[Rezension] Götterfunke 1 - Liebe mich nicht von Marah Woolf


   Infos zum Buch

   Titel: Götterfunke - Liebe mich nicht
   Autor: Marah Woolf
   Übersetzer: -
   Verlag: Dressler
   Seitenanzahl: 464
   Reihe: 1/3
   ISBN:  978-3-7915-0029-4
   Preis: 18,99€ [D]
   zum Verlag: ...KLICK...

  




Inhalt

"Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."

Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?

 Meine Meinung zum Buch


Gestaltung: Von Marah Woolf habe ich schon viel gehört, kam aber nie dazu auch wirklich ein Buch aus ihrer Feder zu lesen. Als mir dieses Buch dann überraschender Weise zugeschickt wurde, war es endlich so weit. Auch wenn ich Porträts auf Cover nicht immer so gut finde, gefiel mir die optische Aufmachung zu diesem Buch wirklich sehr gut. Es ist sehr ansprechend und machte mich gemeinsam mit dem Klappentext sehr neugierig.

Einstieg: Marah Woolf beginnt ihre Geschichte mit einem kurzen und knappen Kapitel, in dem sich der Leser gemeinsam mit den Göttern in Mytikas befinden. Diese Einleitung gefiel mir ganz gut. Anschließend wird dem Leser die Protagonistin Jessica Harper vorgestellt, mit der ich irgendwie kleine Problemchen hatte. Ich muss zugeben, dass ich etwas länger brauchte, um in die Handlung gänzlich reinzukommen. Zum Glück waren diese kleinen Unstimmigkeiten nicht von langer Dauer, so dass ich dann doch recht schnell in die Geschichte eintauchen konnte.

Charaktere: Beinahe durchweg erzählt die Protagonistin Jess aus der Ich-Perspektive im Präsens die Geschichte. Hin und wieder ließ Marah Woolf auch den Götterboten Hermes zu Wort kommen. Ich fand die Einblicke in die Götterwelt dadurch sehr gelungen, nur wusste ich beim besten Willen nicht, warum es ausgerechnet Hermes war, der sonst eine eher unbedeutende Rolle spielt. Mit der Hauptfigur Jessica hatte ich vor allem zu Beginn der Geschichte meine Schwierigkeiten. Allmählich taute das Eis zwischen uns auf, so dass ich sie am Ende doch als angenehme Weggefährtin wahrnahm. Mit Prometheus, oder Cayden, wie er sich in unserer Welt nennt, ging es mir leider ähnlich. So ganz schlau wurde ich während des Lesen nie aus ihm.

Handlung: Die Grundidee sprach mich schnell an. Vor allem die Idee mit dem Wettstreit zwischen dem Göttervater Zeus und Prometheus, die sich wie ein roter Faden durch das gesamte Buch zieht, machte die Geschichte sehr interssant. Immer wieder zeigte mir die Autorin, dass sie neben ihrer Liebesgeschichte, auch noch andere Elemente einbauen kann. Diese Mischung gefiel mir sehr gut. Dadurch war ein gewisser Überraschungseffekt vorprogrammiert, was das Spannungslevel wiederum anhob. Durch ihre unerwarteten Passagen baute sie ebenso Tempo und Spannung ein.

Schreibstil: Der angenehme und leicht zu lesende Schreibstil, ließ die Seiten dahinfliegen, auch wenn es immer mal wieder Momente gab, in denen ich diesen Schreibstil etwas holprig fand. Aber das tat nichts zur Sache, denn Marah Woolf konnte mich immer wieder überraschen, so wie von sich überzeugen. Vor allem durch ihre überraschenden Wendungen herrschte eine gewisse Grundspannung vor, die sich durch das gesamte Buch zog. Sehr schön!

Mein Urteil 


Mit der griechischen Mythologie konnte ich nie so wirklich etwas anfangen, trotzdem war ich sehr gespannt auf diesen Auftakt. Immer wieder zeigte mir die Autorin Marah Woolf, dass sie teilweise sehr gute Ansätze für die Geschichte hatte, nur manchmal haperte es für mich etwas an der Umsetzung. Luft nach oben für den zweiten Band ist hier allemal. Es gab ab und an kleine Unstimmigkeiten, die den Lesefluss etwas trübten. Dennoch gefiel mir dieses Buch. Durch die vielen temporeichen und spannungsgeladenen Szenen, fesselte mich Marah Woolf immer wieder, so dass ich das Buch immer weiterlesen wollte. Ich vergebe knappe 4 von 5 Welten.









Kommentare:

  1. Huhu mein Cata-Schatz, <3

    ich freue mich wirklich, dass dir das Buch am Ende doch noch so gut gefallen hat und du dich mit der Protagonistin etwas mehr anfreunden konntest.

    Die Story an sich klingt auch wirklich gut und ich mag auch Götter-Geschichten sehr. Dennoch bin ich etwas skeptisch, da die Meinungen sehr unterschiedlich sind. Ich warte daher einfach mal deine Rezension zu Band 2 ab. Wie immer toll geschrieben <3

    Drücke dich ganz fest,
    Küsschen, deine Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu mein liebster Ally-Schatz <3

      ich hab lange überlegt, ob ich dem Buch nur 3 oder doch 4 Welten gebe, vllt wären es tendenziell nur 3,5, wenn ich denn halbe Punkte vergeben würde :D

      Ich weiß ehrlich gesagt nicht so genau, ob ich den 2. Band lesen werden. Da bin ich selber noch etwas skeptisch. Vielleicht lese ich mal rein und dann werde ich weiter entscheiden. Aber genau, mach das. Warte erst mal noch ein wenig, gerade weil die Meinungen so unterschiedlich sind.

      Allerliebste Grüße, deine Cata <3

      Löschen
  2. Hallo Cata,

    bei dem Buch bin ich mir so unsicher ob ich es lesen mag. Die Meinungen sind sehr unterschiedlich und da wir doch sehr ähnlich Geschichten bewerten, habe ich mich dagegen entschieden. obwohl das Cover wirklich ein Hingucker ist ;-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu liebe Vanessa,

      ich war mir da auch total unsicher, eigentlich wollte ich es auch nicht lesen, aber da es mir überraschender Weise zugeschickt wurde, habe ich es dann doch gelesen. Jedoch weiß ich beim besten Willen nicht, ob Band 2 auch folgen soll :/

      Liebe Grüße,
      Cata

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...