Einzelbände oder doch lieber Reihen?

Hallo ihr lieben Leserlies :)

ich bin gerade total erleichtert und froh, dass ich meine Prüfungen geschafft habe und endlich mein Abschlusszeugnis in der Hand halte, denn nun habe ich 7 Wochen Sommerferien, traumhaft oder? Und wie werde, ich die Zeit nutzen, außer mich schon moralisch auf das Abitur vorzubereiten? Ich werde lesen :D Und da wären wir auch schon beim Thema. 

Besonders in der letzten Zeit ist mir aufgefallen, dass es häufig Bücher gibt, die wieder einmal ein Auftakt einer neuen Reihe sind. Das hatte ich in den letzten Wochen sehr oft. Zum Beispiel soll ja "Zwischen uns die Flut" fortgesetzt werden, oder "Bin mal kurz tot" von Lance Rubin soll auch kein Einzelband sein. Da wäre dann noch "Elias & Laia" welches ja ursprünglich als Einzelband angelegt war, jetzt aber doch eine Reihe wird, oder auch "Seiten der Welt" von Kai Meyer, "Die Clans der Seeker - Die Stunde des Fuchses" oder aber "Das Licht von Aurora" von Anna Jarzab... Die Liste ist endlos. 

Auf dem Bild fehlt die Maya und Domenico-Reihe mit 9 Bänden ^^ und noch einige andere...

Ich habe grundsätzlich nichts gegen Reihen. Ganz und gar nicht. Eher liebe ich die. Denn bei Reihen  ist das tolle, dass ich als Leser weiß, dass nach dem Buch nicht Schluss ist, sondern dass es weitergeht und diese Tatsache liebe ich einfach. Beim Einzelband ist die Geschichte in sich geschlossen, aber bei einer mehrteiligen Serie ist es nicht der Fall. Es geht weiter und ich kann ein weiteres Mal in die jeweilige Welt eintauchen, Charaktere erneut begleiten und auch neue Figuren kennenlernen. Und das liebe ich so sehr. All meine Fragen, die aufkamen werden beantwortet und ich kann mich erneut in das Abenteuer stürzen.

Jedoch muss ich dazu sagen, egal wie schön Reihen sind, möchte ich auch hin und wieder einen Einzelband lesen. Denn bei denen ist es so: Ich muss nicht ewig warten bis es weiter geht, sondern die Handlung ist in sich geschlossen. Das mag ich oft sogar mehr. Ich hatte es nämlich schon oft so, dass mir der erste Band so unglaublich gut gefallen hat und ich selbstverständlich weiterlesen WILL aber dann am Ende von der Fortsetzung enttäuscht war, wo ich mir dann dachte: ein Band hätte es auch getan. Da stehe ich dann oft im Zwiespalt mit mir selber.

Ich glaube dass sind all meine Einzelbände im Regal, kam mir irgendwie mehr vor ^^
Durch die in der letzten Zeit zahlreiche erschienenen Auftakte neuer Reihen, komme ich selten dazu alte Reihen zu beenden. Versteht ihr was ich meine? Es kommen immer neue Bücher hinzu, die man unbedingt lesen will. Man liest es dann und dann steht am Ende (wie bei Elias und Laia) ... XY wird im kommenden Jahr fortgesetzt. Da denke ich mir dann immer so: Warum? Geldmacherei? Das kann ich irgendwie nicht leiden. 

Ich habe ein wenig so im gefühl, dass es zum Trend wird, wenn ich als Autor ein Buch schreibe und dann sage: Wieso schreibe ich nicht einfach eine Reihe? Es soll jetzt nicht so klingen, als würde ich es hassen oder verabscheuen, nur ich finde, es ist keine Besonderheit mehr. Es macht gefühlt jeder, wisst ihr was ich meine? 

Reihen gut und schön, aber ich freue mich trotzdem hin und wieder ein Einzelband lesen zu können. Hier sind noch meine 5 Gründe, warum ich Reihen liebe und 5 Gründe warum ich Einzelbände liebe. Los geht es.

Reihen...

1.) Es ist nach einem Band nicht Schluss - Es geht weiter
2.) Die Figuren können sich weiterentwickeln
3.) Ich kann erneut in die Abenteuer eintauchen
4.) Ich lerne neue Figuren kennen, und kann noch mehr von der Welt erfahren
5.) Nebeneinander sehen sie im Regal oft wirklich schön aus

Einzelbände...

1.) Die Handlung ist in sich geschlossen
2.) Es bleiben oft keine offenstehenden Fragen da
3.) Es sind keine Cliffhanger da, denn das Buch ist zu Ende und man kann es erleichtert bei Seite packen
4.) Es ist leichter ein Einzelband im Regal zu stellen, als eine mehrteilige Reihe :D
5.) Kein ewiges Warten bis es weitergeht!

Ich lese sowohl Einzelbände als auch Reihen unglaublich gerne und freue mich über beides gleichermaßen. Oft handhabe ich es so, dass ich bei Reihen warte bis alle Bände erschienen sind, um sie dann in einem Rutsch zu lesen, so muss ich nicht lange warten. Aber da immer wieder neue Auftakte oder Fortsetzungen erscheinen, klappt dies nur bedingt.  

Bei mir stehen übrigens gerade einmal acht Reihen die komplett sind im Regal (4 sind wirklich vollständig, die anderen nur bisher, denn die Folgebände sind noch nicht erschienen) und über 30 Bücher die Teil einer Reihe sind o.O aber noch lange nicht vollständig. Und über 70 Einzelbände. Wie sieht es bei euch aus?

Was sagt ihr zu dem Thema? Lest ihr lieber Reihen oder doch Einzelbände und warum? Ich freue mich auf Eure Kommentare :) 

Alles Liebe und 


Kommentare:

  1. Hey,
    ich sehe es so wie du, aber mittlerweile nerven mich Reihen und ich gab gar keine Lust neue anzufangen. Hab auch ca 70 angefangene :/ Außerdem werden sie oft nicht weiterübersetzt, was auch ziemlich nervig ist.
    Valhalla ist übrigens auch kein Einzelband, man kann sie aber unabhängig voneinander lesen. Medusa, Nebra, Valhalla.
    lg. Tine :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tine,
      da gebe ich dir durchaus recht, mich nerven sie mit der Zeit auch allmählich, auch wenn ich sie liebe, Oh ja das mit dem "nicht-weiterübersetzen" finde ich auch soo nervig, leider ist mein Englisch da auch nicht so gut, um die Bücher auf Englisch weiterzulesen :(

      was? oh nein.... :o warum denn das, ich bin wirklich davon ausgegangen, dass Valhalla ein Einzelband ist :/ das ist so ähnlich wie mit dem Buch "Twin Island" kennst du das? Es ist von Jessica Khoury und soll auch eine Fortsetzung sein, von "Die Einzige" glaube ich, das hab ich beim Lesen selber gar nicht so mitbekommen und dann dachte ich mir so: wo ist das eine Fortsetzung, wenn es doch eine komplett andere Geschichte ist?

      Alles Liebe, Caterina

      Löschen
  2. Ich bin kein großer Fan von Reihen. Klar gibt es einige, vor allem Trilogien, die ich auch lese oder gelesen habe, einfach weil die Geschichte so großartig war. Aber grundsätzlich versuche ich mich davon fern zu halten. Mein SuB ist eh schon riesig groß und wenn ich mir vorstelle, ich müsste da noch die ganzen Fortsetzungen draufpacken...
    Nein, ernsthaft, der größte Kritikpunkt ist für mich einfach, dass ich nicht auf die nächsten Bände warten möchte. Wenn ich eine Geschichte lese, dann soll sie ein definiertes Ende haben, nach der ich sie zufrieden weglegen kann. Ich möchte keinen Cliffhanger, der mich gedanklich in der Geschichte gefangen hält. Und ich möchte viele verschiedene Bücher lesen, und nicht an einer Welt hängen bleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Moni,

      ich kann dich damit total verstehen :/ Das ist wirklich nervig. Wenn man dann sieht, dass das eine mehrteilige Reihe mit vielleicht 3,4,5 oder mehr Bänden dann muss man doch einen mitleidenden Blick auf den SuB werfen, ich kenne das und kann deine Meinung dazu total nachvollziehen.

      Alles, Liebe Caterina

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...