Rezension: Breathe - Flucht nach Sequoia 2 von Sarah Crossan

Infos zum Buch
Titel: Breathe - Flucht nach Sequoia 2
Autor: Sarah Crossan
Verlag: dtv
Seiten: 368
Reihe: 2/2
ISBN: 978-3-423-76079-9
Bestellen ?: ...KLICK...



 
"Ich setzte mich auf ihre Brust, beiße mir von innen auf die Wangen, stopfe mit den Fingerspitzen den hervorstehenden Knochen wieder zurück und schiebe die Haut darüber. Sie brüllt und windet sich und fällt endlich in Ohnmacht." S. 72, Bea
  Hierbei handelt es sich um den 2. Band der "Breathe-Dilogie"

~Rezension Band 1~

Klappentext 

Der Kampf gegen BREATHE geht weiter: Nach der Zerstörung des Rebellenhains fliehen Quinn und Bea ins Ödland - und werden erneut getrennt. Auf der Suche nach Unterstützung schlägt Quinn sich heimlich nach Sequoia durch. Aber als er erkennt, was die Rebellen dort wirklich vorhaben, weiß er, dass Bea in höchster Gefahr schwebt - und dass nur er sie retten kann.

Meine Meinung zum Buch

Gestaltung: Das Buch ist sehr ähnlich wie sein Vorgänger gestaltet. Dennoch finde ich, dass es sehr passend gehalten ist. Da mir Band eins so gut gefallen hat, war für mich eigentlich klar, dass ich auch den zweiten Teil lesen will. Obwohl ich mit dieser Aussage an dieses Buch gegangen bin, machte mich der Klappentext doch irgendwie neugierig. Der Titel ist passend zum Buch gewählt und verrät auch schon, wo hin das Buch geht.

Einstieg: Das Buch beginnt genau dort, wo Band eins endete. Der Entschluss nach Sequoia zu fliehen stand schon am Ende des ersten Teils fest. In Breathe - Flucht nach Sequoia befand ich mich zunächst mit der rebellischen Alina auf dem Weg nach Sequoia. Die Autorin scheut sich nicht vor Gewalt und Schockierenden Szenen, denn sofort bekam ich diese zu spüren. Nach nicht einmal drei Seiten war ich wieder ein Teil der dystopischen Welt von Sarah Crossan, wobei mir der Einstieg etwas schwer fiel, da der erste Teil doch schon eine Weile zurücklag.
"Wir sind doch alle gefangen. gefangen in der Kuppel, gefangen auf dieser Rieseninsel. Ist doch überall das Gleiche." S 135, Oscar
Charaktere: Das Buch wird ebenso wie sein Vorgänger aus der Sicht von Alina, Quinn und Bea erzählt. Jedoch kommt eine weitere Person hinzu, die im ersten Teil nur eine Nebenfigur war. Diese Umstellung fiel mir sehr schwer und ich verlor rasch den Überblick. Mit Bea und Quinn hatte ich mich schon im 1. Band prima verstanden. Beide zeigten in diesem Buch eine Seite, die sie zuvor nur ganz wenig zeigten. Überlebenswillen und bewunderswerter Mut machten diese Figuren zu einem starken Team. Beide erleben diese Geschichte in verschiedenen Positionen, so dass ich sie selten gemeinsam erleben konnte. Unabhängig voneinander machen sie einiges durch und das macht sie noch stärker, als sie es in "Breathe - Gefangen unter Glas" waren. Auch Alina zeigte sich in diesem Buch von ihrer besten Seite und ich konnte mich endlich mit ihr verbinden. Jedoch hatte ich mit Oscar meine Probleme, die sich durch das ganze Buch zogen. Ich konnte mich einfach nicht mit ihm verbinden. Zusätzlich waren seine Kapitel verhältmismäßig zu kurz, so dass ich mich nicht bzw. kaum in ihn hineinversetzen konnte. Die Autorin hätte keine vier Personen nehmen sollen, denn so hatte keine der Charaktere genügend Zeit sich komplett zu entfalten, das fand ich sehr schade. Der Personenwechsel war einfach zu häufig. ABER dennoch schaffte es die Autorin, dass ich die Figuren weitesgehend ins Herz schließen konnte und das Abenteuer ihres Lebens miterleben konnte.
"Du hast dir dein Leben selbst ausgesucht. Versuch nicht, uns alle mit runterzuziehen." Ein weiteres Fenster muss daran glauben und ein Schraubenzieher landet auf dem Sofa. "Was passiert da? Die Welt spielt ja völlig verrückt?"Ich ziehe sie hoch. "Die Welt ändert sich, sonst nichts. Und du musst dich mit ihr verändern." S. 331, Quinn
Handlung: Vom ersten Teil war ich sehr begeistert, auch von der Idee, die dahinter stand. Ich war sehr neugierig, wie die Autorin ihre Idee weiterspinnen ließ. Die Handlung begann schon vom Anfang an spannend und die Autorin zeigte mir im Laufe der Geschichte, dass sie im zweiten Band zeigt, was in ihr steckt. Während sie sich im ersten Band zurückhielt, was die Gewalt und Brutalität anging, so schreckt sie im zweiten Band nicht davor zurück. Das Buch ist brutaler, als sein Vorgänger und es wird mit jedem Kapitel spannender. So weit, dass sich die Ereignisse überschlagen und die Situation ziemlich brenzlig wird. Die Spannung baut sich im Laufe der Story immer mehr auf, so dass ich ahnte, es endet irgendwann. Aber Sarah Crossan zeigt besonders zum Ende noch einmal, was in ihr steckt und sie lässt den Doppelband rund um Bea, Quinn und Bea sehr überraschend, unerwartet und ruckartig enden.

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin konnte mich im ersten Teil vollkommen überzeugen. Daher wusste ich, was in der Autorin steckt. jedoch konnte sie mich in diesem Buch mit ihrem Schreibstil erneut überraschen und begeistern. Die Beschreibungen um die eigentliche Geschichte, waren Aussagekräftig und sehr gut. Ich konnte mir die Umgebung und die Geschehnisse genau vorstellen und war ein Teil dieser Welt. Leider kam die Autorin stellenweise nicht an die starke Ausarbeitungen der Figuren, die im ersten Band herrschten ran. Sie hatten nicht genug Gelegenheit, sich vollends zu entwickeln, was ich sehr schade fand. Allerdings gefiel mir die Weiterführung des Buches sehr gut. Ich konnte einen intensiveren Blick in ihre Welt erhaschen.

Mein Urteil

Mit diesem Buch ist wieder einmal eine Reihe beendet. Die Welt von Breathe nimmt in diesem Band eine überraschende Wendung, die mich begeistern konnte. An Spannung fehlte in diesem Buch nichts, denn Sarah Crossan baute sie immer wieder ein, so dass das Buch nicht langweilig wurde, sondern mitreißend und teilweise auch Atem beraubend. Leider konnten sich nicht alle Figuren so entwickeln, wie ich es mir erhofft habe. Die Wechsel, ließen mich oft verwirrt zurück. ich finde es gut, dass Bücher aus mehr als einer Sicht geschrieben ist, denn somit bekommt mman ein besseres Bild von den Figuren, aber vier sind einfach zu viel. Trotz allem, bin ich damit zufrieden, diese Bücher gelesen zu haben, denn die Handlung ist wirklich gut. ich vergebe 4 von 5 Welten!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...