[Rezension] Solange es hell ist von Alexandra Kui



         Titel: Solange es hell ist
         Autor: Alexandra Kui
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl:320
         Reihe: Einzelband
         Preis: 17,00 € [D]
         ISBN:978-3-570-16515-7
         Verlag: cbj






  Inhalt


Eine Irrfahrt von Leuchtturm zu Leuchtturm, ein verschollener Vater, zwei kleine Geschwister im Schlepptau: Manchmal, wenn sie nach Mitternacht aufs Meer schaut, kommt es Mika (15) vor, als ob die Pause zwischen zwei Lichtzeichen ewig dauert. „Man wartet und wartet, die Nacht wird immer schwärzer, aber irgendwann dann kommt es doch. Und solange es hell ist, für diesen kurzen Moment, ist plötzlich alles ganz einfach. Du siehst den Weg wieder“.  (Quelle: cbj)


//MONATSRÜCKBLICK// Juli 18 + erneute Gewinnspielauslosung zum 6. Bloggeburtstag

Hallöchen meine liebsten Leser :),

irgendwie bin ich diesen Monat recht spät dran mit meinem Monatsrückblick. Und so genau weiß ich auch gar nicht woran das liegt. Jedenfalls schaue ich mit euch auf einen recht ruhigen Monat zurück. Ich habe sehr wenig gelesen, Serientechnisch war ich auch nicht wirklich erfolgreich - ja man könnte schon sagen, es war ein sehr lauer Monat. Aber seht selbst. Viel Spaß!

Im Juni habe ich ...


... erlebt

Im Monat Juli habe ich irgendwie sehr wenig gemacht. Vorrangig habe ich einfach meine freie Zeit genossen und war endlich wieder kreativ tätig. Aber das erzähle ich euch weiter unten.



... gebloggt

Der Juli stand in erster Linie für mich im Zeichen des alten Hasen. Denn am 26. Juli durfte mein Blog seinen mittlerweile 6. Bloggeburtstag feiern. Schon wahnsinn irgendwie,. Ich kann mir das alles noch nicht ganz vorstellen, dass ich wirklich so lange in der Bloggerwelt tätig war. Im Zuge dessen habe ich mich auch dazu entschieden gerade meinen Header zu ändern. Und da kommt die kreative Ader, die ich weiter oben angedeutet habe. Hier zeige ich euch quasi die Zeichnung zum Titelbild. Tatsächlich habe ich daran ca 12 Stunden gesessen und bin nun mehr als zufrieden.


(c) Catas Welt

[Neue Bücher] aus dem Juni - von Wundersames, Liebe, Worten & mehr ~ Wie auch in den letzten Monaten, sind bei mir auch im Mai und Juni wieder einige neue Bücher eingetrudelt. Dieses Mal sogar ein ganz besonderer Stapel, der zeigt, wie bedeutend Worte sein können.

... gelesen & rezensiert

(c) Catas Welt

  • Mein erstes Buch aus dem Juli war ein re-read. Ich hatte "Daughter of Smoke and Bone" von Laini Taylor vor ziemlich 5 Jahren gelesen und fand es echt großartig. Da ich nun endlich mal weiter lesen will, brauchte ich eine Auffrischung. Und mir gefiel es auch dieses Mal sehr gut. Ich bin schon auf die Fortsetzung gespannt. 5/5
  • "Solange es hell ist" von Alexandra Kui klang nach einem schönen und bewegenden Roadtrip. Gerade die Grundidee, dass sich drei Geschwister auf die Suche nach einem verschollenen Vater machen und dabei von Leuchtturm nach Leuchtturm reisen, klang sehr vielversprechend. Aber irgendwie fehlte mir etwas und das Ende ist für mich nicht überraschend und irgendwie ein wenig an den Haaren herbeigezogen. *Rezi folgt* 3/5

Weitere  Rezensionen

 

...gesehen


Lucifer Staffel 3 ~ Ich weiß nicht, ob euch das bekannt ist, aber ich bin echt ein Fan von "Lucifer". So war ich natürlich, nach dem mehr als fiesen Cliffhanger aus Staffel 2 mehr als gespannt auf Staffel 3. Und der Humor ist wieder 1A! Ich muss echt jedes Mal grinsen, sobald Lucifer auf der Bildfläche erscheint, weil ich weiß, dass gleich wieder irgendein Spruch von ihm kommt. Einfach nur genial!

Dark Staffel 1 ~ Dieses Netflixoriginal hatte ich schon ewig auf meiner Watchlist, also begann ich die Serie kurzer Hand. Und ich war echt überrascht. Positiv überrascht. Mir gefiel gerade der Aspekt der Zeit und generell dieses mystische. Eine Serie, die düster ist und dennoch Spaß macht und mit vielen Überraschungen zu überzeugen wusste.

~~~~~~~~~~~~~~~

Kommen wir nun zu meiner Gewinnspielauslosung. Leider hat sich die eigentliche Gewinnerin bis heute nicht bei mir gemeldet, so dass ich erneut auslosen musste. Ein Exemplar plus Kleinigkeiten hat nun ...

Melanie (94 Melli) gewonnen.

Herzlichen Glückwunsch. Bitte kontaktiere mich unter cata96@schallimuvi.de möglichst bis zum Ende der Woche. Danke :)
Das wars von meiner Seite ich hoffe Euer Juli war lesetechnisch etwas erfolgreicher als mein Monat :D

Alles Liebe,
Eure Caterina

Gewinnspielauslosung zum 6. Bloggeburtstag

Hallöchen meine Lieben,

an dieser Stelle möchte ich mich bei allen Teilnehmern bedanken, die am Gewinnspiel zu meinem mittlerweile 6. Bloggeburtstag teilgenommen haben. Ich habe mich sehr über eure lieben Worte und all die Glückwünsche gefreut und bin sehr gespannt, wie lange mich das Bloggen noch so begleiten wird, wie in den letzten 6. Jahren.

Die meisten eurer Buchhighlights kenne ich sogar, bzw. habe sie sogar schon gelesen. Und wie durch ein Wunder gehört neben "Iskari" auch "Das Reich der sieben Höfe 3" zu meinen bisherigen Highlights. Sarah J. Maas kann es einfach.

Nun möchte ich euch aber nicht mehr auf die Folter spannend und euch den Gewinner mitteilen.

Gewonnen hat...

... Melli (Honest Magpie) 

Herzlichen Glückwunsch! Bitte sei so lieb und kontaktiere mich unter: cata96@schallimuvi.de damit wir alles weitere besprechen können :)

Allen anderen danke ich für die rege Teilnahme und heiße hiermit auch alle neuen Leser auf Catas Welt willkommen.

Alles Liebe und hoffentlich 


[Kurz-Rezi] Die Legenden der besonderen Kinder von Ransom Riggs



         Titel: Die Legenden der besonderen Kinder
         Autor: Ransom Riggs
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Silvia Kinkel
         Seitenanzahl: 208
         Reihe: Einzelband
         Preis: 18,00 € [D]
         ISBN:  978-3-426-22656-8
         Verlag: Droemer Knaur






  Inhalt


Die Geschichte der ersten Ymbryne und der Entstehung der Zeitschleifen, die Sage vom Mädchen, dessen beste Freundin seine tote Schwester ist, oder das Märchen vom Wald der besonderen Tiere – jedes besondere Kind kennt die berühmten Erzählungen, die über Generationen in aller Welt gesammelt wurden.
Nun liegen die faszinierenden »Legenden der besonderen Kinder« endlich auch in schriftlicher Form vor - in hochwertiger Geschenk-Ausstattung mit zahlreichen Illustrationen

Ein Muss für Fans der Bestseller-Reihe und der Verfilmung von Tim Burton - und ein atmosphärischer Einstieg für alle, die die Welt der »besonderen Kinder« noch entdecken möchten. (Quelle: Droemer Knaur)



 Meine Meinung zum Buch


Seit einigen Jahren juckt es mir in den Fingern ein Werk aus der Feder von Ransom Riggs zu lesen. Wie zu erwarten, ist dies noch nicht eingetroffen. Als die ersten Meinungen zu diesem dünnen Büchlein durch das Netz kursierten, wusste ich sehr schnell, dass ich dieses Buch auch unbedingt besitzen bzw. lesen wollte. So führte also kein weiterer Weg mehr vorbei und ich begann mit diesen kurzen aber wunderbaren Legenden.

Zu aller erst kann ich alle da draußen beruhigen, die genau wie ich die Trilogie der "Besonderen Kinder" noch nicht gelesen haben. Es ist nicht zwingend notwendig, die Bücher vorher gelesen zu haben, da "Die Legenden der besonderen Kinder" kaum etwas mit der eigentlichen Reihe zu tun haben und gut für sich allein stehen kann. Und als Einstieg in die Welt der besonderen Kinder, finde ich dieses Buch großartig gemacht. Allein die optische Gestaltung war für mich direkt ein Blickfang. Die goldenen Verzierungen auf dem Cover erinnerten mich gleich an ein altes Märchenbuch, was wiederum auch sehr passend zum Inhalt ist.

In unterschiedlichen langen Kapiteln erzählt der Autor - wie der Name des Buches schon sagt - die Legenden verschiedener besonderer Kinder. So taucht man in Geschichten von einer Prinzessin mit der Schlangenhaut oder einem Jungen, der das Wasser beherrschen kann oder man erfährt alles über die Entstehung der Zeitschleifen. Die Vielfalt ist natürlich noch bedeutend größer, so dass sicher jeder hier auf seine Kosten kommt. Ransom Riggs schafft es außerdem wichtige Botschaften in seine Geschichten einfließen zu lassen. Dabei zieht sich die Aussage, dass ein jeder zu seinen Makeln und Fehlern stehen sollte, wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Sehr aussagekräftig ist zu dem, dass man sich nicht für andere Menschen verbiegen muss, um ihnen gefallen. Und diese Botschaften webte der Autor sehr geschickt in seine Legenden.

Nicht nur die Aufmachung, sondern die Erzählart von Ransom Riggs erinnert sehr an ein Märchen. So beginnen viele seiner Geschichten mit "Es war einmal..." was mich definitiv schnell fesseln konnte. Ebenso schaffte es Ransom Riggs mich auch in recht kurzen Kapiteln von Anfang an zu begeistern. Ich war sofort von seinem Schreibstil und den einzelnen Legenden angetan, die nicht nur voller Botschaften, sondern auch mit Liebe zum Detail ausgeschmückt waren. Außerdem werden die einzelnen Legenden mit sehr ausdrucksstarken Illustrationen untermalt, was sogleich ein weiterer Pluspunkt ist.


Mein Urteil


Ransom Riggs schuf mit "Die Legenden der besonderen Kinder" ein kurzweiliges Buch, welches sich nicht nur ergänzend zur Trilogie lesen lässt, sondern sich auch für "Laien" der Reihe prima als Einstiegsbuch eignet. Sowohl optisch, als auch die einzelnen Geschichten sind wie ein Märchen aufgebaut, was mir gleich positiv auffiel. Zudem steckt ganz viel Liebe zum Detail in den teilweise doch so kurzen Legenden, so dass ich mich von Anhieb wohlfühlte. Die vielen Botschaften, die Ransom Riggs zudem in seine Geschichten einfließen lässt, regen außerdem zum Nachdenken an. Ein tolles Buch, was die Vorfreude zur Trilogie noch mehr steigert. Ich vergebe 5 von 5 Welten.


~~~~~~~~~~~~~~~~~

Neugierig geworden? Hier findet ihr weitere Rezis:

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken

6. Bloggeburtstag von Catas Welt - Ein neues Gesicht und Gewinnspiel

Hallöchen meine allerliebsten Leser,

Auch wenn ich es so noch nicht ganz realisieren kann, so sagt mir spätestens die Jahreszahl, dass ich mich nicht irre und mein Blog heute tatsächlich seinen mittlerweile 6. Bloggeburtstag feiert. Dabei kommt es mir so vor, als wäre der 3. oder 4. Bloggeburtstag noch nicht so lange hergewesen. 

Mit nun 6 Jahren Bloggerdasein gehöre ich vermutlich schon zu den ganz alten Hasen, und möchte es nach wie vor nicht missen. Das Bloggen an sich, die Freundschaften, die dadurch entstanden sind bis hin zum stetigen Austausch mit den Lesern, ist mittlerweile so ein fester Bestandteil meines Lebens geworden, dass ich mir gar nicht mehr ausmalen kann, wie es ohne wäre. Und das will ich auch gar nicht, dafür bereitet es mir zu viel Freude. 


[Neue Bücher] aus dem Juni - von Wundersames, Liebe, Worten & mehr

Halli hallo meine lieben Leser,

noch aus dem vergangenen Monat sind einige Bücher bei mir eingezogen. So viele sogar in den letzten Wochen, dass der neue Stapel beinahe in den Startlöchern steht. Also haltet die Augen offen ;) Aber bevor es um den nächsten Bücherstapel geht, zeige ich euch diesen, den ich persönlich sehr toll finde. Viel Spaß!

Wie immer seht ihr alle Bücher auf einem Blick. 


(c) Catas Welt








~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

[Rezension] Teenie Voodoo Queen von Nina MacKay



         Titel: Teenie Voodoo Queen
         Autor: Nina MacKay
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl:448
         Reihe: Einzelband
         Preis: 15,00 € [D]
         ISBN: 978-3-492-70475-5
         Verlag: Piper/ ivi Verlag






  Inhalt


»Mein Name ist Dawn Decent und ich bin die wohl mieseste Voodoohexe des Universums.«  Die Sache mit der Voodoohexen-Abendschule hatte sich Dawn wirklich anders vorgestellt. Aber dann bedroht eine Naturkatastrophe ihre Heimatstadt New Orleans und zwingt Dawn, mit den Loas – götterähnlichen Voodoo-Geistwesen – zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit einem ziemlich attraktiven Ex-Alligator und einem vorübergehend sterblichen Loa stellt sie sich den dunklen Voodoomächten, um ihre Stadt zu retten. Während Dawns Mitschülerinnen sie schwer um die beiden Jungs an ihrer Seite beneiden, zieht Dawn in einen schier aussichtslosen Kampf, in dem sie nicht nur ihr Herz riskiert sondern auch weit mehr als ihr eigenes Leben ...  (Quelle: Piper/ ivi Verlag)


[Kurz-Rezi] Iskari - Der Sturm naht (1) von Kristen Ciccarelli



         Titel: Iskari - Der Sturm naht
         Autor: Kristen Ciccarelli
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Astrid Finke
         Seitenanzahl: 416
         Reihe: 1/3
         Preis: 16,99 € [D]
         ISBN:978-3-453-27123-4
         Verlag: Heyne fliegt






  Inhalt


Als kleines Kind lockte Asha einst Kozu herbei, den mächtigsten aller Drachen. Er gab vor, ihr Freund zu sein, doch dann flog er auf und vernichtete mit seinen mörderischen Flammen Ashas Heimatstadt. Um die unverzeihliche Schuld, die sie damit auf sich geladen hat, zu sühnen, ist sie eine Iskari geworden, eine Drachentöterin – die beste und mutigste. Doch ihre größte Prüfung steht noch bevor. Denn ihr Vater, der König, stellt ihr ein schreckliches Ultimatum. Entweder befreit sie das Land endgültig von Kozu – oder sie muss den ihr verhassten Jarek heiraten. Aber Kozu ist unbesiegbar, der Kampf mit ihm selbst für eine Iskari viel zu schwer. Doch Asha ist nicht allein, denn plötzlich stellt sich jemand an ihre Seite. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks … (Quelle: Heyne fliegt)


//MONATSRÜCKBLICK// Juni '18 - Neue Lieblingsserie, weiteres Jahreshighlight und tolle Bücher

Hallöchen meine liebsten Leser :),

ich muss ja an dieser Stelle sagen, dass ich auf einen sehr aufregenden Monat Juni zurückblicken kann. Es ging ziemlich auf und ab, ich habe im Gegensatz zum Mai wieder deutlich mehr gelesen, sogar im Juni am meisten im bisherigen Jahr 2018, zu dem habe ich eine neue Serie für mich entdeckt, die gleich den Status Lieblingsserie bekam und viel Organisatorisches war auch zu tun. Aber das erzähle ich euch nach und nach. Viel Spaß!

Im Juni habe ich ...


... erlebt

Wie schon gesagt stand mein Juni ganz im Zeichen der Organisation. Zum einen wickle ich mein Studium langsam ab, muss aber im gleichen Atemzug den einen oder anderen Papierkrieg für eine Ausbildung erledigen. Außerdem ergab sich für mich in den letzten Wochen eine tolle Gelegenheit in unserer Bibliothek über einen längeren Zeitraum auszuhelfen. Auch wenn die Zusage schon sicherlich im Mai kam, hat es wirklich ewig gedauert, ehe ich dort beginnen konnte.



... gebloggt

Während mein Mai doch recht dünn aussah, konnte ich zumindest im Juni meinen kleinen Rezistau beinahe komplett beheben. Jetzt bin ich fast wieder auf den neusten Stand. Aber dazu weiter unten mehr. So gingen in den vergangenen vier Wochen immerhin mein monatlicher Buch-Tipp online, außerdem zeigte ich euch, welche Bücher bei mir noch aus dem Mai eingetrudelt sind.

[Neue Bücher] aus dem Mai: ein kunterbunter neuer Bücherstapel ~ Meistens ziehen Bücher so ziemlich aus einem Genre bei mir ein. Eher selten habe ich da hin und wieder ein Buch, welches nicht ganz zur Gruppe passt. Aber hier habe ich tatsächlich einen reinen Genre-Mix erwischt. Und dann ist der Stapel auch noch optisch bunt :D

[Buch] Tipp des Monats: Drei aus dem Ruder von Annette Lies ~ Im Juni begleite mich unter anderem "Drei aus dem Ruder" aus dem Heyne-Verlag. Dieses Buch zeigt auf, dass manchmal ein Blick über den Tellerrand notwendig ist, um im Leben voranzukommen. Ein kleines Mut-Mach-Buch mit liebenswürdigen Figuren, welches zeigt, dass man selbst eine Lebenskrise nicht alleine bewältigen muss. 

... gelesen & rezensiert

Lesetechnisch lief mein Juni wirklich großartig. Ich habe nicht nur wieder deutlich mehr als sonst gelesen, sondern auch ein weiteres Jahreshighlight für mich entdeckt. Insgesamt kann ich aber sagen, dass mein Lesejuni echt verrückt war. Von einem Highlight, einer Enttäuschung und guten Büchern war dieses Mal echt alles dabei. Insgesamt habe ich 7 Bücher geschafft.

(c) Catas Welt

  • Mein erstes Buch aus dem Juni war ein Kinderbuch, was einfach großartig ist. Ich lese solche Bücher hin und wieder wahnsinnig gerne. Und mit "Die Sockenfresser" hat sich der Verlag definitiv selbst übertroffen. Eine zuckersüße Geschichte, untermalt mit goldigen Illustrationen und herzerwärmende kleine Helden, machten dieses Buch zu einem Leseerlebnis. *Rezi* 5/5
  • Weiter ging es mit "Das dunkle Herz" von Lukas Hainer, welches mich von der Grundidee sehr schnell packen konnte. Ebenso gefiel mir die Atmosphäre, die mich ein wenig an Maze Runner erinnerte. Insgesamt fehlte mir aber manchmal der rote Faden. Dennoch bin ich gespannt, wie es weitergeht. *Rezi* 3/5
  •  "36 Fragen an dich" von Vicki Grant hat mich durch die Idee gleich angesprochen. Kann man sich nach nur 36 Fragen ineinander verlieben? Eine interessante Grundthematik. Und trotz der überwiegenden Dialogform, konnte mich die Geschichte teils echt berührend. Die Fragen regen zudem zum Nachdenken an. *Rezi* 4/5
  • Hinter "Drei aus dem Ruder" verbirgt sich auch eine sehr berührende Geschichte, die zeigt, dass Freundschaft, ein kleines bisschen Mut und Zusammenhalt Wunder bewirken kann. Mit einem  absolut liebenswürdigen Trio, war dies ebenfalls ein purer Lesegenuss. *Rezi* 4/5
  • "Teenie Voodoo Queen" von Nina MacKay klang auf jeden Fall skuril. Dennoch wollte ich es damit mal versuchen. Aber mir war das irgendwie zu viel des Guten. Zu dem gingen mir die Figuren zeitweise echt auf den Keks, so dass ich nur noch am Augenrollen war. Das war leider ein absoluter Reinfall. *Rezi folgt* 2/5
  • Weiter ging es mit "Die Legenden der besonderen Kinder" von Ranson Riggs. Zu meiner Schande hab ich die Trilogie noch nicht gelesen, aber immerhin den Film gesehen. Dieses Buch beinhaltet wirklich tolle Geschichten, die zeigen, dass anders sein, nichts schlechtes ist. Eine sehr tolle Message! *Rezi folgt* 5/5
  • Mein letztes Buch im Juni, war zugleich ein absolutes Highlight. "Iskari - Der Sturm naht" wollte ich quasi seit dem Erscheinen lesen. Und nun war es so weit. Was soll ich sagen? Ich war einfach nur begeistert und geflasht. Was sich hier für eine großartige Geschichte verbirgt, hatte ich nicht erwartet. Eine tolle Atmosphäre, ein mega spannender Plot und wahnsinnig schön gezeichnete Figuren! 5/5 *Highlight*

Weitere  Rezensionen

 

...gesehen



The 100 Staffel 5 ~ Wie auch schon im Mai durfte mich auch im Juni "The 100" begleiten. Ich mag die Serie bisher immer noch total gerne. Vor allem warte ich auf den einen Moment, bis meine Favorites zusammenkommen. Aber das dauert, glaube ich, noch etwas :D

The Rain Staffel 1 ~ Dystopien gehen für mich immer! Und als ich dann "The Rain" entdeckt habe, konnte ich nicht daran vorbei, um wenigstens ein paar Folgen zu sehen. Da diese aber relativ kurz sind, war ich an nur einem Abend mit der ersten Staffel durch. Es war ganz okay, aber mich nervt vor allem eine Figur extrem. Mal sehen ob ich weiterschaue.

Outlander Staffel 1 & 2 ~ Und hier ist sie: meine neue Lieblingsserie! Ich habe sie schon seit Monaten auf meiner Watchlist kam aber nie dazu sie auch zu sehen. Jetzt war es also so weit. Und schon nach den ersten Folgen wusste ich: ich werde diese Serie lieben! Und wie ich sie liebe! Die Chemie zwischen Jaime und Claire ist einfach unglaublich! Die Kulissen: einfach nur WOW! Die Idee: Genau meins. Ich liebe diese Mischung, und die Atmosphäre, und das Flair der Highlands. Hach ja...

~~~~~~~~~~~~~~~

Das war also mein Juni. Nun bin ich natürlich gespannt, was im Juli auf mich zukommt. Eine tolle weitere Serie hab ich zumindest schon entdeckt :D, aber dazu zum Ende des Monats mehr ;) Wie war euer Monat? Was habt ihr gelesen? Welche Serien durften euch begleiten? Ich freue mich auf eure Kommentare :)

Alles Liebe,
Eure Caterina

[Rezension] Drei aus dem Ruder von Annette Lies



         Titel: Drei aus dem Ruder
         Autor: Annette Lies
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 352
         Reihe: Einzelband
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-453-41891-2
         Verlag: Heyne






  Inhalt


Henriette, Mieke und Coco haben nichts gemeinsam – außer dasselbe Problem: eine handfeste Lebenskrise! Als alle drei in der psychosomatischen Klinik Seeblick landen, lauern unbequeme Fragen im Gepäck: Warum will ich immer perfekt sein? Sage ich oft genug Nein? Was ist, wenn Muttersein doch nichts für mich ist? Und nicht zuletzt: Wie konnte mein Leben nur so aus dem Ruder geraten?! Sich selbst als Chefin, Ex-Ehefrau und Geliebte zu entfliehen, ist jedoch leichter gesagt als getan. Und am Ende scheint nur eine einzige Therapie anzuschlagen – Freundschaft … (Quelle: Heyne)


[Rezension] 36 Fragen an dich von Vicki Grant



         Titel: 36 Fragen an dich
         Autor: Vicki Grant
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Astrid Finke
         Seitenanzahl: 336
         Reihe:Einzelband
         Preis: 14,00 € [D]
         ISBN: 978-3-453-27165-4
         Verlag: Heyne fliegt






  Inhalt


Kann aus einem Experiment die große Liebe werden?

Hildy und Paul, beide 18, nehmen an einem psychologischen Experiment teil: die wissensdurstige, aber etwas chaotische Hildy aus Interesse und tausend anderen Gründen. Paul aus einem einzigen: weil er die Teilnahme bezahlt bekommt. Und so sitzen sich die beiden in einem kargen Universitäts-Raum gegenüber und stellen sich Fragen, die zwischen ihnen Liebe erzeugen sollen. Fragen, die zunächst scheinbar banal sind (»Wie sähe ein perfekter Tag für dich aus?«) und dann immer persönlicher werden (»Was ist deine schlimmste Erinnerung?«). Fragen, die Hildy im wahren Leben nie jemandem wie Paul stellen würde, dem gut aussehenden Typ, der sich für nichts und niemanden interessiert, am wenigsten für Hildy. Oder? (Quelle: Heyne fliegt)


[Buch] Tipp des Monats: Drei aus dem Ruder von Annette Lies

Hallöchen meine liebsten Leser,

Wieder ist ein Monat so gut wie vorbei, bedeutet, es ist wieder Zeit für meinen monatlichen Buchtipp. Heute stelle ich euch ein Buch vor, was mich im Mai begleitete und mir überraschend gut gefiel. Welches das ist, seht ihr gleich. Nun sei so viel gesagt: Viel Spaß!

~ Buchtipp des Monats: Drei aus dem Ruder ~


        Daten zum Buch
 Titel: Drei aus dem Ruder
         Autor/in: Annette Lies
Übersetzer: -
         Altersempfehlung: 10 Jahre
         Erscheinungsjahr: 2018
        Seitenzahl: 352
Reihe: Einzelband
Rezension: *Rezi folgt*
         Bewertung: 4/5



~Worum geht es?~

 
Henriette, Mieke und Coco haben nichts gemeinsam – außer dasselbe Problem: eine handfeste Lebenskrise! Als alle drei in der psychosomatischen Klinik Seeblick landen, lauern unbequeme Fragen im Gepäck: Warum will ich immer perfekt sein? Sage ich oft genug Nein? Was ist, wenn Muttersein doch nichts für mich ist? Und nicht zuletzt: Wie konnte mein Leben nur so aus dem Ruder geraten?! Sich selbst als Chefin, Ex-Ehefrau und Geliebte zu entfliehen, ist jedoch leichter gesagt als getan. Und am Ende scheint nur eine einzige Therapie anzuschlagen – Freundschaft … (Quelle: Heyne)

(c) Catas Welt


[Rezension] Das dunkle Herz von Lukas Hainer



         Titel: Das dunkle Herz
         Autor: Lukas Hainer
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 384
         Reihe:1/?
         Preis: 16,00 € [D]
         ISBN: 978-3-492-70472-4
         Verlag: Piper/ ivi Verlag






  Inhalt


Während einer Gedenkfeier für ihren verschwundenen Bruder wird Anna schwarz vor Augen, und sie erwacht am Rande einer verlassenen Wüstenstadt. Als alle Versuche scheitern, Kontakt zu ihren Eltern aufzunehmen, sucht sie in der Stadt nach Antworten und stößt auf weitere Ankömmlinge, unter ihnen der junge Nick. Bald entbrennt ein Kampf ums Überleben, sowohl mit ihrer unwirtlichen Umgebung als auch unter den Gestrandeten selbst. Während die Spannungen eskalieren und es sogar zu Toten kommt, findet Anna plötzlich Hinweise auf ihren Bruder – ist es möglich, dass er noch lebt? Als sie der Spur folgen, stoßen Nick und sie auf ein furchtbares Geheimnis, das dieser Ort und seine Bewohner hüten: das dunkle Herz. Und plötzlich geht es um weit mehr als nur um ihr eigenes Schicksal. (Quelle: Piper/ ivi Verlag)


[Neue Bücher] aus dem Mai: Ein kunterbunter neuer Bücherstapel

Hallöchen meine liebsten Leser,

in den letzten Wochen sind wieder einige Bücher bei mir eingetrudelt. Die, die ich euch heute zeige, sind teilweise noch aus dem April, aber irgendwie in Vergessenheit geraten. Also wird es höchste Zeit euch die neuen Schätze zu zeigen. Ich wünsche euch viel Spaß!

Wie immer seht ihr sie hier auf einen Blick. 

(c) Catas Welt

~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
"Fallende Stadt" klang definitiv nach einem Buch für mich. So freute ich mich ungemein, als dieses Buch dann letzendlich bei mir eingezogen ist. Ich hab das Buch von Lauren DeStefano mittlerweile gelesen, war jetzt aber nicht sonderlich begeistert. Da bin ich mir sehr unsicher, ob ich weiterlesen will oder nicht. *Rezi*

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Morgan Stockhour lebt in einem Paradies: die schwebende Stadt Internment. Als plötzlich ein Mord passiert, beginnt Morgan sich zu fragen, ob Internment wirklich so sicher ist, wie sie immer glaubte, oder ob ihre Heimat nur einem Gefängnis gleicht....






~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Dieses Buch liegt schon eine ganze Weile herum und ist meines Wissens schon im März erschienen. Momentan lese ich dieses Schätzchen von Annette Lies und bin bisher sehr begeistert. Eine sehr berührende Geschichte verbirgt sich in "Drei aus dem Ruder".

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Drei Frauen, die nicht unterschiedlicher sein können, stecken in einer Lebenskrise und treffen sich in der psychosomatischen Klinik am "Seeblick". Coco eine ehemalige Starköchin, Mieke, die in einen verheirateten Mann verliebt ist und Henriette, die unter dem Empty-Nest-Syndrom leidet, lernen bald: Freundschaft könnte der beste Weg für einen Neuanfang sein!





~~~~~~~~~~~~~~~


(c) Catas Welt
Auf dieses kleine Büchlein freue ich mich schon seit dem Erscheinen und ich möchte es wirklich sehr bald lesen. "Und wer rettet mich" klingt nach einer etwas düsteren und dennoch wunderbaren und spannenden Geschichte, die sicherlich nicht mehr zu lange ungelesen bleibt. 

Worum geht es? Kurz und knapp:

Eine Party, eine brennende Scheune und ein Schrei. War dies nur ein Traum? Nein, denn die Polizei stellt Kim unangenehme Fragen. Ihr Freund Jasper liegt im Krankenhaus, kann sich angeblich an nichts erinnern und wird verdächtigt, das Feuer selbst gelegt zu haben. Und Kim war zu dem Zeitpunkt bei Ben. Bei dem Jungen, in den sie früher mal unsterblich verliebt war. 





~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Kann man sich nach 36 Fragen in einander verlieben? Schon diese Frage klang für mich wahnsinnig interessant. Gerade weil ich von diesem Experiment schon etwas gehört hatte und unbedingt in Erfahrung bringen wollte, was sich dahinter verbirgt. So durfte also das Buch "36 Fragen an dich" von Vicki Grant bei mir einziehen. 

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Hildy und Paul nehmen an dem psychologischen Test nur aus einem Grund teil: Hildy, weil sie es interessant findet und Paul, weil er dafür bezahlt wird. So stellen sie sich also gegenseitig Fragen, die Liebe hervorrufen soll. Aber kann das überhaupt funktionieren?





~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
"Dark World - Der geheime Code" klang für mich gleich vielversprechend, so dass dieses Buch kurzerhand bei mir einziehen durfte. Ich bin schon sehr gespannt, was mich hier erwarten wird.

Worum geht es? Kurz und Knapp: 

Nur knapp ist Antons Familie einem Brandanschlag entkommen. Wer ist dafür verantwortlich? Die Terrororganisation Blackbyte, wie die Medien berichten, oder gar Dataland, das Unternehmen, in dem Antons Mutter zu künstlicher Intelligenz forscht, wie Nico, sein Freund aus dem Internet behauptet? Anton weiß am Ende selber nicht, welche Wahrheit er glauben soll oder wem er gar vertrauen kann.






~~~~~~~~~~~~~~~


(c) Catas Welt
Vor einigen Jahren kam die Dilogie "Nur ein einziger Tag" und "Und ein ganzes Jahr" von Gayle Forman auf den Markt. Ich fand die beiden Bücher ganz nett, wollte der Autorin aber noch mal eine Chance geben. So durfte dann also das neuste Werk von ihr "Irgendwas von dir" bei mir einziehen. Allein das Cover finde ich wahnsinnig schön, ebenso die Story, die wirklich sehr berührend klingt. 

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Als Meg sich umbringt ist ihre beste Freundin Cody völlig geschockt. Wie konnte sie dies nicht ahnen, da sie sich doch alles erzählt haben? Als Cody Megs Sachen aus der Schule holt, fängt sie an ihre beste Freundin zu hinterfragen: Warum hat Meg ihr nichts von Ben, den geheimnisvollen Typen mit der Gitarre, oder von der verschlüsselten Datei erzählt? 



~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Zu diesem Buch gab es im März eine interessante Blogtour, bei der ich gemeinsam mit Eva von Scattys Bücherblog mitgewirkt habe. So habe ich quasi den Figuren zu diesem Buch ein Gesicht gegeben. Das fand ich selber sehr aufregend, gerade weil ich selten in so kurzer Zeit so viel gezeichnet habe. Das Buch klingt zwar etwas merkwürdig, aber vielleicht lese ich es ja doch noch mal. (Hier findet ihr übrigens den Beitrag mit meinen gezeichneten Figuren)

Worum geht es? Kurz und Knapp:

Joan ist mit ihrem kleinen Sohn an dem Tag im Zoo, als ein Kampf ums Überleben beginnt. Sie hört Schüsse und flüchtet in ein leer stehendes Gehege. Nun muss sie alles für ihren Sohn tun. Selbst Dinge, die sie sich nicht mal im Traum vorstellen kann. 




~~~~~~~~~~~~~~~

(c) Catas Welt
Ich bin ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout, auch wenn ich nicht mal annähernd alle Bücher von ihr gelesen habe. Dafür gibt es einfach zu viele :D Aber in "Dark Elements" konnte mich die Autorin definitiv überzeugen. Dieses Buch war quasi Evas Dankeschön an mich ^^ Danke dafür noch mal <3 Ich freue mich schon sehr auf das Finale rund um Roth, Zayne und Layla.
Worum geht es? Kurz und Knapp: 

Achtung! Es handelt sich hierbei um den 3. und letzten Band der Trilogie! Spoiler sind nicht ausgeschlossen!

Layla weiß nich mehr wo ihr der Kipf steht, vom Herzen ganz zu schweigen. Da hätte sie auf der einen Seite, die dunkle Macht in Gestalt des Dämonenprinzen Roth und auf der anderen Seite, ihre Jugendliebe Zayne, die plötzlich nicht mehr unerreichbar ist. Das ist aber noch nicht alles, denn ein höllischer Feind droht alles zu vernichten und der einzige Ausweg ist ein Krieg.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das waren sie meine aktuellen Bücher, die bei mir eingezogen sind. Wie gesagt, der nächste Stapel liegt hier auch schon bereit ;) Jetzt stellt sich mir natürlich die Frage: Welches dieser Bücher kennt ihr? Welche sind bei euch eingezogen?

Ich freue mich auf eure Kommentare.

Bis hoffentlich bald,
Eure Caterina

[Rezension] Die Sockenfresser von Pavel Šrut



         Titel: Die Sockenfresser
         Autor: Pavel Šrut
         Altersempfehlung: ab 8
         Übersetzer: Alexander Kratochvil, Andreas Tretner
         Seitenanzahl: 304
         Reihe:1/?
         Preis: 14,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7373-4116-5
         Verlag: KJB Fischer






  Inhalt


Endlich gelüftet: das Geheimnis der verschwundenen Socken!

Es ist nicht die Waschmaschine, sondern es sind die Sockenfresser, die immer nur eine Socke eines Paares (oberstes Sockenfressergesetz!) genüsslich verspeisen. Für menschliche Augen meistens unsichtbar, leben die Sockenfresser bei uns im Verborgenen und passen sich ihrer Umgebung bei Gefahr wie ein Chamäleon an. Sockenfresser können schrumpfen und sich dehnen und durch den kleinsten Spalt schlüpfen. Wasser mögen sie überhaupt nicht, weil sie sich nicht gerne auswringen. Es gibt Sockenfresser, die das Abenteuer lieben, ängstliche und übermütige, genauso wie vorsichtige und schüchterne.

Der Held dieser Geschichte, der kleine Sockenfresser Kicher, und seine übermütigen Cousins rutschen von einem Abenteuer ins nächste. Und der unerbittliche Sockenfresserforscher Professor Krausekopf ist ihnen stets auf den Fersen ... (Quelle: KJB Fischer)


[Rezension] Fallende Stadt von Lauren DeStefano



         Titel: Fallende Stadt
         Autor: Lauren DeStefano
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: Andreas Decker
         Seitenanzahl: 416
         Reihe:1/3
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-570-31199-8
         Verlag: cbt






  Inhalt


Die schwebende Stadt Internment ist ein Paradies über der Erde – und ein gefährliches Gefängnis…

Morgan Stockhour lebt gemeinsam mit ihrer Familie, ihrer besten Freundin Pen und ihrem Verlobten Basil auf der schwebenden Stadt Internment. Noch nie hat sie die streng geschützten Grenzen ihrer Heimat überschritten. Doch dann geschieht ein Mord, der erste seit einer Generation. Auf einmal stellt Morgan die Regeln von Internment infrage - und ist völlig unvorbereitet auf das, was sie erwartet … (Quelle: cbt)


//MONATSRÜCKBLICK// Mai 18 - DSGVO, viele Serien und eine kleine Leseflaute

Hallöchen meine liebsten Leser,

ich sag es immer wieder, aber gerade wenn ich an meinen Monatsrückblicken schreibe, merke ich wie die Zeit rennt. Und dann überlege ich mir immer: was hast du eigentlich gemacht? Der Mai war für mich mehr oder weniger ein Reinfall. Aber seht selbst. Viel Spaß!

Im Mai habe ich ...


... erlebt


Erlebt habe ich im Mai nicht wirklich was. Zumindest habe ich das schöne Wetter mit Radtouren und mit Chillen mit Freunden genutzt. Ansonsten plagte mich über den gesamten Monat mehr oder weniger eine Flaute. Die Lust zum Bloggen, wie auch zum Lesen hielt sich in Grenzen, aber dazu gleich mehr.




[Buch] Tipp des Monats: Wie man Wunder wachsen lässt von Tae Keller

Hallöchen meine liebsten Leser,


Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Nun ist also auch der Mai Geschichte. Und mein Buchtipp des Monats kommt pünktlich zum Monatsende. Heute stelle ich euch ein Buch vor, was mich bereits im April begleitete und mir überraschend gut gefiel. Welches das ist, seht ihr gleich. Nun sei so viel gesagt: Viel Spaß!

~ Buchtipp des Monats: Wie man Wunder wachsen lässt ~


        Daten zum Buch
 Titel: Wie man Wunder wachsen lässt
         Autor/in: Tae Keller
Übersetzer: Susanne Hornfeck
         Altersempfehlung: 10 Jahre
         Erscheinungsjahr: 2018
        Seitenzahl: 288
Reihe: Einzelband
Rezension: *Rezi*
         Bewertung: 4/5



~Worum geht es?~

Jeder Tag kann ein Wunder in sich bergen

Die elfjährige Natalie sehnt sich zurück nach der Zeit, als in ihrer Familie noch alles gut war. Als ihre Mutter noch fröhlich war und sich nicht im verdunkelten Schlafzimmer verkroch. Eigentlich braucht es ein richtiges Wunder. Zum Glück hat Natalie ihre beste Freundin Twig, die es immer wieder schafft, einen grauen Tag in Sonnenschein zu tauchen. Als in der Schule ein Forschungswettbewerb stattfindet, haben die beiden Mädchen eine Idee: Von dem Preisgeld möchte Natalie eine Reise mit ihrer Mutter unternehmen. Wenn sie ihr nur zeigen könnte, welche Wunder es auf der Welt gibt, würde ihre Mutter wieder wie früher. Voller Hoffnung, Tatendrang und verrückter Ideen hecken die beiden Freundinnen einen Plan aus.

Ein warmherziger Roman über Hoffnung, Freundschaft und die kleinen und großen Wunder des Lebens, der noch lange nachklingt.(Quelle: KJB Fischer)

(c) Catas Welt


[Rezension] Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln von Bettina Belitz



         Titel: Mein Date mit den Sternen - Blaues Funkeln
         Autor: Bettina Belitz
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 288
         Reihe:1/3
         Preis: 15,00 € [D]
         ISBN:  978-3-570-16509-6
         Verlag: cbj






  Inhalt


Die beiden Außenseiter Joss und Maks haben einen Pakt geschlossen: Sie verbringen jede Mittagspause miteinander und halten sich gegenseitig die fiesen Jungs vom Leib. Bisher hat das auch wunderbar funktioniert. Doch eines Tages gehen plötzlich merkwürdige Veränderungen mit Maks vor sich und Joss sieht ihn mit ganz neuen Augen. Als sie auf einer Schulfahrt nach London mitten in der Nacht auf ein mysteriöses Mädchen treffen, werden zwei Dinge sternenklar: Joss wird um ihre Freundschaft mit Maks kämpfen müssen. Und nicht zuletzt haben die Drei einen wichtigen kosmischen Auftrag, der mächtige Gegner auf ihre Spur lockt …  (Quelle: cbj)


[Rezension] Das Zeiträtsel (1) von Madeleine L'Engle



         Titel: Das Zeiträtsel
         Autor: Madeleine L'Engle
         Altersempfehlung: ab 10
         Übersetzer: Wolf Harranth
         Seitenanzahl: 208
         Reihe:1/3
         Preis: 10,00 € [D]
         ISBN: 978-3-492-70491-5
         Verlag: Piper /You & ivi






  Inhalt


Die dreizehnjährige Meg ist zwar ein Mathegenie, aber sie hält nicht viel davon, in der Schule auf die Lehrer zu hören. Also hat sie nichts als Ärger. Auch mit ihrem kleinen Bruder Charles, der über merkwürdige Begabungen verfügt und manchmal ihre Gedanken lesen kann. Als die beiden dann noch mitten in der Nacht Besuch von einer merkwürdigen alten Dame bekommen, wird ihr Leben gehörig auf den Kopf gestellt: Denn Meg und Charles erfahren, dass ihr Vater, ein berühmter Wissenschaftler, der seit Jahren verschwunden ist, auf dem weit entfernten Planeten Camazotz gefangen gehalten wird. Dort herrscht ES, das Böse schlechthin, das die Menschen zu willenlosem Gehorsam zwingt. Niemand kann sich seiner Macht entziehen. Doch es gibt einen Weg, ES zu besiegen und ihren Vater zu befreien. Und Meg und Charlie sind die Einzigen, die diese Aufgabe übernehmen können. Das Abenteuer durch Raum und Zeit kann beginnen ...  (Quelle: Piper/ you & ivi)


[Kurz-Rezi] Wie man Wunder wachsen lässt von Tae Keller



         Titel: Wie man Wunder wachsen lässt
         Autor: Tae Keller
         Altersempfehlung: ab 10
         Übersetzer: Susanne Hornfeck
         Seitenanzahl: 288
         Reihe: Einzelband
         Preis: 15,00 € [D]
         ISBN: 978-3-7373-4096-0
         Verlag: S. Fischer Verlage






  Inhalt


Jeder Tag kann ein Wunder in sich bergen

Die elfjährige Natalie sehnt sich zurück nach der Zeit, als in ihrer Familie noch alles gut war. Als ihre Mutter noch fröhlich war und sich nicht im verdunkelten Schlafzimmer verkroch. Eigentlich braucht es ein richtiges Wunder. Zum Glück hat Natalie ihre beste Freundin Twig, die es immer wieder schafft, einen grauen Tag in Sonnenschein zu tauchen. Als in der Schule ein Forschungswettbewerb stattfindet, haben die beiden Mädchen eine Idee: Von dem Preisgeld möchte Natalie eine Reise mit ihrer Mutter unternehmen. Wenn sie ihr nur zeigen könnte, welche Wunder es auf der Welt gibt, würde ihre Mutter wieder wie früher. Voller Hoffnung, Tatendrang und verrückter Ideen hecken die beiden Freundinnen einen Plan aus. (Quelle: Fischer Verlage)


//MONATSRÜCKBLICK// April 18 - von Uni, Serien und meinem Jahreshighlight

Hallöchen meine liebsten Leser,

mir kam ja schon 2017 so wahnsinnig schnell vor, aber ich finde 2018 rast bisher noch mehr als das vergangene Jahr. Wir haben Mai! Und ich weiß so gar nicht richtig, was ich bisher in den Monaten gemacht habe. Trotz allem ist es Zeit auf meinen April zurück zu blicken. Irgendwie war es ein sehr durchwachsener Monat. Aber schauen wir uns das doch etwas genauer an. Viel Spaß!

Im April habe ich ...


... erlebt


Von erleben kann jetzt nicht so wirklich die Rede sein, einfach weil für mich das Sommersemester losging. Worüber ich eigentlich ganz froh war, denn das ewige nichts tun der letzten Monate war dann doch mit unter etwas anstrengend. Und schon habe ich, während ich diesen Beitrag schreibe, 5 Wochen des nächsten Semesters geschaffen. Wo rennt die Zeit nur hin?




[Rezension] Liebe und der erste Blick von Josh Sundquist



         Titel: Liebe und der erste Blick
         Autor: Josh Sundquist
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: Claudia Max
         Seitenanzahl: 320
         Reihe: Einzelband
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7335-0358-1
         Verlag: Fischer Verlage






  Inhalt


Stell dir vor du kannst zum ersten Mal im Leben sehen – und es war vorher schöner

An seinem ersten Tag in der neuen Schule fasst der blinde, sechzehnjährige Will Porter einem Mädchen aus Versehen an die Brüste und setzt sich in der Kantine bei jemandem auf den Schoß. Von da an kann es nur bergauf gehen, oder?
Während Will sich langsam eingewöhnt, verliebt er sich in die bezaubernde stille Cecily. Dann bietet sich ihm eine unvorhergesehene Möglichkeit: eine neuartige Operation, die es Will zum ersten Mal in seinem Leben ermöglichen könnte zu sehen. Doch das ist viel schwieriger als Will es sich jemals ausmalen konnte, und er lernt bald, dass diese sehende Welt ihm Geheimnisse vorenthalten hat. Es stellt sich heraus, dass Cecily nicht den traditionellen Vorstellungen von Schönheit entspricht – tatsächlich war alles, was er über ihr Aussehen gehört hatte, eine Lüge. Seine sogenannten Freunde haben sie sich ausgedacht, um die beiden zusammenzubringen. Ist es überhaupt entscheidend, wie Cecily aussieht? Eigentlich nicht. Aber warum fühlt sich Will dann so betrogen? (Quelle: Fischer Verlage)


[Rezension] One of us is lying von Karen M. McManus



         Titel: One of us is lying
         Autor: Karen M. McManus
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Anja Galić
         Seitenanzahl:448
         Reihe: Einzelband
         Preis: 18,00 € [D]
         ISBN: 978-3-570-16512-6
         Verlag: cbj






  Inhalt


Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
 (Quelle: cbj Verlag)


[Buch] Tipp des Monats: One of us is lying von Karen M. McManus

Hallöchen meine liebsten Leser,


der Monat April ist nun auch wieder fast rum und ich hätte es fast vergessen euch noch meinen Buchtipp des Monats April zu bringen. Daher folgt er jetzt. Dieses Mal stelle ich euch ein Buch vor, was wirklich sehr geschickt geschrieben wurde, denn der Leser weiß lange Zeit nicht, was tatsächlich los ist. Und das mag ich bei Büchern ja total gerne. Aber genug der Worte. Hier nun mein Buchtipp vom April 2018. Viel Spaß! 

~ Buchtipp des Monats: One of us is lying ~


        Daten zum Buch
 Titel: One of us is lying
         Autor/in: Karen M. McManus
Übersetzer: Anja Galić
         Altersempfehlung: 14 Jahre
         Erscheinungsjahr: 2018
        Seitenzahl: 448
Reihe: Einzelband
Rezension: *Rezi folgt*
         Bewertung: 4/5



~Worum geht es?~


Eine Highschool, ein Toter, vier Verdächtige ...
An einem Nachmittag sind fünf Schüler in der Bayview High zum Nachsitzen versammelt. Bronwyn, das Superhirn auf dem Weg nach Yale, bricht niemals die Regeln. Klassenschönheit Addy ist die perfekte Homecoming-Queen. Nate hat seinen Ruf als Drogendealer weg. Cooper glänzt als Baseball-Spieler. Und Simon hat die berüchtigte Gossip-App der Schule unter seiner Kontrolle. Als Simon plötzlich zusammenbricht und kurz darauf im Krankenhaus stirbt, ermittelt die Polizei wegen Mordes. Simon wollte am Folgetag einen Skandalpost absetzen. Im Schlaglicht: Bronwyn, Addy, Nate und Cooper. Jeder der vier hat etwas zu verbergen – und damit ein Motiv...
 (Quelle: cbj Verlag)

(c) Catas Welt