52 Blogs ein Jahr - Rozas Leselieblinge #3

Rozas Leselieblinge


1) Hallo Chrisy, schön, dass du mit dabei bist. Ich freue mich sehr darüber. Einleiten möchte ich das Interview sehr gerne mit einer kleinen Vorstellung. Wer verbirgt sich hinter diesem Blog? Stelle dich bitte kurz vor.
Hallo Caterina, ich freue mich sehr, dass du mich heute interviewst. Mein Name ist Christina, ich werde aber von allen meinen Freunden Chrisy genannt. Zurzeit besuche ich die 12. Klasse einer Fachoberschule im Zweig Wirtschaft und Verwaltung und mache dieses Jahr meinen Fachabi. Ich wohne in der Nähe von Augsburg/Bayern und meine Hobbys sind: Lesen, Musik hören und Bloggen.


2) Wie kam es dazu, dass du in der Bloggerwelt angefangen hast?
Ich kannte schon vor meiner Bloggerzeit einige Literaturblogs und fand diese richtig toll. Da ich selbst auch anderen Lesern helfen wollte, die passenden Bücher für sich zu finde, habe ich lange hin und her überlegt, ob ein Blog etwas für mich wäre. Schlussendlich habe ich mich für den Blog entschieden. Bis heute habe ich diese Entscheidung noch nie bereut. Klar gibt es manchmal Tage, an denen man wenig Lust zum Bloggen hat, aber wie heißt es so schön: „Wenn du glaubst es geht nicht mehr kommt irgendwo ein Lichtlein her :D“.


3) Rozas Leselieblinge hat, denke ich mal, wenig mit deinem eigenen Namen zu tun. Wie kamst du auf diesem Titel?
Zu meiner Anfangszeit als Bloggerin habe ich gerade die Reihe „Vampire Academy“ gelesen und die Hauptperson dort heißt Rose Hathaway. Von ihrem „Mentor“ Dimitri wird sie manchmal Roza genannt - ich fand den Namen von Anfang an genial (genauso wie die Buchreihe :D). Aus diesem Grund habe ich ihn dann auch für meinen Blog verwendet. Naja, und Leselieblinge – ich stelle auf meinem Blog ja meine Lieblingsbücher vor. Man soll durch den Namen natürlich gleich erkennen, über was ich hauptsächlich blogge.


4) Fast jeder Beitrag von dir hat etwas mit Büchern zu tun. Und da passt der Titel wie die Faust aufs Auge. Hast du eigentlich schon immer gelesen? Welches Buch willst du uns unbedingt empfehlen, weil es einfach nur toll ist?
Du hast mich ertappt – nein, ich habe nicht immer schon gelesen. Nachdem ich in der Grundschule das Lesen gelernt habe, hatte ich eine Phase, in der ich viel gelesen habe (Kinderbücher). Dann habe ich einige Jahre gar nichts mehr gelesen. Als ich zufällig (mit 13 Jahren) „Twilight“ in einem Buchladen gesehen habe, dachte ich, ich könnte es ja mal wieder im dem Lesen versuchen – dies war der Zeitpunkt, an dem meine Buchleidenschaft wieder auflebte. Ich kann „Twilight“ deshalb nur empfehlen.


5) Alles über Bücher – da ist man auf deinem Blog auf der richtigen Spur, aber was ist denn noch auf deinem Blog zu finden?
Hauptsächlich geht es wie schon gesagt um Bücher. Ab und zu veröffentliche ich aber auch Interviews mit anderen Bloggern oder Autoren. Außerdem gibt es einige Aktion, z.B. die „Blogpatenschaftsaktion“, usw. Ab und zu berichte ich auf meinem Blog aber auch über Dinge, die mir persönlich wichtig sind, wie z.B. über meine Haustiere, über Urlaubserfahrungen, Entdeckungen im Internet oder über meine Lieblingssongs.


6) Für welches Buch würdest du alles tun, damit es in deinem Regal steht?
Auf jeden Fall „Silber“ von Kerstin Gier. Aber ich werde wohl warten müssen, bis es als Taschenbuch erscheint :/.


7) Vor kurzem hast du einen Bericht zu „City of Bones“ geschrieben. Was gefällt dir an Buchverfilmungen was nicht? Und wie stehst du allgemein zu solchen Verfilmungen?
Also ich freue mich generell immer, wenn ein Buch verfilmt wird und schaue mir den Film auch im Kino an. Meist bin ich danach aber enttäuscht, da doch vieles verändert wird. Aber so ist es halt nun mal. Aber es gibt auch Bücher, von deren Verfilmung ich begeistert war, wie z.B. die der „Harry Potter“-Reihe.


8) Was erwartest du dir in Zukunft bezüglich auf „Rozas Leselieblinge“?
Ich habe keine speziellen Erwartungen, ich nehme die Zukunft einfach wie sie kommt. Denn wenn man sich große Erwartungen macht, dann führt dass zum einen dazu, dass man sich selbst Stress macht (Bloggen ist für mich immer Entspannung) und zum anderen dazu, dass man enttäuscht ist, wenn es dann doch nicht klappt. 
 
9) Jetzt neigen wir uns langsam dem Ende des Interviews zu. Wir haben deinen Blog ein wenig unter die Lupe nehmen können. Eine Abschluss-Frage habe ich noch an dich. Warum sollte man unbedingt Leser deines Blogs sein?
Oh, das ist jetzt aber eine wirklich schwere Frage und sie ist auch schwer zu beantworten. Als Blogger ist man ja immer ein wenig subjektiv. Ich würde mal sagen, dass es eigentlich generell nichts gibt, warum man meinen Blog unbedingt lesen müsste. Ich finde, jeder sollte selbst herausfinden, was ihm an meinem Blog gefällt oder nicht und ob er ihn lesen möchte oder nicht.
Danke für dieses Interview, Caterina! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und deine Fragen sind wirklich klasse!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...