52 Blogs ein Jahr - Aisling Breith # 10

Aisling Breith

1) Hallo Astrid, ich freue mich sehr dich und deinen Blog heute genauer unter die Lupe zu nehmen. Kannst du uns zum Beginn kurz deine Geschichte erzählen. Wer bist du, was machst du gerne...?
Ich bin 36 Jahre alt, Mutter, Hausfrau und Schneidermeisterin. Neben dem Nähen, was ich zum Beruf gemacht habe, haben mich Geschichten in jeglicher Form immer interessiert. Auch wenn ich ein paar Jahre kaum Bücher angefasst habe, habe ich seit 2009 so richtig "Blut geleckt".  Das hing auch damit zusammen, dass ich zu der Zeit intensiv das Schreiben angefangen habe, was leider momentan etwas einschläft.
Privat bleibt da nicht mehr viel Zeit für anderes, aber ich versuche nach wie vor meine Freundschaften zu pflegen, Gesellschaftsspeile zu spielen und auch hin und wieder mal ein Kino zu besuchen.

2) Wann und warum hast du dich für die Bloggerwelt entschieden?
Ich bin über das Schreiben zu den Blogs gestoßen. Eine Userin in einem Forum hatte einen Bücherblog, den ich genauer unter die Lupe genommen habe. Das gefiel mir und wie es sicher jeder kennt, im Netz kommst Du schnell von hier nach dort. Für einen eigenen Blog habe ich mich entschieden, weil ich den Überblick über meine gelesenen Bücher verloren habe. Ich leihe mir sehr viele Bücher und so braucht eich ein virtuelles Regal. Zunächst war da lovelybooks, aber ich hab schnell gemerkt, dass ich was eigenen will. So entstand aus meiner alten Webseite, die meine Freunde über meine Schreiberei informieren sollte, der Blog.

3) Aisling Breith, so hast du deinen Blog genannt. Ganz klar, es ist nicht dein richtiger Name. Wie kamst du auf diesem Namen und was bedeutet er?
Der Blog heißt so, weil ich die Domain hatte, aber ganz davon abgesehen, hat er eine Bedeutung. Ich habe für meine Schreiberei einen irischen Namensgenerator ausprobiert, der aus meinem realen Namen, Astrid, "Aisling" (sprich: Äschlin) gezaubert hat. Das bedeutet Traum, oder auch Vision. Das gefiel mir ganz gut, da ich ja gerade an meinem Traum, ein eigenes Buch arbeitete. Kein Name ohne Nachnamen, dachte ich und habe nach was gesucht. Klar war: es sollte irisch sein und den Anfangsbuchstaben meines Mädchennamens haben. Unter "B" fand ich dann das irische Wort "breith" (sprich: bräi), was Geburt bedeutet. Das fand ich wieder sehr passend, vor allem in Kombination mit Aisling. So entstand der Name, den keiner vernünftig aussprechen kann und ich glaube bei einigen Verlage laufe ich unter: der Blog mit dem unaussprechlichem Namen. :-)

4) Aisling Breith klingt, meiner Meinung nach wie etwas Schwereloses, als würde man auf einer Wolke reisen. Wie wirkt er auf dich?
Wie gesagt, er hat eine Bedeutung und deshalb sehe ich nichts anderes in ihm: Die Geburt eines Traums. Finde ich sehr passend, wenn es um Bücher geht.

5) Schnell kann man deinem Blog entnehmen, dass du viel mit Büchern zu tun hast. Was begeistert dich so sehr daran?
Dem Alltag entfliehen, in andere Rollen schlüpfen. Abenteuer erleben, andere Länder zu genießen und dass alles von der Couch aus.
Außerdem habe ich einen totalen Respekt vor jedem Autor, da ich mittlerweile gut nachvollziehen kann, wie viel Arbeit in einem Buch steckt.

6) Auf deinem Blog sind viele Beiträge zum Thema Bücher zu finden. Sei es Rezensionen oder Challenges zum Buch. Was findet man als Leser noch auf deinem Blog?
(Anmerkung: Challenges findet man bei mir nicht. Ich mache keine und nehme auch nicht teil)
Rezensionen sind der eine Hauptpunkt, der andere befasst sich mit Interviews rund um Verlage, Agenturen und Autoren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf das Schreiben und der Weg in einen Verlag. Ich habe viele Ideen, aber leider zu wenig Zeit um alles umzusetzen. Ich habe im letzten Herbst an der Aktion "Weihnachtsengel" aktiv teilgenommen und auch im Frühjahr bei "Blogger schenken Lesefreude" möchte ich wieder dabei sein.
Neu ist meine erste eigene Aktion "Stempeln", bei der es einen Rückblick Monat für Monat in die Vergangenheit gibt. Viel zu viel wird über aktuelle Bücher gesprochen, dass ich so was ganz interessant finde. Was ist aus den Hypes geworden? Kann man sich erinnern oder würde man ein Buch heute anders bewerten? Da könnt ihr gerne vorbei schauen und mitmachen.

7) Uncatecorized, so lautet eine deiner Kategorien. Was können sich die Leser darunter vorstellen und vor allem was findet man dort?
Im Grunde ist es ein Überbleibsel aus den Anfängen, als ich mich mit Kategorien noch nicht wirklich befasst habe. Manchmal fällt dort etwas rein, was sich nicht einordnen lässt, aber im Grunde könnte ich den Punkt auch mal Löschen. :-D

8) Nun zum Thema Zukunft. Was wünschst du dir bezüglich dich und deines Blogs?
Ich bin zufrieden. Das Bloggen soll Spaß machen und deshalb lasse ich mich nicht mehr stressen, was Leserzahlen angeht oder so ein Artikelzwang. In erster Linie blogge ich für mich und jeder der bei mir verweilt ist herzlich eingeladen, darf es mir aber nicht übel nehmen, wenn mal ein Monat nichts passiert. Schließlich gibt es noch ein Real Life zu genießen. ;-)
Ich werde vermutlich im nächsten Jahr mehr "ältere" Bücher lesen, zum einen sprechen mich die neuen Programme nicht so an und zum anderen gibt es viel zu viele gute Bücher bereits auf dem Markt. Gerade durch die Aktion "Stempeln" ist mir bewusst geworden wie wenig man sich auf die Backlist der Verlage konzentriert.

9) Wie würdest du deinen Blog in drei Wörter beschreiben?
Dunkelblau, fantastisch und informativ

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...