1. April - was hat es damit auf sich? oder wie ich die Zeit vergaß

Hallo ihr Lieben,

Sorry, sorry sorry, ich hatte in der letzten Zeit Unmengen zu tun, dass ich den Beitrag vom 1. April total vergessen habe. Ich hoffe es ist nicht so schlimm :/ Dafür liefere ich ihn euch jetzt. Also viel Spaß beim Lesen

Der 1. April 

Jedes Jahr aufs Neue wird dieser Tag genutzt um seine Mitmenschen ordentlich zu verarschen. Mittlerweile werden sogar extra Artikel in Zeitungen und Meldungen im Radio gebracht, mit denen man die Menschen wunderbar zum Narren halten kann. Aber habt ihr euch eigentlich schon mal gefragt, wie es überhaupt dazu kam, dass dieser Brauch einen festen Platz in unserem Kalender bekommen hat?

Die genaue Herkunft des Tages ist nicht wirklich bekannt. Eins weiß man jedoch ganz sicher. Dieser Tag dient dazu die Menschen in den April zu schicken. Der Ausdruck "ich schicke jemanden in den April" ist schon viele 100 Jahre alt. Schon im 17. Jahrhundert war dieser Ausdruck geläufig.

Es gibt vier Ansichten, für die Bedeutung des 1. Aprils.
a) Schärfung der Sinne für Unglück
b) Rache des Volkes an Hochwohlgeborenen
c) Eine Kalenderreform
d) Ein römisches Narrenfest

Man weiß nicht genau, welche dieser vier Möglichkeiten der Wahrheit entspricht, aber man geht davon aus, dass alle Möglichkeiten wahr sind.

1.) [...]Aber eine der am häufigsten genannten Entstehungstheorien bezieht sich bereits auf eine 1564 durchgeführte Kalenderreform des französischen Königs Karl IX, der den Neujahrstag vom 1. April auf den 1. Januar verlegte. Daraufhin verschickten humorige Mitmenschen zum Apriltag Einladungen zu Neujahrsfestivitäten, die es nicht mehr gab. Wer dennoch kam, hatte zum Schaden der Anreise auch noch den Spott. Von Frankreich aus sollen sich dann derartige Aprilscherze mit Soldaten über Europa verbreitet haben, wo sie umgeformt und ausgeweitet wurden. (http://www.spektrum.de/quiz/woher-kommt-der-aprilscherz/776456)
Na das klingt doch schon mal gar nicht so schlecht...
2.) [...] Aus dem Frankreich des frühen 17. Jahrhunderts stammt die Geschichte von Heinrich IV, der an einem 1. April angeblich die Einladung zu einem Tête-à-Tête von einem Mädchen aus dem einfachen Volke erhalten hatte. Da der König jungen Fräuleins nicht abgeneigt schien, nahm er die Offerte an und begab sich auf ein abgelegenes Lustschlösschen, um sie dort zu treffen. Dort erschien aber nicht die erhoffte, unbekannte Schöne, sondern der eigene Hofstaat inklusive der werten Frau Gemahlin des Blaublütigen: Heinrich der Vierte wurde vom Volk in den April geschickt.  (http://www.spektrum.de/quiz/woher-kommt-der-aprilscherz/776456)
3.) Das Christentum ist der Ansicht, dass dieser Tag ein Unglückstag ist. An diesem Tag soll nämlich der Engel Luzifer vom Himmel verstoßen worden sein. Die Christen verbinden diesen Tag mit Unglück, vor dem man sich hüten sollte.
4.) [..]Vermutet wird schließlich noch ein Zusammenhang mit dem römischen Fest zu Ehren des Gottes Quirinus, der in späteren Zeiten des römischen Reiches mit Romulus gleichgesetzt wurde. Die so genannte Quirinalia wurde auch als Fest der Dummen und Narren bezeichnet. Es fiel allerdings im römischen Kalender bereits auf den 17. Februar, sodass nur spätere Kalenderreformen eine Verschiebung dieses Tags auf den 1. April bewirkt haben konnten.

Welcher dieser vier Varianten nun wirklich die echte ist, tja, das kann man mit absoluter Sicherheit nicht sagen. Dennoch finde ich diese Möglichkeiten gar nicht mal so abwägig, besonders Variante 1 und 2.. 

Ich hoffe ihr konntet nun einen kleinen Einblick in die Bedeutung des Tages finden. Und nun zu Euch: Welche Erfahrungen habt ihr bzgl des Tages gehabt? Wichtige oder lustige Aprilscherze, die ihr euch erlaubt habt, oder auf die ihr selber schon einmal reingefallen seit? Schreibt drauf los, ich freue mich auf eure Kommentare :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...