[Rezension] Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten (2) von Bettina Belitz



         Titel: Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten
         Autor: Bettina Belitz
         Altersempfehlung: ab 12
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 288
         Reihe: 2/7
         Preis: 15,00 € [D]
         ISBN: 978-3-570-16510-2
         Verlag: cbj






~ !!!Achtung!!! Spoiler zum 1. Teil nicht ausgeschlossen!~ 

 



  Inhalt

Kaum zurück aus England und »in Sicherheit« vor Sally, in die Maks sich rettungslos verliebt hat, steht Joss vor neuen Herausforderungen bei der Erfüllung ihres kosmischen Auftrags: Die Engländerin taucht prompt als Austauschschülerin bei ihrer großen Schwester auf, die rätselhaften Männer in Schwarz kommen Maks gefährlich nah und trotz all der Aufregung muss Joss dringend weitere Auserwählte finden ...  (Quelle: cbj)



 

 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Bettina Belitz hat mich bereits mit ihrem Auftakt der "Sterne" überzeugen können, so dass mehr als klar war, dass ich die Reihe weiter verfolgen werde. Optisch ist Band 2 im selben Stil gestaltet wie sein Vorgänger, nur dass dieser hier durch kräftigere Farben hervorsticht. Auch die einzelnen Elemente auf dem Cover sind dem des ersten Teils recht ähnlich. Die Gestaltung ist einfach zu Verlieben. Da ich gar nicht wissen wollte, worum es hier geht, habe ich mir den Klappentext nicht näher angesehen, sondern direkt mit der Geschichte begonnen.

Einstieg: Anders als im ersten Band beginnt die Autorin mit einem kurzen Prolog, der den Leser weit in die Ferne entführt. Wer da genau spricht, und wo das ganze stattfindet, ist hier nicht ersichtlich. Aber das machte gerade den Reiz aus. Auf diesen ersten Seiten wird kurz über den kosmischen Auftrag gesprochen, den die Auserwählten zu erfüllen haben. Dieser Einstieg gefiel mir wirklich gut, denn so bekam ich gleich eine Ahnung, was mich hier eventuell erwarten würde.

Charaktere: Die Autorin bleibt hier ihrer Erzählart treu und der Leser taucht erneut in die Perspektive von Protagonistin Joss ein. Joss ist mir gerade in den letzten Kapiteln des ersten Bandes sehr ans Herz gewachsen, so dass ich mich sehr über die Rückkehr zu ihr und zu all den anderen einzigartigen Figuren freute. Die 14-Jährige muss in diesem Band einige Hürden überwinden und sich nebenbei mit den alltäglichen Problemen eines Teenagers herumschlagen. So muss sie sich gegen Liebeskummer und Eifersucht wehren, darf aber den kosmischen Auftrag nicht außer Acht lassen. Und das ist mitunter gar nicht so einfach - das sieht selbt Joss ein. Durch all die Komponenten wird Joss in diesem Buch um einiges reifer und sieht der Mission mit einer größeren Entschlossenheit entgegen. Mir gefiel die Entwicklung von ihr wirklich sehr, so dass es mir eine große Freude war, sie auch hier zu begleiten. Maks - ein weiterer Auserwählte - weiß in diesem Band gar nicht wie ihm geschieht. Manchmal kam er mir da wie ein kleines trotziges Kind vor. Je weiter ich jedoch las, umso verständlicher wurde mir sein Verhalten. Auch neue, sowie alte Figuren tauchen in diesem Buch auf, von denen ich mir erhoffe, dass diese im weiteren Verlauf der Bücher eine größere Rolle einnehmen. Selbst den schwarzen Männern gibt Bettina Belitz mehr Raum, was mir sehr gut gefiel. So bekam ich allmählich ein Gefühl, welche Rolle sie einnehmen und vor allem, welche Gefahr womöglich von ihnen ausgehen könnte. 

Handlung: Band zwei ist um einiges ruhiger als es noch sein Vorgänger war. Aber das gefiel mir gerade gut, denn trotz der Ruhe, habe ich mich zu keinem Moment gelangweilt gefühlt. In den knapp 300 Seiten werden von Bettina Belitz nicht nur Themen wie erste Liebe, Liebeskummer, Eifersucht, sondern auch Akzeptanz und Freundschaft angesprochen. Gerade letztere sind wichtige Werte, umso erfreuter war ich, dass die Autorin diese in ihrer Geschichte einfließen ließ. Wie ein roter Faden taucht auch hier der ominöse kosmische Auftrag hin und wieder auf der Bildfläche auf. Gerne hätte ich mir hier schon etwas mehr über diese Mission gewünscht, allerdings ließ mich Bettina Belitz noch etwas zappeln. Auch wenn das Buch überwiegend ruhig verläuft, so wird das Spannungslevel auf den letzten 50 Seiten enorm angezogen. Der Auftrag wird immer präsenter und eine düstere Atmosphäre macht sich langsam breit. Diese Wendung traf genau meinen Geschmack.

Schreibstil: Der Schreibstil von Bettina Belitz ist angenehm und flüssig zu lesen, so dass ich sehr zügig voran kam und schneller als gedacht am Ende des Buches angelangt war. Teils fand ich ihre Erzählart wirklich sehr poetisch, was mich stellenweise noch tiefer in die Welt von Joss und Maks eintauchen ließ. Neben Werten wie Akzeptanz und Zusammenhalt, erfährt der Leser auch ein klein wenig mehr über das Auserwähltendasein. Was den Auftrag selbst anbetrifft, hielt sich die Autorin noch etwas bedeckt. Hiermit schafft sie aber gleich eine gewisse Grundspannung für die nächsten Bände.

 

Mein Urteil

 

"Mein Date mit den Sternen - Rotes Leuchten" steht seinem Vorgänger in nichts nach. Dieser zweite Band ist zwar überwiegend ruhig, dennoch zu keinem Moment langweilig oder langatmig. Sehr gut gelungen empfand ich, wie sich im Hintergrund der Geschichte etwas Dunkles anbahnt. Gerade das letzte Drittel bildet hier eine gute Basis für die Folgebände. Gerne hätte ich mir etwas mehr über den kosmischen Auftrag gewünscht, hoffentlich folgt da bald mehr. Ich vergebe 4 von 5 Welten.


~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken

Kommentare:

  1. Hallo Catalein <3,

    es freut mich, dass dir der zweite Band ebenfalls gut gefallen hat. Umso bedauerlicher ist es, dass die Reihe wahrscheinlich nicht weiter verlegt wird :( Das finde ich sehr schade und hoffe, dass es vielleicht doch noch irgendwie weitergehen wird.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein lieber Uwe<3,

      das finde ich auch soo schade :/ gerade weil mir die Bücher so gut gefallen. Da hat mein Herz schon ein wenig geblutet, als ich das erfahren habe, dass es um eine Weiterführung eher schlecht steht. Ich hoffe einfach, dass es doch irgendwie einen Weg gibt diese zuckersüße Geschichte weiterzuführen.

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner Daten sowie eine eventuelle Nutzung durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).