[Rezension] Drei aus dem Ruder von Annette Lies



         Titel: Drei aus dem Ruder
         Autor: Annette Lies
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 352
         Reihe: Einzelband
         Preis: 9,99 € [D]
         ISBN: 978-3-453-41891-2
         Verlag: Heyne






  Inhalt


Henriette, Mieke und Coco haben nichts gemeinsam – außer dasselbe Problem: eine handfeste Lebenskrise! Als alle drei in der psychosomatischen Klinik Seeblick landen, lauern unbequeme Fragen im Gepäck: Warum will ich immer perfekt sein? Sage ich oft genug Nein? Was ist, wenn Muttersein doch nichts für mich ist? Und nicht zuletzt: Wie konnte mein Leben nur so aus dem Ruder geraten?! Sich selbst als Chefin, Ex-Ehefrau und Geliebte zu entfliehen, ist jedoch leichter gesagt als getan. Und am Ende scheint nur eine einzige Therapie anzuschlagen – Freundschaft … (Quelle: Heyne)






 

 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Wie ich auf dieses Buch gestoßen bin, kann ich gar nicht mehr genau sagen, aber es war einer der tyischen Momente, in denen das Buch laut "hier" schrie. Am Ende war es vermutlich der Klappentext, der mich nicht nur neugierig machte, sondern in mir direkt ein Urlaubsflair entfachte. Interessant finde ich allerdings das Cover, welches auf den ersten Blick irgendwie einen ganz anderen Eindruck erweckt. Im Nachhinein finde ich dieses aber sehr passend zur Geschichte gewählt. 

Einstieg: Der Prolog, mit dem Annette Lies in die Geschichte startet, machte mich direkt ein wenig stutzig. Ich selber fand ihn auf der einen Seite wirklich sehr schön und als Einstieg wirklich gut gemacht, gerade weil hier die Gefühlslage von Henriette sehr gut dargestellt wird. Allerdings, und das ist direkt ein Kritikpunkt, hat er mir einen wichtigen Punkt aus der Geschichte vorweggenommen. So war meine Euphorie gleich nach dem Einstieg etwas begrenzt. Aber das hat die Autorin definitiv wieder wett gemacht. Spätestens als Henriette, Mieke und Coco das erste Mal richtig in Erscheinung treten.

Charaktere: Annette Lies hat in dieser Geschichte nicht nur eine oder zwei, sondern eine Vielzahl an Figuren geschaffen, bei denen mir immer wieder das Herz aufging. Soviel vorweg. Zu allererst muss ich das Trio Henriette, Mieke und Coco erwähnen. Es ist einfach herrlich. Müsste ich mich entscheiden, wüsste ich nicht, welche der drei Frauen ich lieber mag. Denn alle sind sie so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Und diese Mischung machte es auch so real. Denn im Leben ist es auch nicht immer so, dass man die selben Interessen und schon gar nicht die selben Ansichten vertritt. Henriette, eine gestandene Frau, die sehr darunter zu leiden hat, dass ihre nun erwachsenen Kinder hinaus in die Welt schreiten. Coco, eine Ex-Starköchin, die sich lieber in ihre Esoterik verkriecht. Und Mieke, die voller Euphorie strahlt und zu dem in einen verheirateten Mann verliebt ist. Jeder dieser Figuren hat sein eigenes Päckchen zu tragen, und umso authentischer ist es dann, wie sie sich entwickeln. Ein tolles Trio, das ich beim Lesen unglaublich liebgewonnen habe. Aber auch die Nebencharaktere haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Handlung: Es geht in erster Linie um Freundschaft, das dürfte nach dem Lesen des Klappentextes schnell klar sein. Aber ich verspreche sicherlich nicht zu viel, wenn ich sage, dass Freundschaft nicht das einzige Bedeutende in diesem Buch ist. So verwebt Annette Lies ganz geschickt Themen wie Toleranz und Akzeptanz, aber auch ein wenig Mut in ihre ohnehin schon schöne Geschichte. Wie ein roter Faden zieht sich neben den genannten Themen auch der Aspekt durch das gesamte Buch, dass man auch mal etwas neues wagen, den Horizont erweitern, über den Tellerrand schauen sollte. Und das gefiel mir wirklich sehr gut. So durchlebte ich nicht nur die immense Entwicklung der einzelnen Figuren, oder die Kraft der Freundschaft, sondern spürte immer wieder, wie wichtig ein kleines bisschen Mut sein kann.

Schreibstil: Die angenehme Erzählart von Annette Lies trug ihren wesentlichen Teil dazu bei, dass ich wirklich zügig voranschritt und schneller als ich dachte am Ende angelangt war. Das Buch verbirgt unglaublich viele Botschaften, bei denen viele auf den ersten Blick nicht gleich erkennbar sind. So vermittelt die Autorin im gesamten Buch, dass auch nach jeder Dunkelheit wieder Licht kommt, und dass man Krisen nicht alleine bewältigen muss. All dies und mehr brachte mich selber immer wieder zum Nachdenken.

Mein Urteil


Trotz anfänglicher Ungereimtheiten, schuf Annette Lies mit "Drei aus dem Ruder" einen berührenden Roman über drei Frauen, die nicht unterschiedlicher sein können und trotzdem eine Gemeinsamkeit haben: sie stecken mitten in einer Lebenskrise. In diesem Buch zeigt die Autorin, dass man eine Krise niemals alleine bewältigen muss und Offenheit für neue Menschen und neue Dinge diesen Weg erleichtern können. Ein wahrhaftiges Mut-Mach-Buch mit liebenswürdigen Figuren. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Welten.

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken

Kommentare:

  1. Hallo liebste Cata <3,

    das Cover finde ich jetzt nicht so gelungen und würde zunächst daher erst mal nicht zum Buch greifen. Allerdings klingt die Geschichte bzw. deine Rezi sehr gut und ich finde, dass man deine Begeisterung darüber herausliest.

    Gerade die angesprochenen Themen finde ich wichtig und die Umsetzung scheint der Autorin auch gelungen zu sein. Es freut mich, dass dir die Handlung so gut gefallen hat und du die Charaktere in dein Herz geschlossen hast. So sollte das sein :)

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen mein lieber Uwe <3,

      ich kann dich gut verstehen, was das Cover betrifft. So ging es mir im ersten Moment auch, aber im Nachhinein fand ich es dann doch recht passend gemacht. Das ist schön, dass man meine Begeisterung herauslesen kann :) Es war auch ein purer Lesegenuss, trotz kleiner Ungereimtheiten.

      Definitiv, und ich finde es gerade wichtig, dass die Autorin zeigt, wie wichtig jemand ist, mit dem man gemeinsam selbst die kleinen Dämonen besiegen kann. Ich bin auch sehr froh, dass mich gerade die Figuren so gut gefielen. Und da gebe ich dir Recht: mit guten Figuren hat man beim Buch schon die halbe Miete ;)

      Fühl dich gedrückt,
      Cata

      Löschen
  2. Hallöchem mein Cata-Herzi, <3

    nach deiner Buchvorstellung musste ich sofort deine Rezi lesen. Und auch wenn du mir immer schön von der Geschichte erzählt hast, habe ich mich darauf natürlich schon sehr gefreut :D. Die drei Frauen hätte ich auch ins Herz geschlossen und ich mag den Freundschaftsaspekt und die vielen versteckten Botschaften, sowie den Mutmach-Teil :D

    Ich drücke dich gaaaanz fest :-*
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein liebster Ally-Schatz <3,

      das freut mich sehr, dass du direkt zu meiner Rezi übergegangen bist ^^ Und wie ich bereits unter dem Buchtipp geschrieben habe, könnte ich mir gut vorstellen, dass dieses Buch auch etwas für dich sein könnte.
      Die drei Damen hätten bzw. würden dir mit Sicherheit auch gefallen. Und die Botschaften fand ich auch sehr toll. Das macht das Buch gleich noch besonderer.

      Liebste Grüße und eine dicke Umarmung,
      deine Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner Daten sowie eine eventuelle Nutzung durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).