2015 - Mein Jahresrückblick: über Pech, Glück, Erfolg und Büchern

Hallo meine lieben Leserlies,

ja es ist kaum zu fassen, aber das Jahr 2015 neigt sich mit großen, großen Schritten dem Ende zu. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergangen ist. Ich habe mich immer noch nicht wirklich daran gewöhnt, die richtige Jahreszahl hinzuschreiben und nun ist das Jahr auch schon wieder rum. Dieses Jahr hat sich bei mir nicht so viel getan, dennoch möchte ich euch meine Highlights in diesem Jahr mitteilen.
Guten Rutsch ins neue Jahr <3

Außerhalb der Bloggerwelt...


  • Eins meiner absoluten Highlights waren meine Tage in Dresden. Dieses Jahr konnte ich mir seit langem diesen Traum erfüllen und verbrachte gemeinsam mit meiner Schwester ein paar Tage in dieser schönen Elbstadt. Es war einfach wunderbar <3
  • Ein weiteres Highlight war Kassel. In den Sommerferien war ich - wieder mit meiner Schwester - eine Woche in Kassel. Dort haben wir unsere Cousine besucht. Und auch dieses Jahr war es einfach unglaublich toll. Man sieht sich einfach zu wenig... Danke für diese Zeit :)
  • Und an dritter Stelle reiht sich die Leipziger Buchmesse ein. Die bei mir jedoch dieses Jahr anfangs gar nicht nach Plan laufen wollte. Alles ging schief, aber dennoch hatte ich wieder einmal einen tollen Tag und ich habe Blogger getroffen ;) diese haben mir dann doch den Nachmittag verschönert <3
Ja, das waren sie, meine Highlights außerhalb der Bloggerwelt. Nebenbei habe ich noch meine Prüfungen geschrieben und erhielt meinen erweiterten Realschulabschluss und zusätzlich die Zulassung zum Abitur.

In der Bloggerwelt...


Anfang des Jahres postete ich noch sehr viel. Dies zog sich bis September hin, bis ich dann einsehen musste, dass Abitur und Bloggen sehr schwer unter einen Hut zu kriegen ist. Diese Tatsache ließ mich folgenden Entschluss fassen: Ich mache eine Pause. In dieser befinde ich mich mehr oder weniger immer noch. Diese Entscheidung habe ich einfach aus dem Grund beschlossen, dass mir das Abitur gerade wichtiger ist. Ist dieses nun im Juni geschafft und ich endlich mein Abizeugnis in der Hand halten kann, wird wieder viel gebloggt. Bis dahin wird nur hin und wieder etwas online kommen.

Hier ein paar Statistiken aus dem Blog.

  • derzeit besitzt Catas Welt 157 Leser. Vielen Dank an euch, dass ihr mich immer wieder unterstützt <3
  • insgesamt sind in diesem Jahr 107 Beiträge online gegangen
  • Der Monat mit den meisten Beiträgen in diesem Jahr war der Mai. Da gingen sage und schreibe 19 Beiträge online :)
  • Der Beitrag mit den meisten Klicks ist mein dritter Bloggeburtstag <3 Hier geht es zum ~Link~
  • In diesem Jahr gingen insgesamt 54 (!!!) Rezensionen online, das ist für mich Rekord :D  
  • Die beliebteste Rezi war ~Sommer unter schwarzen Flügeln~ mit 227 Aufrufen. Wahnsinn :)
  • Insgesamt 201 Kommentare erhielt ich von euch. Habt vielen Dank <3
  • Der Beitrag mit den meisten Kommentaren ist tatsächlich mit 48 Kommentaren mein Beitrag zum ~Welttag des Buches~ 

Mein Lesejahr im Überblick



Das sind all meine Bücher, die ich im vergangenen Jahr gelesen habe. Naja nicht alle. Insgesamt habe ich 65 Bücher gelesen. Auf dem Bild fehlen einige, da sie entweder ausgeliehen sind, oder ich sie aus der Biliothek ausgeliehen habe. Zwar habe ich nicht ganz mein Ziel erreicht, aber das ist nicht schlimm.
Neben den abgebildeten Bücher habe ich noch folgende Bücher gelesen

  • Sturz in die Zeit 1 (Julie Cross) 
  • Die Auserwählten - In der Todeszone 3 (James Dashner)
  • Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt (Nicola Yoon) 
  • Legend - Schwelender Sturm 2 (Marie Lu) 
  • Legend - Berstende Sterne 3 (Marie Lu) 
  • Feinde der Zeit 2 (Julie Cross) 
  • Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken 1 (Sabaa Tahir)
  • Der Weg der gefallenen Sterne 3 (Caragh O´Brien) 
  • Ashes - Tödliche Schatten 2 (Ilsa J. Bick) 
  • Ashes - Ruhelose Seelen 3 (Ilsa J. Bick) 
  • Ashes - Pechschwarzer Mond 4 (Ilsa J. Bick) 
  • Für immer die Sehnsucht 1 (Cynthia Omololu)
  • Ich fürchte mich nicht (Tahereh Mafi) 
  • Endgame - Die Auserwählten 1 (James Frey) 

  • Mein Lesehighlight in diesem Jahr waren insgesamt 3 Bücher





    • Eine absolute Enttäuschung in diesem Jahr war ganz eindeutig Endgame - Die Auserwählten von James Frey. Dieses Buch hat mir so gar nicht gefallen. Es hat die schlechteste Bewertung von mir bekommen. Dabei war ich von der Gestaltung so angetan :/



    • Die beste Buchverfilmung in diesem Jahr war für mich definitiv "Mockingjay Teil 2" Was habe ich bei dem Film gelitten. Ein wie ich finde, wohlverdientes, grandioses Finale der "Die Tribute von Panem-Trilogie" 
    • Das schönste Cover ist schwierig zu beurteilen. Es sind so viele tolle dabeigewesen. Das Cover von Zodiac finde ich unglaublich toll, genau wie von Endgame, aber auch Elias und Laia oder Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt.... Die Liste ist ewig :)
    Das war mein Jahresrückblick. In diesem Jahr gab es einige schöne Momente, einige weniger schöne, dennoch empfand ich dieses Jahr als ausgesprochen erfolgreich und wirklich toll. ich freue mich auf das kommende Jahr <3

    Und nun zu euch. Was war euer persönliches Highlight? Von welchem Buch wart ihr am meisten enttäuscht? Was hat euch dieses Jahr gebracht und was erhofft ihr euch von 2016? Ich bin sehr auf eure Antworten gespannt. Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Neue Jahr. Auf weitere 12 tolle Monate mit euch <3

    Alles Liebe, und bis bald
    Eure Caterina

    Rezension: Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens von Ensaf Haidir (Hörbuchrezi)



       Infos zum Buch

       Titel: Freiheit für Raif Badawi, die Liebe      meines Lebens
       Autor: Ensaf Haidir/ Andrea C. Hoffmann
       Übersetzer: -
       Sprecher: Pegah Ferydoni
       Verlag: Random House Audio
       Spielzeit: 7 Std. 10 Min.
       Reihe: Einzelband
       ISBN: 978-3-8371-3296-0 
       Bestellen?:...KLICK...

     


    Klappentext 

     

    Sie ist die Frau des wohl berühmtesten Bloggers der Welt: Ensaf Haidar liebt den Mann, der seinen Wunsch nach einem freien Leben mit Folter und Gefängnis bezahlt. Raif Badawai wurde in Saudi-Arabien verhaftet und zu 1000 Stockschlägen und zehn Jahren Haft verurteilt – de facto ein Todesurteil. Dass die ganze Welt um ihn bangt, ist seiner Frau zu verdanken. Mit einem selbst gemalten Plakat startete Ensaf Haidar eine Solidaritätskampagne, die die Welt bewegt. Sie sorgt für enormes Interesse an Raifs Schicksal und bringt so das gnadenlose Regime ihres Heimatlandes in Bedrängnis.

    Die Geschichte von Ensaf und Raif ist eine berührende Liebesgeschichte. Sie erzählt von der Kraft zweier Herzen im Kampf gegen das Unrecht und davon, wofür es sich zu leben lohnt.

     

    Meine Meinung zum Buch


    Gestaltung: Die Gestaltung bei diesem Hörbuch ist sehr schlicht und einfach gehalten, trotzdem gefiel mir die Aufmachung sehr schnell. Über den Blogger Raif Badawi hatte ich nur nebenbei in den Medien gehört. Meine Neugier wuchs, als mir dieses Hörbuch vorgestellt wurde. Der Klappentext machte mich sofort neugierig und ich wollte diese Geschichte von Raif Badawi unbedingt beginnen. 

    Einstieg: Ganz langsam und vorsichtig lässt die Autorin den Zuhörer in ihre Geschichte eintauchen. Zunächst befindet man sich gemeinsam mit Ensaf und ihren Kindern in Kanada. Schon in diesem recht kurzen Kapitel fühlte ich mich wohl und ich war sehr gespannt, wie das Hörbuch weitergeht. Anschließend gibt es einen Zeitsprung und der Zuhörer befindet sich plötzlich in Saudi-Arabien. Dort in diesem doch ganz anderen Land, werden einem anfangs Ensaf und später ihr Ehemann, der nicht lange auf sich warten ließ, vorgstellt. Mir wurde ein sehr guter Einstieg in die Handlung geboten und ich war mehr als neugierig, wie es um die Protagonisten weitergehen soll.

    Charaktere: Sehr schnell war ich von der weiblichen Protagonistin Ensaf angetan, die mir sogleich vorgestellt wurde. Aber auch Raif, der fast zeitgleich auf der Bildfläche erschien, war mir auf Anhieb sympathisch. Beide Figuren strahlen eine Eigenschaft aus, durch die ich ohne lange zu zögern beide augenblicklich ins Herz schloss. Schon zu Beginn des Hörbuches müssen sowohl Ensaf als auch Raif ungeheuerlichen Mut beweisen, was mir oft die Sprache verschlug. Im Laufe der Geschichte kommt zu dem Mut, den sie mehr als einmal an den Tag legten, Tapferkeit, Stärke und Zusammenhalt hinzu. Diese Eigenschaften, die in Ensaf sowie in Raif immer wieder hervorkamen, machten sie zu unglaublich starken und bewundernswerten Figuren. Beide Charaktere schloss ich mit jeder Tat mehr ins Herz. Ich fühlte mit ihnen mit, trauerte mit und erlebte durch den personalen Ich-Erzähler, den die Autorin hier gewählt hat alles hautnah.

    Handlung: Durch den Prolog, der wunderbar in die eigentliche Handlung einleitet, ahnte ich schon in etwa, was mich in den kommenden Stunden erwarten würde. Als Hörer erlebte ich schon zu Beginn die angespannte Stimmung rund um die Figuren. Anschließend löst sich diese wieder auf und der Zuhörer taucht in die Familiengeschichte von Ensaf ein. Alles beginnt noch recht ruhig, doch dies ändert sich, als Ensaf ihren späteren Mann Raif kennenlernt, der ihr gesamtes Leben auf den Kopf stellen soll. Aus dieser anfangs zarten Liebesgeschichte, entwickelt sich schon sehr schnell, eine Liebesgeschichte, die von Mut, Tapferkeit, Ehrlichkeit und vor allem Zusammenhalt geprägt ist.

    Sprecher: Pegah Ferydoni konnte mich schon nach den ersten Minuten von sich überzeugen. Sie hat eine unglaublich angenehme und warme Stimme, was mir das Zuhören keineswegs erschwerte. Durch ihre sympathische Erzählweise konnte ich mühelos in die Geschichte eintauchen und war nicht länger mehr Zuhörer. Sie ermöglichte mir nicht nur in die Handlung einzutauchen, sondern auch eine emotionale Bindung mit den Figuren einzugehen. Frau Ferydoni gab dem Hörbuch noch das gewisse etwas, was mir sehr angenehme Hörstunden ermöglichte.

     

    Mein Urteil 


    Schon nach wenigen Momenten, war ich von den beiden mir vorgestellten Figuren mehr als angetan und schloss sie sehr schnell in mein Herz. Durch die angenehme Stimme von Pegah Ferydoni konnte ich mich oft wunderbar in die Charaktere hineinversetzten. Ich erlebte, fühlte, trauerte und kämpfte mit. Denn schon bald steht der Kampf gegen die Ungerechtigkeit im Vordergrund und ich bin begeistert wie es diese beiden Menschen geschafft haben. Sich gegen die Familie zu wenden ist eine Sache, aber durch das Bloggen plötzlich die Regierung im Nacken zu haben und mit Verhaftung und 1000 Peitschenhiebe zu bezahlen, eine ganz andere. Ensaf und Raif lieferten mir hier einen unglaublichen Kampf gegen Unrecht und legten nicht selten Mut und Tapferkeit an den Tag. Eins habe ich hier auf jeden Fall mitgenommen. Zusammenhalt ist alles! Dieses Hörbuch ist rundum gelungen und bescherte mir schöne Stunden des Zurücklehnens. Ich vergebe 5 von 5 Welten.


    Unendlich viele Neuzugänge <3

    Hallo meine lieben, tollen Leserlies :)

    Es ist so unglaublich lange her, seit dem ich euch das letzte Mal so richtig geschrieben habe, die zahlreichen Rezensionen, die hier hin und wieder online gingen zählen nicht dazu. In den nächsten Monaten wird es nicht anders sein :/ Ich denke so richtig aktiv kann ich erst wieder im Sommer sein. Ja ich weiß, es ist eine unglaublich lange Zeit, aber ganz wird der Blog nicht verstummen. ABER bis ich mich wieder in das Abiturgetümmel stürze, sind ja noch meine wohlverdienten Ferien ^^

    In den letzten Wochen, bzw. seit September hat sich bei mir einiges angesammelt. Tja dann kam noch Weihnachten.... ach ja, das brauche ich euch ja nicht sagen. Insgesamt haben sich im Laufe der Zeit sage und schreibe 18 (!!!) neue Bücher und ein Hörbuch bei mir angefunden. Und die will ich euch nun zeigen :)


    Leider habe ich kein Bild, auf dem alle Neuzugänge sind. Aber das ist nicht schlimm.


     Hier sind sie noch einmal aufgelistet:

    • Freiheit für Raif Badawi, die Liebe meines Lebens
    • Silber - Das zweite Buch der Träume 2
    • Dark Elements 1
    • Herz zu Asche 3
    • Azahrú - Wer den Weg verliert
    • Geborgen in unendlicher Weite 3
    • Die Zeitenspringer-Saga 2
    • Zodiac 1 (zur ~Rezension~)
    • Immer wenn es Sterne regnet
    • Die Nacht schreibt uns neu
    • Nirgends wirst du sicher sein 1
    • Godspeed - Die Ankunft 3
    • Centum Night - Freier Fall
    • Layers
    • Silber - Das dritte Buch der Träume 3
    • Afterworlds (zur ~Rezension~)
    • Everflame - Tränenpfad 2 (zur ~Rezension~)
    • Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt (zur ~Rezension~)
    • Two Boys Kissing (zur ~Rezension~)

    Oh je mine, das ist wirklich ein riesen Haufen neuer Bücher :D Ich stelle gerade fest, dass es ganz viele Reihen sind ^^ Ich muss zugeben, dass ich mir viele viele Bücher auch gekauft habe, so als vorträgliches Weihnachtsgeschenk ^^ Bei diesen unendlichen Neuzugängen sind auch einige mit solch schönen Covern, die ich euch unbedingt zeigen will *-*









    Die sehen doch toll aus, oder? Wenn ich mich entscheiden müsste, welches am schönsten ist, könnte ich es gar nicht o.O Ich finde ja das Cover von "Zodiac" extrem schön, aber das ist wirklich nur die Gestaltung die mich überzeugen konnte, genaueres könnt ihr in der weiter oben verlinkten Rezi nachlesen...  Und Silber, da braucht man nichts zu sagen oder? Es ist silber, wie genial ist das denn bitte? Ich freue mich schon wahnsinnig das Finale zu lesen ^^ Das Cover von Layers finde ich ja auch total schön gemacht, auf dieses Buch freue ich mich auch schon total. Und der finale Band der "Herz aus Glas"-Trilogie, oh mann ich liebe es <3 Irgendwie traue ich mich nicht, das Buch zu lesen. Ich glaube ich warte noch ein wenig :)

    Was ist bei euch in der letzten Zeit so eingezogen? Welches Buch findet ihr von diesen am schönsten? Schreibt drauf los, was euch auf der Seele liegt, ich bin gespannt :)

    Liebe Grüße und hoffentlich bis bald,
    eure Caterina

    Rezension: Zodiac 1 von Romina Russell


     
       Infos zum Buch

       Titel: Zodiac
       Autor: Romina Russel
       Übersetzer: Michaela Link
       Verlag: IVI
       Seitenanzahl: 448
       Reihe: 1/3
       ISBN: 978-3-492-70381-9
       Bestellen?:...KLICK...

      

     

     

     

    Inhalt

    Die 16-jährige Rhoma vom Planeten Krebs verfügt – wie viele andere in der Galaxie Zodiac – über die Fähigkeit, in den Sternen zu lesen. Doch während ihre Mitschüler die Zukunft anhand genauester Berechnungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse vorhersagen, schaut Rho nur zu den Sternen auf und wartet auf ein Zeichen. Deswegen gilt sie bei den Lehrern als unverbesserliche Träumerin und ist kurz davor durch ihre Prüfung zu fallen. Doch als eine schreckliche Katastrophe das Sternbild Krebs heimsucht, bei der unzählige Menschen sterben, war Rho die einzige, die die Gefahr in den Sternen hat kommen sehen. Völlig überraschend wird sie zur neuen Wächterin von Krebs ernannt, zur obersten Sterndeuterin ihrer Heimat. Aber Rho entdeckt ein Omen in den Sternen, das nichts Gutes verheißt: Die Katastrophe von Krebs war kein Unfall. Andere werden folgen. Und vielleicht wird ganz Zodiac untergehen. Doch wer glaubt einem unerfahrenen Teenager, der ein Monster in den Sternen sieht?

    Rezension: Everflame 2 - Tränenpfad von Josephine Angelini


     
       Infos zum Buch

       Titel: Witches do not die qietly
       Autor: Josephine Angelini
       Übersetzer: Simone Wiemke
       Verlag: Dressler
       Seitenanzahl: 448
       Reihe: 2/3
       ISBN: 978-3-7915-2540-2
       Bestellen?:...KLICK...

      

     

     

    Inhalt


    Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden

    Mockingjay Teil 2 - Ein krönender Abschluss der "Tribute von Panem-Trilogie"

    Hey ihr Lieben Leserlies,

    immer wieder wollte ich mich in der letzten Zeit bei euch melden, aber nie kam ich dazu. Das möchte ich nun endlich nachholen. 

    Der Titel sagt es schon. Und eigentlich braucht es dafür auch keine weiteren Worte. Seit Donnerstag den 19. November 2015 ist nun endlich das langersehnte Finale der wohl bekanntesten Dystopie im Kino. Für mich stand schon im vergangenen Jahr fest, dass ich den Film, sobald er rauskommt, unbedingt schauen muss. 

    Ich schaue Buchverfilmungen grundsätzlich eher kritisch entgegen. Einfach weil oft die Erwartungen, die man hat, nicht eintreffen oder nicht so wie man es haben will. Außerdem ist vieles im Film anders, sei es geänderte Szenen oder komplettes Weglassen dieser. Oder man ist mit der Schauspielerwahl nicht zufrieden - die Liste ist scheinbar endlos. Dennoch muss ich sagen, dass ich mir total gerne Buchverfilmungen anschaue. So auch Tribute von Panem.

    Rezension: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt von Nicola Yoon

      

       Infos zum Buch

       Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
       Autor: Nicola Yoon
       Übersetzer: Simone Wiemke
       Verlag: Dressler
       Seitenanzahl: 336
       Reihe: Einzelband
       ISBN: 978-3-7915-2540-2
       Bestellen?:...KLICK...

     

     

     

    Inhalt


    Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren.


    Rezension: Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt von David Levithan

      
       Infos zum Buch

       Titel: Two Boys Kissing - Jede Skunde zählt
       Autor: David Levithan
       Übersetzer: Martina Tichy
       Verlag: Fischer
       Seitenanzahl: 288
       Reihe: Einzelband
       ISBN: 978-3-7373-5185-0
       Bestellen?:...KLICK...
    "Du lässt die Einsamkeit hinter dir und merkst es nicht, weil du nicht den Wunsch verspürst zurückzublicken." S. 27

     

    Inhalt


    Craig und Harry wollen ein Zeichen für alle schwulen Jungs setzen. Dafür küssen sie sich. 32 Stunden, 12 Minuten und 10 Sekunden. So lange dauert es, um den Weltrekord im Langzeitküssen zu brechen. So lange dauert es, sich über die Gefühle füreinander klarzuwerden, nachdem man sich doch eigentlich gerade getrennt hat. So lange dauert es, das Leben aller schwulen Pärchen in der Umgebung für immer zu verändern …
    Geschickt verwebt David Levithan all ihre Geschichten zu einer großen Geschichte über homosexuelle Jugendliche von heute. Vor allem aber beschreibt er in poetischen Worten die Liebe in all ihren Facetten.

     

    Rezension: "Afterworlds - Die Welten zwischen uns" von Scott Westerfeld

      
       Infos zum Buch

       Titel: Afterworlds - Die Welten zwischen uns
       Autor: Scott Westerfeld
       Übersetzer: Angela Stein
       Verlag: Sauerländer
       Seitenanzahl: 704
       Reihe: Einzelband
       ISBN: 978-3-86282-367-3
       Bestellen?:...KLICK...
    "Vermutlich war meine Geschichte der einzige Lichtblick in all dem Grauen. Doch ich selbst fühlte mich nicht wie ein Symbol der Hoffnung." S. 77

     

    Inhalt


    Lizzy überlebt den Terroranschlag auf dem überfüllten Flughafen von Dallas nur durch Zufall. Und begegnet in jenem heiklen Moment zwischen Leben und Sterben ihrem Seelenführer Yamaraj, der Lizzy in die Totenwelt ›Afterworlds‹ führt. Dass sie sich dabei unsterblich in den wunderschönen Mann mit der sanfte Stimme und dem tiefen Blick verliebt, war so nicht vorgesehen vom Schicksal. Und Lizzy muss sich entscheiden: Für das Leben oder ein Dasein als Wandlerin zwischen den Welten...
    Lizzys Geschichte ist ein Roman. Darcys Roman, den die 17-jährige mehr aus Spaß an die bekannteste Literaturagentur New Yorks schickt. Zu ihrer Überraschung bekommt Darcy direkt ein Zwei-Buch-Angebot und einen horrenden Vorschuss. Dieser Erfolg macht sie waghalsig: Statt ihr College-Studium anzutreten, zieht Darcy nach New York. Auf gut Glück und ohne rechten Plan. Aber mit dem festen Vorhaben, eine richtige Autorin zu werden. Und sich zu verlieben …

     

    Warum es der vorerst letzte Beitrag ist...

    Hallo liebe Bewohner von meinem Cata-Planeten,

    es ist verdammt schwierig euch regelmäßig zu schreiben, so blieb es auch die letzten zehn Tage ruhig. Und ich kann nichts anderes, als mich dafür zu entschuldigen. Derzeit bin ich bei meinem Abitur und da ist vollste Konzentration verlangt. Leider gehen dadurch Dinge wie das Lesen, Zeichnen und auch das Bloggen unter. Und es tut mir jetzt schon leid. Denn auch in den nächsten Wochen, werde ich kaum bis gar keine Zeit haben euch zu schreiben. Das wird sich wahrscheinlich bis zum Ende des Jahres hinziehen, wenn nicht sogar noch länger andauern.

    Damit ihr nicht immer sehnsüchtig auf Beiträge von mir wartet, die schlussendlich doch nicht kommen, habe ich einen Entschluss gefasst, der wahrscheinlich die beste Entscheidung sein wird. Nicht nur für mich, sondern auch für meinen Blog. Ich werde eine Pause einlegen. Das Bloggen gänzlich einzustellen könnte ich nicht, und das werde ich auch nicht. Dafür habe ich zu viel Zeit hier reingesteckt. Vermutlich brauche ich die Pause, die sich vielleicht auch über mehrere Monate hinstrecken wird. 

    Sobald das Abi geschafft ist, werden natürlich wieder viele Beiträge kommen, nur jetzt möchte ich mich ein wenig zurücklehnen und mich nur noch auf eine Sache konzentrieren. Da wird das Bloggen leider eher zur Nebensache. Ich hoffe ihr versteht mich... 

    Ab und an werden auch mal Rezensionen kommen, dies wird aber vielleicht auch nur ein bis zwei Mal im Monat passieren wenn überhaupt. 

    Auch wenn ihr in Zukunft sehr wenig von mir hören werdet, möchte ich dennoch, dass der Blog nicht zu leer wird. Daher habe ich mir gedacht, dass ihr einfach die Beiträge schreibt. Denn ich möchte gerne Gastbeiträge für die nächsten Monate einführen. 
    Welche Art von Beiträgen, das ist mir ganz egal. Es können Gedichte, Geschichten, Texte zu bestimmten Themen wie Bücher oder Filme, Rezepte, Fotobeiträge oder was auch immer sein. Da seit ihr freigestellt. 

    Wenn ich euer Interesse geweckt habe und ihr schon immer mal einen Beitrag auf einem anderen Blog schreiben wolltet oder gar keinen Blog habt, aber trotzdem einen eurer Texte online stellen wollt, dann schreibt mir einfach eine Email mit dem Betreff "Gastbeitrag" an cata96@schallimuvi.de. Dabei würde ich mich freuen, wenn ihr mir kurz schreiben würdet, wer ihr seit, und was ihr schreiben möchtet! Mehr braucht ihr nicht zu tun :)

    Natürlich könnt ihr mir hier auch einen Kommentar hinterlassen, dabei solltet ihr mir Eure Email dalassen, damit ich dann mit euch Kontakt aufnehmen kann.
    Damit endet nun mein vorerst letzter Beitrag! Hoffentlich bis bald <3

    Alles Liebe und

    Gewinnspiel zur Blogtour "Das Geheimnis des Genter Altars" von Klaus-Jürgen Wrede

    Hallo meine Lieben,

    nun ist meine erste Blogtour auch schon vorbei. Wie schnell doch so eine Woche vergeht. Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht und ich bin jetzt schon mehr als gespannt, was die Zukunft bringen wird. Und vielleicht bin ich bald schon wieder ein Teil einer Blogtour. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlichen bei LITERATURTEST bedanken, die diese Blogtour ermöglicht haben. Vielen Dank, es war mir eine unglaubliche Freude ein Teil dieser zu sein. 


    Und nun ist es so weit. Ihr habt die Chance 1 von 6 Exemplaren zu gewinnen. Das besondere ist, jedes Exemplar ist vom Autor persönlich signiert. Also, worauf wartet ihr noch? Versucht euer Glück, bei all den Teilnehmern der Blogtour.

    Hier sind noch einmal alle Mitstreiter:


    Auch bei mir habt ihr die einmalige Gelegenheit eins von sechs signierten Exemplaren zu gewinnen! 

    Was müsst ihr dafür tun?

     ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    • Jeder kann teilnehmen (aber ich würde mich sehr freuen, wenn ihr Leser meines Blogs seid ;) )
    • Ihr solltet einen Wohnsitz in Deutschland/ Österreich/ Schweiz haben.
    • Schreibt einen Kommentar unter diesen Beitrag und beantwortet folgende Frage: Warum wollt ihr dieses Buch gewinnen? 
    • Bitte vergesst eure Emailadresse nicht, damit ich euch im Gewinnfall benachrichtigen kann.
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Das waren sie auch schon, die Regeln. Ihr habt von heute den 10. 09. bis zum Sonntag den 13.09. Zeit hier mitzumachen.

    Also, worauf wartet ihr noch? Schreibt drauf los und vielleicht ist eines dieser Exemplare schon bald euers.

     

    Rezension: After Forever 4 von Anna Todd

     

      Infos zum Buch

       Titel: After Forever
       Autor: Anna Todd
       Übersetzer: Corinna Vierkant-Enßlin/Julia Walther
       Sprecher: Nicole Engeln/ Martin Bross
       Verlag: Random House Audio
       Seitenanzahl: 576/ 17 Std. 22 Min.
       Reihe: 4/4
       ISBN: 978-3-8371-3104-8
       Bestellen?:...KLICK...

     

    Es handelt sich hierbei um den finalen Teil der "After"-Serie!

    ~Rezension Band 1~

    ~Rezension Band 2~

    ~Rezension Band 3~

    Klappentext 

     

    Das Band zwischen Tessa und Hardin ist mit jedem Problem und jedem Streit stärker geworden. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und die wilden Gefühle, die unter seiner coolen Oberfläche toben. Sie weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, weiß Tessa nicht, ob sie ihn retten kann – nicht, ohne sich selbst zu opfern …

     

    Meine Meinung zum Buch


    Gestaltung: Anna Todd konnte mich sowohl mit ihrem Auftakt, Band zwei,  sowie Band drei für sich gewinnen und für mich wahr schon vor gut einem halben Jahr klar, dass ich nicht nur den ersten Teil, sondern auch den Rest der Reihe lesen, in meinem Fall, hören will. Dieser Band ist ähnlich gestaltet wie auch schon seine Vorgänger, das machte mir aber nichts aus. Mir kam es ja auf den Inhalt an. Wie sollte es auch anders sein, endete Band 3 mit einem unerwarteten Ende und ich war wirklich sehr froh, dass ich auch in diesem Fall den vierten und damit letzten Band der Reihe Griff bereit hatte.

    Einstieg: Wieder einmal schließt die Autorin unmittelbar an seinen Vorgänger an. Da ich die beiden Teile direkt hintereinander gehört habe, war es für mich dementsprechend kein Problem auch hier wieder in die Geschichte einsteigen zu können. Die Protagonisten befinden sich nach wie vor in England, was sich wohl als die schlimmste Londonreise entpuppt. Eine Katastrophe folgt der anderen und ich war schneller, als ich es erwartet habe, wieder einmal in der Geschichte rund um Hardin und Tessa gefangen. Die Handlung beginnt auch hier mit reichlichen Tempo, so dass ich mich sehr schnell wieder dort befand. Auch wenn die Autorin sofort wieder mit ihrer Geschichte beginnt, wäre es im Allgemeinen gar nicht mal so schlecht gewesen, wenn kurze Rückblicke mit eingebaut wären. 

    Charaktere:  Da es sich hierbei um den finalen Band der After-Serie handelt, stand für mich die Figurenentwicklung mit an erster Stelle. Die Figuren konnten mich schon sehr früh von sich begeistern. Tessa etwas eher als Hardin, aber dennoch ist mir Hardin mittlerweile eine ebenso sympathische Person wie Tessa. Auch in diesem Band wählte die Autorin die Erzählweise aus der Ich-Perspektive. Nach wie vor wechseln sich auch im vierten Teil Hardin und Tessa regelmäßig ab, so dass mal der eine, mal der andere zu Wort kommt. Tessa muss vor allem zu Beginn des Buches einiges erleben, was sie oft in ein sehr zerbrechliches Licht stellen ließ. Durch all diese Schicksalsschläge, durch die sie sich hindurchschlagen muss, mochte ich sie noch mehr. Ich schloss sie mit jedem weiteren Kapitel mehr ins Herz. Auch Hardin gefiel mir in diesem Band besonders gut. Wobei ich sagen muss, dass Tessa hier weit vor ihm stand. Durch die Erzählweise, die die Autorin in diesem Band, wie auch in allen anderen Bänden, wählte konnte ich mich wieder einmal sehr gut in sie hineinversetzten. Beide zeigten mir in diesem Finale noch einmal, wie sie wirklich tickten und sie waren mir auch hier wieder einmal eine sehr angenehme Begleitung.

    Handlung: Das Buch beginnt wieder einmal mit reichlich Tempo, so dass ich, trotz dessen, dass ich vor kurzen Band drei beendete, in die Geschichte hineingeworfen wurde und wieder einiges aus Hardins Vergangenheit erfuhr. Ehe ich es mich versah, befand ich mich tief in seiner Familiengeschichte und verstand plötzlich vieles viel besser als es vorher der Fall war. Hardin und Tessa erleben bis etwa zur Hälfte des Buches immer wieder Zeiten, die ihre Liebe zu einander auf eine harte Probe stellten. Nach der Hälfte nahm es scheinbar ab. Die Handlung plätscherte nur noch dahin und es passierte gar nichts mehr wirklich. Auch zum Ende wurde es, wie ich fand, nicht besser. Zum Ende baute die Autorin viele viele Vorblicke in die Zukunft ein. Es wurden lange Zeitabschnitte übersprungen, und so befand ich mich mal ein Jahr, zwei Jahre, sechs Jahre und so weiter in der Zukunft. Zum Einen gut gelöst, aber zum Anderen fand ich die große Anzahl dessen recht überflüssig. Dennoch ließ die Autorin ihre Reihe in einem schönen Epilog enden.

    Sprecher: Martin Bross und Nicole Engeln sind auch hier wieder am Start. Auch hier verleihen sie den Protagonisten ihre angenehme und wohlklingende Stimme. Ein letztes Mal tauchte ich in ihre Stimmen, die auch in diesem Finale die Figuren zum Leben erwachen ließen. Beide Sprecher sind für diese Reihe durchaus gut gewählt. Zu Beginn hatte ich meine Schwierigkeiten mit Martin Bross, jedoch hob sich dieses Problem schnell und ich konnte mich vollends in seiner Stimme verlieren. Nicole Engeln war mir schon im ersten Band mehr als sympathisch und somit war es für mich auch hier kein Problem. Beide verleihen den Figuren durch ihre angenehmen und warmen Stimmen den Figuren noch mehr Charakter, als sie ohnehin schon besitzen.

     

    Mein Urteil 


    Alles hat ein Ende. So auch Hardin und Tessa, die mich in den vergangenen vier Monaten begleiteten. Die einen lieben sie, die anderen können die beiden nicht ausstehen. Ich gehöre zu denen, die sie lieben und das schon seit dem ersten Band. Die schüchterne und ordentliche Tessa mochte ich von der aller ersten Sekunde. Und von Hardin war ich ebenso angetan, jedoch brauchte ich etwas länger ehe er mir wirklich ans Herz wachsen konnte. Die Autorin baute in ihrer Reihe immer wieder Tempo ein, so dass es nie langweilig wurde. Denn es passierte immer irgendetwas. Kaum habe ich eine Katastrophe überlebt, platzt auch schon die nächste Bombe. Das blieb seit dem ersten Band bestehen und war auch hier wieder zu finden. In diesem Band war es jedoch nicht so häufig, wie in seinen Vorgängern. Die Handlung ist auch hier wieder mit reichlich Action und Spannung gepaart. Allerdings fehlte mir zum Ende hin Spannung. Es gab immer größere Zeitsprünge, die ich zum einen nicht schlecht fand, zum anderen aber mit der Zeit eher unangebracht. Somit konnte ich mir nicht ausmalen, was in der Zeit dazwischen geschah. Ich hatte zum Ende eher das Gefühl, als wisse Anna Todd nicht so genau, was ihren Protagonisten noch passieren sollte. Ich habe mich auf ein würdiges Ende gefreut, was zwar dann durch den Epilog auch eintraf, aber nicht so ganz wie ich es mir gedacht habe. Irgendwie ging die Spannung ein wenig verloren und ich fand das Ende somit irgendwie dahinplätschernd und eintönig. Sehr schade. Ich vergebe dennoch sehr gute 4 von 5 Welten.  Band drei war für mich definitiv der beste, da kann das Finale leider nicht mithalten.

    Blogtour Tag 2: Das Geheimnis des Genter Altars von Klaus-Jürgen Wrede

    Hallo ihr lieben Leserlies :)

    heute macht die Blogtour zum Debütroman von Klaus-Jürgen Wrede bei mir halt. Wer den Auftaktsbeitrag verpasst hat, kann ihn hier bei heikessofaecke.wordpress.com nachlesen. Ich möchte euch einen kurzen Einblick in die Handlung des Buches geben. Weiter werde ich euch nichts verraten, sondern starte einfach. 



    "Mara, beeile dich, wir sind schon spät dran!" ertönte die Stimme von Daniel der schon ganz ungeduldig hin und herlief. "Ich bin doch schon fertig! Ich komme sofort." rief Mara die Treppe hinunter. Dennoch dauerte es noch gefühlte dreißig Minuten, als sie tatsächlich neben ihn am Treppanabsatz stand. Schnell gingen sie zum Taxi, welches vor der Tür geparkt hat. Der Fahrer trommelte genervt mit den Fingern auf das Lenkrad. Die Türen waren noch nicht einmal ganz geschlossen, da brauste der Fahrer auch schon los zum Studio des lokalen Senders der Stadt.

    "Guten Tag meine Damen und Herren und ein Herzlich Willkommen zu unserer neuen Sendung!" ertönte die freundliche Stimme des Moderators. "In unserer heutigen Sendung habe ich zwei ganz besondere Gäste. Mara und Daniel. Man könnte annehmen, dass sie geradewegs aus einem Roman entsprungen sind, denn ihre Geschichte ist unglaublich, aber dennoch ist sie geschehen. Das werden die beiden Ihnen, liebe Zuschauer,  in den nächsten Minuten genauer erzählen." Eine wohlklingende und schöne Musik erklang und Daniel und Mara nahmen Platz.

    Moderator: "Ihre Geschichte ist wirklich unfassbar und ich kann es immer noch nicht glauben, was Ihnen beiden widerfahren ist. Möchten Sie uns erzählen, Daniel, was Sie gefühlt haben, als sie Ihren toten Freund in der Wohnung gefunden haben? Wie haben Sie reagiert und was ging Ihnen in dem Moment durch den Kopf?" Der Moderator schaute Daniel an.

    Daniel: "Nun ja. Ich wollte mich mit Juri treffen und hatte sofort ein mulmiges Gefühl, als ich zu ihm wollte. Klar, Juri ist manchmal eine sehr chaotische Person, aber dennoch erschien es mir falsch, dass seine Tür nur angelehnt war. Neugierig wie ich war, stieß ich sie auf und ein Durcheinander machte sich breit. Und dann sah ich ihn. Mein Herz blieb in dem Moment stehen und ich konnte zunächst gar nicht realisieren, was hier passiert sei. Juri lag da, regungslos, in einem unnatürlichen Winkel und tot. Meine Welt brach zusammen und ich fühlte mich leer..." Ihm erstarb die Stimme.

    Moderator: "Mara, kurz darauf erschienen Sie, wenn ich mich recht entsinne. Wie haben Sie sich gefühlt, als sie diesen Mann" sein Blick ging zu Daniel, "zum ersten Mal sahen? Was haben Sie in dem Moment gedacht?"

    Mara: "Ich habe zunächst gar nichts gedacht. Ich war ebenso, wie es Daniel schon sagte, leer und völlig fertig mit den Nerven. Es war für mich schrecklich. Und dann sah ich Daniel. Er tat mir so unglaublich leid und ich wollte ihn sofort in den Arm nehmen, auch wenn ich ihn zu dem Zeitpunkt noch gar nicht kannte. In dem Moment, als er die Treppe hochlief, hatte ich so eine Ahnung, dass uns beide womöglich viel mehr verbindet, als es zunächst den Anschein hat."

    Moderator: "Daniel, Sie hatten vor einiger Zeit, als wir uns am Telefon unterhalten haben, gemeint, dass Mara einen recht merkwürdiges Erscheinungsbild hatte. Was ging Ihnen durch den Kopf, als Sie diese Frau zum ersten Mal sahen?"

    Daniel lachte bei der Erinnerung, als er Mara zum ersten Mal sah.

    Daniel: "Das ist wahr. Im ersten Moment hatte ich gar nicht wirklich realisiert, wer da vor mir saß. Irgendwann nahm ich sie doch war und sie strahlte eine gewisse Stärke aus, was ich sofort bewunderte. Ihre Art nahm ich durchaus erst als merkwürdig wahr, aber das war auf keinen Fall negativ. Mir erging es genau wie Mara. Ich hatte das Gefühl, dass uns etwas verbindet, und das hatte nicht nur mit dem Tod von Juri zu tun. Ihre quirlige Art und Weise gab mir ein starkes Sicherheitsgefühl. Ich fühlte mich wohl, und von einer zur nächsten Sekunde, war ich nicht mehr leer."

    Der Moderator lächelte sie beide verständisvoll an. Er blätterte kurz in seinen Unterlagen. 

    Moderator: "Nach ihrer ersten Begegnung machten Sie auch schon die erste sehr interessante Entdeckung. Möchten Sie uns erzählen worum es sich gehandelt hat?"

    Mara: "Sehr gerne, nur das war wirklich eine Entdeckung, die die ganze Situation sofort in ein anderes Licht stellen ließ. Es handelte sich um..." Sie beugt sich zum Moderator und flüstere ihm etwas ins Ohr.

    Moderator: "Das verstehe ich. So was möchte man wirklich eher ungern an die Öffentlichkeit bringen" Er nickte verständnisvoll. Lächelnd fuhr er fort.

    Moderator: "Ihr Fund führte Sie auch sofort nach Gent. Richtig?" Er sah sie beide an, die zustimmend nickten. "Dort erlebten Sie auch schon das nächste Abenteuer in der Kathedrale von Gent. Wirklich schauderhaft. Darüber möchten wir nicht weiterreden."

    Der Moderator wechselte einen Blick mit Mara und Daniel. "Viel mehr möchte ich auch gar nicht von Ihnen wissen, wobei mich eine Sache wirklich brennend interessieren würde. Als Sie dort gefangen waren, und das Wasser immer weiter stieg, was dachten Sie in dem Moment?"

    Daniel schaute zu Mara, der ein sichtlicher Schauer über den Rücken zu laufen schien, bei dem Gedanken an dieses Erlebnis. 

    Daniel übernahm das Wort: "Es war schrecklich. Das Wasser stieg immer weiter und die Luft wurde uns allmählich eng. Es war dunkel und mir war kalt. Ich habe fürchterlich gefroren. Es war furchtbar. Mein ganzes Leben lief an mir vorbei, denn ich dachte, dass ich sterben werde..." Seine Stimme wurde leise bei der Erinnerung und brach gänzlich ab.

    Mara: "Mir erging es nicht anders. Das kalte Wasser stieg mir viel schneller bis zum Hals als es bei Daniel der Fall war und ich wusste in dem Moment, dass ich dies nicht überleben werde. Ich konnte weder meine Beine noch meine Hände wirklich bewegen. Es gab kein Entkommen und es war so schrecklich dunkel. Ich dachte, das muss der Tod persönlich sein..."

    Dem Moderator lief ein Schauer über den Rücken.

    Moderator: "Meine Damen und Herren, Sie merken selbst, dass diese beiden eine schaurige Zeit hinter sich hatten. Das was sie uns erzählt haben, war noch nicht einmal annähernd alles. Denn sie haben weit mehr erlebt, worüber man nicht sprechen will. Daniel und Mara haben ihre Erlebnisse gemeinsam mit dem "Vater" des Brettspiels "Carcassonne", Klaus-Jürgen Wrede, aufgeschrieben. Wer mehr über all ihre Abenteuer des letzten Jahres erfahren will, soll sich das Buch "Das Geheimnis des Genter Altars" genauer anschauen. Herzlichen Dank, dass Sie, verehrte Zuschauer eingeschaltet haben und ein herzlicher Dank geht natürlich an unsere heutigen Gäste, Daniel und Mara!" 

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das war mein Beitrag zur Blogtour. Ihr merkt schon selber, dass den beiden Figuren einiges geschehen ist, was das alles ist, müsstet ihr selber lesen :)

    Morgen geht es auf den Blog von deepground.de weiter. 

    Bleibt auf jeden Fall bis zum Ende der Blogtour dran, denn ihr habt die Chance 1 von 6 signierten Büchern zu gewinnen :)

    Alles Liebe und


    Rezension: After Love 3 von Anna Todd


       Infos zum Buch

       Titel: After Love
       Autor: Anna Todd
       Übersetzer: Corinna Vierkant-Enßlin/Julia Walther
       Sprecher: Nicole Engeln/ Martin Bross
       Verlag: Random House Audio
       Seitenanzahl: 944/ 28 Std. 10 Min.
       Reihe: 3/4
       ISBN: 978-3-8371-3084-3
       Bestellen?:...KLICK...

     

     

    Es handelt sich hierbei um den dritten Teil der "After"-Serie!

    ~Rezension Band 1~

    ~Rezension Band 2~

    weitere Rezension folgt

    Klappentext 

     

    Gerade als Tessa die wichtigste Entscheidung ihres Lebens getroffen hat, ändert sich alles. Ein Familiengeheimnis schlägt mit solcher Wucht in ihrem Leben ein, dass alles ins Wanken gerät. Hardin tobt, als er erfährt, dass sie ihm etwas verheimlicht hat. Er schlägt um sich, anstatt ihr zu vertrauen, und der Kreislauf aus Eifersucht, Zorn und Verschmelzung wird immer zerstörerischer. Noch nie hatte Tessa so intensive Gefühle, war so berauscht von einem Menschen. Aber reicht die Liebe allein aus, damit sie es schaffen? Oder ist es das Ende?

     

    Meine Meinung zum Buch


    Gestaltung: Mir gefielen die Vorgänger dieses Buches ausgesprochen gut. Nachdem mich die Autorin auch im zweiten Band mit einem wirklich fiesen Ende zurückließ, war ich wirklich froh, dass ich Band drei schon parat hatte. Die Gestaltung des Teils ist sehr ähnlich gehalten wie es auch schon bei Band eins und zwei der Fall war. Für mich war schnell klar, dass ich die Reihe weiter verfolge. Wie auch schon bei den ersten Teilen, verrät auch hier der Klappentext rein gar nichts vom Inhalt, dennoch machte er mich in gewisser Weise wieder neugierig.

    Einstieg: Da mir das Ende vom zweiten Teil noch sehr gut in Erinnerung blieb, brauchte ich nicht lange, ehe ich wieder in die Geschichte einsteigen konnte. Band drei macht es seinen Vorgängern gleich und beginnt wieder einmal mit viel Tempo. So wurde es schon zu Beginn nicht langweilig. Schnell gewann die Geschichte an Tempo und ich verlor mich wieder in ihr. Ich war wieder einmal sofort von den Stimmen der Sprecher angetan. Hardin und Tessa konnte ich ebenso schnell wieder in das Herz schließen. Nach dem doch recht stürmischen Ende, war ich wieder rasch in den Bann gezogen und wollte gar nicht mehr aufhören.

    Charaktere: Tessa liebte ich schon im ersten Band und schloss sie auch hier wieder sehr schnell in mein Herz. Auch wenn Hardin einen wirklich starken Einfluss auf sie ausübte, ist sie tief im inneren immer noch das schüchterne und ordentliche Mädchen. Klar, der Umgang mit Hardin hinterlässt auch bei Tessa Spuren, so dass sie oft sehr unerwartet handelte. Anfangs war ich etwas geschockt von ihrer Art und Weise und ich dachte, dass die liebe Protagonistin, die mir zu Beginn vorgestellt wurde, verschwunden sei. In diesem Buch verändert sich Tessa wirklich sehr, aber ihre Ziele und ihre Zukunft verliert sie trotzdem nicht aus den Augen. Ich konnte mich wieder ganz wunderbar in sie hineinversetzten. Aber am meisten mochte ich Hardin in diesem Band. Zu Anfang der Reihe war er ein der Badboy schlechthin und ich hatte meine Problemchen. Im zweiten Band wurden sie weniger und nun? Ich liebe ihn so sehr. Er hat in diesem Teil wohl die größte Veränderung hinter sich und er wurde mir immer sympathischer. Er versucht sich für Tessa zu ändern und bekommt auch seine Agressionen langsam in Griff. Diese Wandlung gefiel mir ausgesprochen gut und der weiche Kern, der in ihm schlummert, wurde immer stärker nach außen getragen. Durch die Ich-Perspektive, die die Autorin auch hier wählte, konnte ich mich wunderbar in ihn hinein versetzten.

    Handlung: Das Tempo, welches ich schon aus den vorherigen Bänden kannte, kam auch im 3. Teil vor. Wieder einmal begann die Autorin mit einem unglaublichen Tempo die Geschichte rund um Hardin und Tessa und es dauerte nicht lange und ich war wieder in ihren Bann gezogen. Es begann spannend und actionreich. Das zog sich durch das ganze Buch. Immer wieder überraschte mich die Autorin mit Passagen, die ich so nicht erwartet hatte. Kaum hatte ich mich von dem einen Schock erholt, ging es auch "munter" weiter. Ich war oft geschockt, überrascht, traurig, erfreut und auch manchmal genervt. Aber das ist Anna Todd. Die Handlung gefiel mir verhältnismäßig zu den anderen Bänden viel viel besser. Ich fieberte mit, fühlte mich wohl und befand mich selbst in der Geschichte.

    Sprecher: Wie sollte es auch anders sein, verleiht auch in "After Love" Nicole Engeln Tessa ihre Stimme. Diese war mir schon im ersten Band so angenehm. So auch im dritten Teil der Reihe. Ich war von ihrer mehr als angenehmen und sympathischen Stimme angetan. Martin Bross lässt auch hier wieder Hardin durch seine wohlklingende und warme Stimme zum Leben erwachen. Durch sie, erlebte ich vieles viel intensiver und lebendiger. Denn sie beide verliehen dem Buch noch mehr Spannung. Sie konnten Emotionen und Gefühle, allein durch ihre Stimme authentischer rüberbringen. Ich fühlte mich auf Anhieb wohl und war sehr erfreut, dass sowohl Frau Engeln, als auch Herr Bross auch hier das Buch vertonten.

     

    Mein Urteil 

    Ich bin ein absoluter Fan von Anna Todd. Das war ich schon im ersten Teil. Im zweiten Teil vertiefte sich das sogar, aber jetzt steht für mich fest, dass ich nicht nur Anna Todd, Tessa und Hardin, sondern auch ihre Liebe so unglaublich mag. Ebenso stürmisch und temporeich beginnt dieses Buch und dieses Tempo behält die Autorin auch bei. After Love ist der längste Band, aber als ich einmal in der Geschichte gefangen war, kam es mir plötzlich nicht mehr so lang vor. Die Kapitel flogen nur dahin und ehe ich es mich versah, war ich schon fast am Ende des Hörbuches. Hardin und Tessa müssen in diesem Buch so einiges erleben. Möglicherweise sogar nocht mehr als im 2. Band. Vor allem wird ihre Liebe so oft auf eine sehr harte Probe gestellt, so dass ich oft sehr starkes Mitgefühl für beide entwickelte. Tessa mochte ich schon im ersten Band, aber Hardin liebe ich einfach. Anfangs war er mir noch recht ungehoben, unfreundlich und unsympathisch und nun ist er weich, liebevoll und so zerbrechlich, dass ich fast ständig mit ihm Mitleid hatte. Nicht nur Hardin gefiel mir in diesem Band mehr als sonst, sondern auch die Handlung. Voller Action, Gefühl, und Erotik und ein stetiges Auf und Ab - so ist After Love. Für mich ist der dritte Band auf jeden Fall bisher der beste und er erhält von mir ebenfalls 5 von 5 Welten! Ich bin wirklich gespannt, wie mir das Finale der Serie gefällt!

    Meine erste Blogtour "Das Geheimnis des Genter Altars" von Klaus-Jürgen Wrede

    Hallo meine Lieben :)

    ich melde mich mal wieder bei euch. Der letzte richtige Beitrag ist schon wieder eine ganze Weile her. Und das tut mir wirklich leid :/ Mein letztes Schuljahr hat vor kurzem begonnen und es wird sehr anstrengend, weshalb ich nur selten zu Euch schreiben kann :( Aber naja. Es wird auch wieder bessere Zeiten geben :)

    Mein eigentliches Anliegen ist jedoch ein anderes. Vor ein paar Wochen hatte ich eine wirklich freundliche Email bekommen, ob ich nicht bei einer Blogtour teilnehmen will. Ich habe sofort zugesagt, da dass Buch spannend klang und ich bislang noch nie Teilnehmer einer Blogtour war. Aber jeder fängt mal an oder? Ich bin jedenfalls total aufgeregt und freue mich wirklich sehr darauf :)

    Die Blogtour stellt den Debütroman von Klaus-Jürgen Wrede "Das Geheimnis des Genter Altars" (vielleicht kennt der ein oder andere diesen Namen. Dieser Autor ist nämlich der Erfinder von dem Brettspiel "Carcassonne" und noch einigen anderen) genauer vor und diese Tour macht auch bei mir halt. Was ich mir dafür überlegt habe, erfahrt ihr heute genau in einer Woche, denn da geht mein Beitrag dazu online. 

    Und so sieht dieses Buch aus! 


    Ich hab das Buch selbstverständlich schon gelesen und auch rezensiert. Wenn ihr wissen wollt, wie mir das Buch gefallen hat und ihr schon eine Meinung zu dem Buch lesen wollt, dann schaut doch mal bei meiner ~Rezension~ vorbei.

    Ich muss sagen, dafür dass es in gewisser Weise ein historischer Roman ist, gefiel mir dieser wirklich gut. Aber macht euch doch einfach selbst ein Bild von diesem Thriller! 

    Merkt euch die Termine der Blogtour und schaut auf jeden Fall vorbei. Denn am Ende dieser Blogtour findet eine Verlosung statt und ihr habt die Chance eine signierte Ausgabe von diesem Buch zu gewinnen. Ihr seit neugierig geworden? Dann lasst euch diese Tour nicht entgehen!!!


    Ich habe noch etwas für euch. Denn zu diesem Roman gibt es einen wirklich guten Buchtrailer, der auf jeden Fall Lust auf mehr macht. Schaut ihn euch doch einfach an und macht euch selbst ein Bild von diesem Buch! Anschauen lohnt sich. 


    So das wars auch schon wieder :) Ich freue mich wirklich sehr auf diese Blogtour und bin schon ganz gespannt wie diese wird ^^

    Ein letztes Wort an Euch wäre einfach noch, wer spannende Bücher liebt, die sogar historische Ereignisse beinhalten und trotzdem nicht langweilig werden, der sollte sich diese Blogtour auf jeden Fall anschauen. Los geht es am Samstag bei heikessofaecke.wordpress.com

    Alles Liebe und bis bald :)
    Eure Caterina

    Rezension: Das Geheimnis des Genter Altars von Klaus-Jürgen Wrede

       
       Infos zum Buch

       Titel: Das Geheimnis des Genter Altars
       Autor: Klaus-Jürgen Wrede
       Übersetzer: -
       Verlag: acabus
       Seitenanzahl: 444
       Reihe: Einzelband
       ISBN: 978-3-86282-367-3
       Bestellen?:...KLICK...
    "Unzählige Sterne funkelten zwischen noch vereinzelt ziehenden Wolkenfedern auf die Asche herab wie die Augen des Himmels und erinnerten daran, dass jedes Leben nur ein winziger Atemzug des Universums ist." S. 13

     

    Inhalt

     

    Ein toter Freund. – Ein gestohlenes Meisterwerk. – Verschlüsselte Botschaften im berühmten Genter Altar – Und eine ominöse Organisation …

    Als Daniel seinen Freund ermordet in dessen Wohnung findet, wird er unweigerlich in die rätselhaften Geschehnisse rund um einen aufsehenerregenden Kunstraub von 1934 hineingezogen.
    Mit Hilfe der undurchschaubaren Mara stößt er auf mysteriöse Botschaften in der bis heute verschollenen Tafel des Genter Altars und entdeckt ein unfassbares Geheimnis …

    Basierend auf historischen Ereignissen rund um einen der spektakulärsten Kunstdiebstähle aller Zeiten entwickelt sich ein spannungsreicher Thriller, der von Köln über Gent quer durch Europa und tief in das immer noch ungelöste Rätsel des bekannten Genter Altars der Brüder van Eyck führt …

     

    Meine Meinung zum Buch


    Gestaltung: Durch Zufall bin ich über dieses Buch gestolpert und ich war von der Gestaltung sofort angetan. Als ich dann mitbekam, dass dieses Buch der Debütroman vom Erfinder des "Carcassonne"-Spiels ist, war meine Neugierde sofort da. Dieses Schwarz, die die Designer hier für das Cover gewählt haben, finde ich großartig. Das lässt das Buch düster und geheimnisvoll erscheinen. Ich liebe die Gestaltung. So auch den Titel, der sehr vielversprechend klingt. Aber der Klappentext gab mir den Rest und mein Interesse war gänzlich geweckt.
    "Wie hynotisiert standen sie lange reglos da und starrten in die Tiefe, die gleichermaßen bedrohlich wie magnetisch anziehend auf sie wirkten. Wie ein schwarzes Loch im Universum, das alle Materie an sich zieht, in sich verschluckt und unweigerlich vernichtet." S. 340
    Einstieg: Das Buch beginnt mit einem sehr ausführlichen Prolog, den ich zunächst ein wenig zu lang fand. Aber dies behob sich schon nach wenigen Seiten. Der Leser befindet sich im Jahr 1314 und ist geradewegs bei einer Hinrichtung dabei. Sehr spannend beginnt der Autor damit das Buch. Auch wenn die Einleitung schon recht schauderhaft begann, gefiel mir der Einstieg wirklich gut. Zunächst hatte ich meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil. Er war anfangs recht holprig, aber im Laufe der Kapitel kam ich immer besser in den Schreibstil hinein. Nach dem sehr spannenden Prolog, befindet sich der Leser im Jahr 1934 und wird Zeuge des wohl bekanntesten Kunstraubs. Auch hier kam die Spannung nicht zu kurz. Und so sollte es auch weiter gehen. Nach dem ich mich vom ersten Schock erholte, ging es auch gleich munter weiter. Es dauerte nicht lange und ich war vom Schreibstil, der Handlung und von den Charakteren angetan. Eine sehr gute Einleitung, die mir mehr versprach.

    Charaktere: Nach der Vorgeschichte, der Hinrichtung und dem Kunstraub, begann die eigentliche Handlung und mir wurde so gleich der männliche Protagonist Daniel vorgestellt. Schnell machte ich mir mein eigenes Bild von ihm und mochte ihn von der aller ersten Sekunde. Ich hatte zunächst keine Angaben zur Person bekommen. Aber dies machte mir nichts aus. Nach und nach entstand ein durchaus lebendiges Bild der Figur. Ich konnte mich ganz wunderbar mit ihm verbinden. So auch mit Mara die nur kurze Zeit später auf der Bildfläche erscheint. Sie lockte mir nicht selten durch ihre oft sehr chaotische Art und Weise ein Lächeln auf die Lippen. Beide sind so unterschiedlich, aber zusammen sind sie ein eingespieltes Team. Sie zeigten mir nicht nur ungeheure Neugierde, sondern auch sehr starken Mut. Sowohl der männliche, als auch die weibliche Figur gefielen mir auf der Stelle. Ich fand sie sofort sympathisch. Ganz gespannt verfolgte ich die Geschichte und war sehr neugierig, was den Figuren als nächstes wiederfahren würde. Das Buch wird nicht, wie es so oft der Fall ist, vom Ich-Erzähler erzählt. Der Autor wählte hierbei die Sicht des Beobachters. Dies fand ich durchaus gut gelöst.

    Handlung: Der Autor lässt sich zunächst ein wenig Zeit, bevor er die eigentliche Handlung beginnt. Zunächst beginnt das Buch mit einem mehr als spannenden und aufwirbelnden Prolog. Anschließend leitet Klaus-Jürgen Wrede zum wohl berühmtesten Kunstraub über. Erst dann beginnt die eigentliche Handlung. Das Buch beginnt schon mit sehr viel Action und das behielt der Autor auch bei. Kaum konnte ich mich vom letzten Schock erholen, katapultierte er mich direkt in das nächste Abenteuer. Dadurch dass immer irgendetwas geschah, verfolgte ich ganz gespannt die Handlung und malte mir gedanklich schon aus, was wohl als nächstes geschehen könnte. Aber all meine Vermutungen trafen nie ein. Denn der Autor hatte seine eigene Vorstellung, in welche Richtung das Buch gehen soll. Ich war sehr erstaunt, wie authentisch er die wahren Ereignisse in seine Handlung eingewebt hat.

    Schreibstil: Schon im Prolog konnte mich der Autor relativ schnell von sich und seinem Schreibstil überzeugen. Es gab Stellen im Buch, die musste ich mehrmals lesen, da mir der Schreibstil oft schwer fiel. Das hing wahrscheinlich mit dem geschichtlichen Ereignissen zusammen. Dennoch hat es der Autor sehr gut verpackt, so dass diese Passagen eher selten vorkamen. Sehr am Anfang baute Klaus-Jürgen Wrede unglaublich viel Action ein. Und das zog sich fast durchweg durch das Buch. Es gab zwar stellenweise eher ruhige Passagen, aber die waren wirklich sehr kurz.

     

    Mein Urteil 

    Auch wenn mich das Buch sehr schnell ansprach, hatte ich dann doch ein wenig meine Zweifel, als ich das Buch tatsächlich in den Händen hielt. Normalerweise bin ich nicht der Mensch der historische Bücher liest, daher sah ich dem Buch eher kritisch entgegen. Meine Zweifel verflogen zum Glück sehr schnell. Der Roman beginnt schon wirklich gut, so dass mich der Autor sehr schnell in seinen Bann zog. Zwar war der Prolog wie ich finde ein Tick zu lang, aber dennoch ist dem Autor eine gute Einleitung gelungen. Spannend ging es auch weiter. Ich wurde in der Geschichte von einem Ereignis in das nächste geworfen und das gefiel mir erstaunlich gut. Mir gefiel ganz besonders, wie der Autor historische Ereignisse in seine Handlung einfließen ließ. Die Charaktere, Daniel und Mara, gefielen mir von der aller ersten Sekunde und ich wollte sie mit großen Vergnügen auf ihrem Abenteuer begleiten. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Durchweg bleibt der Nervenkitzel bestehen. Mal mehr mal weniger, aber verschwunden war er nie. Zum Ende hin holte der Autor erneut alles hervor und konnte mich mit einem würdigen Abschluss nochmals begeistern. Von mir erhält dieses Buch sehr gute 4 von 5 Welten!

    LinkWithin

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...