Rezension: Der tiefe Fall der Cecelia Price von Kelly Fiore




   Infos zum Buch

   Titel: Der tiefe Fall der Cecelia Price
   Autor: Kelly Fiore
   Übersetzer: Sonja Häußler
   Verlag: Coppenrath
   Seitenanzahl: 320
   Reihe: Einzelband
   ISBN: 978-3-649-61918-5
   Bestellen?:...KLICK...

 "Ich mag es, wenn etwas ebenmäßig ist - gleiche Winkel, symmetrische Seiten. Das gibt mir das Gefühl, als hätte mein Leben noch so etwas wie eine Ordnung, als hätte ich immer noch ein wenig Kontrolle in dieser neuen Welt, in der ich nie erwartet hätte zu leben." S. 21

 

Klappentext 

 

Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen?Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot.Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot?Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr.Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt?Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan. Nachdem Cecelia den Notruf abgesetzt hat, schweigt sie. In der U-Haft wartet sie auf ihren Prozess, doch sie will mit niemanden über das, was passiert ist, sprechen. Darüber, dass ihr Bruder ein Junkie war und ihr Leben versaut hat. Oder darüber, wie schuldig sie sich fühlt. Aber nur Cecelia weiß, was an jenem Tag wirklich geschah …

 

Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Dieses Buch entdeckte ich durch Zufall in der Verlagsvorschau und ich war sofort davon angetan. Der Titel an sich gefiel mir schon vom aller ersten Moment. Ich konnte mir darunter nicht viel vorstellen, ich hatte keinerlei Ahnung worum es in dem Buch gehen würde. Die Farben harmonieren ganz wunderbar mit dem Titel im Vordergrund. Das Cover ist schlicht und einfach gestaltet und sprach mich dennoch sofort an. Und dann dieser packende Klappentext. Er wirbelte unzählig viele Fragen auf und ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch.
"All meine herausgebrochenen scharfkantigen Teile sind nicht wiederzuerkennen, verglichen mit der Person, die ich einmal war, und der Familie, zu der ich einmal gehört habe. Ich habe mich noch nie so sehr danach gesehnt, irgendwo dazuzugehören, wie jetzt." S. 159 
Einstieg: Das Buch beginnt im April. Es ist an dem Tag, als die Hauptprotagonistin ihren Bruder leblos findet. Dieses doch sehr kurze Kapitel ist der Autorin dennoch unglaublich gut gelungen. Ich hatte gar keine Möglichkeit mich an die Geschichte zu gewöhnen, denn ich wurde förmlich hineinkatapultiert. Ohne zu ahnen was als Nächstes passierte, zog mich die Autorin schon in ihren wunderbaren Schreibstil. Ich war sofort gefangen. Dadurch, dass in diesem Kapitel sehr viel auf einmal passierte, begann das Buch mit unglaublich viel Tempo. Das gefiel mir ausgesprochen gut. Die Autorin wirbelte in der sehr spannenden und nervenauftreibenden Einleitung unglaublich viele Fragen auf, die unbedingt eine Antwort verlangten. Der Autorin ist ein wirklich gelungener Start in die Handlung gelungen.
"Ich will weglaufen. Ich will in Flammen aufgehen, ertrinken, erfrieren oder verpuffen. Ich will woanders sein, egal wo, nur nicht hier." S. 164
Charaktere: Ich war schon nach wenigen Sätzen von der weiblichen Protagonistin Cecelia Price angetan. Sie war mir sofort sympathisch und ich schloss sie sehr schnell in mein Herz ein. Das Buch wird durchgängig aus ihrer Sicht in der Ich-Perspektive erzählt. Durch diesen sehr persönlichen Erzähler konnte ich mich stellenweise noch intensiver in Cecelia hineinversetzten. Schon im ersten Kapitel stellte ich mir die Frage, welches Geheimnis diese Protagonistin birgt und welche Rolle sie tatsächlich beim Tod ihres Bruder spielte. Durch die Rückblicke, die die Autorin einbaute, erfuhr ich nach und nach was mit Cecelia tatsächlich passierte. Als dann ihr Geheimnis ans Tageslicht kam, schreckte mich die Figur zunächst ein wenig ab, aber nach und nach verstand ich warum sie manche Dinge tat und ich fühlte mich immer enger mit ihr verbunden. Nach und nach erfuhr ich Dinge über Cyrus den Bruder von Cecelia und ich schloss ihn trotz seiner schweren Probleme sehr schnell ins Herz. Cecelia muss in diesem Buch einiges einstecken und ich schloss sie immer mehr ins Herz. Die Autorin beschrieb die Figuren an manchen Stellen sehr authentisch, so dass sie zum Leben erwachen konnten. Neben all den Gefühlen, die Cecelia plagen, steht Schuld an erster Stelle. Immer wieder wurde sie damit konfrontiert und das machte sie immer stärker.

Handlung: Das Buch beginnt mit dem Tod von Cyrus. Schon zu Beginn zeigte mir die Autorin was in ihr steckt und dass die Geschichte vielleicht nicht unbedingt die leichteste Lektüre wird. Das merkte ich auch schon im nächsten Kapitel. Die Handlung spielt sechs Wochen später und der Leser befindet sich mit Cecelia in einer Therapiestunde. Immer wieder springt die Autorin in der Zeit umher. Mal befindet man sich als Leser im Heute und mal in der Zeit vor dem Tod von Cyrus. Dieser Welchsel gefiel mir anfangs nicht sonderlich, da ich schnell den Überblick verlor, aber im Laufe der Zeit hob sich das Problem. In diesem Buch beschreibt die Autorin nicht nur die starken Probleme eines drogenabhängigen, sondern auch das Thema Zusammenhalt, Mut, Zukunft und ganz besonders Schuld stehen hier im Vordergrund. Diese Themen hat die Autorin ganz wunderbar verpackt. Die Geschichte um Cecelia Price wird im Laufe der Kapitel dramatischer, so dass ich trotz der schwierigen Thematik an den Seiten klebte. Und zum Ende lieferte mir die Autorin einen gut gelungen Abschluss.

Schreibstil: Schon zu Beginn konnte mich die Autorin in ihren Bann ziehen. Ihr sehr angenem zu lesender Schreibstil ermöglichte mir, dass ich an den Seiten festhing und die Kapitel nur dahin flogen. Die Autorin beschreibt teilweise sehr authentisch, so dass ich oft das Gefühl hatte ich säße dort selber in der Therapiestunde oder erlebe einen Gefühlsausbruch nach dem anderen selber. Durch den authentischen Schreibstil konnten die Figuren manchmal zum Leben erwachen und ich konnte mich immer mehr in sie hineinversetzten. Auch gefiel mir ausgesprochen gut, wie die Autorin mit der Thematik Schuld umgeht. Sehr schöner Schreibtil.

 

Mein Urteil 

 

Seit sehr langer Zeit mal wieder ein Einzelband, der es stellenweise in sich hat. Nach dem mir der Klappentext ausgesprochen gut gefiel, war für mich schnell klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. Gut, dass ich nicht so lange damit gewartet habe. Schon zu Beginn, konnte mich die Autorin von sich begeistern und ich war sehr gespannt, wie es im weiteren Verlauf der Handlung sein wird. Der Klappentext verrät es schon, die Protagonistin ist Schuld am Tod ihres Bruders. Lange Zeit tappte ich im Dunkeln und verstand nicht, wie sie daran Schuld haben könnte. Da ließ mich die Autorin wirklich sehr lange nichtsahnend. Nach und nach wurden meine Fragen beantwortet und ich bekam eine Vermutung, diese bestätigte sich dann auch bald. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und authentischen Schreibstil, der mir ermöglichte schnell ein Teil von der Geschichte zu werden. Das gefiel mir wirklich sehr gut. Die Autorin schreibt fesselnd und konnte mich durchweg begeistern. Die starke Protagonistin rundet das Buch wunderbar hab. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Welten. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...