Rezension: Weil ich Layken liebe 1 von Colleen Hoover


 

Infos zum Buch

Titel: Weil ich Layken liebe
Autor:
Collen Hoover
Verlag:
dtv

Reihe: 1/3
Seiten: 351
ISBN: 978-3-423-71562-1
Bestellen ?: ...KLICK...


"Sogar dass Will und ich nicht zusammen sein können habe ich gelernt zu akzeptieren, auch wenn es unendlich schmerzhaft war. Ich verstehe und unterstütze seine Entscheidung vollkommen und werfe ihm nichts vor." S 287

Es handelt sich hierbei um den 1. Teil der "Layken & Will"-Trilogie!

~Rezension Band 2~

~Rezension Band 3~

Klappentext

Nach dem Tod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Meine Meinung zum Buch

Kurz gesagt ist das Buch einfach unglaublich. Aber darunter kann man sich sicherlich wenig vorstellen.

Das Cover ist schlicht und einfach gehalten. Weißer Hintergrund und in der Mitte leuchtet dem Leser ein großer pinker Farbklecks entgegen. In weißer Schrift steht der Titel des Buches, wobei jedes Wort untereinander steht. Alle beginnende Buchstaben bilden den Namen "Will" der in schwarzen Buchstaben zum Vorschein kommt. Von vornerein muss ich sagen; das Cover verrät keineswegs zu viel vom Inhalt und passt dennoch einwandfrei dazu.

Das Buch ist in 21 längere Kapitel eingeteilt die jedes Mal mit einem Zitat beginnend. Die Zitate sind aus Liedtexten der Band "The Avett Brothers".  Sie leiten hervorrangend in das jeweilige Kapitel ein und untermalen das Ganze.

Es dauerte nicht lange und die Autorin zog mich in ihre unvergessliche, gefühlsvolle Geschichte hinein. Vielleicht denkt man die Liebesgeschichte zwischen Will und Layken unterscheidet sich nicht viel von anderen, aber das ist weit gefehlt. Die Autorin beweist das Gegenteil, denn die Beziehung der beiden ist auf keinen Fall sterbenslangweilig. Sie geht unter die Haut und hinterlässt Spuren. Colleen Hoover bezog sich hierbei allerdings nicht nur auf die Liebesgeschichte. Sie bildet selbstverständlich die Haupthandlung, aber auch andere Nebenhandlungen kommen in diesem Buch deutlich hervor. Wie zum Beispiel die enge Freundschaft der jüngeren Brüder der Hauptfiguren Layken und Will.

Ich liebe die Figuren, Layken, Will, Coulder... ach eigentlich alle. Ich stelle mir immer wieder die Frage wie die Autoren bei den Figuren nie den Überblick verlieren. Frau Hoover beweist hier, dass jede Figur einmalig ist. Egal wie verschieden sie sind, konnte ich mich in alle unglaublich gut hineinversetzten. Sei es die schüchterne Layken, die sich ab und an in ihre eigene Welt verkriecht, oder der starke wissbegierige Will, der sich oft in die Welt der Poesie versteckt oder die quirlige Eddie, die Layken Rückendeckung gibt und durch ihre Verrücktheit Layken als beste Freundin gewinnt - ganz gleich um welche Figur es sich handelt, jeder hat einen unglaublichen Charakter, den man nur ins Herz schließen kann.

Da das Buch durchgehend aus der Sicht der 18-jährigen Layken geschrieben ist, konnte ich mich am besten in sie hineinversetzten. Durch die lockere Schreibweise der Autorin verliebt man sich nicht nur in die Handlung, sondern auch in die Figuren. Sie werden lebendig und ich fühlte mich wie ein Teil der Handlung.

Der gutaussehende Will ist stark, liebenswürdig und taucht liebend gerne in die Welt der Poesie ein. Kein Wunder, dass ich ihn so schnell ins Herz geschlossen habe. Im Laufe des Buches wurde mir oft vor Augen gehalten, was er wirklich für ein Mensch ist. Er entwickelt sich nicht nur zu einem sympathischen Menschen, sondern auch ein tief verletzbarer und zerbrechlicher.

Ich konnte mich so gut in die Handlung hineinversetzten und miterleben, ja sogar mitfühlen. Denn die Autorin schreibt nicht nur mit so viel Gefühl, dass ich oft, sehr oft ein Taschentuch parat haben musste, sondern stellt auch viele surreale Szenen dar, bei denen ich so herzhaft lachen musste.

Zur Handlung möchte ich nicht mehr sagen als im Klappentext enthalten ist, denn wenn ich es Euch verrate, so ist der Kern der Handlung verloren.

Mein Urteil

Mit diesem Buch ist der Autorin ein unvorstellbares, intensives, gefühlsvolles Meisterwerk gelungen. Mir fehlen einfach die Worte. Nicht nur die Figuren konnten mich von der aller ersten Sekunde überzeugen, sondern vor allem die Handlung ließ mich nicht mehr los. Viel Poesie baute die Autorin mit ein, weshalb das Buch noch begeistender auf mich wirkte. Das Buch ist keineswegs nur für Liebesbuch-Liebhaber, sondern für jeden. Und wenn ich sage für jeden, dann meine ich das auch. Denn das Buch verleiht einem Gänsehaut, Freude, Überraschung, Begeisterung, Trauer und Faszination!!!

Ich vergebe dem Buch gefühlsvolle, unglaublich intensiv verdiente 5 von 5 Welten. Es hat mich bis in das letzte Kapitel überzeugen können.


1 Kommentar:

  1. Wow, das klingt sooo toll, ich muss es unbedingt bald lesen!! :) <3
    Sehr schöne Rezi!

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...