Mockingjay Teil 2 - Ein krönender Abschluss der "Tribute von Panem-Trilogie"

Hey ihr Lieben Leserlies,

immer wieder wollte ich mich in der letzten Zeit bei euch melden, aber nie kam ich dazu. Das möchte ich nun endlich nachholen. 

Der Titel sagt es schon. Und eigentlich braucht es dafür auch keine weiteren Worte. Seit Donnerstag den 19. November 2015 ist nun endlich das langersehnte Finale der wohl bekanntesten Dystopie im Kino. Für mich stand schon im vergangenen Jahr fest, dass ich den Film, sobald er rauskommt, unbedingt schauen muss. 

Ich schaue Buchverfilmungen grundsätzlich eher kritisch entgegen. Einfach weil oft die Erwartungen, die man hat, nicht eintreffen oder nicht so wie man es haben will. Außerdem ist vieles im Film anders, sei es geänderte Szenen oder komplettes Weglassen dieser. Oder man ist mit der Schauspielerwahl nicht zufrieden - die Liste ist scheinbar endlos. Dennoch muss ich sagen, dass ich mir total gerne Buchverfilmungen anschaue. So auch Tribute von Panem.

Ich war damals von der Umsetzung des 1. Teil absolut begeistert. Teil 2 hat mir sogar noch ein Stück besser gefallen und was soll ich sagen? Im Finale der gesamten Reihe, gab es für mich erneut eine sichtbare Steigerung zu seinen Vorgängern. Anfangs fand ich es etwas dämlich, dass der letzte Teil in zwei Filme geteilt wurde. Aber jetzt im Nachhinein finde ich es gar nicht mal so schlecht. Klar, man hätte auch einfach einen längeren Film daraus machen können ohne ihn zwingend zu teilen. Aber naja. Nun zum eigentlichen Film.

Bevor ich zu meiner Bewertung komme, hier noch einmal den Trailer:


Als ich diesen zum ersten Mal sah, dachte ich mir einfach nur WOW. Ab diesen Moment wollte ich, dass die Zeit ganz schnell vergehen soll, da ich es kaum noch erwarten konnte. Ich wollte den Film auf der einen Seite ganz dringend schauen, aber auf der anderen Seite wollte ich es nicht für wahrhaben, dass dies dann tatsächlich der letzte Teil ist. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge wartete ich also bis November. Und dann war es so weit.

Der Film schließt unmittelbar an seinen Vorgänger an und ehe ich es mir versah, klebte ich auch schon am Kinosessel. Es fing wieder spannend an und mit jeder weiteren Minute wurde die zuvor aufgebaute Spannung erneut übertroffen. 

Dieser Film lebt von Action und ich war oft sehr erschrocken oder so an die Handlung gefesselt, dass ich meine Hände fest zusammendrückte oder meine Augen vor Schreck aufriss. Das, was die Produzenten hier lieferten, konnte mich mit jeder Sekunde mehr mitreißen und ich bin wirklich sehr begeistert. 

Und dann das Ende... Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass ich die Präsidentenszene am Ende irgendwie ganz anders im Kopf hatte. (Ich werde hier nicht weiter darauf eingehen, will ja nichts verraten). Es ist wirklich gut geworden. Ja gut, es war schon ein wenig in die Länge gezogen, aber durch das gelungene Gesamtpaket, konnte ich da ein Auge zukneifen.

Fazit aus diesem Film bzw aus der gesamten Reihe

Bisher gefiel mir der 2. Teil am besten, einfach weil es auch im Buch mein Lieblingsband war. Aber der Finale-Teil konnte mich sogar noch ein kleines bisschen besser überzeugen. Ich bin absolut begeistert und ein wenig traurig, dass es jetzt wirklich der letzte Teil war :/ Aber im Großen und Ganzen ist die "Tribute von Panem" Verfilmung einer der besten Buchverfilmungen, die ich je gesehen habe. Und für alle, die den grandiosen Abschluss noch nicht gesehen haben, es lohnt sich auf jeden Fall <3 

Alles Liebe und hoffentlich

Kommentare:

  1. AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!
    Ich war in der Premiere und habe am Ende so krass geheult, dass der Typ neben mir fragte, ob auch alles in Ordnung sei! Nichts ist in Ordnung! Wie wunderschön und perfekt war die Abschlusszene bitte? Ich würde eine DVD mit einzig und allein der Epilogszene kaufen! Ach Gott, da habe ich aber sowas von geweint. Überhaupt hat mich der Film echt mitgenommen! Er war so perfekt und vor allem total buchnah! Ich finde es echt doof, dass es momentan so viele Buchverfilmungen gibt, bei denen man das Buch darin nicht mal mehr wirklich erkennt. Hach, wenn doch nur alle Filme wie Mockingjay wären! Ich werde es so doll vermissen, auf den nächsten Teil hinzufiebern! Aber im Herzen werde ich den Film immer fangirlen, Katniss und Peeta immer shippen und ja, einfach diese Perfektion an meine Kinder weitergeben xD
    Jennifer Lawrence ist meine Göttin ♥ Niemand spielt so perfekt wie sie! Ach Gott, ich würde mir auch noch tausend weitere Teile anschauen und niemals müde davon werden! Wenn diese Frau nicht mindestens 30 Oskars bekommt wer denn bitte sonst? Was wären wir ohne Jen?

    Ganz viele liebe Grüße,
    die am Boden zerstörte Michelle :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Michelle,

      das was du da beschreibst, erging mir gestern nicht anders. Ich war von der Epilogszene so begeistert. Generell fand ich es zum Ende so toll, dass die Produzenten so nah am Buch geblieben sind. Es ist einfach so schön, wenn eine so schöne Reihe so perfekt verfilmt wird <3 Genial!!!! Und Jennifer Lawrence fand ich mehr als passend für diese Rolle. Kein anderer hätte Katniss spielen können ^^

      Liebe Grüe, Caterina

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...