52 Blogs ein Jahr - All Heros are in Books #11

All Heros are in Books

  1. Hallo Miri, toll, dass dein Blog mit dabei ist. Ich hoffe du überlebst meine Fragen. :)
    Bevor wir zu deinem Blog kommen, bitte ich dich, uns kurz zu erzählen wer du eigentlich bist. Was macht dich aus? Welche Stärken hast du...?
    Hey Cata, ich freue mich sehr dabei sein zu dürfen. Also ich bin Miri, ich bin 14 Jahre alt und werde am 10. Januar endlich 15. Was mich ausmacht ist ganz klar meine Leidenschaft zu Büchern und Musik. Ich glaube meine Stärke ist das Schreiben, Lesen und eben auch die Musik. Alles mach ich sehr gerne mit großer Leidenschaft.

  2. All Heros are in Books, so heißt dein Blog. Wie kamst du auf die Idee, einen Blog zu gründen und wie entstand dein Blog? Erzähl uns deine Geschichte...
    Auf die Idee einen Blog zu machen, kam ich über das Lesen. Ich habe schon immer gerne gelesen, soweit ich mich erinnern kann. Deshalb war ich immer auf der Suche nach guten Büchertipps und bin so über das Internet auf Buch Blogs gestoßen. Die Idee so etwas zu machen, hat mich sofort fasziniert. Ich war sehr lange am Überlegen, ob ich es vielleicht nicht auch versuchen sollte. Nach ca. 1 1/2 Jahren habe ich mich entschieden einen Blog zu starten. Bevor All Heros are in Books entstand,, hatte ich noch zwei andere Bücher Blogs. Die jedoch nicht mehr existieren. Der eine Blog war mehr ein Testblog und der andere mein Hauptblog. Mein damaliger Hauptblog war qualitativ sehr schlecht, er bestand nur aus einem Standarddesign mit Hintergrund und Blogtitel. Zu dem Zeitpunkt wusste ich gar nicht, was man mit einem Blog so alles anstellen kann. Diese beiden Blogs sind mir zwar etwas peinlich, aber trotzdem sind sie ein Teil von dem, was ich bis jetzt geschafft habe! Die Rezensionen waren auch nicht sonderlich gut. Trotzdem hat das Bloggen großen Spaß gemacht und der Gedanke, anderen Leuten meine Ideen, Meinungen usw. mitzuteilen, war immer noch da. So entschied ich mich für einen weiteren Versuch. Ich habe alles Mögliche bezüglich Blogs gegooglet, dann habe ich anhand von Tutorials meinen Blog erstellt. Der Name entstand nach dem ich im TV die Vorschau von dem Film Thor gesehen habe. Ich dachte mir, dass es nicht nur in Filmen Helden gibt, sondern auch in Büchern. Anfangs habe ich wirklich viel herumprobiert und jeden Post mindestens 5 Mal überarbeitet. Ich glaube bei so etwas bin ich ein kleiner Perfektionist. Mittlerweile sind schon einige Leute dazu gekommen, ich arbeite aber immer noch an meinem Blog und ich versuche viel mit HTML und CSS Codes und ich muss sagen obwohl ich nicht sonderlich gut in so etwas bin, klappt es doch ganz gut. Ich denke, dass ich immer noch an meinem Blog arbeiten soll und will ich nicht ändern, denn ich glaube nichts wird immer vollkommen sein.
  1. Man braucht nur deinen Blogtitel anschauen und sofort weiß man über was du schreibst. Bücher. Über was schreibst du noch und wie oft in der Woche?
    Bücher sind natürlich das Hauptthema. Ich schreibe ehrliche Rezensionen zu jedem Buch das ich gelesen habe. Aber auch Lesemonate und Neuzugängeposts spielen hier auch eine wichtige Rolle. Ich will meine Leser immer auf dem neusten Stand halten was bei mir Bücher technisch gerade so los ist. Aber es gibt nicht nur diese Sachen, sonst wäre es ja langweilig. Momentan plane ich neue Formate und eine sehr große Aktion. Ich weiß nicht wann dieses Interview veröffentlicht wird, deshalb kann es sein das diese Aktion da bereits läuft. Zu den neueren Formaten gehört jetzt auch "No or Go", hier suche ich mir ein bestimmtes Thema aus, natürlich rund um Bücher, in dem ich schreibe was ich davon halte, welche guten und schlechten Seiten es an "hier beliebiges Thema hin denken" gibt. So etwas finde ich persönlich auch sehr interessant. Aber auch "Random Thoughts" ist ein neues Format von mir, in dem ich ebenfalls über Themen rund um Bücher schreibe. Hier stelle ich eine Frage zu einem bestimmten Thema und versuche herauszufinden warum etwas so ist, aber auch bei diesem Thema erkläre ich viel. Man kann sich das ungefähr so vor stellen, dass im Posttitel steht: " Fantasy und Low/High/Urban Fantasy - Wo ist der Unterschied? Gibt es überhaupt einen?" und ich erkläre es dann anhand von Informationen usw. Ich hoffe ich konnte dir das jetzt verständlich näher bringen bzw. erklären. Wie oft ich blogge in der Woche ist unterschiedlich, mal 4 -5 Mal, aber manchmal auch nur 2-3 Mal. Es kommt immer drauf an, wie viel Zeit ich habe.

  2. Bücher öffnen ein Tor zu einer anderen Welt. Was sagst du dazu? Trifft es auf dich zu? Auf jeden Fall, ich glaube das ist neben dem Spaß am Lesen das Wichtigste daran. Das dir das Buch ein Tor zu einer anderen Welt öffnet ist wohl das tollste überhaupt. Dieses Gefühl mitten in der Geschichte zu sein, in dieser Welt zu sein, ist einfach super. Eben weil man so viel erlebt, du hast nicht dieses eintönige Leben, sondern viel, viel andere. Du hast die Chance auf Drachen zu fliegen, du kannst Zaubern, bestreitest unglaublich Schlachten im Mittelalter und bist mitten in einem herrischen System in der Zukunft. Und genau das ist einfach der Hammer um ehrlich zu sein ist dieses Tor das ein Buch dir öffnen kann, besser als jeder noch so gute Film. Filme mögen ja aufregend oder beeindruckend sein, aber deine eigene Vorstellung lässt alles viel schöner, größer und aufregender wirken. Weil die Vorstellungskraft größer ist, als jedes Filmbudget. Mir geht es jedenfalls immer so. Auf mich trifft es sehr zu! Ich erwische mich immer wieder selbst dabei, wenn ich im Unterricht sitze und über das Buch nachdenke, das ich, bevor die Schule begonnen hat, weiter gelesen habe. Ich schweife dann automatisch in diese Geschichte ab und bekomme gar nichts mehr mit. Auch meine Mum oder mein Dad müssen mich immer wieder ermahnen, wenn wir essen und ich wieder in der Welt eines Buches schwebe
  1. Mit welcher Buchfigur möchtest du unbedingt einmal tauschen und warum?
    Schwere Frage, es gibt viele tolle Charaktere, mit denen man am liebsten tauschen würde. Aber für den Moment würde ich gerne mit Gwendolyn aus der Edelstein Trilogie tauschen, weil ich gerne durch die Zeit reisen würde und um Gideon zu treffen.

  2. In deinem Blogtitel kommt das Wort „Hero“ vor. Erzähle uns doch mal, wie ein Held für dich sein muss.
    Ein Held muss für mich nicht unbedingt muskulös oder gutaussehend sein. Ein Held ist jemand für mich, der seine Stärke für andere einsetzt, hilfsbereit, intelligent, mutig und selbstlos ist. Manchmal ist weniger doch eben mehr.

  3. Ein Leben ohne...
    Liebe, Leidenschaft, Freundschaft und Zusammenhalt ist für mich unmöglich.

  4. Was erhoffst du dir für die Zukunft? Wie soll es mit dir und deinem Blog weitergehen?
    Ich erhoffe mir für die Zukunft, dass vieles so läuft wie ich es mir wünsche. Dass meine Freunde und Familie gesund bleiben und ich das erreiche was ich mir vornehme. Für meinen Blog wünsche ich mir, dass noch mehr Leute Leser werden. Dass es mir weiterhin so viel Spaß macht und dass es vielleicht die ein oder andere Zusammenarbeit mit anderen Bloggern gibt.

  5. Nun kommen wir schon zur letzten Frage: Was macht dein Blog so individuell, dass er sich von anderen abhebt und warum sollte man Leser deines Blogs werden?
    Jeder ist auf seine Weise individuell, dass kann man nicht genau festlegen. Aber das, was ich mache, mach ich gerne. Ich suche viel Kontakt mit meinen Lesern und arbeite mit viel Leidenschaft, wie wahrscheinlich so ziemlich jeder Blogger, an meinem Blog. Leser sollte man aus Interesse an Büchern, dem was ich tue aber auch an mir werden. Natürlich gib es noch viele andere Gründe, aber die darf man ruhig für sich selbst entscheiden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...