[Abbruch-Rezi] Wie Eulen in der Nacht von Maggie Stiefvater



         Titel: Wie Eulen in der Nacht
         Autor: Maggie Stiefvater
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: Katharina Volk
         Seitenanzahl: 304
         Reihe:Einzelband
         Preis: 14,99 € [D]
         ISBN: 978-3-426-52282-0
         Verlag: Droemer Knaur







  Inhalt


Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.

Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte.  (Quelle: Droemer Knaur)



 

 Meine Meinung zum Buch


Auf den neuen Roman von Maggie Stiefvater habe ich mich wirklich sehr gefreut. Denn bislang hatte ich mit ihren doch recht außergewöhnlichen Geschichten immer Glück gehabt. Mit "Wie Eulen in der Nacht" sollte sich dies jedoch ändern, was ich bis dato nicht ahnte.

Optisch sieht das Buch wirklich sehr schön aus, gerade durch den farbigen Buchschnitt ist es gleich ein Eyecatcher. Aber das war tatsächlich einer der wenigen guten Aspekte an diesem Buch. Denn schon nach wenigen Sätzen, ahnte ich, dass ich mit diesem Buch das ein oder andere Problemchen bekommen könnte. Und so traf es am Ende auch ein. Dass die Geschichte außergewöhnlich ist, davon bin ich ausgegangen, und das liebe ich eigentlich auch bei Maggie Stiefvater. Hier war es mir aber völlig abgedreht und verwirrend. Zudem sind es teils sehr verschachtelte Sätze, so dass der Lesefluss von Beginn an nicht vorhanden war.

Bereits nach 50 Seiten spielte ich das erste Mal mit dem Gedanken das Buch abzubrechen. Die Figuren waren mir völlig fremd, der Schreibstil absolut nicht packend und von der Geschichte nahm ich auch so gar nichts mit. Trotz allem gab ich dem Buch noch eine Chance, gab es aber nach gut einem Drittel gänzlich auf. Durch das sprunghafte Erzählen hatte ich nicht das Gefühl, als sei hier irgendein roter Faden. Die Figuren waren für mich nicht greifbar und die wenigen, die etwas durchschaubarer waren, ließen mich teils sehr verwirrend zurück.

Von der Grundidee, die wirklich sehr vielversprechend klang, habe ich leider nichts mitbekommen. Ich hatte keine Bindung zu den Figuren aufbauen können, keine Emotionen wurden in mir entfacht und der Schreibstil trübte fast durchgängig meinen Lesefluss.

 

Mein Urteil

 

"Wie Eulen in der Nacht" ist für mich die enttäuschendste Geschichte von Maggie Stiefvater. Die Grundidee klang zwar anders und etwas abgedreht, aber das hat mich bislang nicht von den Geschichten der Autorin ferngehalten. Im Gegenteil, es war genau das, was ihre Geschichten so besonders machten. Hier war es mir aber zu viel des Guten. Ich habe weder eine Bindung zu den Figuren aufbauen können, noch wurden in mir jegliche Emotionen entfacht. Der Schreibstil erschwerte mir zudem den Bezug zur Geschichte. So habe ich das Buch nach einem Drittel gänzlich abgebrochen. Leider eine pure Enttäuschung. Ich vergebe 2 von 5 Welten

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken

Kommentare:

  1. Hallo liebe Cata <3,

    sehr schade, dass dir das Buch nicht zugesagt hat und ich kann deine Kritikpunkte gut nachvollziehen. Wenn man so gar nicht in die Handlung hineinkommt, die Charaktere nicht greifbar sind, macht das Lesen einfach keinen Spaß und das sollte immer im Vordergrund stehen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein lieber Uwe <3,

      Ich fand es auch wirklich sehr bedauerlich, da ich Maggies Bücher eigentlich immer ganz gerne gelesen habe, eben weil diese so außergewöhnlich und so anders sind. Aber hier war es mir leider zu viel des Guten. Und das sehe ich auch so: Der Spaß steht da im Vordergrund und wenn der nicht gegeben ist und die Figuren nicht so prall sind, wird es schwierig ein Buch zu mögen.

      Liebe Grüße und fühl dich gedrückt,
      deine Cata

      Löschen
  2. Huhu Cata =)

    Ich kann deine Kritikpunkte gut nachvollziehen. Ich bereue es allerdings nicht, das Buch bis zum Ende gelesen zu haben. Der Stil ist typisch Maggie Stiefvater, was mir gut gefällt, bloß blieben mir die Figuren etwas fremd und ein bisschen mehr Action hätte ich mir auch gewünscht.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anja,

      was die Figuren betrifft, können wir beide uns ja die Hand reichen, aber es freut mich dennoch, dass du bis zum Ende durchgehalten hast und es auch nicht bereut hast. Da mir die Figuren zu suspekt waren, wollte ich einfach nicht weiterlesen.

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen
  3. Hallöchen mein Cata-Schatz, <3

    es ist soooo unfassbar schade, dass Maggie inzwischen so abgedreht schreibt bzw. es in diesem Buch so extrem ist. Denn sie ist eine so mega tolle Autorin und ihren Stil habe ich immer sooo sehr gemocht. Bei den letzten 2 "Ravenboys" hat sich das leider schon abgezeichnet, die sind schon sehr speziell aber da war aber der Rest der Geschichte immer noch großartig. Mal sehen wann und ob ich das Buch lesen werde.

    Fühle dich feste gedrückt,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Ally <3,

      das finde ich allerdings auch und du hattest mir ja schon erzählt, dass sich dieses Abgedrehte bereits in ihrer "Raven Boys" Reihe angedeutet hat :/ Ich werde vermutlich kein Buch mehr von ihr lesen, da ist mir die Zeit dann doch etwas zu "schade..." Ich bin auch gespannt, ob du dem Buch eine Chance gibst oder nicht.

      Ich drück dich,
      deine Cata

      Löschen
  4. Hallo liebe Cata,

    ach, schade, dass es dir nicht gefallen hat. Aber ich schätze, der Stil ist schon etwas eigen und damit definitiv Geschmackssache. Ich habe ihn geliebt, aber ich kann auch verstehen, weshalb du Probleme mit ihm hattest. ^^

    Liebe Grüße!
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana :),

      da gebe ich dir wohl recht. Eigentlich mochte ich ja das Außergewöhnliche an Maggie Stiefvaters Büchern, aber hier war es mir definitiv zu viel des Guten. Ich hoffe, dass dir dieses Buch mehr gefällt bzw. mehr gefallen hat.

      Ganz liebe Grüße,
      Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner Daten sowie eine eventuelle Nutzung durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).