//MONATSRÜCKBLICK// 1. Seminar, schöne gelesene Bücher und viel Stress

Hallo meine liebsten Lieblingsmenschen,

die Zeit rast mal wieder ununterbrochen und schon ist auch der September Geschichte und bald auch das Jahr 2016. Bei mir geht es gerade ziemlich stressig zu, so dass ich das Bloggen etwas vernachlässigt habe. Aber es gibt auch wieder bessere Zeiten. Außerdem ist es so, dass ich das Gefühl habe, als mache sich wieder einmal eine Blogger und Leseflaute breit. Wie auch immer. Gemeinsam mit Euch möchte ich auf meinen September blicken. Viel Spaß!

 

Außerhalb der Bloggerwelt

 

Im BufDie - Herausforderungen bewältigen


Der Monat September bestand für mich im Wesentlichen daraus in meiner Einrichtung, in der ich bis Juli 2017 tätig sein werde, vollends anzukommen. Zwar war dies schon im August mehr oder weniger der Fall, aber jetzt kann ich absolut sagen, dass ich angekommen bin und mit den Kindern super klarkomme. 
In den letzten vier Wochen hatte ich viele Herausforderungen in der Einrichtung, die ich bewältigen musste. Das war manchmal gar nicht so einfach. Aber ich bin mal so frei zu behaupten, dass ich diese am Ende doch ganz gut gemeistert habe. 

Mittlerweile ist es auch so, dass mich ein Großteil der Kiddies ebenfalls als Betreuer ansehen, das war vor allem zu Beginn sehr schwer. Für mich ist das ganze natürlich auch nicht leicht, den Kindern klar und deutlich zu sagen, wie weit sie gehen dürfen, wo die Grenzen sind und mich durchzusetzen. Allmählich bekomme ich dies auf die Reihe, aber auch erst seit gut zwei Wochen, wenn nicht sogar erst seit der letzten Septemberwoche. 

Es ist natürlich schon jetzt viel wert, dass die Kinder mich ebenfalls als Betreuer ansehen und auch hören, wenn ich etwas sage. Ich bin echt gespannt, wie es in den nächsten Monaten laufen wird. Ihr werdet natürlich davon erfahren ;)

 

1. Seminar in Dessau

Im BufDie/FSJ ist es so - wie der ein oder andere bestimmt aus eigener Erfahrung weiß - dass man gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten für ein paar Tage wegfährt. Für mich und ca 26 weitere ging es für unser erstes Seminar nach Dessau. 5 Tage hatten wir die Gelegenheit uns besser kennenzulernen und ich denke, dass wir das echt gut geschafft haben. Ich selber finde es immer total schwer in einem neuen Umfeld zu sein, bei dem ich noch keinen kenne. Es dauert dann bei mir immer etwas, bis ich mich den Leuten anvertraut habe. 

Aber hier erging es mir echt gut. Auch wenn die ersten beiden Tage auf dem Seminar echt komisch waren, weil ich mit mir noch fremden Menschen eine ganze Woche verbringen soll. 
Durch die Vielzahl an Spielen und WarmUps, die wir als Gruppe gemacht haben, sind wir schnell zusammengewachsen. Der Zusammenhalt war wirklich schnell da und das gefiel mir ausgesprochen gut. Die restlichen Tage waren dann gleich viel schöner <3 

Ich versuche Euch kurz zusammenzufassen, was wir in den Tagen gemacht haben. 

Grundsätzlich ging es natürlich darum, dass wir uns kennenlernen und das hat durch diese wunderbaren Spiele echt gut geklappt. Es ist so eine schöne Gruppendynamik entstanden! Natürlich haben wir auch einiges über unseren Träger i - internationale j - Jugend g - gemeinschafts d - dienste erfahren, uns in Gruppen die Säulen des Trägers erarbeitet, unsere Kompetenzen, Interessen, Wünsche verglichen und festgestellt, dass wir alle sehr ähnlich gestrickt sind. 

Fazit: Wir sind als fremde Menschen zu dem Seminar gefahren und sind als kleine Familie wieder nach Hause gekommen. Es war eine großartige Woche!

20. Geburtstag

Ja, es ist kaum zu glauben, aber vergangene Woche bin ich 20 geworden. Geschenke sind etwas mager ausgefallen, aber viel schöner war es, dass ich diesen Geburtstag mit meiner Familie verbringen konnte. Vielleicht der letzte, wo ich noch daheim wohne. Am Samstag haben wir den Tag dann noch mal nachgefeiert und meine Schwester hat mir einfach mal einen Hammerkuchen gebacken. Den will ich euch gleich mal zeigen :D  Es ist eine Sandburg *-* Darüber habe ich mich echt gefreut :) DANKE <3 :*

 

Innerhalb der Bloggerwelt 

Anfangs gut und nun? Bloggerflaute? Evtl.

Der Monat fing blogtechnisch echt gut an und viele verschiedene Beiträge sind onlinegekommen. Nur leider verlief sich das zum Ende des Monats, so dass es in der letzten Woche doch sehr mager aussah. Und das hängt mit dem Tief zusammen, in dem ich mich gerade befinde. Weil gerade so viel auf einmal passiert und einige Probleme in der Familie aufkommen, kommt das Bloggen leider eher zu kurz. Außerdem fehlt mir immer die Motivation. Aber vllt kann ich mich doch schneller als man denkt aus dem Blogtief befreien. 

Insgesamt sind im September 8 Beiträge online gekommen. Eine ziemlich gute Zahl, nur ich war nicht immer ganz bei der Sache. Nichts destotrotz zeige ich euch Eure Top 3 aus dem letzten Monat.
 

Sehr lesereich

Lesetechnisch sah der September für mich absolut großartig aus. Ich habe wunderbare Bücher verschlungen und bin mal so frei zu behaupten, dass sich mein Lesemonat sehen kann. 
Hier meine gelesenen Bücher
  • Eigentlich bist du gar nicht mein Typ (Anna Bell) 3/5
  • Ormog - Der letzte weiße Magier (Thomas Engel) 4/5 
  • Das große Glück tanzt auf den kleinen Wellen (Andrew Clover) 4/5
  • So wie die Hoffnung lebt (Susanna Ernst) 5/5 
  • Monday Club 2 - Der zweite Verrat (Krystyna Kuhn) 5/5  
  • Secret Fire - Die Entflammten (C. J. Daughtery) 5/5 
  • Am Ende aller Zeiten (Adrian J. Walker) 5/5   

Im Gegensatz zum August sah der September nicht nur zahlenmäßig besser aus, sondern auch von der Bewertung. Ich bin echt stolz auf mich, dass ich ganze 7 Bücher geschafft habe, bzw 6 Bücher und ein Hörbuch. Die Rezensionen der letzten beiden Bücher folgen noch. So kann es ruhig weitergehen.

Lit.Love in München 

Ich habe im September eine eMail bekommen, die mich herzlich nach München zur lit.Love einlädt. Darüber habe ich mich wahnsinnig gefreut. Wenn alles klappt, fahre ich im November zu diesem kleinen Lesefestival! Was das genau sein wird und was ich an dem Wochenende alles erleben werde, das erzähle ich euch in einem seperaten Beitrag!

Das wars von meiner Seite! Nun seid ihr dran: Wie war Euer September? Was habt ihr erlebt? Gab es Highlights? Und vor allem welche Bücher begleiteten Euch? Schreibt drauf los, ich bin sehr gespannt!

Lasst es euch gut gehen und hoffentlich bis bald <3 

Alles Liebe, und
  

Kommentare:

  1. Alles Gute nachträglich! Ich hoffe, dass du schön gefeiert hast und der Kuchen ist ja der Wahnsinn =D

    Solche Art von Reisen habe ich durch meine Ausbildung auch schon hinter mir und ich kann nur zustimmen: Der Anfang ist zwar etwas ungewöhnlich, aber das legt sich schnell und plötzlich hat man neue coole Menschen kennengelernt und eine ganze Menge Spaß gehabt =)

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Luisa,

      dankeschön <3 das auf jeden Fall und der Kuchen war wirklich der Wahnsinn - und total lecker ;)

      Da gebe ich dir absolut recht und ich freue mich schon jetzt auf die Wochen mit diesen Menschen :)

      Liebste Grüße,
      Caterina

      Löschen
  2. Hey liebste Caterina <3,

    das klingt nach einem tollen, aber auch arbeitsreichen Monat. Es freut mich, dass die Kinder dich angenommen haben (was anderes habe ich auch nicht erwartet) und es dir so viel Freude bereitet. Auch das Miteinander in der Gruppe ist toll und hoffentlich bleibt das auch so.

    Dein Lesemonat kann sich wirklich sehen lassen und ich bin schon sehr auf deine Rezi zu "Am Ende aller Zeiten" gespannt und finde es toll, dass es dir ebenso gefallen hat, wie mir.

    Drück dich und liebste Grüße :*
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein Lieblings-Uwe <3

      das ist wahr, arbeitsreich war der September absolut und vor allem stressig :/ aber das gehört ja bekanntlich mit dazu. Das ist wirklich sehr viel wert, dass die Kinder mich nach und nach anerkennen, so erleichtert mir das Arbeiten auch.

      Oh ja, "Am Ende aller Zeiten" war wirklich großartig und es tut mir sehr leid, dass du so lange auf die Rezi warten musst. Unter der Woche kam ich echt nicht dazu, aber jetzt am Wochenende setze ich mich daran.

      Fühle dich auch ganz fest gedrückt <3 :*
      Deine Caterina

      Löschen
  3. Hey cool, dann sind wir ja beim gleichen Träger :). Bzw. waren. Ich hab mein FSJ bei den ijgd gemacht, bis August dieses Jahres.
    Ich fand die Seminare immer super, hatte aber auch insofern Glück, dass ich die Leute schon von Infotagen und dem Einführungstag kannte und zum Teil auch, weil unsere Einsatzstellen zur gleichen Organisation gehörten.
    Wie Warm-Ups habe ich allerdings alle erst auf meinem CoTeamer-ausbildungsseminar kennengelernt.

    Wow, da hast du es deutlich schneller geschafft, dich einzugewöhnen und die Kinder dazu zu kriegen, dich als Betreuerin zu akzeptieren, als ich. Gut, ich hab auch spezielle Kinder betreut, aber trotzdem. Ich war anfangs auch ziemlich unsicher, wie streng ich sein kann und wo die Grenzen sind, denn mit denen spielen Kinder bei neuen Betreuern ja auch gerne.
    Ich hab mich eigentlich erst in den letzten Monaten so richtig eingelebt gefühlt und bin manchmal traurig, dass ich genau dann aufhören musste.


    Von mir auch alles Gute nachträglich :).

    Liebe Grüße,
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charlie,

      du hast schon mehrmals erwähnt, dass du ein FSJ gemacht hast. Jetzt möchte ich aber auch mal wissen wo ;)

      Ja, das hatte ich vergessen zu erwähnen. Ich hab meine Seminargruppe auch an so einem Einführungstag kennengelernt, aber der eine Tag reich ja nicht wirklich, um sich kennenzulernen.

      Das ist wirklich unglaublich schwierig selbs einzuschätzen, wie weit Kinder gehen dürfen und wo der Schlussstrich ist. So ganz habe ich das auch noch nicht raus, aber nach und nach wird es. Ich weiß dann immer nicht, ob das zu streng war oder nicht, so wie du es schon angesprochen hast. Und ja, da gebe ich dir Recht. Wie mich die Kinder in den ersten Wochen ausgenutzt haben und mir auf die Nerven gingen um zu sehen wie ich reagiere, habe ich auch durch.

      Das glaube ich dir :/ aber man muss immer dann aufhören, wenn es am schönsten ist. Wieso hast du dann nicht einfach noch ein paar Monate drangehangen?

      Danke dir <3

      Liebste Grüße,
      Caterina

      Löschen
    2. Hi Caterina,

      ich hab mein FSJ in einer Tagesgruppe für Kinder "mit besonderem pädagogischen Betreuungsbedarf" gemacht. Dazu hab ich auch zwei Posts auf meinem Blog geschrieben, falls es dich interessiert :).

      Ja, der eine Tag hat wirklich nicht zum Kennenlernen gereicht. Ich hatte auch das Glück, dass ich ein paar Leute, mit denen ich dann auch das erste Seminar verbracht habe, schon kannte, weil unsere Einsatzstellen zusammengearbeitet haben.

      Ich war schon auch froh, jetzt meine Ruhe zu haben ^^. Und jetzt hat ja die Uni für mich angefangen, da war es schon auch ganz gut, den Monat davor frei zu haben.

      Liebe Grüße,
      Charlie


      Löschen
    3. Hallo Charlie,

      ich finde das echt cool, dass wir beide quasi im selben Bereich tätig waren bzw sind. Das ist echt spannend. Kannst du mir mal die Links zu den Beiträgen schreiben, das würde mich echt mal interessieren :)

      Wie viel Kinder waren bei Euch in der TG?

      Das ist natürlich echt praktisch, wenn mehrere Einsatzstellen zusammenarbeiten, das ist bei uns z. B. nicht so. Was ich eigentlich schade finde :/

      Das glaube ich. Der Job ist da echt nicht immer leicht und ich kann mir gut vorstellen, dass man eine Pause einfach mal braucht und gerade wenn du mit der Uni jetzt angefangen ist, ist es gut davor nocht mal frei zu haben.

      Willst du später auch in diesem oder einen ähnlichen Bereich arbeiten? (Um auf deine Arbeit in der TG noch mal zu kommen)

      Liebe Grüße zurück :)
      Caterina

      Löschen
    4. http://keinezeitfuerlangeweile.blogspot.de/2016/09/erfahrungsbericht-fsj-freiwilliges.html

      http://keinezeitfuerlangeweile.blogspot.de/2016/10/erfahrungsbericht-fsj-freiwilliges.html

      Das sind sie :).

      Bei uns waren 16 Kinder eingeplant, aber manchmal hatten wir auch eins mehr oder weniger, wenn gerade viele gekommen oder gegangen waren.


      Also genau den Job, den meine Kollegen da gemacht haben, möchte ich nicht machen, vor allem aber, weil das eine Erzieher- oder Sozialarbeiterstelle wäre und ich ja etwas anderes studiere. Und man wird auch nicht gut bezahlt, leider.
      Ich weiß noch gar nicht, in welche Richtung ich mal gehen möchte. Ich schau mir in der Uni erstmal das breite Feld der Psychologie an :).

      Liebe Grüße :),
      Charlie

      Löschen
    5. dankeschön, da werde ich mir die Beiträge sobald ich eine ruhigere Minute habe durchlesen :)

      16 ist wirklich groß, wir sind momentan 12, wobei unsere TG jetzt auf 14 erweitert wurde. Klar, es sind nie alle da, aber 16 fände ich schon viel. Wie viel Betreuer ward ihr denn?

      Ja das ist leider wahr, dass man in solchen sozialen Berufen echt nicht gut bezahlt wird. Ich weiß auch nocht nicht, ob ich später in dem Bereich tätig sein werde oder nicht.

      Oh ja, Psychologie ist wirklich ein breites Feld und da kann man ja später echt viel machen :)

      Alles Liebe, Caterina

      Löschen
    6. Ich würde mich freuen :).

      Naja, es ging, dadurch dass die Hälfte der Kinder in eine normale Schule gegangen und deshalb erst gegen Nachmittag gekommen ist üund die anderen, die noch neuer waren, nicht bis zum Ende geblieben sind. Und an bestimmten Tageszeiten waren die Kids in zwei Gruppen geteilt mit unterschiedlichen Gruppenräumen.
      Wir waren fünf fest angestellte, dann gibt's immer nen FSJler und oft auch ein bis zwei Erzieherpraktikanten.
      Wieviele seid ihr?

      LG :)

      Löschen
    7. Hallo liebe Charlie,

      na dann geht das wirklich, dann verläuft sich die Menge der Kinder ja wirklich. Ist natürlich eine gute Lösung die Gruppe dann aufzuteilen. Bei uns würde das wahrscheinlich vom Platz her nicht so gehen.

      Von den Kindern her sind wir momentan 13 und Betreuer als Festangestellte 3 bzw momentan haben wir eine 4., die aber nur 20h pro Woche als Aushilfskraft arbeitet, da die Anzahl der Kinder ja größer geworden ist und wir halt noch eine Fachkraft brauchten. Also sind wir mit mir als BufDie 5 Betreuer. Und genau wie bei auch auch gelegentlich mal einen Praktikanten oder so.

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  4. Alles Gute nachträglich! ♥

    Fehlende Bloggermotivation scheint ein allgemeines Problem zu sein, also stress dich nicht. Hab ich in den letzten Wochen auch nicht und siehe da, jetzt habe ich wieder Lust aufs Bloggen. ^^
    Insgesamt klingt das aber nach einem tollen Monat und ich drück dir die Daumen, dass dein Oktober auch so wird!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dana :)

      ich danke dir <3

      ja das ist leider wahr. Fehlende Bloggermotivation ist wirklich überall zu finden :D aber naja, wir sind halt auch nur Menschen und die sind ja auch nicht immer hochmotiviert ;) Momentan geht es wieder mit dem Bloggen ^^ Ich glaube die Motivation kommt langsam wieder.

      Vielen Dank! Bisher läuft der Oktober eher mäßig, mal schauen wie die zweite Hälfte wird ;) Dir drücke ich auch ganz fest die Daumen <3

      Alles Liebe,
      Cata<3

      Löschen
  5. Huhu meine tollste Cata <3 :-*

    deine BufDie Woche und alles was damit zusammenhängt klingt wirklich toll. Es freut mich dass du so liebe Menschen kennengelernt hast. Außerdem ist es natürlich super, dass dich die Kinder jetzt auch als Betreuerin akzeptieren und auf dich hören :)

    Du hast echt eine stolze Anzahl an Büchern gelesen, Hut ab! Mein September war der schlechteste Monat des ganzen Jahres ^^.

    Und OMG du fährst zur LitLove!!!! Ich auch, das ist sooooo toll, dann sehen wir uns da ja auf jeden Fall und können Zeit zusammen verbringen <3

    Fühl dich feste gedrückt,
    deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey mein Ally-Schatz <3

      es freut mich gerade total, wieder von dir zu lesen <3 :*

      Die Seminarwoche war wirklich spitze und ich freue mich schon jetzt auf die nächsten Seminare *-* Es ist wirklich ein tolles Gefühl, wenn man als Autoritätsperson anerkannt wird :) und schön ist es auch, wenn die Kinder Vertrauen zu einem aufbauen.

      Ja, ich war selber sehr erstaunt über die Anzahl der Bücher, mein Oktober sieht dagegen bisher deutlich schlechter aus :D

      Awwwwww *-* Das ist ja absolut großartig <3 *_* Ich freue mich gerade unglaublich. Dann sehen wir uns ja. OMG ich fasse es nicht. Das ist soooo unfassbar toll <3 Und na klar, das machen wir beide auf jeden Fall :*

      Ich drück dich auch ganz fest <3
      Allerliebste Grüße, deine Cata :*

      Löschen
  6. Liebe Cata,
    ich stöbere gerade ein bisschen durch deine letzten Beiträge. Wie bei dir, ist nämlich auch bei mir in den vergangenen Wochen die Zeit fürs Bloggen viel zu kurz gekommen. Nun war ich aber neugierig darauf, wie es bei dir nach dem Abi weitergegangen ist. Es freut mich, dass du dich im "BufDie" gut eingelebt hast und dass dich die Kids in ihre Runde aufgenommen haben! Weiterhin viel Erfolg!!!

    Auf der lit.Love werden wir uns wiedersehen! Ich freue mich sehr! Das Event wird sicher superklasse!

    Einen schönen Rest-Oktober dir und weiterhin so viel Lesefreude! Nix da Leseflaute, hörst du? ;)

    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anka,

      ach das ist aber schön, wieder von dir zu lesen :) Das hat mich echt gefreut als ich deine KOmmentare gelesen habe ^^

      Und es freut mich, dass du wissen wolltest, wie es bei mir nun weitergeht. Ich bin jetzt seit zwei Monaten dort in der Tagesgruppe und es ist natürlich ein enormer Schritt, dass die Kiddies auch zu mir kommen, wenn irgendetwas nicht läuft, das bedeutet mir, wie du dir bestimmt denken kannst, sehr viel. Und danke! Ich selber bin total gespannt, was mich in den kommenden Monaten erwarten wird :)

      Awww das ist ja großartig *_* Ich freue mich schon wahnsinnig dich wiederzusehen es war in Leipzig schon so toll <3

      Danke, den wünsche ich dir auch und hoffentlich findest du wieder mehr Zeit zum Bloggen :)

      (Leseflaute, hiermit wirst du verbannt :D) Jetzt geht es wieder, manchmal fehlt einem einfach die Lust zum Lesen, aber das kennst du ja wahrscheinlich auch, oder?

      Auch an dich liebe Grüße <3
      Cata

      Löschen
  7. Hey ho,
    gerade habe ich dank Ankas Stöberrunde deinen tollen Beitrag entdeckt. Meine beste Freundin hat ein FSJ gemacht und war von der Arbeit begeistert. Die Seminare fand sie etwas langweilig. Es freut mich zu hören, dass sie dir an sich ganz gut gefallen.
    Ich wünsche dir weiterhin eine gute Zeit im BFD und hoffe, dass die Kinder nicht allzu stressig sind.

    Ich werde mich nach der Buchmesse hier mal genauer umschauen :-).

    viele Grüße
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      das freut mich sehr, dass du durch Anka auf meinen Blog gestoßen bist :)

      Wo macht denn deine Freundin ihr FSJ? Auch im sozialen Bereich?

      Oh ja, mir gefallen die Seminare wirklich gut. Ist natürlich schade, dass sie deiner Freundin nicht so gefallen, aber manchmal ist das so. Wir haben ja das Glück, dass wir die Seminare als Gruppe quasi selbst gestalten.

      Vielen Dank! Und die Hoffnung hab ich auch. In den letzten Wochen waren die Kinder leider echt stressig :/ so dass es für mich sehr anstrengend war. Aber es gibt auch wieder bessere Zeiten.

      Liebste Grüße und ich freue mich schon jetzt auf deinen baldigen Besuch :)
      Caterina

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...