[Rezension] Don´t you cry - Falsche Tränen von Mary Kubica



         Titel: Don't you cry - Falsche Tränen
         Autor: Mary Kubica
         Altersempfehlung: ab 14 Jahre
         Übersetzer: Rainer Noden
         Seitenanzahl: 384
         Reihe: Einzelband
         Preis: 14,99 € [D]
         ISBN: 978-3-959-67666-3
         Verlag: Harper Collins





  Inhalt


Mitbewohnerin.
Freundin.
Mörderin?
Eines Nachts verschwindet die junge Studentin Esther Vaughan spurlos aus ihrem Appartement in Chicago. Ihre Mitbewohnerin Quinn findet nur einen mysteriösen Brief, der vor die Frage stellt, wie gut sie die vermeintlich brave Frau wirklich kennt. Als sie dann noch erfährt, dass schon längst per Anzeige nach einer Nachmieterin für ihr Zimmer gesucht wird, bekommt sie langsam Angst. Quinn beginnt zu recherchieren: Was ist eigentlich aus dem Mädchen geworden, das vorher mit Esther zusammengewohnt hat? Je mehr sie erfährt, desto mehr bringt Quinn sich in tödliche Gefahr! 
(Quelle: Harper Collins)




 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Bislang hatte ich noch nichts von der Autorin gehört geschweige denn gelesen. Demnach war ich sehr neugierig, als mir Don't you cry - Falsche Tränen unter die Augen kam. Optisch sagt mir das Buch jetzt nicht unbedingt zu und wäre mir in der Menge bestimmt nicht aufgefallen, obwohl ich an dieser Stelle sagen muss, dass ich die Gestaltung sehr gut auf den Inhalt angepasst finde. Der Klappentext jedoch machte mich sehr gespannt, so dass ich am liebsten sofort zum Buch greifen wollte.

Einstieg: Mary Kubica beginnt augenblicklich mit der Handlung und ich stolperte geradezu in das Leben unserer Protagonistin Quinn hinein, die ich sehr schnell liebgewonnen habe. Durch das plötzliche Verschwinden ihrer Mitbewohnerin Esther, baute die Autorin gleich zu Beginn Spannung ein, so dass ich schnell in Erfahrung bringen wollte, was mit Esther tatsächlich passiert ist. Der sehr angenehme Schreibstil, trug ebenfalls seinen Teil dazu bei, dass ich das Buch so schnell nicht aus der Hand legen konnte.

Charaktere: Die junge Protagonistin Quinn schloss ich schon nach wenigen Momenten ins Herz und ehe ich es mich versah, wollte ich gemeinsam mit ihr all die ungeklärten Fragen rund um Esther aufdecken. Durch den personalen Ich-Erzähler, den Mary Kubica für ihre Protagonisten wählte, konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und baute auch schnell eine emotionale Bindung zu ihr auf. Auf der anderen Seiten begleitet der Leser einen Jungen namens Alex, bei dem ich lange Zeit nicht wusste, wie er in die Geschichte passen sollte. Dennoch schloss ich auch ihn sehr schnell ins Herz. Und dann haben wir noch Esther, die zwar großteils nur erwähnt wird, aber anscheinend alle Stricke der Geschichte in der Hand hält. Diese Mischung, der verschiedenen und trotzdem tiefgründigen Charaktere machte es aus, dass ich immer weiter lesen wollte.
 
Handlung: Auffällig in diesem Buch sind die zwei auf den ersten Blick völlig verschieden erscheinenden Handlungsstränge, die die Autorin für ihre Geschichte wählte. Auf der einen Seite Quinn, die bald selber nicht mehr genau weiß, wer Esther tatsächlich ist. Je weiter Quinn in die Antworten dringt, umso mehr verstrickt sich die Autorin mit den vielen Geschehnissen, was aber keineswegs schlecht war. Auch der Handlungszweig rund um Alex konnte seine düsteren Ereingnisse vorweisen. Lange Zeit wusste ich nicht, wie Quinn und Alex zueinander stehen und je weiter ich voranschritt, desto verworrener wurde das ganze. Langsam tat sich eine Vermutung auf, die aber Mary Kubica schnell wieder zunichte machte. Das gefiel mir sehr gut, denn so war eine gewisse Grundspannung immer da.

Schreibstil: Auf teilweise sehr düstere und geheimnisvolle Art und Weise erzählt die Autorin die Geschichte rund um Esther, Alex und Quinn. Lange Zeit wusste ich nicht, wohin mich Mary Kubica führte und so dauerte es nicht lange, dass ich mitten in einem Strudel voll ungeklärter Fragen und zahlreichen Überraschungen befand, aus dem ich nicht so schnell entkommen wollte. Immer wieder baut sie Spannung ein, die durch unerwartete, teils auch sehr düstere Passagen verursacht wurden. Erst zum Ende hin brachte die Autorin Licht ins Dunkle und löste all ihre Verzwickungen sehr geschickt auf.


Mein Urteil 


Don't you Cry - Falsche Tränen ist ein Thriller, der zurecht in dieses Genre gehört. Lange Zeit wusste ich nicht, wohin mich Mary Kubica führt und ehe ich es mich versah, war ich auch schon mitten drin in einem Strudel voller Geheimnisse und ungeklärten Fragen. Durch die beiden Handlungsstränge, bei denen ich lange im Dunkeln tappte, wie sie mit einander verbunden sein können, herrschte eine gewisse Grundspannung, was mir sehr gut gefiel. Erst zum Ende hin löste Mary Kubica all ihre Verworrheiten und Verzwickungen geschickt auf, so dass sie mich mit einem zufriedenstellenden Ende zurückließ. Von mir erhält das Buch sehr gute 4 von 5 Welten.

Kommentare:

  1. Hallo!
    Mich konnte das Buch leider gar nicht überzeugen und als Thrillerleser vermisste ich die Spannung total! Wahrscheinlich habe ich mri hier zu viel erwartet oder es finden Leser, die kaum Thriller lesen einfach besser. Aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden...Gott sei Dank! =)
    Liebe Grüße
    Martina
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Martina,

      schade, dass dir das Buch nicht gefiel :/ aber das ist manchmal wirklich so, wenn man hohe Erwartungen hat, dass man am Endde enttäuscht ist.

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
    2. Na, hier sind ja schon einige Kommentare dazugekommen =) Ja, es stimmt auch, dass ich mir bei diesem Klappentext doch mehr erwartet hatte - vorallem mehr Spannung. Mit dem Ende kann ich aber halbwegs leben (was Verena dann angesprochen hat).
      Liebe Grüße
      Martina

      Löschen
    3. ja ich kann dich gut verstehen, bei dem Klappentext hat man wirklich hohe Erwartungen. Naja wenn dir das Ende halbwegs gefiel ist es ja immer hin etwas. Ich schaue mir mal deine Rezension dazu an :)

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  2. Du bist die erste, die begeistert von dem Buch ist! Wie fandest du das Ende? Ich warte nochmal auf weitere Meinungen! Mal sehen,welche Richtung insgesamt dann eingeschlagen wird! Danke für deine Meinung! LG Verena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Verena,

      oha. Da hab ich wohl das falsche Buch gelesen, wenn es alle so schlecht fanden :o Das Ende hat mir wirklich gut gefallen. Ich fand es gut aufgelöst.
      Das ist wahrscheinlich am besten, erst einmal zu warten. Vielleicht liest du es ja irgendwann noch ;)

      Gerne :)

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  3. Hi

    Ich muss mich Martina anschließen, das Buch konnte bei mir nicht punkten. Vorallem der Erzählstil, das die Autorin manchmal ein halbes Kapitel mit "Zeug" vollstopft, also innere Monologe der Figuren und Infodumps, hat mich total aufgeregt.

    Aber ich glaube dieses Buch ist auch so ein Love it or hate it Buch, und es gibt nix dazwischen XD

    lg
    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nadine,

      das ist ja wirklich echt blöd, dass dir das Buch so gar nicht gefallen hat :/ Naja vielleicht sollte es nicht sein.

      Das kann gut sein :D

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen
  4. Hallo mein allerliebster Cata-Schatz, <3

    uiiiii, was für eine tolle und gespannt machende Rezi die du da wieder gezaubert hast. Wäre ich ein Thrillerfan würde ich mir das Buch sofort schnappen, obwohl ich echt sagen muss, dass ich mir dank dir sogar vorstellen könnte, das Buch tatsächlich zu lesen. :-*

    Ganz toll geschrieben <3 <3 <3

    Fühl dich wieder ganz feste gedrückt und geknuddelt.

    Deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein liebster Ally-Schatz <3

      schön, dass dir die Rezension gefällt :) Das wäre ja wirklich klasse, wenn du durch dieses Buch dem Genre eine Chance geben würdest ^^

      Fühle dich ebenfalls ganz fest gedrückt <3
      Deine Cata

      Löschen
  5. Huhu!

    Ich habe schon soooo unterschiedliche Meinungen zu dem Buch gehört! Es steht noch auf meiner Wunschliste, aber erst sollte ich mal "Good Girl" von der Autorin lesen, das liegt hier nämlich schon länger auf dem SUB...

    Ich habe deinen Beitrag HIER für meine Kreuzfahrt durchs Meer der Buchblogs verlinkt!

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mikka,

      danke fürs Verlinken, da schau ich doch gleich mal vorbei :)

      Zu diesem Buch gehen wirklich die Meinungen weit auseinander. Aber vielleicht liest du es ja bald, natürlich, nach dem du "Good Girl" gelesen hast ;)

      Liebe Grüße,
      Caterina

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...