Rezension: Engel der Nacht 1 von Becca Fitzpatrick

Infos zum Buch

Titel:  Engel der Nacht
Autor: Becca Fitzpatrick 
Verlag: Goldmann
Reihe: 1/4
Seiten: 416
ISBN: 978-3-442-47208-6
Bestellen ?: ...KLICK...



"Da ist ein Schatten hinter ihr. Das ist er. Er verfolgt sie. Sie sieht ihn nicht..., aber er ist doch da. Warum sieht sie ihn nicht? Warum rennt sie nicht weg? Ich kann sein Gesicht nicht sehen, es liegt im Schatten." "Wer?" fragte Patch. "Du" flüsterte sie.  S. 290                                                                       
 Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der "Engel der Nacht"-Reihe

~Rezension Band 2~

~Rezension Band 3~

~Rezension Band 4~

Klappentext

Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie und macht ihr auch etwas Angst. Immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden. Hat Patch etwas damit zu tun? Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten?

Meine Meinung zum Buch

Dieses Buch ist ein wunderbarer Auftakt einer neuen Bücherreihe um Engel.

Vor einigen Monaten las ich eine Bücherreihe, in der Engel eine große Rolle spielten. Vereinzelt war ich so geschockt, verwirrt und immer wieder begeistert. Das war der Grund warum ich nach ähnlichen Buchreihen Ausschau hielt. So stieß ich auf diese.

Allein der Titel "Engel der Nacht" klang sehr vielversprechend. Es klingt düster und irgendwie geheimnisvoll. Mein Blick blieb mehr oder weniger am Cover hängen. Das Cover ist in verschiedene Blautönen gehalten. Von hellblau bis tiefes dunkelblau ist ein wirklich schöner Farbverlauf. In der Mitte ist ein gefallener Engel zu sehen, wobei ich stark vermute, dass es sich hierbei um Patch handelt. Die silbernen Buchstaben sind ein wunderschöner Kontrast zum Hintergrund. Genau wie der Titel des Buches, versprach auch das Cover mehr.

Durch den gelungenen Prolog wurde ich gut in die Handlung eingeleitet. Schon bald war ich ein Teil der Geschichte. Das Buch ist durchgehend aus der Sicht von Nora geschrieben. Nora ist ein selbstbewusstes, zielgerichtetes, gefühlsvolles Mädchen, welches ich schon schnell ins Herz schließen konnte. Sie lebt mit ihrer Mutter in einem Farmhaus. Dadurch ist sie sehr abgeschieden vom Rest der Welt. Im Laufe des Buches muss sie oft beweisen, dass sie allein klarkommen muss. Ihre beste Freundin Vee ist das totale Gegenteil. Und genau das ist das Entscheidene. Die beiden Mädchen ergänzen sich hervorragend zueinander und stehen sich bei jeder Gelegenheit bei. Während Nora in manchen Situationen zögert, stürzt sich Vee schon in das Geschehen. Sie können nicht unterschiedlicher sein und gemeinsam bilden sie ein unvergessliches, starkes Team.

Als der arrogante, idiotische und irgendwie doch geheimnisvolle Patch in Noras Leben tritt, ist es um sie geschehen. Durch seine nervige Art, bereiteten mir die Szenen mit ihm Schwierigkeiten. Ich konnte mich einfach nicht in ihn hineinversetzten. Immer wieder tauchte er auf, ohne Vorwarnung. Und das hat mich sehr gestört, es war teilweise schon horversehbar und so was kann ich gar nicht leiden.

Das Zusammensein von Patch und Nora war anfangs sehr angespannt, vermutlich lag es einfach nur daran, weil ich nicht mit der männlichen Figur klar kam. Zu Beginn hat sie ihn sehr kritisch beobachtet, aber die schlagartige Wendung war, na ja, merkwürdig.

Mir gefiel es einfach nicht, dass die aufbauende Beziehung von Patch und Nora nur im Vordergrund stand, ganz klar, es geht nur um sie. Dadurch verlor die Handlung oft an Fahrt, es wurde nicht spannend. Ständig wartete ich auf den Höhepunkt der Handlung, was leider erst relativ spät kam. Leider waren meine Erwartungen zum Buch deutlich höher. Und der überzeugende Schreibstil konnte das Buch auch nicht mehr wirklich verbessern.

Mein Urteil

Das Buch hat wirklich gut angefangen, aber im Laufe der Geschichte, ging das Spannende verloren. Die Charaktere hinterließen eine geteilte Meinung, klar kann ich nicht alle Figuren ins Herz schließen, aber dennoch war ich ziemlich enttäuscht von Patch, er konnte mich bis zum Ende des Buches nicht überzeugen. Meine absolute Lieblingsfigur war definitv Vee. Sie konnte mich mit ihrer durchgeknallten, verrückten Denkweise einfach nur überzeugen. Sie ist eine Figur, die man nur gerne haben kann. Der Schreibstil gefiel mir richtig gut, aber die Handlung ging, wie gesagt, verloren.

Ich vergebe diesem Buch schwache 4 von 5 Welten


Vielen Dank an den Goldmann Verlag, für dieses Buch

1 Kommentar:

  1. Huhu Cata :)
    Ich dachte mir, ich schau mal wieder auf deinem Blog vorbei :)
    Schöne Rezension! :) Das Buch muss ich mir gleich mal merken!
    Hoffe du hast deinen Umzug gut überstanden! :)

    Liebe Grüße,
    Nenya

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...