[Rezension] Eden Park - Der neunte Würfel von Tobias Elsäßer



         Titel:  Eden Park - Der neunte Würfel
         Autor:Tobias Elsäßer
         Altersempfehlung: ab 10
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 272
         Reihe: 1/?
         Preis:14,99 € [D]
         ISBN:978-3-7373-5462-2
         Verlag: Fischer Verlage






  Inhalt

Vincent hat ein schreckliches Problem: Wenn er zu lange auf einen Bildschirm schaut, fällt er kurzerhand in Ohnmacht. Er leidet nämlich an einer schlimmen Form von Bildschirmallergie. Das wird zu einem besonderen Problem, als seine Familie nach Eden Park umzieht, in die modernste Stadt der Welt. Hier sind sogar die Lehrer in der Schule nur virtuell anwesend, und gute Noten gibt es fürs Keine-Fragen-Stellen, für fleißiges Online-Shoppen und möglichst viele Online-Freunde. Absolut alles wird hier digital geregelt. So abgeschirmt von der Außenwelt bemerkt niemand in Eden Park, dass die Erde kurz vor dem Untergang steht. Überall graben sich bereits tiefe Risse durch die Straßen ... Bis ein seltsamer Postbote bei Vincent klingelt und ihm ein Paket überreicht, in dem sich neun geheimnisvolle Würfel befinden. Doch wie rettet man damit die ganze Welt?
(Quelle: Fischer Verlage)


 

 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Da ich Kinderbücher bei Gelegenheit total gerne lese, und das Buch von Tobias Elsäßer echt interessant klang, wollte ich mir hierzu mein eigenes Urteil fällen. Die optische Gestaltung gefällt mir sehr gut und ich denke gerade für jüngere Leser ist es sogar noch ansprechender. Der Klappentext machte mich ebenso neugierig, wobei ich hier kritisieren muss, dass dieser leider sehr viel vorwegnimmt.

Einstieg: Das Buch beginnt mit einem kurzen Zeitungsartikel, den ich als Einstieg sehr gelungen fand. So stellte ich mich mental auf die Geschichte ein. Anschließend beginnt der Autor seine Geschichte in Form eines Prologes. In diesem begleitet der Leser Vincent dabei, wie seine Familie von einem Erdbeben erschüttert wird. Zudem lernt der Leser Äsch kennen, der scheinbar von einem anderen Planeten kommt und eine wichtige Aufgabe erfüllen muss. Insgesamt hat mir der Einstieg sehr gut gefallen. Es ist kindgerecht erzählt und man findet sich gut in der Geschichte wieder. 

Charaktere: Tobias Elsäßer wählte für seine Geschichte die dritte Person. Dies gefiel mir ganz gut, denn so bekam ich einen guten Überblick und konnte mal hier mal da die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erleben. Hauptsächlich schauen wir jedoch Vincent über die Schulter, der eigentlich ganz normal ist. Außer seiner unglaublichen Größe und der Tatsache, dass er eine Bildschirmallergie hat. Was in der Welt, in der er lebt, schnell zum Problem wird. Gerade wenn es heißt, man lebt in Eden Park. Neben Vincent, den ich wirklich sehr sympathisch fand, schuf Tobias Elsäßer interessante Nebencharakter, die im Laufe der Geschichte eine immer größere Rolle einnahmen. Ganz besonders von Äsch, dem Boten, war ich sehr angetan. Da können wir uns sicherlich auf eine interessante Entwicklung freuen.

Handlung: Schon der Einstieg gefiel mir recht gut. So hob der Autor das Spannungslevel direkt mal an und ehe man es sich versieht, rückt Eden Park, die modernste Stadt seinerzeit in den Vordergrund. So gut mir gerade die ersten Seiten gefielen, so schleppend fand ich dann gerade das 2. Drittel. Es zog sich für mich etwas sehr und das Ende war dann wieder etwas zu viel des Guten. Hier hätte ich mir ein gutes Mittelmaß gewünscht. Leider muss ich auch bemängeln, dass der Klappentext mir viel zu viel vorweggenommen hat, so dass meine Lesefreude etwas sehr gebremst wurde. Einiges kam für mich nicht mehr überraschend. Ich wartete förmlich darauf, bis das eintrifft. Wäre ich ohne das Vorwissen herangegangen, hätte mich der Autor mit seiner Handlung sicherlich etwas mehr packen können.

Schreibstil: Die Art und Weise wie Tobias Elsäßer erzählt, ist sehr passend zur Zielgruppe gewählt. So hält sich der Autor nicht lange auf mit Details, sondern kommt gleich zur Sache. Und das gefiel mir sehr gut. Ebenso positiv waren die kleinen Fußnoten, die er in seine Geschichte einfließen ließ. Dadurch konnte ich mir noch besser ein Bild von dieser modernen Welt machen. Gerade im Hinblick auf Äsch. Das fand ich sehr gut gelöst. Mich hat der Autor fast durchweg abholen können.

Mein Urteil 



"Eden Park - Der neunte Würfel" ist ein spannender Auftakt, bei dem gerade die jüngeren Leser sicherlich ihre Freude finden werden. Es klang sehr vielversprechend, leider nahm mir da der Klappentext ein wenig zu viel weg, so dass sich die Überraschungen sehr in Grenzen hielten. Das fand ich sehr schade. Allerdings wüsste ich nicht, wie man das Buch kürzer zusammenfassen kann, ohne neugierig zu machen. Ich freue mich auf jeden Fall wie es weitergeht und vergebe knappe 4 von 5 Welten. 

~~~~~~~~~~~~~~~~~


Gemäß § 2 Nr. 5 TMG kennzeichne ich diese Rezension als Werbung. Eine Verlinkung zum Verlag und anderen Seiten dient informativen Zwecken


Kommentare:

  1. Hallöchen liebstes Cataleinchen, <3

    insgesamt klingt das Buch echt süß, vor allem auch von der Idee her. Auch Vincent hört sich wirklich total goldig und sympathisch an. Deine Kritikpunkte hingegen lassen das Büchlein weniger gut erscheinen, sodass mich "Eden Park" nicht wirklich reizt.

    Küsschen, deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Ally <3,

      die Idee fand ich auch wirklich goldig und Vincent könntest du sicher auch mögen. Aber ich kann dich gut verstehen, wenn du sagst, dass du dieses Buch eher nicht lesen magst. Dafür gibt es zu viele, die einfach Vorrang haben, oder? ;)

      Liebste Grüße,
      deine Cata

      Löschen
  2. Hallo meine liebe Cata <3,

    ich mag es ja gar nicht, wenn der Klappentext zu viel verrät. Daher habe ich mir angewöhnt, diesen bei Beginn des Buches, gar nicht mehr zu lesen. Aber es freut mich, dass dir die Geschichte trotzdem gut gefalen hat und du weiterlesen wirst.

    Mich spricht die Story allerdings nicht so an und daher freue ich mich, wenn du mich hier auf dem Laufenden halten würdest :)

    Drück dich und liebste Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein lieber Uwe <3,

      das kann ich auch so gar nicht leiden :/ aber das weiß man vorher ja nicht. Ich denke das werde ich auch in Zukunft so machen. Wenn das Buch schon bei mir ist, wird das auch seinen Grund haben. Und wenn man dann völlig unvoreingenommen rangeht, hat man sicherlich mehr Freude dran :)

      Ich bin gespannt, und die erfährst es natürlich aus erster Hand ;)

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina


Mit dem hinterlassen eines Kommentars, erkennst du die Speicherung deiner Daten sowie eine eventuelle Nutzung durch Google oder andere Firmen an. Nähere Informationen dazu erhältst du in der DATENSCHUTZERKLÄRUNG (verlinkt).