1 Jahr 52 Blogs #2 - Mein bester Freund ist ein Buch

Hey,

heute ist wieder Zeit für eine neue Blogvorstellung. Dieses Mal mit "Mein bester Freund ist ein Buch"



1) Guten Tag liebe Daisy. Ich finde es wirklich großartig deinen Blog vorstellen zu dürfen. Die Leser wollen natürlich wissen, wer denn eigentlich hinter diesem Blog steckt. Also, Daisy, stell dich doch einmal kurz vor.
- Ich bin 14 Jahre alt und heiße eigentlich gar nicht Daisy. Aber da ich selbst gerne schreibe und zur Zeit der Gründung meines Blogs an einer Geschichte geschrieben habe, deren Protagonistin Daisy hieß, kam es einfach dazu, dass es ein Pseudonym von mir wurde.
Ich liebe Bücher und sie werden bei mir immer an erster Stelle stehen, aber auch zeichnen und designen (bspw. Logos, Blog-Designs, oder ähnliches) gehören zu den Dingen, die mir sehr wichtig sind. Zu guter Letzt, wie ich vorhin bereits angesprochen habe, schreibe ich auch gerne eigene Texte (:
Ich blogge nicht, um möglichst “fame” zu werden, sondern um die Leser, die zu mir finden begeistern zu können. Ich freue mich über jeden neuen Leser, aber noch mehr freue ich mich über ein liebes Kommentar, das sich wirklich auf meine Arbeit bezieht. Auch wenn es Kritik enthält, ich freue mich jedes Mal darüber!

2) Warum hast du „Ja“ zum Bloggen gesagt, und wie lange gibt es deinen Blog schon?
- Das war so... Als ich auf der Suche nach einem Buch war, habe ich plötzlich eine Seite ( einen Blog, aber das habe ich damals noch nicht so richtig gemerkt :D ) über Bücher entdeckt, auf denen auch Rezensionen zu lesen waren. Ich war wirklich begeistert und irgendwie kam es dann dazu, dass ich dachte: Das muss ich auch machen!
Ich gründete also am 08.10.2012 “Mein bester Freund ist ein Buch” und war von da an beschäftigt. Aber irgendwie ging mir das dann unter. Zum Glück reanimierte ich “Mein bester Freund ist ein Buch” einige Monate später, legte mich mächtig ins Zeug und heute gehört es zu meinem Alltag zu bloggen.

3) "Mein bester Freund ist ein Buch“ ist ja ein ganz schön langer Titel. Wie bist du darauf gekommen und was verbindest du mit diesem Titel?
- Als ich mir den Namen überlegt habe, wollte ich etwas anderes: Dinge wie ein “Lesewelt” oder “Rezensionen” an einen Namen gehängt reichten mir einfach nicht aus und passten auch nicht zu mir.
Klar, meine Domain lautet http://www.daisys-rezensionen.blogspot.de/ Aber mein Blog heißt eindeutig “Mein bester Freund ist ein Buch”.
Die Bücher sind natürlich nicht meine wirklichen besten Freunde, aber im übertragenen Sinne schon: Selbst wenn sich jeder von mir abwenden würde ( was - Gott sei Dank - keiner tut), wären die Bücher noch für mich da und würden mich irgendwie aufmuntern. In den Büchern erkenne ich so viele Charakterzüge von mir wieder, das glaubt ihr gar nicht! Und deshalb heißt mein Blog so: Weil die Bücher irgendwie schon meine besten Freunde sind. Nur vielleicht nicht so, wie man erst denkt: Ich rede ja nicht, oder unternehme etwas mit ihnen :D

4) Der Titel passt ja total zu deinem Blog. Du schreibst Rezensionen, Beiträge zu neuen Büchern. Wie oft in der Woche schreibst du Beiträge?
- Ich schreibe zwischen 2 - 4 Beiträge in der Woche, obwohl es sich im Moment eher auf die zweimal wöchentlichen Rezensionen (Donnerstag und Samstag) beschränkt. Die Schule hat wieder angefangen und ich versinke im Berg der Hausaufgaben ...

5) Was ist dein absolutes Lieblingsbuch und warum?
- Neeeein, stell mir doch nicht diese Frage :(
Es gibt so viele Bücher, die mich begeistern konnten: Ob sie spannend waren, rührend oder fantasievoll und ich werde einfach mal ein paar auflisten:
Liebe geht durch alle Zeiten - Trilogie, Das also ist mein Leben, Chroniken der Unterwelt, Night School, Das Tal, Vergiss den Sommer nicht, Nach dem Sommer, Mein perfekter Sommer und natürlich noch John Greens Bücher...

Und das war nur ein kleiner Einblick :D

6) Was machst du denn noch außer lesen? Schreibst du auch zu deinen anderen Hobbys etwas?
- Ich zeichne und designe auch noch sehr gerne und blogge dazu auch. Ich biete bspw. Designs an, blogge aber auch meine neuesten Zeichnungen.
Das Geschichtenschreiben gehört auch zu mir, allerdings berichte ich da nicht so viel. Es liest eh keiner ... :/ Ich habe nur meinen Romanversuch online.

7) Auf deinem Blog steht ja „I dont buy books, I adopt them...“ Warum liebst du Bücher so sehr?
- Bücher entführen einen in eine andere Welt und man kann sich und seine Probleme verlieren. Außerdem vermitteln sie sooo viele Emotionen: Es gab nicht selten einen Moment, wo ich einfach in Tränen ausgebrochen bin.
Allein dieses flüchten ist eine tolle Erfahrung und ansonsten kann ich diese Liebe eigentlich kaum erklären. Ich liebe sie einfach, dafür gibt es keinen Grund!

8) Was wünschst du dir bezüglich deines Blogs, für die Zukunft?
- Ich wünsche mir, dass ich viele begeisterte Leser finden, die mir folgen, weil es sie interessiert, was ich schreibe. Ich möchte keine Mitleidsliker oder ähnliches, weil ich meinen Lesern gerne Bücher ans Herz legen (oder auch nicht) und unterhalten möchte.
Und ich möchte meinen Spaß am Lesen, Rezensieren und Bloggen nicht verlieren. Das ist mir besonders wichtig!

9) Jetzt durften wir deinen Blog und dich genauer kennenlernen. Aber eine abschließende Frage habe ich doch noch. Du hast das Schlusswort. Warum sollte man unbedingt Leser deines Blogs werden?
- Man sollte unbedingt Leser meines Blogs werden, weil ich mir unglaublich viel Mühe mit Aktionen, Rezensionen und anderen Dingen gebe, die nur darauf warten ihre Leser zu finden. Denn was bringt ein Artikel ohne Leser?

1 Kommentar:

  1. Ein interessantes Interview über einen tollen Blog ;)

    Du wirst hiermit von mir getaggt! Ich würd mich freuen, wenn du mitmachst :)
    http://blog4aleshanee.blogspot.de/2014/01/tag-ich-mochte-unbedingt-lesen.html

    GLG Aleshanee

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...