Rezension: Hope Forever 1 von Colleen Hoover



Infos zum Buch
Titel: Hope Forever
Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seiten: 528
Reihe: 1/2
ISBN: 978-3-423-71606-2
Bestellen ?: ...KLICK...


"Das Gefühl, das sich in mir ausbreitet, ist so ungewohnt, dass ich es nicht einordnen kann. Ich wüsste nicht, was an diesem Typen so anders sein sollte, dass mein Körper zum ersten Mal in meinem Leben eine normale biologische Reaktion zeigt. Aber ich bin auch noch nie jemanden wie ihm begegnet." S. 38

 

Klappentext 

Die 17-jährige Sky ist starken Gefühlen bisher aus dem Weg gegangen. Wenn sie einem Jungen begegnet, verspürt sie normalerweise keinerlei Anziehung, kein Kribbeln im Bauch. Im Gegenteil. Sie fühlt sich taub. Bis sie auf Dean Holder trifft, der ihre Hormone tanzen lässt. Es knistert heftig zwischen den beiden und der Beginn einer großen Liebe deutet sich an. Doch dann tun sich Abgründe aus der Vergangenheit auf, die tiefer und dunkler sind, als Sky sich vorstellen kann.

Meine Meinung zum Buch

Gestaltung: Nun ist die Autorin Colleen Hoover mit ihrem neuen Roman "Hope Forever" am Start. Nach Layken und Will gibt es eine neue Lovestory, die es teilweise echt in sich hat. Sky und Holder ist das neue Liebespaar der Autorin. 
Nach dem ich sehr begeistert von Layken und Will war, stand für mich schnell fest, dass ich auch den neuen Roman von ihr lesen werde. Das Buch ist sehr schlicht und einfach gestaltet, wobei mich es ein wenig stört, dass wieder einmal ein Mädchen abgebildet ist. Diese Tatsache hat mir ein wenig das eigene Bild zerstört. Aber nichts destotrotz, kann sich das Cover sehen lassen. Der Titel klang für mich auch sehr vielversprechend, jedoch gab mir der Klappentext den Rest und ich musste das Buch lesen.

Einstieg: Das Buch beginnt mit einem sehr kurzen emotionalen und vor allem aufwühlenden Prolog, der sehr gut in die Handlung einleitet und mich mit großer Fassungslosigkeit zurückließ. Es dauerte nicht lange und ich war ein Teil der Story. Der Schreibstil konnte mich sehr schnell von sich überzeugen und ich war gespannt, was die Autorin noch zu bieten hat. Nach dem sehr für sich stehenden Prolog begann die Geschichte sehr ruhig und mir wurde zunächst die weibliche Protagonistin Sky vorgestellt.

"Eine Sache, die ich an Büchern besonders liebe, ist die Unterteilung der Handlung in Kapitel. In der Realität gibt es das leider nicht. Wenn einem das, was gerade geschieht, nicht passt, kann man es nicht einfach überblättern und an einer anderen Stelle weiterlesen. Statt in Kapitel unterteilt zu sein, ist unser Leben ein fortlaufender Strom auf Sekunden, Minuten und Stunden." S. 334

Charaktere: Anfangs hatte ich Schwierigkeiten mich mit Holder und auch Sky zu verbinden. Sie waren für mich nur Figuren, die ihre Geschichte erlebten, mich aber nicht einbezogen. Beide hatten zu Beginn des Buches einen Charakter, mit dem ich irgendwie nicht klar kam. Sky wirkte auf mich ein wenig arrogant. Und ich mochte sie einfach nicht. Nach und nach erfuhr ich allerdings, warum sie so abweisend und auch so kalt ist. Und in dem Moment ging bei mir ein Schalter um und ich entwickelte Verständnis und auch Mitgefühl. Bei Holder war es nicht anders, wobei ich mich bis zum Ende nicht gänzlich mit ihm verbinden konnte. Da das Buch aus der weiblichen Protagonistin Sky Sicht geschrieben wurde, konnte ich sie besser ins Herz schließen als es bei Holder der Fall war.

Handlung:  Gleich im ersten Kapiteln werden dem Leser die einzelnen Figuren vorgestellt. Man ahnte, nach dem Holder und Sky sich das erste Mal begegnet sind, dass sich da etwas entwickeln wird. Aber ich hätte nie gedacht, dass das so extrem schnell ging. Die Liebesgeschichte traf sehr schnell ein und es wirkte dadurch unglaubwürdig. Ich konnte mich einfach nicht an diese Tatsache gewöhnen. Die Beziehung der beiden stand im Vordergrund, was keineswegs schlecht ist, aber es war stellenweise so dick aufgetragen und somit bekam das Buch gleich am Anfang langatmige und auch eintönige Passagen. Allerdings hat mich Colleen Hoover überrascht, denn diese Stellen verflüchtigten sich und das Buch nahm eine sehr spannende und unterhaltsame Wendung, die sich durch das ganze Buch zog. Das Buch wurde emotional, wie ich es auch schon aus der Geschichte von Layken und Will kannte, die Liebesgeschichte rutschte ein wenig in den Hintergrund und die Geschichte konnte mich mitreißen.

Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin konnte mich schon von der aller ersten Seite an begeistern. So wie sie schreibt und lebt ermöglichte mir Colleen Hoover ein Teil der Geschichte zu werden, den Fragen von Skys Vergangenheit auf den Grund zu gehen und die Charaktere allmählich ins Herz zu schließen. Der aussagekräftige, emotionale und starke Schreibstil der Autorin konnte mich mitreißen, überraschen und ständig faszinieren.

Mein Urteil 

Eine komplett andere Idee steht hinter dem Buch als es bei Layken und Will der Fall war, dennoch war dieses Buch eine sehr mitreißende Liebesgeschichte. Zwar hatte ich meine Probleme mit den Figuren, jedoch zeigte mir die Autorin, dass es auch anders geht. Denn die Handlung hat mich absolut begeistern können. Erst nach und nach tauten die Figuren auf und ich konnte mich allmählich in sie hineinversetzten. Die Autorin konnte mich mit einigen ihrer eingebauten Elemente überraschen, aber auch entsetzten. "Hope Forever" könnte sehr gut als ein Einzelroman stehen bleiben, aber wer dennoch nicht genug von den beiden Protagonisten bekommen kann, der sollte sich ganz schnell das Frühjahr 2015 merken, denn da geht die Liebesgeschichte von Sky und Holder mit "Looking for Hope" weiter. Da mich die Figuren in diesem Band nicht gänzlich von sich überzeugen konnten, aber ansonsten alles sehr schön im Einklang war, vergebe ich 4 von 5 Welten! 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...