[Rezension] Mein Sommer auf dem Mond von Adriana Popescu



         Titel: Mein Sommer auf dem Mond
         Autor: Adriana Popescu
         Altersempfehlung: ab 14
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl:400
         Reihe: Einzelband
         Preis: 13,00 € [D]
         ISBN:978-3-570-31198-1
         Verlag: cbt






  Inhalt


Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ...

… und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe ... (Quelle: cbt)


 

 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Durch einige Lesungen, auf denen ich schon war, wollte ich mir unbedingt mein eigenes Bild zu den Büchern von Adriana Popescu machen. Gerade das, was ich vom Hörensagen kannte, klang alles sehr gut, so dass ich mehr als froh war, als ich ihr neustes Werk "Mein Sommer auf dem Mond" in den Händen halten konnte. Ihre Lesung auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse hatte mich dann so weit gepackt, dass ich dieses Werk unbedingt beginnen wollte.

Einstieg: Sogleich beginnt Adriana Popescu die eigentliche Geschichte und ich lernte zwei der "Astronauten" kennen. Fritzi ist ein Charakter, der definitiv nicht auf den Mund gefallen ist und mich mit ihrem Sarkasmus schnell abholen konnte. Aber auch mit Bastian machte ich Bekanntschaft und schloss ihn mindestens genauso schnell ins Herz. Ebenso konnte mich Adriana Popescu selber unglaublich schnell für sich gewinnen. Denn der wunderbare und mit Humor gezeichnete Schreibstil, ließ mich augenblicklich in die Geschichte eintauchen und ich fühlte mich einfach nur wohl.

Charaktere: Die Figuren sind welche, die mir sicherlich noch eine Weile in Erinnerung bleiben werden. Jeder dieser Figuren hat sein ganz einges Päckchen zu tragen und seinen ganz eigenen Grund, warum er oder sie den Sommer in einer psychischen Klinik für Jugendliche verbringen muss. Oft hat man beim Lesen ja s/einen Lieblingscharakter, aber in "Mein Sommer auf dem Mond" mag ich mich gar nicht entscheiden, weil ich sowohl Fritzi, als auch Bastian, wie auch Tim oder Sarah gleichermaßen ins Herz geschlossen habe. Fritzi hat mich durch ihren Sarkasmus absolut überzeugen können, auch wenn dieser eigentlich nur als Fassade dient. Ebenso bei Bastian, bei dem ich lange Zeit nicht wusste, was sein Grund für den Aufenthalt ist. Aber auch Sarah, die mehr oder weniger das Küken unter den Astronauten und Tim, der auf den ersten Blick nur der gutaussehende Mistkerl ist, sind Charaktere, die einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen haben. Ganz besonders möchte ich hier die Harmonie erwähnen, die Adriana Popescu so überzeugend rübergebracht hat. Mir ist nicht nur einmal das Herz voller Freude aufgegangen, wie die vier Jugendliche eine Einheit bilden und füreinander da sind. Dafür ziehe ich meinen imaginären Hut.

Handlung: Auch wenn das Buch in erster Linie an ein typisches ruhiges Jugendbuch erinnert, so versteckt sich hier weit mehr. Klar sind auch hier Elemente zu finden, die auch in anderen Jugendbüchern vertreten sind, aber das gibt diesem ganzen Werk noch das gewisse Besondere. Mir gefiel die Mischung aus Dramatik, Action, humorvollen, traurigen und ernsten Szenen wahnsinnig gut. So war mir nicht nur einmal die Überraschung, die Wut oder das Entsetzen ins Gesicht geschrieben. Wahnsinnig berührend fand ich die Entwicklung der Freundschaft zwischen Bastian, Fritzi, Tim und Sarah. Wie schon gesagt, sie bilden trotz ihrer eigenen Lasten eine wunderbare Einheit. Ein Wohlfühlbuch von vorne bis hinten, was aber den Ernst der Lage keineswegs beschönigt, sondern ehrlich damit umgeht. 

Schreibstil: Genau wie ich Adriana Popescu bisher auf ihren Lesungen erlebt habe, so schreibt sie auch. So ist die Geschichte mit wirklich viel Humor geprägt, was aber den Ernst der Krankheiten, den Ernst der Päckchen, die Fritzi, Bastian, Tim und Sarah mit sich herumtragen, nie vergisst. Die vielen Anspielungen in diesem Buch, lockern die Stimmung immer wieder auf, aber im gleichen Moment spürt man auch wie wichtig es ist, die Augen nicht vor solchen Dämonen, mit denen die vier Astronauten kämpfen müssen, zu verschließen. Und das hat für mich Adriana Popescu sehr gut auf einen gemeinsamen Nenner gebracht. 



Mein Urteil


"Mein Sommer auf dem Mond" konnte mich völlig für sich gewinnen. Ein Buch, was zwar auf der einen Seite mit wirklich viel Humor erzählt wird, aber auf der anderen Seite den Ernst der Krankheiten nicht außer Acht lässt. So schuf Adriana Popescu mit diesem Buch ein absolutes Wohlfühlbuch mit wunderbaren Figuren und einem Sommer, den man so schnell nicht vergisst. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin. Ich vergebe 5 von 5 Welten, für diese wunderbare und berührende Geschichte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~

Neugierig geworden? Hier findet ihr weitere Rezis:

angeltaerz liest

~~~~~~~~~~~~~~~~~


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken
 

Kommentare:

  1. Guten (fast) Mittag Caterina :)

    es freut mich, dass dir die Geschichte rund um die Astronauten so gut gefallen hat. Ich habe das Buch ebenfalls Anfang des Monats beendet und finde es wirklich schön. Das Tolle finde ich, dass die Probleme der Charaktere sehr realistisch sind und sich so sicher viele Leser in der Geschichte wiederfinden können.

    viele Grüße

    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma,

      Adriana Popescu hat mich mit diesem Buch auf jeden Fall abholen können. Und das fand ich auch so klasse an dem Buch, dass die Charaktere wirklich sehr authentisch dargestellt wurden. Ich denke auch, dass sich viele dort wiederfinden werden.

      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag.
      Caterina

      Löschen
  2. Hallöchen liebste Cata, <3

    erst mal vielen Dank fürs verlinken :). Deine wundervolle Rezi spricht mir vollkommen aus dem Herzen. Ich habe die vier Astronauten auch sehr lieb gewonnen und werde sie auch nie vergessen. Ich fand es absolut bezaubernd, wie die vier nach und nach zusammengefunden haben. Adriana hat in ihrem neuesten Buchbaby ein sehr wichtiges Thema aufgegriffen. Alle 4 Astronauten haben ihr Päckchen zu tragen, was definitiv nicht einfach ist. Bastians konnte ich auch nicht "erraten". Adrianas Schreibstil und ihren besonderen Humor, der durch das Dunkle bricht, finde ich auch so wundervoll.

    Liebste Grüße und eine dicke Umarmung,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebste Ally <3,

      sehr gerne doch <3 Mir hat die Geschichte, wie du ja weißt auch sehr gefallen und die Astronauten sind wirklich herzallerlieb. Die Freundschaft, die zwischen ihnen entsteht, finde ich auch total berührend. Da hat Adriana ein wirklich bezauberndes Buch geschaffen. Ach, ja das hast du sehr gut auf den Punkt gebracht, der Humor bricht wirklich durch das Dunkle und das hab ich wirklich sehr genossen.

      Liebste Grüße und fühle dich gedrückt,
      deine Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner Daten sowie eine eventuelle Nutzung durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).