2017 - Mein etwas anderer Jahresrückblick

Hallöchen meine lieben und wundervollen Leser,

ich sitze hier gerade und denke mir: Wo ist nur das Jahr hin? Es kommt mir vor, als würde ich vor einer Woche darüber nachdenken, wie großartig 2016 für mich war und nun mach ich mir Gedanken, wie ich mein 2017 verschriftlichen kann. Dieses Jahr möchte ich euch etwas anders präsentieren, einfach weil mein Jahr selbst so merkwürdig, emotional und so anders als 2016 war. Viel Spaß!


2017 - ein wundervolles, emotionales, aufregendes Jahr


Jemand räuspert sich, ich mache die Tür auf, und das Jahr 2017 steht vor der Tür. Ich lasse es hinein. Wir setzen uns hin und damit beginnt die Fragerei.

2017: Du Cata, sag mal, 2016 war doch eigentlich ziemlich erfolgreich für dich, oder?

Ich: *überlege kurz* Ja, irgendwie schon. Es ist einfach so verdammt viel passiert in dem Jahr, ich habe meine Schule beendet, meinen Freiwilligendienst angefangen und so viele ...

2017: Ja das wissen wir doch alles. Das war letztes Jahr. Jetzt bin ich da und ich habe bestimmt einiges für dich dabei. Ich mach dir einen Vorschlag: Ich stelle dir Fragen zu den letzten 12 Monaten und du erzählst dann so, wie dein Jahr war? Abgemacht?

Ich: *wusste natürlich nicht was mich erwarten würde, stimmte aber zu* Abgemacht.




2017: Mh, okay, dann lass mich mal überlegen. Wenn du das Jahr, also mich in 3 Worten beschreiben würdest, welche fallen dir spontan ein, um mich zu beschreiben? Und nicht schummeln, sondern nur die Worte, die dir als erstes einfallen.

Ich: *denke kurz nach* Das ist gar nicht so einfach. Dieses Jahr ist so unendlich viel passiert. Es gab traurige und schöne, unvergessliche und erschreckende Momente. Momente des Erfolgs, aber auch Momente, die mich wütend gemacht haben. Ich muss schon zugeben, du hast es mir dieses Jahr an manchen Stellen nicht leicht gemacht. Es war turbulent, aufregend und emotional. Ja ich glaube, so würde ich dich beschreiben. Du hattest für mich und meine Familie irgendwie immer noch ein Ass im Ärmel, wo ich mir dann dachte: Was kann denn noch passieren? Manchmal habe ich mich gefragt, ob du, liebes 2017, uns irgendwie ärgern willst.

2017: Ja da gebe ich dir Recht. Für euch war ich vermutlich eher nicht das Glücksjahr. Das tut mir auch leid. Aber durch die ganzen schlimmen Erlebnisse, seid ihr als Familie noch mehr zusammengewachsen, also hatte es doch auch etwas gutes, auch wenn ihr in den ersten Momenten ganz schön zu knabbern hattet. Was war denn für dich der überraschendste Moment von mir?

Ich: Weißt du, die erste Zeit war ich wirklich unfassbar wütend auf dich! Ich wollte dass es vorbeigeht, und dann hast du uns noch mal überrascht. Aber du hast schon Recht. Meine Wut auf dich ist dann irgendwann verflogen und ich habe mir gesagt: Es geht auch wieder vorwärts. Und dann habe ich versucht, das beste aus dir zu machen.
Der überraschendste Moment des Jahres? Da gibt es zwei. Der erste Moment ereilte mich Ende März, als du uns meine Oma genommen hast und wir im Nachhinein so viel über ihr Leben erfuhren, dass ich sie viel besser verstehen konnte. Wir haben Dinge von ihr erfahren, die mir erklären, warum meine Oma so war, wie sie nunmal war. Danke dafür.
Der zweite Moment war, als ich bei einem Gewinnspiel im November teilgenommen habe. Ich habe nie damit gerechnet, dass ich da tatsächlich gewinne. Aber dann war das Glück auf meiner Seite und ich habe ein Meet & Greet mit meiner Lieblingsautorin Susanne Wittpennig gewonnen. Wahnsinn! Da war ich wirklich sehr überrascht.

2017: *lacht* Ach ja, das Gewinnspiel. Na irgendwann darfst du auch mal Glück haben, gerade weil ich ja von dir und deiner Familie ziemlich viel verlangt habe. Dann kommen wir doch zur nächsten Frage: Was waren die 3 schönsten Momente von mir?

Ich: Nur 3 darf ich nennen? Das ist gar nicht so einfach. Lass mich kurz überlegen...

2017: ...

Ich: ...

2017: Und?

Ich: Ja Moment. Das ist gar nicht so leicht. Okay, ich habe drei, aber die sind nach keinem Ranking sortiert. Ich erzähle sie so, wie sie mir durch dich ereilt sind.

Einer der schönsten Momente von dir, war meine Leipziger Buchmesse im März. Endlich würde ich meine Herzensmenschen wiedersehen. Und es war eine wunderbare Buchmesse. Ich habe nicht nur mehr Zeit mit meiner lieben Ally und meinem lieben Uwe verbracht, sondern auch eine ganz wunderbare Buchmesse erlebt. Auch habe ich Blogger wie Luisa (Lichtstaubmelodie) wie jedes Jahr getroffen, Laura (Skyline of Books) Cindy (Kumos Buchwolke) kennengelernt. Autoren wie Ava Reed, Ursula Poznanski, Mona Kasten und viele mehr getroffen oder deren Lesungen gelauscht. Ich kann es gar nicht erwarten, erneut die Messehallen zu stürmen. Hier habe ich sogar noch ein paar Eindrücke.


Im Juni ging für mich eine wunderbare Zeit zu Ende. Ein Freiwilliges Jahr, was ich definitiv in guter Erinnerung behalten werde. Schon der Abschied aus der Tagesgruppe, war für mich sehr emotional. Ich war einfach so dankbar für das Vertrauen der Kids, sowie für die Zeit, die du, 2017, mir dort ermöglichst hast. Aber darauf will ich gar nicht eingehen. Einer der schönsten Momente war eine Woche später, Anfang Juli. Ein letztes Mal würde ich auf ein Seminar mit dieser wunderbaren Seminargruppe fahren. Und in diesen Tagen erlebte ich, dass es total egal ist, wie lange man jemanden kennt, dass trotzdem eine wunderbare Verbindung entstehen kann. Ich habe mich lange nicht so wohl und so zugehörig gefühlt. Es war ein unvergessliches Seminar, wo wir als Gruppe noch mehr zusammengewachsen sind. Kein Wunder, dass mir der Abschied wirklich sehr schwer fiel.

Der dritte schönste Moment von dir, waren tatsächlich meine Tage in Basel. Endlich würde mein Traum in Erfüllung gehen und ich könnte Susanne Wittpennig, eine meiner Lieblingsautorinnen von Anbeginn Fragen zu ihrer großartigen, aber leider viel zu unbekannten Reihe "Maya & Domenico" stellen. Und wie viele Fragen mir plötzlich eingefallen sind. Es war ein unvergesslicher Moment von dir.

2017: Oh ja, das waren wirklich ganz wunderbare Momente, die ich dir beschert habe. Auf die war ich auch ein ganz kleines bisschen stolz. Na siehst du, ich war nicht nur schlecht, es gab auch tolle Momente. Da fällt mir gleich die nächste Frage ein. Weil wir gerade bei Erlebnissen sind, welche Dinge hast du bei mir das erste Mal getan?

Ich: Nein, schlecht warst du gar nicht, auch wenn es manchmal schon echt heftig war. Dinge die ich zum ersten Mal getan habe?
  • Ich bin das erste Mal in meinem Leben Auto gefahren und habe mich erwartungsgemäß ziemlich blöd angestellt. Aber es macht so Spaß! Wenn man den Dreh raushat *lach*
  • Auch bin ich das erste Mal in meinem Leben geflogen und ja nach Basel, das war wohl mit das verrückteste was ich bei dir gemacht habe *grins*
  • Ach ja und ich hielt zum ersten Mal meinen eigenen Mietvertrag in den Händen.



2017: Stimmt, Autofahren stand für dich ja auch an. Schauen wir doch mal in dein Bloggerleben, da hat sich sicherlich auch einiges getan, oder?

Ich: Ja tatsächlich hat sich auch 2017 einiges getan. Ich habe nicht nur meinen mittlerweile 5. Bloggeburtstag gefeiert, sondern auch wieder einige neue Leser dazu bekommen. Derzeit besitzt mein Blog 199 Leser via GFC (leider schwankt das schon seit Wochen, ja zwischenzeitlich war die Zahl schon bei 200), 206 Follower bei Facebook, 236 Follower bei Twitter. Joa ich könnte schon sagen, es geht langsam voran. Insgesamt sind 67 Beiträge - davon 34 Rezensionen - online gegangen und 639 Kommentare von meinen Lesern. Also ich finde schon, so kann es ruhig weitergehen.

2017: Na das sieht doch schon mal wirklich gut aus. Und wie sieht es mit deinen gelesenen Büchern aus? Da hattest du dir ja als Ziel ziemlich 75 Bücher gesetzt. Hast du die denn geschafft?

Ich: *hust* Sagen wir mal so, ich habe mein Ziel von 75 nicht einmal annähernd geschafft. Insgesat habe ich 44 Bücher gelesen. Dafür waren hier aber auch wirklich mega schöne Bücher dabei. Ich meine, wenn ich von 44 Bücher nur 7 mit 3 von 5 Welten oder 2 von 5 Welten bewertet habe, kann man schon sagen, dass ich wirklich gute Bücher dabei hatte. 



2017: Da gebe ich dir Recht, bei der doch überschaubaren Zahl nicht mal 1/4 eher weniger gute Bücher dabei zu haben, ist schon klasse. Aber welche Bücher haben denn für dich den Titel als Jahreshighlights verdient?

Ich: Wie schon gesagt, waren einige Bücher dabei, die mich wirklich begeistert haben. Unter meine Top 5/6 haben es diese Bücher geschafft. "Das Reich der sieben Höfe - Flammen und Finsternis" ist für mich sogar ein Highlight of all time ebenso Band 1. So großartig. Einfach nur eine Wucht an Buch ich kann es kaum erwarten Teil 3 von Feyre und Rhysand zu lesen. Wahnsinn. Diese Welt, die die Autorin geschaffen ist, ist einfach nur unglaublich schön! Auch "Mein bester letzter Sommer" von Anne Freytag hat mich sehr begeistert. Ebenso der dritte Teil von "Chroniken der Unterwelt" so ein wunderbares Buch. Auch "Jeder Tag kann der schönste in deinem Leben werden" hat mir wahnsinnig gut gefallen. Und "Rat der Neun" gehört für mich zu meinen Jahreshighlights.




2017: Nun, Cata, ich denke, ich habe dir in den letzten Monaten eine aufregende, emotionale und wundervolle Zeit gebracht, nur leider ist diese für mich jetzt vorbei und ich muss 2018 herlassen. Aber bevor ich gehe, kannst du uns allen ja noch erzählen, was du dir für das kommende Jahr wünschst. Es war mir eine Freude, dich durch die letzten Wochen zu begleiten. Auf weitere schöne Jahre. 

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Tja, nun ist also auch 2017 passé und ich kann es noch nicht ganz realisieren. Wie ihr seht, ist bei mir dieses Jahr einiges geschehen. Ich habe mein Freiwilliges Jahr beendet, habe mit dem Studium begonnen, bin aus dem Elternhaus ausgezogen, habe mit dem Führerschein begonnen, war das erste Mal in Basel, und so vieles mehr. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich für alle Menschen da draußen bedanken, die mir 2017 ein wundervolles, aber auch emotionales Jahr bescherten. Danke, an meine lieben Leser, mit denen der rege Austausch wirklich sehr viel Spaß macht, danke an meine wundervollen Bloggerfreunde, die mittlerweile zu echten Herzensmenschen geworden sind. Ein ganz persönlicher Dank geht an dieser Stelle, an Ally und Uwe raus. Danke für alles!

Nun steht also 2018 in den Startlöchern und ich bin sehr aufgeregt, was dieses für mich bereithält. Aber was habe ich vor für dieses Jahr? Zum einen will ich natürlich endlich meinen Führerschein beenden, zum anderen wieder mehr lesen und bloggen, viel Zeit mit wunderbaren Menschen verbringen, und hoffentlich einen Wechsel im Studium vollziehen. Ich denke auch 2018 wird sehr spannend. 

Ich wünsche euch allen an dieser Stelle alles Gute für dieses Jahr und freue mich schon sehr mit euch in mein 6. Bloggerjahr zu starten. Lasst es euch gut gehen.

Alles Liebe, 
Eure Caterina

Kommentare:

  1. Hey ho,

    ach mann, das ist irgendwie blöd zu lesen, dass 2017 auch nicht so dein Jahr war. Dein Jahresrückblick hat mir vom Schreibstil her aber sehr gut gefallen. Es war sicher nicht leicht beide Rollen, also die des Interviewers und die des Befragten, auszufüllen.

    Vielleicht sehen wir uns ja im März in Leipzig auf der Buchmesse. Es freut mich sehr, dass du dich mit Ally und Uwe so gut verstehst.

    Inwiefern möchtest du einen Wechsel im Studium vollziehen? Gibt es da schon rigendwelche alternativen Pläne?

    Ich wünsche dir ein gutes Ankommen in 2018!

    viele Grüße

    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Emma,

      Ja mein Jahr hatte zwar gute Dinge, aber im großen und ganzen bin ich froh, dass es vorbei ist. Aber vermutlich braucht man auch mal so ein Jahr. Nun kann ich ruhig in 2018 starten.

      Schön, dass dir die Art und Weise meines Rückblicks gefällt. Ich wollte es dieses Mal irgendwie anders machen, da ich noch nicht genau weiß, was mir 2017 sagen will. Zur Art und Weise muss ich sagen, ja es war irgendwie nicht ganz so leicht. Aber ich denke ich habe es ganz gut hinbekommen.

      Das wäre wirklich toll, wenn wir uns mal treffen könnten.

      Ich studiere ja derzeit Sozialwissenschaften. Aber ich fühle mich da im Großen und Ganzen nicht so wohl. Zu dem gibt es da nicht wirklich "Berufschancen" mein Ziel bzw. Mein Wunsch ist Kindheitspädagogik. Das ist deutlich praxisorientierter und scheinbar nicht so trocken. Zudem wäre es an der Hochschule und nicht Uni. Ich hoffe es klappt.

      Das hoffe ich für dich auch. Viel Erfolg für dieses Jahr :)

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  2. Hallöchen,

    Dein Jahresrückblick ist wirklich schön geworden! :)

    Mir gefällt besonders die etwas andere Art ^^ Ist aber angenehm zu lesen und es macht Spaß mit dir das Jahr Revue passieren zu lassen!

    Auf ein viel besseres Jahr 2018! :)

    Liebste Grüße von deiner kleinen Schwester ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Mila,

      Na das ist ja mal eine Überraschung dich hier zu finden ♡

      Das freut mich, dass dir mein Jahresrückblick gefällt, bei vielem warst du ja selbst mit dabei ;)

      Ich wollte dieses Mal einfach anders zurückblicken, du weißt ja selbst wie chaotisch das Jahr irgendwie war, da wollte ich keinen geordneten und dann passierte das und dann das, sondern halt anders machen. Und da kam mir dann die Idee mit dem Dialog.

      Ich hoffe auch, dass 2018 zur Abwechslung mal schöne Nachrichten bringt.

      Liebste Grüße zurück :* ♡

      Löschen
  3. Meine liebste Cata <3,

    ich habe deinen Jahresrückblick sehr gerne gelesen. Obwohl ich dich im zurückliegenden Jahr begleiten durfte, hatte ich beim lesen deines Beitrages sowohl Tränen der Wut & des Verlustes, aber auch Tränen der Freude in den Augen. Ich freue mich noch immer über deinen Gewinn des Meet & Great sowie deinem ersten Flug. Auch die gemeinsame Zeit auf der LBM bleiben mir in schöner Erinnerung.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du deinen Führerschein endlich beenden kannst und dein Studiumswechsel klappt. Und natürlich freue ich mich auf unser Wiedersehen in Leipzig und dortige gemeinsame Zeit.

    Danke für deine tolle Freundschaft und du weißt, dass ich immer für dich da bin :*

    Auf ein wunderbares, glückliches und gemeinsames Jahr 2018!!!

    Fühl dich ganz fest gedrückt und liebe Grüße <3 <3,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein lieber Uwe ♡

      Ich danke dir vielmals für deinen wunderbaren Kommentar, der mich gerade total glücklich macht. Wow, ich bin gerade ein wenig sprachlos. Es freut mich so wahnsinnig, dass dir der Jahresrückblick gefällt.

      Das Meet & Greet war schon der Wahnsinn. Damit ist ein großer Traum für mich in Erfüllung gegangen und es tat so gut einfach mal raus von allem und nur etwas für mich selbst zu tun.
      Leipzig war großartig und ich hoffe, dass dieses Jahr genauso schön wird und hoffentlich sehen wir uns einmal mehr im Jahr. Das wäre ganz besonders schön.

      Mit meinem Studium und den Führerschein bin ich auch gespannt und da du mittlerweile mit in meinem Alltag gehörst, bekommst du das gleich aus erster Hand mit.

      Ich freue mich auf dieses Jahr und bin wirklich neugierig, was es für mich bereithält.

      Ich drück dich auch ganz fest und noch mal danke. Das kann man nicht oft genug sagen ♡

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen
  4. Hallo mein allerliebster Cata-Schatz, <3

    dein Jahresrückblick ist wirklich sehr toll, eine schöne Idee mit dem Interview. Ich fühle mich beim Lesen als hätte ich ein Deja-Vu, da ich bei all deinen schönen, genialen und traurigen Momenten mit dabei war, was den Rückblick noch besonderer macht. 2017 war für dich aber auch wirklich turbulent und definitiv nicht immer leicht. Aber dennoch siehst du immer das Positive, darin bist du mir sehr ähnlich. Und ich bin auch wirklich froh, dass du auch so viele geniale Dinge erleben durftest. Unsere Messezeit war großartig (und die in 2018 wird noch toller) dein Meet & Greet lässt sich ohnehin mit nichts toppen und deine gelesenen Bücher können sich echt sehen lassen, da du ja wirkliche Schätze gelesen und diese meist auch für sehr gut befunden hast. So geht es mir ja zum Glück auch immer. Wir wissen eben einfach, welche Bücher etwas für uns sind und welche somit gut sind :)

    Deinen Führerschein schaffst du jetzt sicher ganz schnell und das mit dem Studium-Wechsel klappt bestimmt auch.

    Du bist auch einer meiner absoluten Herzensmenschen, ich hab dich mega lieb und freue mich auf ein gigantisches Jahr 2018 mit dir.

    Fühle dich ganz feste gedrückt und umarmt,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Ally <3

      vielen vielen Dank für deinen lieben Kommentar, der mich gerade sehr glücklich macht. Ja, 2017 hatte eindeutig mehr Tiefen als Höhen, wobei die Höhen dann auch ganz besonders waren. Ich hoffe dass 2018 mehr solcher Momente mit sich bringt. Das wäre ganz besonders schön. Von den Büchern war ich auch sehr überrascht, dass doch eher ein geringer Teil mittelmäßig war. So kann es ruhig weitergehen. Mein 2018 begann, was das anbetrifft ja schon ziemlich gut.

      Ich drücke dich auch ganz fest und bin einfach dankbar, dass es dich gibt.

      Liebste Grüße,
      deine Cata

      Löschen
  5. Hi Cata!

    Das ist ja mal ein ganz besonderer Jahresrückblick, find ich super!
    Schön dass du so viel erzählst, da ist ja wirklich einiges passiert und danke, dass du uns daran teilhaben lässt :)
    Ich drück dir feste die Daumen für den Führerschein, den hast du sicher bald in der Tasche ♥ und auch sonst ein wunderbares Jahr mit vielen schönen Überraschungen!

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Aleshanee,

      dankeschön ^^ ich musste erst überlegen, wie ich mein Jahr am besten verschriftlichen kann. Und da kam mir dann die Idee. Schön, dass es dir gefällt.
      Danke fürs Daumendrücken :) Ich werde berichten ;) Und danke, dass wünsche ich dir natürlich auch.

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen
  6. Liebe Cata,

    erstmal möchte ich mich bei deinen lieben Kommentaren bei mir bedanken. Dass man sich vornimmt zu kommentieren und es dann doch wieder vergisst, kenne ich nur zu gut =)

    Dein Jahresrückblick ist anders und kreativ. Es hat mir Spaß gemacht ihn zu lesen, auch wenn ein Teil deines Jahres nicht so toll war. Leider gehört Verlust zum Leben dazu und ich weiß, dass es zuhnächst schwer ist damit umzugehen. Doch wenn man Menschen hat, die einem zur Seite stehen, dann ist es doch möglich die Trauer zu überwinden.
    Ich denke, dass es bei jedem einen Höhe- und einen Tiefpunkt in jedem Jahr gibt - wie hoch und wie tief ist natürlich immer unterschiedlich. (Mein Jahr gleicht übrigens einer Berg- und Talbahn vom Rummel: Auf und Ab und im Kreis.) Hoffen wir einfach, dass 2018 hohe Höhepunkte und nicht all zu tiefe Tiefpunkte haben wird.

    Was deinen Wechsel im Studium angeht: Wenn du mit Menschen arbeiten möchtest, kann ich dir nur empfehlen etwas zu tun, wo du auch die Möglichkeit hast der Praxis näher zu kommen. Sonst weißt du am Ende alle Entwicklungstheorien und wie man ein Kind/Jugendlichen zu erziehen hat, hast aber in all den Jahren nie direkt am Kind gearbeitet. Deshalb wünsche ich dir viel Glück, dass du das schaffst, was du für richtig hältst.
    Und da komme ich gleich zu einer Frage von dir: Nach meiner Ausbilung zur Erzieherin (bin Ende Juli fertig), werde ich hoffentlich direkt einen Job in einer
    Kita oder einem Hort haben. Ich möchte erstmal ein paar Jahre in dem Beruf arbeiten und dann weiter sehen. Vielleicht finde ich ja dann doch noch was tolles, was ich gerne studieren möchte.

    Die LBM war natürlich wieder ein absolutes Highlight. Und natürlich bin ich auch in diesem Jahr wieder dabei, ob es ein oder zwei Tage sind, hängt diesesmal jedoch davon ab, wie sehr mich das Berufspraktikum in dieser Zeit einnimmt.
    Ein Kostüm ist auf alle Fälle in Planung! Zu deinen Fragen: An einem normalen Kleid arbeite ich mittlerweile ein bis zwei Tage, an einem Kostüm kann ich schon mal mehrere Wochen sitzen.

    Zum Schluss möchte ich dir noch ein glückliches neues Jahr wünschen und dass dir alles gelingt, was du dir vorgenommen hast!

    Alles Liebe
    Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Luisa,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Das freut mich gerade total, dass dir die Art und Weise des Rückblicks so gut gefiel. Ich hatte wirklich lange Zeit überlegt, wie ich das am besten schreiben kann und da ist mir dann diese Methode eingefallen.
      Klar, jedes Jahr hat seine Höhen und Tiefen dabei, das bringt so ein Jahr mit sich. Und natürlich kommen die bei dem einem mehr, bei dem anderen weniger. Ich hoffe auch, dass 2018 etwas mehr von den schönen Momenten für mich bereit hält, das wäre zur Abwechslung mal gut.

      Ganz genau, und das ist auch mit der Hauptgrund, warum ich wechseln möchte. Ich meine mittlerweile sehe ich in meinem Studium schon das ein oder andere interessante Fach, aber ich sehe da keine Perspektive. Jedenfalls nicht auf Dauer. Und du hast schon Recht: Klar ist die Theorie wichtig, aber das bringt mir am Ende auch nicht so viel, wenn ich das nicht gleich mit der Praxis verbinden kann. Ich werde natürlich berichten, wie es mit meinem Studium weitergeht.

      Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht, du hattest doch irgendwie erst angefangen mit der Ausbildung und dann bist du schon in einem halben Jahr fertig. Da drücke ich dir ganz fest die Daumen, dass du dein Ziel schaffst und tatsächlich gleich eine Stelle bekommst.

      Es wäre wieder sehr schön, wenn wir uns wieder treffen könnte, das ist ja mittlerweile zur Tradition geworden, dass wir uns im Pressebereich treffen :D

      Das ist aber schon krass, dass du so flink bist mit "normalen" Kleidern. Hast du dir das Nähen eigentlich mal selbst beigebracht? Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, als was du dieses Jahr gehen wirst ;) Ziehst du denn eigentlich ein Kostüm auch mal zweimal an? oder ist das immer nur einmalig?

      Liebe Grüße und ich wünsche dir an dieser Stelle auch ein wunderbares Jahr, und dass du deinen Zielen noch ein Stück näher kommst.

      Liebste Grüße,
      Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...