Rezension: Herz verloren, Glück gefunden von Christiane von Laffert



   Infos zum Buch

   Titel: Herz verloren, Glück gefunden
   Autor: Christiane von Laffert
   Übersetzer: -
   Verlag: Goldmann
   Seitenanzahl: 384
   Reihe:  Einzelband
   ISBN:  978-3-442-48412-6
   Preis:  8,99€ [D]
   zum Verlag: ...KLICK...

  

  

Inhalt


Die Ehe der zweifachen Mutter Victoria steckt in der Krise. Um wenigstens für kurze Zeit einmal den ewigen Nörgeleien ihres Mannes zu entfliehen, lässt sich die schüchterne Victoria auf eine abenteuerliche Idee ihrer besten Freundin Emily ein: Sie soll die Society-Reporterin zu einem Kurztrip in ein angesagtes Ski-Resort begleiten und sich – damit sie unter den Reichen und Schönen nicht wie eine graue Maus wirkt – als ungebundene Jetsetterin ausgeben. Der Plan geht auf – bis Victoria im Fahrstuhl des Luxushotels über einen gut aussehenden Fremden stolpert und sich Hals über Kopf in ihn verliebt. Constantin könnte der Mann ihres Lebens sein – wenn da nicht ihre kleine Lüge wäre und sie nicht eigentlich vergeben ...

Rezension: Digby 1 von Stephanie Tromly



   Infos zum Buch

   Titel: Digby #1
   Autor: Stephanie Tromly
   Übersetzer: Sylke Hachmeister
   Verlag: Oetinger
   Seitenanzahl: 364
   Reihe:  1/2(?)
   ISBN:  978-3-7891-4809-5
   Preis:  14,99€ [D]
   zum Verlag: ...KLICK...

  

  

Inhalt


Beschossen. Inhaftiert. Gekidnappt. Ein ganz normaler Tag mit Digby: Bei Digby muss man auf alles gefasst sein. Das war Zoe in dem Moment klar, als sie seine Bekanntschaft machte. Nicht klar war ihr allerdings, dass sie mit ihm auch gleich von einer gefährlichen Situation in die nächste geraten würde. Denn Digby setzt alles daran, den Fall seiner kleinen Schwester, die vor acht Jahren entführt wurde, aufzuklären.Wie er es aber anstellt, dass Zoe mit ihm bei einem Gynäkologen einbricht,kurzzeitig auf der Polizeiwache landet und an einen Drogenhändlerring gerät? Keine Ahnung. Nur eines weiß sie genau: Ein Plan B wäre jetzt gerade sicher nicht verkehrt.

Amsterdam: 3 Tage voller Kunst, Kultur und Aprilwetter

Ahoi meine liebsten Leser, 

ich genieße gerade das tolle Wetter und werde wieder ganz nostalgisch, wenn ich an meine Abifahrt zurück denke. Ich hatte es in meinem "Rückkehr-Beitrag" - wie ich den letzten ganz geheim für mich nenne - erwähnt und euch schon einen kurzen Einblick gegeben, wie sehr mir Amsterdam gefiel. Und hier kommt nun der ausführliche Beitrag.

 

völlig k. o. von der Matheprüfung & auf zum KingsDay...


Schon auf dem Weg zum Bahnhof, meinte es das Wetter ganz und gar nicht gut. Es wurde auch nicht besser, denn auf unserer Hinfahrt hatten wir wirklich alles: Regen, kräftigen Wind, Schneeregen, Hagel und Sonnenschein. Gut, dass wir im Bus saßen. Die Regenwand hat uns von Magdeburg, über Berlin (wo wir zwei Stunden Aufenthalt hatten), Bremen (dort sind wir nur durchgefahren) bis nach Amsterdam begleitet. Egal wo wir ankamen, es hat geregnet. So nun genug vom Wetter. Jetzt zum spannenden Teil.

Wie ich mich in Amsterdam verliebte und den größten Lernstress überstanden habe...

Huhu meine aller liebsten Lieblingsleser <3

einer der anstrengensten, Lernreichsten und Nervenauftreibenden Phasen sind nun vorbei. Wie ich im letzten Beitrag angekündet habe, habe ich eine Pause eingeläutet, die mit dem Beitrag aber nicht vorbei ist. Ich wollte euch nur ein kleines Update bringen, wie unglaublich erleichtert ich bin, dass nun ein Großteil der Prüfungen und damit des Abiturs geschafft ist. Die vergangenen Wochen waren wirklich sehr anstrengend für mich. Wenig Schlaf und viel Lernen waren da leider alles andere als produktiv...
Und dann war es endlich so weit und ich schrieb die Prüfungen. Nun kann ich erleichtert aufatmen, da ich mir keinen Stress mehr mit Russisch, Mathe, Deutsch und Geschichte machen muss. Jetzt stehen mir nur noch zwei weitere Prüfungen bevor und dann ist das Abi auch schon vorbei. 

Voller Erleichterung gab ich vergangenen Dienstag meine letzte Prüfung ab und war gedanklich schon längst in Amsterdam. 
Wieso ich in Amsterdam war, was ich da gemacht habe und wie es mir da gefallen hat, erzähle ich euch jetzt ganz kurz :)

Als Klasse haben wir beschlossen, eine Abifahrt nach den schriftlichen Prüfungen zu machen. Und das Ziel war Amsterdam. Bislang war ich noch nicht dort, weshalb Amsterdam mein absolutes Wunschziel war. Und was soll ich sagen? Die Stadt ist einfach soooo schön. Auch wenn wir großteils Regen und nur 13°C hatten, habe ich mich sofort in diese Stadt verliebt. 

Da das ganze mehr oder weniger eine Kunstexkursion war, durfte ein Besuch im Kunstmuseum natürlich nicht fehlen. Auch stand eine Grachtentour für einige von uns auf dem Plan, sowie ein Besuch im Anne Frank Museum. Mehr möchte ich euch erstmal nicht erzählen, lieber schreibe ich noch einen separaten ausführlichen Bericht mit vielen Fotos <3 

Kurz kann ich nur sagen, dass Amsterdam für mich eine wunderschöne Stadt ist, wer da schon mal war, kann mir sicherlich zustimmen :) 

Hier noch ein kleiner Einblick in diese Traumstadt:

Hach ja, leider war der Aufenthalt viel zu kurz und ich will ganz dringend noch mal hinfahren. Gleich. Sofort. Jetzt! Am liebsten in den nächsten Sekunden!!!

Ich habe es wirklich wahnsinnig vermisst euch zu schreiben und es tut so gut <3 Vielleicht finde ich über Pfingsten ein paar freie Stunden, um euch einen ausführlichen Bericht zu Amsterdam zu liefern. Mal schauen... Der Beitrag kommt auf jeden Fall noch. Nur wann ist eine andere Frage.

Lasst es euch gut gehen und wir hören bestimmt als bald wieder von einander.

Aller liebste Grüße, und


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...