[Rezension] The Sun is also a Star von Nicola Yoon


         Titel: The Sun is also a star
         Autor: Nicola Yoon
         Altersempfehlung: ab 13 Jahren
         Übersetzer: Susanne Klein
         Seitenanzahl:400
         Reihe: Einzelband
         Preis: 19,99 € [D]
         ISBN: 978-3-7915-0032-4
         Verlag: Dressler

 

 

 

Inhalt


Schicksalsfäden einer großen Liebe! Wie viele Dinge müssen geschehen, welche Zufälle passieren, damit sich die Wege zweier Menschen kreuzen? Als Daniel und Natasha in New York aufeinander treffen, verguckt er sich sofort in das jamaikanische Mädchen. Die zwei teilen einen Tag voller Gespräche über das Leben, ihren Platz darin und die Frage: Ist das zwischen uns Liebe? Doch ihr Schicksal scheint bereits festzustehen, denn Natasha soll noch am selben Abend abgeschoben werden.

Eine besondere Liebesgeschichte: Poetisch, berührend, ein Herzensbuch für junge Frauen!


 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Nicola Yoon konnte mich vor einiger Zeit mit ihrem Debütroman "Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt" vollends überzeugen. Demnach war für mich recht schnell klar, dass ich auch weitere Werke von ihr lesen werde. "The Sun is also a Star" klingt allein vom Titel her ähnlich schön, wie auch "Du neben mir...". Ganz besonders toll finde ich an dieser Stelle, dass hier der originale Titel beibehalten wurde. Optisch gefällt mir das Cover sehr gut, vor allem weil es unter dem Schutzumschlag genauso schön aussieht.

Einstieg: Mit einem recht kurzen, aber auch sehr tiefgehenden Prolog leitet die Autorin in ihre Geschichte ein. Dieser sehr poetische Einstieg gefiel mir unglaublich gut, so dass ich mich rasch wohlfühlte und gespannt auf den weiteren Handlungsverlauf war. Nach dem sehr gelungenen Prolog werden dem Leser die beiden Protagonisten Daniel und Natasha vorgestellt, die ich vom ersten Moment an sympathisch fand. Alles in allem ist Nicola Yoon hier ein wirklich schöner Einstieg gelungen, der mich rasch neugierig machte.

Charaktere: Für ihre Geschichte wählte die Autorin den personalen Ich-Erzähler sowohl für Daniel, als auch Natasha. Dies fand ich an manchen Stellen wirklich sehr gut gelöst, denn so konnte ich in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden Charaktere eintauchen. Gut gelungen fand ich es auch, dass Nicola Yoon ebenso andere Figuren zu Wort kommen ließ. Natasha schloss ich schon nach wenigen Sätzen ins Herz und auch wenn ich Daniel als sehr angenehm wahrnahm, konnte ich mich mit Natasha mehr verbinden. Aber auch Daniel hat eine Art an sich, die ich wirklich sehr gemocht habe, auch wenn er mir manchmal etwas zu aufdringlich vorkam.

Handlung: Die Grundidee gefiel mir schon nach wenigen Sekunden, vor allem mit der Thematik Schicksal und Bestimmung, war meine Neugier schnell geweckt. Nach dem sehr poetischen Einstieg, wollte ich das Buch nicht mehr zur Seite legen. Nach und nach wurden mir die Protagonisten vorgestellt und je weiter ich in der Geschichte vordrang, desto mehr erfuhr ich über diese doch so verschiedenen Charaktere. Sehr schön fand ich auch den Aspekt, den die Autorin hier übrigens sehr authentisch rübergebracht hat, dass ein einziger Tag alles verändern kann. Das gefiel mir wirklich gut. Und genau dieser Gedanke zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch.

Schreibstil: Nicola Yoon konnte mich mit ihrem Schreibstil in "Du neben mir ..." sehr berühren und vor allem begeistern. Demnach war ich sehr gespannt, was sie mir in diesem Buch bieten würde. Auch hier konnte mich die Autorin berühren und faszinieren. Vor allem ihre poetische Ader kam hier an manchen Stellen ganz besonders zur Geltung und das gefiel mir sehr gut. Sie baute in ihre Geschichte eine gute Mischung an Gefühlen, Dramatik und unerwarteten Passagen ein. Allerdings muss ich sagen, dass mir manchmal das tiefgehende fehlte, was ich aus "Du neben mir ..." beim Lesen so oft zu spüren bekam.


Mein Urteil 

"The Sun is also a Star" ist so ganz anders, als ich es von Nicola Yoon kannte. Aber das ist auf keinen Fall schlimm. Ganz im Gegenteil. So zeigte mir die Autorin hier in diesem Buch vor allem eine sehr poetische Schreibweise und das gefiel mir stellenweise sehr sehr gut. Die Grundidee konnte mich schnell packen und ehe ich es mich versah, befand ich mich in der Geschichte. Auf sehr berührende Art und Weise erzählt sie diese wundersame Begegnung von Natasha und Daniel und beide nahmen rasch einen Platz in meinem Herzen ein. Ein schönes und poetisches Buch über Schicksal, Zufall, Bestimmung und andere Wunder des Lebens. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Welten!

Kommentare:

  1. Huhu meine allerliebste Cata, <3

    vor allem der poetische Schreibweise und die extrem starke Liebesgeschichte machen mich echt neugierig auf das Buch. Ich habe es bereits auf meiner WuLi, wann es allerdings bei mir einziehen wird, kann ich noch nicht sagen.

    Schön, dass du die beiden Protas so gerne mochtest und dich vor allem in Natasha hinein versetzten konntest bzw. dich am meisten mit ihr verbunden hast.

    Vielen Dank für deine wundervolle und bewegende Rezension.

    Ich schicke dir tausend Küsschen und eine dicke Umarmung.

    Deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu meine liebste Ally <3

      ach deine lieben Worte zaubern mir gerade echt ein Lächeln auf die Lippen *-* Danke!

      Auf deiner Wuli ist das Buch schon mal sehr gut aufgehoben, ich hoffe, dass es dort nicht allzu lange verweilen muss ;)

      Liebste Grüße und eine dicke Umarmung,
      deine Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...