[Rezension] Schicksalsbringer 01 - Ich bin deine Bestimmung von Stefanie Hasse



         Titel: Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung
         Autor: Stefanie Hasse
         Altersempfehlung: ab 13
         Übersetzer: -
         Seitenanzahl: 416
         Reihe: 1/2
         Preis: 16,95 € [D]
         ISBN: 978-3-7855-8569-6
         Verlag: Loewe




  Inhalt


Kiera war noch ein kleines Mädchen, als ihr ein unheimlicher Mann auf dem Jahrmarkt eine geheimnisvolle Münze zusteckte. Jahre später findet sie die Münze beim Aufräumen wieder und verletzt sich daran. Von da an steht Kieras Leben Kopf: An der Schule tauchen die geheimnisvollen Zwillingsbrüder Phoenix und Hayden auf. Und Phoenix – unfreundlich, überheblich, aber wahnsinnig attraktiv – behauptet, Kiera könne mit der Münze das Schicksal beeinflussen. Und daher dürfe er nun einen ganzen Mondmonat lang nicht mehr von ihrer Seite weichen ... (Quelle: Loewe Verlag)



 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Grundsätzlich bin ich nicht so der Fan davon, wenn Personen auf Büchercovern abgebildet sind, aber hier finde ich es sogar recht passend. Zusammen mit den gut gewählten Farben, die wahrscheinlich eher die weiblichen Leser unter uns ansprechen, sieht das Cover wirkllich echt schön aus. Auch mit dem Schicksalsrad im Hintergrund, sowie die Glitzereinheiten kann sich das Cover wirklich definitiv sehen lassen. Der Klappentext verrät nicht zu viel und machte mich gleich neugierig.

Einstieg: Stefanie Hasse leitet mit einem kurzen Prolog in die Geschichte ein, der mir wirklich sehr gut gefiel. Gemeinsam mit der damals sechsjährigen Kiera befindet sich der Leser auf einem Jahrmarkt und wird Zeuge, wie das kleine Mädchen eine besondere Münze erhält. Ich hatte sofort das Gefühl den Duft von Zuckerwatte und Popcorn in der Nase zu haben. Der lockere und sehr angenehme Schreibstil sowie das vorsichtige Herantasten an die Geschichte gefiel mir sehr gut, so konnte ich hervorragend in die Handlung einsteigen. 

Charaktere: Kiera gefiel mir von der aller ersten Sekunde. Durch ihre sarkastischen und trockenen Sprüche musste ich immer wieder Schmunzeln. Sie ist schlagfertig, direkt und nimmt kein Blatt vor dem Mund, aber auf der anderen Seite ist sie auch emotional, mutig und zeigt Gefühle. Diese Mischung der Eigenschaften gefiel mir sehr gut. Der personale Ich-Erzähler, den Stefanie Hasse für ihren Roman wählte, ließ mich noch tiefer in Kieras Gefühls- und Gedankenwelt tauchen. Aber auch die Nebencharaktere möchte ich an dieser Stelle nicht unerwähnt lassen. Da hätten wir Cody, der Kieras bester Freund seit Kindertagen ist, und zu dem ich gleich eine starke Bindung hatte. Aber auch die Zwillige Hayden und Phoenix, die unterschiedlicher nicht hätten sein können, konnten mich sehr überzeugen. Ganz besonders von Phoenix war ich angetan, der genau wie Kiera mit Sprüchen um sich wirft, dass es nicht nur einmal zu einer kuriosen Szene kam.

Handlung: Schon die Grundidee mit dem Schicksal und der Bestimmung sprach mich augenblicklich an, so dass ich wirklich sehr neugierig darauf war, wie Stefanie Hasse die Idee umsetzen würde. Und ich muss sagen, ich bin wirklich sehr zufrieden mit der Umsetzung. Schon zu Beginn merkte ich schnell, dass die Autorin einen Drang für Überraschungen hat. So wurde es nie langweilig. Immer wieder kam sie mit einer neuen spannenden Passage her, die ich nur manchmal vorhersehen konnte. Natürlich war zu erwarten, dass sich zwischen Kiera und ihrem Begleiter Phoenix etwas anbahnte, allerdings ging mir das zwischen den beiden etwas zu schnell, so dass die Glaubwürdigkeit ihrer Gefühle manchmal verloren ging. Ganz besonders gut gefiel mir dann aber der Showdown zum Ende. Da holte die Autorin noch einmal alles vor und konnte mich mit einem zufriedenstellenden und neugierig machenden Ende überzeugen.

Schreibstil: Dass Stefanie Hasse auf beinahe ruhige, aber dennoch nicht weniger spannende Art und Weise schreibt, kannte ich mittlerweile aus ihren anderen Büchern. Und hier war es nicht anders. Ihr angenehmer und lockerer Schreibstil trugen dazu bei, dass ich wirklich zügig vorankam und das Buch auch nicht zur Seite legen wollte. Die Mischung aus Mythologie, Gefühl und Magie gefiel mir wirklich sehr gut und sind wunderbar auf einander angepasst. Sehr schön!


Mein Urteil 

Schicksalsbringer - Ich bin deine Bestimmung ist ein wirklich gelungener Auftakt. Stefanie Hasse schreibt auf beinahe ruhige, aber trotzdem sehr spannende Art, dass ich immer mit dem Gefühl leben musste, dass auf den nächsten Seiten wieder etwas unerwartetes passiert. Die Idee mit dem Schicksal hat die Autorin wirklich wunderbar umgesetzt und auch die einzelnen Figuren gefielen mir sehr gut. Gerade von Kiera war ich angetan, die immer einen frechen Spruch auf den Lippen hatte, so dass ich mehr als nur einmal schmunzeln musste. Stefanie Hasse konnte mich schnell für sich gewinnen und ich bin schon sehr gespannt, wie es rund um Kiera und Fortunas Jungs weitergeht. Sehr gute 4 von 5 Welten.

Kommentare:

  1. Huhu liebe Cata!

    Ich lese Schicksalsbringer gerade, bin allerdings noch nicht so weit. Bisher finde ich es ganz gut und bin wirklich gespannt wie es weiter gehen wird. :D Hoffentlich kann mich die Geschichte so sehr überzeugen wie dich!

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina,

      na da hoffe ich doch, dass dir Schicksalsbringer auch weiterhin so gut gefällt. Ich bin schon sehr auf deine schlussendliche Meinung zu dem Buch gespannt. Viel Spaß noch beim Lesen!

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen
  2. Hallöchen mein allerliebster Cata-Schatz, <3

    ich habe ja schon gespannt auf deine Rezi gewartet, auch wenn wir uns ja schon sehr ausführlich über das Buch unterhalten haben. Ich kann dir auch voll und ganz in allem zustimmen. Kiera und Phoenix Liebesgeschichte ging mir auch etwas zu schnell, aber genau das ist ja auch typisch Jugendroman.

    Kiera mochte ich ebenso wie du echt total gerne, aus ihr spricht sehr viel Steffi :) Und Apropos Steffi, ihren Schreibstil mag ich auch sehr, da sie nie langatmig oder langweilig schreibt.

    Ich bin echt auf das Finale gespannt :)

    Wie immer sehr toll geschrieben *.*

    Fühl dich gaaaaaaanz feste umarmt,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein allerliebster Ally-Schatz <3

      ja das ist wahr, wir haben uns wirklich schon sehr ausführlich über Kiera und Co unterhalten. Stimmt, diese Liebesbeziehung ist wirklich ein typischer Punkt in Jugendbüchern.

      Ganz genau, man muss einfach damit rechnen, dass jeden Moment wieder etwas passiert und das gefiel mir so gut.

      Ich auch <3

      Allerliebste Grüße und eine dicke Umarmung <3
      Deine Cata

      Löschen
  3. HI Cata,

    ich fand den Auftakt auch gut, allerdings war er mir manchmal etwas zu ruhig und vom Alltag geprägt und Kiera wirkte teilweise auf mich ein bisschen kopflos. Trotzdem bin ich natürlich total gespannt, wie es weiter geht.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree,

      ich kann dich da gut verstehen. Mir hat aber genau das ruhige manchmal sehr gut gefallen. Aber es freut mich sehr, dass dir das Buch grundsätzlich gefiel :) Ich bin gespannt, was du dann zum 2. Teil sagen wirst.

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen
  4. Hallo liebe Cata,

    eine wundervolle Rezension von dir, die mir richtig Lust auf das Buch bereit hat. Gerade der Sarkasmus spricht mich an, verbunden mit einer überraschenden Handlung und sympathischen Charakteren, von daher werde ich das Buch mal im Auge behalten. ^^

    Liebste Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,

      ich danke dir vielmals für deine lieben Worte und es freut mich wirklich, dass ich dich neugierig machen konnte. :) Sehr gut^^ genau den Sarkasmus fand ich teilweise wirlklich sehr gut. Dir wird es ganz sicher gefallen :)

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...