52 Blogs, ein Jahr - Rosenrot allein #1

Rosenrot allein

1) Hallo Luisa, es freut mich wahnsinnig dich und deinen Blog heute vorzustellen. Vorneweg, erzähl doch einmal kurz etwas über dich.
Hi Caterina, erst einmal Danke, dass du mich vorstellst. Ich habe zwar schon selbst Interviews geführt, wurde aber noch nie von jemand anderem "ausgefragt". =D
Ich bin 16 Jahre alt und wohne in einem recht großen Dorf mitten im Thüringer Wald. Letzten Sommer habe ich die Schule beendet und mache nun eine Ausbildung zur Sozialassistentin - danach geht es mit dem Erzieher weiter. Da ich ja dadurch mit neuen Leuten zusammen gekommen bin, sind mir vor allem die offensichtlichsten Eigenschaften der anderen aufgefallen - und andersherum. Und so kommt es, dass ich jetzt ein bisschen besser weiß, wie mich andere Menschen sehen: Klein, schüchtern, leise (das Wort "Süß" ist auch öfters gefallen) und sobald ich etwas aufgetaut bin ... Na ja, sagen wir einfach mal "Stille Wasser sind tief und dreckig." Ich selbst würde noch verträumt und etwas voreilig hinzufügen.
In meiner Freizeit lese, schreibe, nähe und fotografiere ich. Außerdem liebe ich Musik und zwar alle Arten, außer Schlager.

2) Wie kam es eigentlich dazu, dass du in der Bloggerwelt tätig wurdest? Erzähl uns deine Geschichte.
Vor fast zwei Jahren habe ich einen wundervollen Fotoblog gefunden, den es jetzt leider nicht mehr bei Blogger gibt. Das Mädchen hat wirklich wunderschöne Fotos gemacht und aus ihrem Leben erzählt. Ich war davon so angetan, dass ich das auch tun wollte und so entstand vor mehr als einem Jahr mein erster Blog "Lichtstaubmelodie", der früher aber noch "Isa´s Isle" hieß.

3) „Rosenrot ist allein“ - was können deine Leser darunter verstehen, was verbirgt sich hinter diesem Titel?
Zum Teil liegt das an meiner Mutter. Sie nennt meine Schwester und mich nämlich manchmal "Schneeweißchen und Rosenrot", weil sie findet, dass wir ein bisschen so aussehen mit dem weizenblonden glatten Haar meiner Schwester und meinen braun-blond-roten Locken (je nachdem wie das Licht gerade fällt).
Ich wollte also auf alle Fälle das "Rosenrot" einbauen, weil es erstens ein bisschen meiner Persönlichkeit ist und zweitens sollte es auf dem Blog Geschichten und Gedichte geben - Da passt doch eine Märchenfigur, oder?
"Rosenrot ist alleine" ist eigentlich dann nur noch eine verkürzte Form von "Rosenrot ist alleine in ihrer Geschichte, wenn sie sie schreibt" Das wäre  zu lang gewesen =)

4) Auf deinem Blog „Rosenrot ist allein“ schreibst du vor allem Gedichte. Erzähl mal, wie kam es dazu, dass du Gedichte schreibst?
Vor langer Zeit hatte ich die Idee Songs zu schreiben. Blöderweise kann ich keine Noten und eine Melodie wollte mir auch nicht einfallen, also habe ich ein Lied genommen, was mir zu dieser Zeit sehr gut gefallen hat und einen neuen Text dazu geschrieben. Ich habe versucht daraus dann ein völlig neues Lied zu machen, aber ich hatte immer das Original im Kopf. Plötzlich ist mir aufgefallen, dass das ganze ohne Melodie ein Gedicht ist. So entstanden dann meine ersten Gedichte, aber die von heute schreibe ich ohne Musik.

5) Was war das schönste Gedicht was du je geschrieben hast und warum?
Das ist eine schwere Frage, weil "schön" bei jedem Leser etwas anderes ist. Aber ein Gedicht kam, als ich es veröffentlicht habe, ziemlich gut an und ich muss zugeben, dass ich es auch mag. Es ist nur ein Vierzeiler und hat keinen Namen. Ich füge es mal hier ein:
An klirrenden Ketten,
im staubigen Licht,
hängen Marionetten
ohne Gesicht.
Außerdem mag ich das Gedicht "Stille", das ich vor kurzem veröffentlicht habe und "Maskenball", das noch kommen wird. Aber ich würde sie selbst nicht als schön bezeichnen.

6) Was können die Leser alles auf deinem Blog finden?
Im Mittelpunkt stehen die Gedichte und Geschichten, aber es gibt noch mehr. Wenn ich ein eines von beiden veröffentlicht habe, gibt es meist ein paar Tage später das "Hinter den Worten" dazu, wo ich erzähle, was ich beim Schreiben gedacht habe und wie ich überhaupt auf die Idee gekommen bin etwas zu schreiben.
Und es gibt Inspirationen, die zumindest ich immer ganz gut in mein Geschreibsel einbauen kann. Das sind Posts, in denen ich euch Fotos zeige, die ich zu bestimmen Themen geschossen habe oder Videos, die ich dazu gemacht habe und vielleicht auch ein paar Schilderungen.
Außerdem habe ich vor kurzem eine Aktion gemacht in der es darum ging eine Kurzgeschichte von mir fortzuführen - bestimmt wird es so was bald wieder geben. Und ganz neu sind die "Tipps&Tricks" und eine Art Verfilmung von einer meiner Geschichten. Ich hoffe, dass es nicht nur bei der einen bleibt.
Also kurz gefasst: Es gibt fast alles zu Gedichten und Geschichten.

7) Wie oft postest du Gedichte in der Woche?
In der Woche gibt es meist zwei Posts und einer davon ist meist eine Geschichte oder ein Gedicht. Es kann aber auch sein, dass zwei Wochen keins von beiden kommt, sondern eben der ganze andere Kram.
8) Wie lange existiert dein Blog denn schon und was erwartest du für die Zukunft?
Der Blog existiert seit dem 18.Februar 2013 und für die Zukunft hoffe ich, dass noch ein paar Leute mehr mein Zeug lesen. Es macht mir einfach Spaß zu wissen, dass andere etwas von mir gut finden und ich akzeptiert werde - aber das ist doch bei jedem so.

9) So, jetzt haben wir deinen Blog sehr intensiv kennenlernen dürfen. Ich übergebe dir hiermit das Schlusswort. Warum sollte man Leser deines Blogs werden?
Gute Frage. Mh. Ich weiß auch nicht, warum. Vielleicht wenn man gerne liest oder sogar selbst gerne schreibt. Auf alle Fälle nur, wenn man meine Texte, Fotos oder Tipps... mag. Wie bei der 5. Frage muss das jeder für sich selbst entscheiden, aber interessieren würde mich es auch, warum Leute meinen Blog folgen.
Deshalb jetzt mal eine Frage an meine Leser, die das Interview lesen solltet: Warum folgt ihr mir? Ich glaube, ihr könnt das am besten beantworten.
Caterina, ich hoffe, dass das okay ist, dass ich selbst in deinem Interview noch eine Frage gestellt und noch mal ein riesiges Dankeschön, es hat mir extrem viel Spaß gemacht deine Fragen zu beantworten. =)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...