[Rezension] Midnight Sun von Trisha Cook



         Titel: Midnight Sun
         Autor: Trisha Cook
         Altersempfehlung: ab 13
         Übersetzer: Michaela Link
         Seitenanzahl: 288
         Reihe: Einzelband
         Preis: 10,99 € [D]
         ISBN: 978-3-570-31212-4
         Verlag: cbt






  Inhalt


Eine Liebe, so unendlich wie ein Sommernachtshimmel

Auf den ersten Blick ist die 17-jährige Katie ein Mädchen wie jedes andere: Sie schreibt ihre eigenen Songs, hängt mit ihrer besten Freundin ab oder beobachtet ihren Schwarm Charlie aus der Ferne. Als der eines Abends Katies Auftritt als Straßenmusikerin sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Katie schwebt im siebten Himmel - doch sie verschweigt Charlie etwas Lebenswichtiges: Katie leidet an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht. Wie berauscht treibt sie mit Charlie durch die lauen Sommernächte und setzt alles auf eine Karte ...
(Quelle: cbt)

  

Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Dass dieses Buch eine Romanvorlage zum gleichnamigen Film ist, ist mir tatsächlich erst aufgefallen, als ich es in den Händen hielt. Da ich aber schon seit längerem totale Lust auf eine berührende Geschichte habe und ich solche realitätsnahen Bücher sowieso total gerne mag, blieb "Midnight Sun" von Trisha Cook nicht all zu lange ungelesen. Vom Cover, bzw. von der Gestaltung allgemein, hätte ich vermutlich eher nicht zum Buch gegriffen, aber der Klappentext klang so berührend, dass ich mir unbedingt mein eigenes Bild machen wollte.

Einstieg: Der Einstieg in die Geschichte gefiel mir wahnsinnig gut. So wird dem Leser sogleich die 17-Jährige Katie vorgestellt, die ihr Leben zunächst kurz mit dem Leben von namentlichen Disneyprinzessinnen vergleicht. Das gefiel mir schon mal sehr gut. Die Lockerheit wird jedoch bald vom Ernst der Lage abgelöst, so dass sich gleich eine melancholische Stimmung über die Geschichte breit macht. Durch die entstandene Melancholie wurde mir als Leser ein Spiegel vor die Augen gehalten und gezeigt, dass mich hier nicht nur eine Geschichte mit Höhen, sondern auch einiges an Tiefen erwarten würde.

Charaktere: Dass Katie kein 0815-Charakter ist, merkte ich schon auf den ersten Seiten. Natürlich ist ihre Andersartigkeit in erster Linie durch ihre Krankheit XP - eine seltene Sonnenkrankheit - verschuldet. So entpuppt sich ihr Leben als ziemlich einsam und eintönig. Denn durch ihre Krankheit, kann sie nicht in die Sonne treten, da diese ihr sonst schlimme Verbrennungen auf der Haut bringt. Dadurch entwickelte ich ganz starkes Mitgefühl für Katie und war auf der anderen Seite trotzdem erstaunt, wie sie ihren Alltag meistert. Der personale Ich-Erzähler, den Trisha Cook hier wählte, trug seinen Teil dazu bei, dass ich mich in die mir so schon sympathische Protagonistin noch mehr hineinversetzen konnte. Gerade ihre Liebe zur Musik gefiel mir wirklich total gut. Und so kommt eins ums andere und ihr Schwarm Charlie wird auf sie aufmerksam. Charlie mochte ich irgendwie auch von Anfang an, dabei kann ich gar nicht genau sagen, warum. Vermutlich war es seine Loyalität und Liebenswürdigkeit, die ich an ihm mochte - und wie liebevoll er mit Katie umgeht.

Handlung: Die Grundidee an sich ist keine neue und generell würde ich sagen, dass dem einen oder anderen die Geschichte so oder so ähnlich einmal untergekommen ist. Aber man kann das Rad schließlich nicht neu erfinden. Ich persönlich fand es gar nicht mal so schlimm, denn Trisha Cook konnte mich teilweise wirklich sehr berühren. Dass hier auch einige Klischees zu finden sind, war beinahe abzusehen, gerade in Hinblick auf Charlie, aber auch das trübte meine Lesefreude nicht. Nachdem Charlie auf die begnadete Straßenmusikerin Katie gestoßen ist, war es auch für mich nicht verwunderlich, dass sich da bald mehr entwickelt. Trotzdem ist es der Autorin gelungen, dass ich immer weiter lesen wollte. Je weiter ich voranschritt, umso deutlicher wurde es, dass die zu Beginn geschaffene Melancholie wie ein Damoklesschwert über die gesamte Geschichte schwebte, und nie ganz verschwand. So wurde es gerade zum Ende hin noch einmal unglaublich gefühlvoll und ich musste doch das ein oder andere Tränchen verdrücken.

Schreibstil: Trisha Cook hat es geschafft, mich auf den nicht einmal 300 Seiten teilweise wirklich sehr zu berühren. So ging mir nicht nur einmal das Herz auf, mit was für eine liebevolle Art und Weise Charlie und Katie miteinander umgehen. Katies Krankheit spielt wie auch die Musik immer wieder eine wichtige Rolle, und oft dachte ich mir so: Warum kann Katie kein normales Leben leben? Von einer Zukunft träumen? Sich für Colleges bewerben? Den Führerschein machen? Natürlich wollte mir die Autorin hier keine Antwort geben. Die Autorin schreibt auf wahnsinnig schöne Weise, dass ich mich absolut wohl in der Geschichte fühlte.


Mein Urteil  


"Midnight Sun" ist seit langem wieder ein Buch, was einiges von mir verlangt. So bangte ich, hoffte ich, freute ich mich und weinte ich, als ich diese berührende Geschichte um Katie und Charlie gelesen habe. Ich fühlte mich von Anfang an absolut wohl in der Geschichte und fand es total interessant, hinter eine Krankheit zu blicken, die ich bislang nur vom Hörensagen kannte. Definitiv eine zu empfehlende Geschichte mit wunderbaren Figuren - auch wenn die Geschichte an sich nichts neues ist, und man einige Parallen zu anderen Büchern ziehen könnte. Nun bin ich wahnsinnig gespannt, wie der gleichnamige Film zu diesem Roman ist. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Welten, für dieses bewegende Buch!

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken
 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Cata,

    ich finde es gerade ziemlich interessant, dass sich dieses Buch dieser seltenen Krankheit widmet, die ich bisher nur aus einer Dystopie kenne, und die sonst ja eher unbekannt ist, trotz des riesigen Einschnitts, die sie für die Betroffenen darstellt.
    Deine positive Darstellung des Schreibstils und der Charaktere lassen mich erst recht neugierig werden lassen, sodass ich dieses Buch auf jeden Fall im Auge behalten werde!
    Vielen Dank für diese gelungene Vorstellung dieses Buches, das ich bisher noch gar nicht kannte!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Dana,

      ja das war für mich auch ein Grund, dieses Buch zu lesen. Ich hatte bisher noch kein Buch, in dem diese Krankheit zu finden war. Wie heißt die Dystopie die du meinst?
      Das freut mich sehr, dass du dir das Buch mit unter genauer anschauen willst :)Ich denke das wird dir auch gefallen.
      Und sehr gerne <3

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen
  2. Hallo liebe Cata <3,

    eine tolle Rezi und es freut mich, dass dir das Buch gefallen hat. Zwar ist das nicht wirklich mein bevorzugtes Genre :), aber die Geschichte klingt wirklich toll.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein lieber Uwe <3

      ich danke dir wie immer sehr :* Und dass dies eher nicht dein Genre ist, weiß ich ja, du stehst ja nicht so auf Kitsch und Klischees oder? ;) Die Geschichte ist auch toll und ich denke ich werde mir den Film sicherlich anschauen ^^

      Liebe Grüße, und fühl dich gedrückt,
      Cata

      Löschen
  3. Huhu mein allerliebster Cata-Schatz, <3

    deine Rezi ist wunderschön und sehr berührend. Mich hast du damit auf jeden Fall angefixt. Die Geschichte klingt wirklich nicht ganz neu, aber das macht ja auch nichts. Und man, bzw. Frau ^^ muss auch immer wieder rührende und unter die Haut gehende Geschichten lesen. Wie immer ganz wundervoll geschrieben.

    Fühle dich feste gedrückt,
    deine Ally <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen meine liebste Ally <3

      oh vielen Dank meine Liebe :* Das freut mich sehr, dass ich dich mit meiner Rezi überzeugen kann. Ich fand es auch nicht so schlimm, dass die Story an sich nicht so neu klang, dafür hat die Autorin eine schöne und berührende Geschichte geschaffen. Und genauso sehe ich das auch, manchmal braucht frau das definitiv und da "midnight Sun" eine eher kurzweilige Geschichte ist, geht das auch wunderbar.

      Liebe Grüße,
      deine Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner Daten sowie eine eventuelle Nutzung durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).