Rezension: Engel der Nacht - Dein für immer 4 von Becca Fitzpatrick


Infos zum Buch
Titel: Engel der Nacht - Dein für immer
Autor:
Becca Fitzpatrick
Verlag:
Page Turner
Seiten: 448
Reihe:4/4
ISBN: 978-3-442-20408-3
Bestellen ?: ...KLICK...



"Die volle Wucht der Verantwortung, die auf meinen Schultern lastete, schien mir plötzlich erdrückend. Ich war ihre Anführerin. Ich war das Gesicht der Kampagne. Und jetzt war mein vertraulichster Ratgeber zum Feind übergelaufen. Hatte die Armee schon zuvor auf schwachem Bein gestanden, so war auch noch eines dieser Beine weggetreten worden." S. 321

 

Dies ist der Finale Band der "Engel der Nacht"-Serie.

~Rezension Band 1~

~Rezension Band 2~

~Rezension Band 3~

Klappentext 

Nora und Patch haben schon viele schwierige Situationen gemeistert, aber nun hat ihr Schicksal sie zu einem unüberwindlichen Hindernis geführt: Nora wurde dazu gezwungen, die Nephilim in einen Kampf gegen ihre Erzfeinde, die gefallenen Engel, zu führen. Doch obwohl Patch ebenfalls ein gefallener Engel ist, will Nora ihre Liebe zu ihm nicht aufgeben. Mit aller Macht versucht sie, die Nephilim zu beruhigen und den ultimativen Kampf der beiden verfeindeten Lager zu verhindern. Aber die Aufgabe ist schier unlösbar, zumal ihre Feinde sich sogar in ihren eigenen Reihen befinden. Nora droht alles zu verlieren. In einem letzten verzweifelten Versuch setzt sie alles auf eine Karte – und wird unaufhaltsam hineingezogen in einen uralten Kampf zwischen Gut und Böse, Leben und Tod …

Meine Meinung zum Buch

"Dein für immer" ist der letzte und finale Band der Engel der Nacht Reihe und ein letztes Mal begleite ich Patch und Nora auf ihrem Abenteuer des Lebens!

Da mir der dritte Teil ausgesprochen gut gefallen hat, war für mich sehr schnell klar, dass ich mir das Finlae nicht entgehen lassen will. Der vierte Teil beginnt dort wo der dritte Teil geendet ist. Mit einem sehr spannenden Prolog leitet die Autorin gut in die Geschichte ein. Zu erst wurde ich ein wenig überumpelt, da der dritte Teil tatsächlich schon eine Weile zurück lag. Trotz der langen Zeitspanne zwischen dem 3. un dem 4. Buch, empfinde ich den Einstieg als sehr gelungen.

Der Klappentext klang sehr vielversprechend und auch das Cover passt durch seine einfache Gestaltung prima zum Inhalt. Sowohl auf dem Cover, als auch im Klappentext wird nicht zu viel verraten und die Vorfreude bleibt dennoch bestehen. Ich erwartete einen spannenden, unvergesslichen Abschluss mit viel Action, Gefühl und zeigender Begeisterung. Jedoch kam die eigentliche Geschichte überrascht. In vielen Dingen zog sich die Geschichte sehr hin und es wurde teilweise sehr langatmig. Die Handlung kam irgendwie selten in Fahrt. Immer wieder wartete ich verzweifelt auf den Punkt im Buch, an dem sich die Handlung kippt und mir ein spannendes Abenteuer geboten wird. Das fehlte mir in dem Buch sehr. Die fehlende Spannung ermöglichte mir kaum in die Handlung einzusteigen. Meiner Meinung nach kam der Wendepunkt viel zu spät. Es ist gut, dass das Ende spannend gehalten wird, aber wenn vorher kaum etwas passiert, wirkt das Buch in vielen Dingen sehr eintönig.

Ebenso wie seine Vorgänger wurde mir die Geschichte rund um "Patch und Nora" wieder aus der Sicht der weiblichen Hauptprotagonistin erzählt. Im Laufe der Handlung entwickelte sie sich zwar ein Stückk weit weiter, aber nicht das was ich erwartet habe. Sie wirkte in diesem Teil oftmals arrogant und eingebildet und die Sympathei, die ich im den Vorgängern langsam aufbauen konnte, wurde hier wieder teilweise zerstört. Sie erlebte ihre Gechichte, konnte mich jedoch nicht einbeziehen. Ich habe nur gelesen und konnte mich kaum mit ihr verbinden. In diesem Teil hatte sie oft die Einstellung: Es ist meine Pflicht alles richtig zu machen und alles liegt auf meinen Schultern. Dadurch strahlte sie einen starken Egoismus aus.
Ihre Art und Weise gefiel mir in dem Teil leider überhaupt nicht.

Auch von dem mänbnlichen Hauptprotagonist Patch, habe ich mir in dem Teil viel meh erhofft.. Er stand mir zu sehr im Schatten des Geschehens und traute sich nicht aus seinem Schneckenhäuschen. Da er mir sehr schnell seine sympathische Seite zeigte, mochte ich seinen Szenen am liebsten. Jedoch fehlte mir sein Auftreten in diesem Buch zu viel. Immer wieder lebte ich mit der Hoffnung, vielleicht ändert dieses Buch seine Richtung und der liebe Patch taucht auf. Leider wurde ich auch dort enttäuscht. Durch sein dezentes Auftreten, kam er mir nur wie eine Fliege an der Wand vor und nicht wie der mutige gefallene Engel, der alles für seine Liebe zu Nora tun würde. In dem Buch war es auch so, dass Nora immer und überall den Ton angegeben hat und das gefiel mir nicht.

In diesem Buch habe ich seh viele Ähnlichkeiten zu den Vorgängern gefunden. Ja, Nora und Patch spielen mit, aber das meine ich nicht. Vom Handlungsaufbau wurden mir viele Gemeinsamkeiten gezeigt und ich begann im Laufe der Handlung immer wieder Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu den Büchern zu finden. Erschreckender Weise musste ich feststellen, dass der vierte Teil kaum seine eigene Story zum Guten bringt, sondern immer wieder seitenlange Rückblicke aus den anderen Büchern zeigte. Mir fehlte einfach die Spannung und ich fand es sehr schade, dass das Buch letztendlich in diese Richtung gegangen ist

Mein Urteil

Meine Erwartungen zum Buch waren deutlich höher, als das was ich geboten bekam. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger Band drei, nimmt dieser Teil sehr ab. Besonders in der Handlung und der Weiterentwicklung der einzelnen Figuren. Der Klappentext vesprach mir Spannung, Gefahren, Gefühle und jede Menge Action, aber davon habe ich nicht viel im Buch erhalten. Es kam mir alles so unüberlegt vor und ich stelle mir immer wieder die Frage, hätten es vier Bücher sein sollen, oder wäre mit dreien schon alles gesagt? Die Handlung zog sich leider viel zu sehr hin und die Figuren konnten sich dadurch kaum entfalten und ihr Abenteuer erleben.
Der vierte Band beantwortet all die Fragen, die in den vorherigen Bänden auftraten und ist trotz seiner geringen Spannung ein relativ gelungener Abschluss der Reihe. Aber ich bin trotzdem der Ansicht, dass drei Bücher vollkommen ausgereicht hätten.

Ich vergebe schwache 3 von 5 Welten

Vielen Dank an den "Page Turner" für dieses Rezensionsexemplar

1 Kommentar:

  1. Da habe ich schon ganz ähnliche Meinungen gelesen und finde es immer sehr schade, wenn ein Buch fast schon überflüssig wird. =(
    Manchmal sollte lieber früher Schluss sein, als ewig lang zu ziehen.

    Liebe Grüße
    Katie♥

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...