. Für mich ist es zwar nicht ganz ein Highlight geworden, trotzdem gefiel mir gerade der Aspekt, dass in dieser Geschichte Verbrecher die Helden sind. Bin schon sehr auf das Finale gespannt. ~ 4/5 *Rezi*
  • Midnight Sun von Trisha Cook hat mich wirklich sehr berührt und jetzt bin ich wahnsinnig gespannt auf den Film dazu. Und ich hatte es seit längerem wieder, das mich ein Buch zum weinen gebracht hat. ~ 4/5 *Rezi folgt*
  • Schon als ich Everless Zeit der Liebe in der Vorschau entdeckt habe, wollte ich dieses Buch unbedingt haben, nicht nur der Optik wegen und auch wenn mir die Geschichte doch sehr ruhig war, ist dieses Buch definitiv ein gelungener Auftakt. ~5/5 *Rezi folgt*
  • Und auch mein letztes Buch Das Mädchen das den Mond trank konnte mich völlig für sich einnehmen. Was für eine bezaubernde Geschichte. Ganz knapp an einem Highlight vorbeigeschrammt. Trotzdem absolut zu empfehlen. ~5/5 *Rezi folgt*

...gesehen


Serientechnisch war ich gerade in den ersten Wochen des Monats fleißig. So habe ich im Januar Riverdale begonnen und auch wenn mich die 1. Staffel nicht so überzeugen konnte, wollte ich der 2. Staffel eine Chance geben, hab dann die Serie aber nach nur 3 Folgen der 2. Staffel abgebrochen. Ne, absolut nicht meins, dabei klang sie so gut :/

Supernatural (Staffel 8) ~ Wie sollte es anders sein :D Leider habe ich nicht so viele Folgen meiner Lieblingswinchesters geschaut, wie ich eigentlich wollte. So hänge ich immer noch mitten in der 8. Staffel fest, aber ich möchte als bald weiterschauen. Nur lesen ging jetzt im Februar etwas vor. 

Black Mirror (Staffel 1) ~ Ja ich bin gerade auf der Suche nach neuen bzw. weiteren Serien und zu dieser Serie habe ich schon einiges gehört, so wollte ich mich selbst davon überzeugen. Dies ist natürlich eine Serie, die echt zum Nachdenken anregt und keine, die man mal so nebenbei schauen kann. Mir gefällt sie bisher echt gut, gerade weil sich jede einzelne Folge unabhängig zur nächsten mit einem einzelnen Thema befasst. 

Modern Family (Staffel 1) ~ Hach ja, was bin ich froh, dass ich diese Serie im Februar für mich entdeckt habe. Auch von dieser hatte ich schon einiges gelesen und da dachte ich mir: Probierst du es mal. Und das ist eine super Serie zum Nebenbeischauen. Gerade wenn ich mich wieder kreativ ausprobiere, kann diese Serie prima im Hintergrund laufen. Und ich liebe den Humor. Näheres zur Serie könnt ihr meinem Filmtipp weiter oben entnehmen. 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das war auch schon wieder mein Rückblick. Jetzt möchte ich natürlich wissen, wie euer Monat so war? Was habt ihr gelesen? Haben wir sogar gemeinsame Bücher?Was habt ihr erlebt? Und was euch sonst noch auf dem Herzen liegt :)

Ich freue mich auf den Austausch mit euch und damit wünsche ich euch ein ganz wunderbares Wochenende!

Alles Liebe und hoffentlich bis bald,
Eure Caterina

[Rezension] Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo



         Titel: Das Lied der Krähen
         Autor: Leigh Bardugo
         Altersempfehlung: ab 15
         Übersetzer: Michelle Gyo
         Seitenanzahl: 592
         Reihe: 1/2
         Preis:16,99 € [D]
         ISBN: 978-3-426-65443-9
         Verlag: Knaur






  Inhalt


Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …(Quelle: Knaur)



Tipp des Monats: Serien/Filmtipp - Modern Family, Hidden Figures

Hallo meine lieben Leser,

Wer mir auf Facebook folgt, hat meinen Beitrag zu Beginn des Monats vielleicht mitbekommen, wobei ich mir, was das angeht, nicht so sicher bin, da diese Plattform ja gerne die Reichweite einschränkt. Aber das ist ein anderes Thema. Falls der Beitrag wieder einmal untergegangen ist, erzähle ich es auf diesem Weg noch mal. Viel Spaß also!

Da ich in der letzten Zeit irgendwie sehr viele Rezis und andere rund-ums-Buch-Beiträge poste, hatte ich mir gedacht ein wenig Abwechslung in meinen Blog reinzubringen. Eigentlich war der Grundgedanke so, dass ich mehr Abwechslung auf meiner Facebookseite bringen möchte, gerade weil Facebook gerne mal die Reichweite so einschränkt, dass kaum jemand die Beiträge sieht, die ich poste. Daher dachte ich mir: Wie wäre es wenn ich einmal im Monat einen Buchtipp und Serien/Filmtipp schreibe. So werde ich euch mal hier auf dem Blog ein Buch kurz vorstellen oder auf der Facebookseite, genau wie mit dem Filmtipp.

Warum das ganze? Zum einem möchte ich etwas aktiver sein und euch nicht nur Buchbeiträge wie Neuzugänge und Rezis liefern, einfach weil mein Blog ja "Catas Welt" heißt, also sollt ihr auch wissen, welche Filme und/oder Serien mich bewegen und was sonst noch ansteht. Außerdem möchte ich euch auch ganz persönlich ein Buch näher vorstellen, ohne eine ganze Rezi zu schreiben und Serien zeigen, die mich gerade bewegen. So jetzt aber genug der einleitenden Worte :D Legen wir los.

~Filmtipp des Monats~



        Daten zum Film
 Titel: Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen
         Regie: Theodore Melfi
         Altersfreigabe: 0
         Produktionsjahr: 2016
         Laufzeit:127 Minuten
         Musik:  u. a. Hans Zimmer
        Darsteller: Katherine Johnson, Dorothy Vaughan, Mary Jackson...


Einen Film, den ich vor einer Weile mal geschaut habe, ist "Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen". Ich selber liebe Filme (oder auch Bücher) die auf wahren Begebenheiten beruhen. Und so auch dieser Film. Er erzählt die Geschichte von drei mutigen Frauen, die bei der NASA in den 1960er Jahren gearbeitet haben. Diese Frauen sind Afroamerikanerinnen und müssen immer wieder mit Rassismus und fehlender Anerkennung leben. Ein, wie ich finde, sehr bewegender Film. 

Warum sollte man ihn sehen?


Weil er leider heutzutage teilweise immer noch sehr aktuell ist. Rassismus ist immer wieder ein Thema. Zu dem regt der Film wahnsinnig zum Nachdenken an und stellt ziemlich gut dar, wie dunkelhäutige in Amerika teilweise behandelt wurden. Außerdem erzählt er eine Geschichte, die viele vielleicht gar nicht kennen.

Mir hat der Film wahnsinnig gut gefallen. Die Schauspielleistung aller Darsteller ist absolut großartig. Eine absolute Empfehlung.

Um einen kleinen Eindruck zu bekommen, seht ihr hier den Trailer zum Film. (Der Link führt eucht dorthin.)




~Serientipp des Monats~

 

        Daten zur Serie
 Titel: Modern Family
         Regie: Christopher Lloyd
         Altersfreigabe: 0
         Produktionsjahr: 2009
         Laufzeit: ca 22 Minuten pro Folge
         Musik:  Gabriel Mann
        Darsteller: Ed O'Neill, Sofia Vergara, Julie Bowen...

Eine Serie, die ich euch heute vorstellen möchte, geht in eine ganz andere Richtung. Ich hatte sie erst in den letzten Wochen durch Zufall bei Youtube entdeckt, wo ganz viele von dieser Serie geschwärmt hatten. Also habe ich sie kurzerhand angefangen und bin immer noch mitten drin. Die Rede ist von "Modern Family". Für mich eine Sitcom die wahnsinnig Spaß macht. Die Folgen sind kurz und teilweise absolut komisch. Derzeit befinde ich mich in der 2. Staffel und insgesamt ist "Modern Family" mit 6 Staffeln bestückt, im deutschen. Im Englischen wurde im Mai letzten Jahres eine 9. und 10. Staffel angekündigt.

Warum sollte man sie sehen? 


Einfach weil sie Spaß macht. Sie erzählt die Geschichte von drei Familien, die mehr oder weniger eine riesengroße Patchworkfamily ist. Wer Fan von "Whats up Dad" oder "How I Met Your Mother" ist, dem dürfte "Modern Family" sicher auch gefallen. Und toll finde ich einfach, dass es eine Serie ist, die prima nebenherlaufen kann. Ich zum Beispiel schaue sie total gerne, wenn ich zeichne. 


Hier seht ihr den Trailer der 1. Staffel (Der Link führt euch dorthin) :


~~~~~~~~~~~~~~~

Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage, ob ihr von dem Film oder von der Serie schon etwas gehört habt. Habt ihr die sogar schon gesehen? Welche Serie hat euch zu letzt bewegt bzw. total gut gefallen? Und mögt ihr auch Filme/Bücher nach wahren Begebenheiten? Ich bin gespannt ^^ 

Bis bald und alles Liebe,
Eure Caterina