Rezension: Losing it - Alles nicht so einfach von Cora Carmick


Infos zum Buch

Titel: Losing it - Alles nicht so einfach
Autor: Cora Carmick
Verlag: Egmont LYX
Seiten: 320
Reihe: 1/3
ISBN: 978-3-8414-2165-4
Bestellen ?: ...KLICK...


 
"Das Problem war nur ... ich wollte zwar keine Jungfrau mehr sein, aber ich wollte auch kein Sex haben. Das Problem aller Probleme. Warum konnte dies nicht eines von diesen "Ein-Quadrat-ist-ein-Viereck-aber-nicht-jedes-Viereck-ist-ein-Quadrat-Problemen" sein?" S. 12

Klappentext 

Sex, Liebe und andere Katastrophen

Bliss Edwards hat die Nase voll. Sie ist einundzwanzig, steht kurz vor ihrem Collegeabschluss und hatte - als einzige von all ihren Freundinnen - noch nie Sex. Sie beschließt, das Problem zu beheben, und zwar so schnell und unkompliziert wie möglich - mit einem One-Night-Stand. Doch als es so weit ist, wird sie von ihrer Nervosität vollkommen überrumpelt. Sie flüchtet und lässt den attraktiven Fremden namens Garrik allein (und nackt) im Bett zurück. Und dann kommt alles noch viel schlimmer! Denn schon am nächsten Tag steht sie vor Garrick erneut gegenüber. Er ist Bliss neuer Dozent an der Uni...

Meine Meinung zum Buch

Gestaltung: Das Buch ist sehr schlicht und einfach gestaltet und dennoch konnte es mich von seiner Aufmachung recht schnell überzeugen. Das Cover ist ziemlich unscheinbar. Der Titel klang vielversprechenend und ich wollte erfahren, was sich dahinter verbirgt. Jedoch konnte mich, wie schon so oft, der Klappentext endgültig davon überzeugen das Buch zu lesen. 

Einstieg: Die Autorin beginnt ohne irgendein Prolog direkt mit der Handlung. Im ersten Kapitel wird mir so gleich die weibliche Protagonistin Bliss Edwards vorgestellt. Ich wurde regelrecht in die Geschichte hineingeworfen, fühlte mich aber sehr schnell in der Story wohl. Die Autorin ermöglichte mir Bliss schon nach wenigen Sätzen ins Herz zu schließen. Ihre etwas verrückte Art gefiel mir sofort.
"Ich wollte mich in ein Loch verkriechen und sterben.
Ich wollte mich in ein Loch am Boden einer Schlucht verkriechen, unter einer Lawine begraben werden und dann sterben. Ich wollte ... weinen." S. 69
Charaktere: Da das Buch durchgängig aus der Sicht von Bliss geschrieben ist, konnte ich mich hervorragend mit ihr verbinden. Immer wieder zauberte mir die Autorin durch Bliss Tollpatschigkeit oder ihr leicht verrücktes Verhalten ein Lächeln auf meine Lippen. Ich schloss sie mit jeder Tat mehr ins Herz. Durch die gewählte Erzählweise konnte ich eine noch engere Bindung zu der weiblichen Protagonistin aufbauen. Der männliche Protagonist Garrik konnte mich erst spät von sich überzeugen. Anfangs war er mir ein wenig unsympathisch und ich konnte mich nicht gänzlich in ihn hineinversetzten. Jedoch nach der Hälfte des Buches zeigte er mir, was in ihm steckt. Allmählich wurde ich mit ihm warm. Beide Hauptfiguren konnten sich entfalten und machten das Buch zu einem totalen Lesevergnügen.

Handlung: Da das Buch sehr realitätsnah geschrieben ist, fühlte ich mich in der Story schnell wohl. Die Autorin weiß, wie man Spannung und Gefühle unter einen Hut bringen kann. Die Handlung rund um Garrick und Bliss konnte mich sofort von sich überzeugen und ich wurde ein Teil der Geschichte. Recht ruhig beginnt das Buch, jedoch gewinnt es an Fahrt, je mehr Kapitel dazu kommen. Es wird dramatisch, spannend und Gefühle bereiteten mir wunderbare Lesestunden.

"Es war wie im Theater - das Leben bot manchmalperfekte Momente, in denen alles stimmte und man genau dort war, wo man sein wollte mit großartigen Menschen, die genau das taten, ws man selbst tun wolte." S. 264

Schreibstil: Die Autorin zeigte mir schon sehr früh, was in ihr steckt. Sie konnte mich sehr schnell in den Bann ziehen und ich wurde ein Teil der Geschichte. Durch ihren flüssigen Schreibstil, den aussagekräftigen Beschreibungen und den starken Charakteren konnte sie mich durchweg begeistern. Immer wieder zauberte sie mir ein Lächeln auf die Lippen.

Mein Urteil 

Ein wenig Humor, viel Romantik und jede Menge Spannung macht das Buch zu einer interessanten Lektüre. Die Autorin konnte mich schnell von sich überzeugen und ich wurde in den Bann gezogen. Die Seiten flogen nur dahin und ehe ich es mich versah, war das Buch schon zur Hälfte durchgelesen. Die tollen Charaktere, Bliss und Garrick, konnte ich in mein Herz schließen, den einen schneller und den anderen langsamer. Das Buch könnte sehr gut als Einzelroman stehen bleiben, denn es ist ein rundes Ende und es bleiben keine offenen Fragen übrig. Wer jedoch nicht genug von der Autorin bekommen kann, der sollte zu dem Folgeband "Faking it - Alles nur ein Spiel" greifen. 
Ich vergebe 4 von 5 Welten 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...