Achtung! Achtung!!!!

Hey Ihr Lieben!

Es haben sich schon zahlreiche für meine Blogvorstellng im nächsten Jahr beworben. Allerdings füllen diese noch nicht das Jahr.

Also wer unbedingt noch teilnehmen will, der kann dies bis morgen tun, denn dann werde ich bis Weihnachten alle so weit fertig machen, so dass sie bereit sind für das Jahr 2014

Wer will wer will wer hat noch nicht?

>Hier gelangt Ihr zur Aktion<

Ich freue mich auf Eure Kommentare :)

Liebe Grüße,

Rezension: Soul Screamers - Berühre meine Seele 5 von Rachel Vincent

Infos zum Buch

Titel: Soul Screamers - Berühre meine Seele  
Autor: Rachel Vincent
Verlag: Mira Taschenbuch
Seiten: 400
Reihe: 5/7
ISBN: 978-3862788309
Bestellen ?: ...KLICK...


"Es ist als wäre mein Herz eine Uhr, von der ich weiß, dass sie schon bald aufhören wird zu ticken. Und jedes Ticken ist eine Sekunde, die mich näher auf den Tod zuschiebt. Ich sträube mich, kralle meine Füße in den Boden und versuche mich an etwas festzuhalten." Seite 263

Klappentext

Kaylee ist eine Banshee, die mit ihrem Schrei den Tod besiegen kann. Aber auch den eigenen?
In der Highschool ist der Teufel los. Alle Mädchen stehen auf den neuen Mathelehrer Mr Beck. Alle außer Kaylee. Denn sie erkennt, was hinter der starken Anziehungskraft des Lehrers steckt: Beck ist ein Inkubus, der sich von der Lust und Leidenschaft ihrer Mitschülerinnen nährt. Kaylee muss ihre ahnungslosen Freundinnen retten - bevor Beck hinter ihr Geheimnis kommt. Doch da entdeckt Todd ihren Namen auf der Todesliste der Reaper... Selbst wenn es Kaylee gelingt, Beck loszuwerden, gibt es scheinbar nichts, was ihren Tod verhindern kann.

Meine Meinung zum Buch

Der 5. Teil dieser Reihe ist eine gelungene Steigerung gegenüber den anderen Teilen.

Der erste Blick gilt immer dem Buchcover. So auch bei diesem Buch. Es ist gelungen, passt allerdings wenig zum Inhalt des Buches. Wie auch auf den anderen Buchcovern ist hier ebenfalls ein Mädchen abgebildet. Sie steht seitlich und schaut direkt auf eine Libelle. Der Hintergrund sieht irgendwie aus wie Nebelschwaden. Durch diesen Nebel oder der Atemwolke wirkt das Cover unscheinbar. Der Zusammenhang mit der Libelle habe ich allerdings nicht ganz verstanden.

Ich sah dem Buch sehr kritisch gegenüber, da mich die Vorgänger sehr unterschiedlich begeistern konnte. Mal gut, aber mal auch total schlecht. Trotz allem gab ich dem Buch eine Chance und begann es.

Endlich kommt die Handlung voran, vielleicht noch nicht so gut, aber immerhin ein Anfang. Jedoch passiert schon viel in den ersten Kapitel, was auf dem Klappentext steht. Sehr oft fragte ich mich daher, und was passiert jetzt weiterhin? Der Aufbau des Buches hat viele Ähnlichkeiten zu den anderen Teilen.

Es treten neue Figuren auf, alte tauschen untereinander ihre Positionen. Hauptfiguren werden zu Nebenfiguren und umgekehrt. Diese Wendung gefiel mir sehr gut, so kommen auch die anderen Figuren gut zur Geltung.

Genau wie die Teile zuvor, wird auch dieses Buch durchgehend aus der Sicht von Kaylee erzählt. Ganz klar, sie durchlebt in diesem Buch eine große Entwicklung, das wurde mir schon sehr schnell vor Augen geführt. Seit dem sie erfahren hat, dass sie bald sterben wird, redet sie von nichts anderem mehr. Immer wieder klagt sie davon, dass ihr die Zeit davonläuft. Oft stellte ich mir die Frage, warum sie denn nicht einfach das tut, was sie schon immer mal machen wollte, wenn ihr Leben auf Messersspitze steht. Sie soll ihre letzten Tage auf der Erde genießen und nicht ständig klagen. Sehr oft bemitleidet sie sich selber und schiebt sich schnell in den Vordergrund. Außerdem sieht sie es als Verpflichtung allen zu helfe, aber das muss sie doch gar nicht. Dass hat mich ein wenig gestört, war aber in diesem Teil weniger nervig. Dadurch kam ich mit ihr in diesem Buch deutlich besser klar

Wie ich schon ansprach, kamen neue Figuren hinzu, aber sie hielten sich dezent im Hinterdrund. Ihr Mathelehrer Mr. Beck kam beispielsweise fast gar nicht vor, während der Klappentext ihn als eine größere Rolle einbaut. Somit hatte ich deutlich mehr erwartet, diesbezüglich.

Einen großen Pluspunkt muss ich dem Buch unbedingt zuschreiben. In den vorherigen Bänden hatte ich meine Probleme mit Nash. Er war mir in vielen Dingen viel zu selbstbewusst, stolz und zu beschützend. Hier in dem Teil weicht er von Kaylees Seite und verschwindet von der Bildfläche. Stattdessen erscheint sein Bruder Todd. Er ist die Kehrseite der Medaille. Während Nash teilweise nur an sich denkt, so zieht Todd alle Menschen vor sich. Todd setzt sich für die Menschen ein, die ihm etwas bedeuten. Er akzeptiert sein Leben so wie es ist und erhält nicht alles mit nur einem Schnipsen. Nash und Todd sind so unterschiedlich. Todd gefiel mir schon ganz lange und ich fand es immer wieder schade, dass er nur im Hintergrund zu sehen ist.
Jetzt endlich hat er die Mauer durchbrochen und taucht an der Seite von Kaylee auf.

Kaylees beste Freundin Emma, verschwindet dagegen fast komplett im Hintrergrund. Erst zum Ende taucht sie wieder für einen kurzen Moment auf.

Der Schreibstil von Rachel Vincent gefiel mir in diesem Buch besonders gut.

Mein Urteil

Meine Erwartungen zum Buch waren sehr gering. Als ich dann das Buch begann zu lesen wurde ich stutzig - so schlecht ist das Buch gar nicht. Und im Laufe der Handlung wurde es immer besser. Die Kapitel flogen förmlich dahin. In diesem Buch gab es verhältnismäßig zu den anderen Teilen, ganz wenige Stellen, die entweder nervig, übertrieben oder öde waren. So gut habe ich das Buch ganz und gar nicht erwartet. Allerdings gefiel mir nicht, dass Kaylee nur deprimiert und niedergeschlagen war. Aber auch die Tatsache, dass einige Dinge durch den Klappentext vorweggenommen wurden, störte mich sehr. Gut fand ich wiederum, dass sich Nash in den Hintergrund zog und sein Bruder seinen Platz einnahm.

Ich vergebe dem Buch 4 von 5 Welten


Vielen vielen Dank an "Blogg dein Buch" für dieses Exemplar


KW 43: Eine Filmreiche Woche und kaum Beiträge..




Hey Ihr Bewohner des Universums (Und wer noch auf meinem Blog vorbeischaut)

Ich muss mich bei Euch entschuldigen. Ihr musstet so lange warten, bis ein neuer Beitrag kommt und es tut mir furchtbar leid. :/ Aber trotz der Ferien, konnte ich mein Internet nicht nutzen. o.O Es ist so nervig...

Nun genieße ich die letzten Stunden der diesjährigen Hungerspi.... ähm nein der Herbstferien. Ja ihr merkt schon, ich fiebere dem 2. Teil von "The Hunger Games" entgegen. Deswegen haben meine Schwester und ich den 1. Teil ein weiteres Mal gesehen und ich muss jedes Mal an der selben Stelle weinen. Dieses Mal war es sogar so schlimm, dass ich die ganze Zeit bis zum Abspann geflennt habe. Meine Schwester hat mich ständig angefaucht: "Cata, halt die Klappe, ich will den Film zu ende sehen" "Aber.... aber sie darf nicht sterben..." Tja so ging es die ganze Zeit. Und ich sage Euch, ich fiebere dem 2. Teil so sehr entgegen. Habe ich das schon erwähnt? Es sind nur noch fast 3 Wochen und dann geht es endlich ins Kino!!!! Habt ihr eigentlich schon den Trailer gesehen? Ach bestimmt, aber ich muss ihn hier trotzdem mit einbauen ^^



So viel dazu. Wie ihr im Titel schon lesen könnt, diese Woche war eine filmreiche Woche. Meine Schwester und ich haben gefühlte 50 Filme in der Woche gesehen. Ich liste sie mal auf, empfehlen kann ich euch echt alle.

  • Avatar - Aufbruch nach Pandora
  • Shakespeare in Love
  • Umständlich verliebt
  • Fast verheiratet
  • Death of a superhero
  • Beim Leben meiner Schwester
  • High School Musical 1 & 2 :D
  • Freunde mit gewissen Vorzügen
  • Sherlock Holmes
  • Mamma Mia
Ja das wars glaube ich :D Die Reihenfolge stimmt zwar überhaupt nicht, aber das muss ich Euch ja nicht sagen :D Übrigens ich bin gerade wieder in der High School Musical Phase. Mensch, Mensch wie ich die Filme damals geliebt habe. Gestern Abend ist mir bewusst geworden, dass es tatsächlich schon 5 Jahre her ist, als ich den 3. Teil im Kino geschaut habe :D. Kindheitserinnerungen kommen zurück.

Wusstet Ihr? Am Donnerstag war der "Tag der Bibliotheken" Bei meiner absoluten Lieblingsbibo, war eigentlich ziemlich viel geplant, blöderweise kam keiner, weil bei uns am Bahnhof eine Bombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden wurde. Die ganze Innenstadt musste evakuiert werden, weshalb der Tag in der Bibliothek leider ins Wasser fiel. :( ABER ich habe wieder viiiieeeellleeeeee Bücher ausgeliehen, obwohl ich zu Hause noch um die 7-8 Bücher aus der Bibo habe *husthust*
Ich lebe trotzdem nach dem Motto, zu viele Bücher, kann man nicht haben :D
Ich weiß gar nicht mehr welches es waren... Auf jeden Fall war "Eighteen Moons - Eine grenzenlose Liebe" Ui, ich freue mich schon wahnsinnig auf das Buch. Und das Cover sieht doch traumhaft aus, oder?




 Also in Wirklichkeit, sieht es viel schöner aus - und das Grün geht eher ins Blau, also türkies. Es gehört trotzdem zu meinem absoluten Lieblingscovern :D






Tja was gibt es noch zu erzählen?

Vielleicht, dass ich Freitag fast 500 Seiten gelesen habe, trotz 2 Filme die meine Schwester und ich geschaut hatten. Wahnsinn, so viel hatte ich noch nie gelesen. Zusammengezählt waren es bestimmt... öhm ..... 900 Seiten die ich in der Woche verschlungen habe ^^

Ich muss Euch etwas sagen....Nein ich bin nicht schwanger :D

DANKE!!!!!! Unser Blog - nein es ist nicht mehr meiner, er wächst durch Eure Kommentare zusammen, und das finde ich großartig :D - bewegt sich mit großen Schritten auf die 16.000 zu. Und die 90 Follower ist auch bald geknackt. Mensch Ihr macht mich richtig stolz. Und übrigens, einige Blogvorstellungen sind schon fertig, - leider habe ich in den Ferien doch nicht so viele geschafft, wie ich mir eigentlich vorgenommen habe *arrrrrgggggg*, nur eine :/ - und mich begeistert jede Eurer Antworten und sie sind sooo unterschiedlich und dennoch genial. Wisst Ihr, ich freue mich wahnsinnig Eure tollen Antworten zu lesen :)

Ihr seit großartig :) Ich kann Euch einfach nicht genug danken :) :* Ein riesen Dankeschön an Euch da draußen.

P. S Am Dienstag/ Mittwoch wird es wieder eine Rezi geben. Soul Screamers - Berühre meine Seele, also seit gespannt ;)

P.P.S Endlich steht bei mir der 1. Teil von "Chroniken der Unterwelt in meinem Regal. Eigentlich wollte ich die ganze Reihe gebunden haben, aber in dem Thalia gab es den ersten nur als Taschenbuch :/

Rezension: Engel der Nacht - Bis das Feuer die Nacht erhellt 2 von Becca Fitzpatrick


 


Infos zum Buch

Titel: Engel der Nacht - Bis das Feuer die Nacht erhellt
Autor: Becca Fitzpatrick
Verlag: Goldmann
Reihe: 2/4
Seiten: 416
ISBN: 978-3-442-20390-1
Bestellen?: ...KLICK...



"Mein Vater lief nicht weg. Er hielt die Waffe vor sich hin und schoss wieder und wieder auf die offene Tür, wo der junge Mann mit der blauen Baseballmütze vollkommen unberühert davon zu bleiben schien. Und dann ganz langsam drehte er sich herum, um meinen Vater anzublicken." S. 377                                       
Dies ist der zweite Band der "Engel der Nacht-Reihe"

~Rezension Band 1~

~Rezension Band 3~

~Rezension Band 4~

Klappentext

Alles könnte so schön sein: Nora ist nun endlich mit Patch, ihrem Schutzengel, zusammen, der sein Leben für sie geopfert hat. Aber leider lässt das Happy End noch etwas auf sich warten. Denn statt verliebt und glücklich zu sein, zieht Patch sich immer mehr von ihr zurück und scheint sogar Interesse an ihrer Erzfeindin Marcie Millar zu haben. Als Nora dann immer öfter von ihrem Vater träumt, der eines Nachts die Familie für immer verließ, beschleicht sie der Verdacht, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gelangt sie auf gefährliches Terrain, aber sie vertraut darauf, dass Patch seine schützende Hand über sie hält. Doch als sie mehr über die Vergangenheit erfährt, muss sie sich fragen, auf welcher Seite Patch wirklich steht ...

Meine Meinung zum Buch

Das Buch setzt dort an, wo Teil eins endete. Und es geht spannend weiter.

Da mir der erste Teil schon gut gefallen hat, war für mich klar, dass ich der Reihe weiterfolge.
Schon sehr am Anfang musste ich feststellen, dass das Buch mit einem gespaltenem Verhältnis beginnt. Eigentlich kann sich Nora als den glücklichsten Menschen der Erde bezeichnen, aber das ist nur der Schein, denn Patch hat eine andere Vorstellung von Liebe. Und schon bald kommt es zu schlimmen Streitereien, die schon bald zu getrennten Wegen führen. Ganz klar, für Nora geht die Welt unter, als sie erfährt, wer Patch wirklich ist und vorallem wie er über Mädchen denkt.

Schon recht bald, durchlebt Nora ein pures Gefühlschaos. Patch entfernt sich von ihr, und sie hat keine Erklärung dafür. Gut, dass Nora ihre beste Freundin Vee hat, die sie auch in der Situation hilft. Aber auch Vee macht eine für sie untypische Phase durch.

Einige neue Personen treten in ihr Leben, die sie komplett verwirrt dastehen lassen. Aber auch Personen, die für den Leser neu sind, für Nora allerdings alte Bekannte stoßen zu ihr hinzu. Während Nora verzweifelt versucht über Patch hinwegzukommen, trifft sie sich mit anderen Jungs, die aber etwas anderes im Kopf haben, als eine Beziehung zu führen. Im zweiten Teil durchlebt Nora geteilte Gefühle, Hass, Liebe, Vertrauen und sehr oft Misstrauen und Verrat.

Ganz klar, Nora erlebt im zweiten Teil eine rasante Berg und Talfahrt der Gefühle und sie weiß nicht mehr, wem sie überhaupt noch vertrauen kann. Sie ist sich nicht mal mehr sicher, ob ihr wahrer Vater wirklich tot ist.

Diese Wendungen, dass immer mehr Menschen auftraten und alle dunkle Geheimnisse mit sich schleppten, fand ich schnell nervig. Es wurde dadurch so viel vorweg genommen, da es irgendwie klar war. Es war so merkwürdig, das plötzliche alle Charaktere ihr wahres Gesicht zeigten und ihre Fassade ablegten.

Durch diese vorraussehbaren Handlungen, verlor die Geschichte an Spannung und es wurde immer langweiliger und eintöniger. Die ganze Handlung war eine gleichmäßige Linie und genau wie im ersten Teil wurde es zum Ende etwas spannender. Auf einer Skala, würde sich der zweite Teil ähnlich gegenüber dem ersten Teil verhalten und das finde ich sehr schade.

Die Geschichte kam einfach nicht zur Geltung, da Nora mit ihrem Problemchen ganz vorne stand. Was mir allerdings gefiel, war das Patch in diesem Teil von einer Haupt - zur Nebenfigur wurde. Er tauchte nur ab und an auf und irgendwie war mir das erträglicher, als ständig ihn in der Geschichte zu haben.  So hatte ich am Ende doch feststellen müssen, dass er gar nicht mal so schlecht ist.

Irgendwie war die Geschichte durch dieses Vorraussehen und die Gefühle von Nora, die sie durchleben muss, sehr schleppend und es ging gar nicht vorran. Jetzt im Nachhinein, weiß ich gar nicht mehr so genau, was in dem Teil eigentlich der eintscheidene Punkt war.

Mein Urteil

Ich bin nun geteilter Meinung. Das Buch war eigentlich eine totale Enttäuschung. Weder die Handlung kam in Schwung, noch konnten mich die Figuren überzeugen. Es kam mir teilweise so vor, als würde die Geschichte auf einer Stelle traben und nicht vorrankommen. Sehr oft hatte ich das Bedürfnis das Buch abzubrechen, aber ich habe ihm jedes Mal eine weitere Chance gegeben. Gegenüber dem ersten Teil geht die Handlung steil bergab.

Ich vergebe dem Buch 2 von 5 Welten.


Danke an den Goldmann Verlag, für dieses Exemplar


Rezension: Engel der Nacht 1 von Becca Fitzpatrick

Infos zum Buch

Titel:  Engel der Nacht
Autor: Becca Fitzpatrick 
Verlag: Goldmann
Reihe: 1/4
Seiten: 416
ISBN: 978-3-442-47208-6
Bestellen ?: ...KLICK...



"Da ist ein Schatten hinter ihr. Das ist er. Er verfolgt sie. Sie sieht ihn nicht..., aber er ist doch da. Warum sieht sie ihn nicht? Warum rennt sie nicht weg? Ich kann sein Gesicht nicht sehen, es liegt im Schatten." "Wer?" fragte Patch. "Du" flüsterte sie.  S. 290                                                                       
 Hierbei handelt es sich um den ersten Teil der "Engel der Nacht"-Reihe

~Rezension Band 2~

~Rezension Band 3~

~Rezension Band 4~

Klappentext

Als Nora ihm zum ersten Mal begegnet, weiß sie gleich, dass seine tiefschwarzen Augen mehr verbergen als offenbaren: Patch wirkt geheimnisvoll, fast unheimlich auf sie und macht ihr auch etwas Angst. Immer öfter hat sie das Gefühl, verfolgt zu werden. Hat Patch etwas damit zu tun? Irgendetwas scheint mit ihm nicht zu stimmen. Wo kommt er her, warum fühlt sie sich so sehr zu ihm hingezogen – und diese Narbe auf seinem Rücken, was hat sie zu bedeuten?

Meine Meinung zum Buch

Dieses Buch ist ein wunderbarer Auftakt einer neuen Bücherreihe um Engel.

Vor einigen Monaten las ich eine Bücherreihe, in der Engel eine große Rolle spielten. Vereinzelt war ich so geschockt, verwirrt und immer wieder begeistert. Das war der Grund warum ich nach ähnlichen Buchreihen Ausschau hielt. So stieß ich auf diese.

Allein der Titel "Engel der Nacht" klang sehr vielversprechend. Es klingt düster und irgendwie geheimnisvoll. Mein Blick blieb mehr oder weniger am Cover hängen. Das Cover ist in verschiedene Blautönen gehalten. Von hellblau bis tiefes dunkelblau ist ein wirklich schöner Farbverlauf. In der Mitte ist ein gefallener Engel zu sehen, wobei ich stark vermute, dass es sich hierbei um Patch handelt. Die silbernen Buchstaben sind ein wunderschöner Kontrast zum Hintergrund. Genau wie der Titel des Buches, versprach auch das Cover mehr.

Durch den gelungenen Prolog wurde ich gut in die Handlung eingeleitet. Schon bald war ich ein Teil der Geschichte. Das Buch ist durchgehend aus der Sicht von Nora geschrieben. Nora ist ein selbstbewusstes, zielgerichtetes, gefühlsvolles Mädchen, welches ich schon schnell ins Herz schließen konnte. Sie lebt mit ihrer Mutter in einem Farmhaus. Dadurch ist sie sehr abgeschieden vom Rest der Welt. Im Laufe des Buches muss sie oft beweisen, dass sie allein klarkommen muss. Ihre beste Freundin Vee ist das totale Gegenteil. Und genau das ist das Entscheidene. Die beiden Mädchen ergänzen sich hervorragend zueinander und stehen sich bei jeder Gelegenheit bei. Während Nora in manchen Situationen zögert, stürzt sich Vee schon in das Geschehen. Sie können nicht unterschiedlicher sein und gemeinsam bilden sie ein unvergessliches, starkes Team.

Als der arrogante, idiotische und irgendwie doch geheimnisvolle Patch in Noras Leben tritt, ist es um sie geschehen. Durch seine nervige Art, bereiteten mir die Szenen mit ihm Schwierigkeiten. Ich konnte mich einfach nicht in ihn hineinversetzten. Immer wieder tauchte er auf, ohne Vorwarnung. Und das hat mich sehr gestört, es war teilweise schon horversehbar und so was kann ich gar nicht leiden.

Das Zusammensein von Patch und Nora war anfangs sehr angespannt, vermutlich lag es einfach nur daran, weil ich nicht mit der männlichen Figur klar kam. Zu Beginn hat sie ihn sehr kritisch beobachtet, aber die schlagartige Wendung war, na ja, merkwürdig.

Mir gefiel es einfach nicht, dass die aufbauende Beziehung von Patch und Nora nur im Vordergrund stand, ganz klar, es geht nur um sie. Dadurch verlor die Handlung oft an Fahrt, es wurde nicht spannend. Ständig wartete ich auf den Höhepunkt der Handlung, was leider erst relativ spät kam. Leider waren meine Erwartungen zum Buch deutlich höher. Und der überzeugende Schreibstil konnte das Buch auch nicht mehr wirklich verbessern.

Mein Urteil

Das Buch hat wirklich gut angefangen, aber im Laufe der Geschichte, ging das Spannende verloren. Die Charaktere hinterließen eine geteilte Meinung, klar kann ich nicht alle Figuren ins Herz schließen, aber dennoch war ich ziemlich enttäuscht von Patch, er konnte mich bis zum Ende des Buches nicht überzeugen. Meine absolute Lieblingsfigur war definitv Vee. Sie konnte mich mit ihrer durchgeknallten, verrückten Denkweise einfach nur überzeugen. Sie ist eine Figur, die man nur gerne haben kann. Der Schreibstil gefiel mir richtig gut, aber die Handlung ging, wie gesagt, verloren.

Ich vergebe diesem Buch schwache 4 von 5 Welten


Vielen Dank an den Goldmann Verlag, für dieses Buch

Ich bin wieder da... naja mehr oder weniger...

Hey Ihr tollen Bewohner dieser Welt!!!

Der Umzug ist überstanden!! Erleichterung pur. Ich bin die letzten Tage so k.o ins Bett - Luftmatratze - gefallen und bin auch relativ schnell eingeschlafen :/ Ich war einfach nur fix und fertig. Na ja heute habe ich Internet, aber auch nur heute :( Zu Hause immer noch nicht, aber das hatte ich Euch ja schon geschrieben :)

Jedenfalls bin ich total froh, dass sowohl der Umzug geschafft ist, ich heute wieder zu Euch sprechen/schreiben kann und dass nächste Woche Ferien sind ^^ Vielleicht habe ich da mehr Zeit für Euch ;)

Vorhin öffne ich mein Email-Account und bekam einen kleinen Schreck, 77 Mails o.O Ich dachte mir nur, ich war doch nur 1 Woche nicht da... Naja nach einer gefühlten Ewigkeit, habe ich dann den größten Krempel gelöscht.

Und dann war ich bei Blogger. Mensch ich hätte echt nicht gedacht, dass ich Euern Senf so vermisse :D

Ich wollte Euch danken, dass Ihr meinen Blog in letzter Zeit trotzdem so oft besucht habt, ich bin so stolz auf Euch ^^ Ich nähere mich mit großen Schritten der 15.000 zu Wahnsinn. DANKE!!!!!!

Stellt Euch vor, mein Buch kam dann tatsächlich noch an, allerdings schon in der neuen Wohnung. Aber bevor ich das rezensiere, kommen noch zwei weitere Buchrezis. Die erste habe ich gestern geschrieben, muss sie nur noch abtippen und veröffentlichen. Also diese Woche kommt noch ein Beitrag von mir :P

Ja, was gibt es noch zu erzählen?

Ich bin froh, wieder bei Euch zu sein, Ihr habt mir echt gefehlt. Und übrigens finde ich es echt toll, dass sich doch noch einige für die Blogvorstellung gemeldet haben. Ihr seid super :) In der nächsten Woche könnten evtl einige von Euch Nachrichten von mir bekommen. Da ich in der nächsten Woche meine wohlverdienten Herbstferien habe, werde ich sie selbstverständlich nutzen.... Ach ich habe ja gar kein Internet :( Na ja ich finde schon eine Lösung ;)

Also bis dahin <3

Ich verschwinde, in die Tiefen der Umzugskisten...

Hey,

Heute ist mein vorerst letzter Beitrag. :( Es ist zum Heulen... 5 Minuten vor dem Umzug ist blöd, aber leider nicht vermeidbar. Ich kann Euch leider nicht versprechen, wann ich wieder ein Lebzeichen von mir gebe, da wir in den nächsten Tagen, ja sogar Wochen kein Internet haben. Was für mich zu einer Qual wird... Zwar werde ich dann viel Zeit zum Lesen haben, aber meinen Blog werde ich trotzdem vermissen :(

Ich versuche so schnell es geht wieder bei Euch zu sein, aber erst muss ich den Umzug überstehen. Das wird echt eine schlimme Zeit, ohne meinen Blog, ohne Euren lieben Kommentare und ohne Beiträge :/ Ich werde es überstehen müssen.

Ich hoffe Ihr müsst nicht so lange auf den nächsten Beitrag warten, kommentieren könnt Ihr weiterhin, nur es wird dann vorerst keine Antwort von mir geben.

Und denkt dran, es sind noch Plätze für die Blogvorstellungen frei, also schnell noch einen Kommentar hinterlassen. Aktuell sind es 35 Teilnehmer.

hier der Link zur Aktion >Blogvorstellung 2014<

Nun verkrieche ich mich in die Umzugskisten und bin für eine Weile verschwunden... Ich vermisse Euch schon jetzt. Ich habe eine Bitte an Euch, besucht meinen Blog auch weiterhin, damit die Zahlen nicht ganz soo bergab gehen ;)

Ganz liebe Grüße, Eure Bloggerin

Unterstützung wird dringend gesucht!!!

Hey Ihr,

Ohne viel Gelabere, gehe ich gleich zum Beitrag. Ich brauche dringend, sehr dringend Eure Hilfe!!!!

Ilja will ein unglaubliches Projekt auf die Beine stellen. Allerdings schafft er es nicht alleine und braucht Eure tatkräftige Stimme. Ich bitte Euch hiermit für ihn zu voten. Ich weiß, es kommt etwas blöd für jemanden seine Stimme abzugeben, den man nicht kennt, aber es wäre echt unglaublich genial von Euch wenn Ihr es trotzdem machen könntet. Es ist auch gar nicht so schwer, und damit könnt Ihr etwas großes erreichen.

Unter diesem Link, erfahrt Ihr worum es in diesem Projekt genau geht und dort könnt Ihr auch Eure Stimme lassen :) Also, seit so lieb und tut ihm den Gefallen

http://www.1setzen.de/projekte/sachsen-anhalt/lets-russian?share=node/130

Ganz liebe Grüße
&

KW: 40 Zwischenfälle mit Blogger und ewiges Warten

Hey ihr lieben 85 Leser und wer sonst noch auf diesem Blog schaut ;),

Das wird vielleicht einer der vorerst letzten Beiträge sein. Neeeeeinnnn :( Lieber Blog verlass mich nicht :'( Keine Sorge ich versuche irgendwie so weit es geht, weiterhin Beiträge zu schreiben, aber versprechen kann ich es nicht.  Ist schon etwas blöd, wenn man kein Internetfuntionierendes Handy hat :/ Ach mann das ist alles so doof zur Zeit. Diese Woche waren wir nur mit Packen beschäftigt. Das man so viel Krempel hat... Wahnsinn. Somit verlief meine Woche total stressig, aber das erzähle ich Euch jetzt genauer.

Obwohl wir durch den 3. Oktober ein verlängertes Wochenende hatten, bekam ich davon gar nichts mit. Wie ich Euch schon so oft in der letzten Zeit gesagt habe - mitten im Umzug *würg* Da fällt alles andere etwas kurz aus.

Im Rückblick weiß ich gar nicht so genau, was ich diese Woche so alles gemacht habe. Schule, Tests und Umzug. Damit ist eigentlich alles gesagt. Die Zeit für den Blog und für mich habe ich irgendwie dazwischen geschoben.

Ich warte...., vor einigen Wochen habe ich von Blogg dein Buch eine Mail bekommen, dass ich "Soul Screamers - Berühre meine Seele" bekomme. Leider war das bis heute nicht der Fall. Blogg dein Buch habe ich darauf schon angesprochen, aber es kam weder eine Antwort noch das Buch. Ich hätte es schon ganz gerne vor dem Umzug bekommen :( Wie lange habt Ihr schon mal auf ein Buch gewartet? Sind da fast 2 Wochen noch wenig? Worauf muss ich mich da gefasst machen... Ach mann es nervt.

Irgendwie machen mich zur Zeit einige Dinge fertig, na ja nicht fertig, sondern eher ... betrübt oder so...

Vieles will einfach nicht so klappen, wie ich es möchte.

Blogger ging mir diese Woche so dermaßen gegen den Strich. Ständig war irgendwas, was nicht geklappt hat. Sei es die Formatierung einzelner Widgets, oder das Bearbeiten anderer Widgets oder was weiß ich.

Die Tatsache, dass mein Hintergrund wieder da ist finde ich natürlich klasse, aber richtig freuen tu ich mich nicht darüber :(

Habt Ihr auch manchmal solche Tage, an denen Ihr froh seit, wenn sie vorbei sind? Zur Zeit ist alles so... träge und öde :(

Oh man der Beitrag muss echt betrübt auf Euch wirken.

Die Krise werde ich irgendwie überstehen ;) Und ich hoffe auch, dass ich in der nächsten Zeit mehr zum Lesen komme, denn Silber ist echt genial ^^ aber ich habe noch viele weitere tolle Bücher, die ich unbedingt lesen will.

Ich wünsche Euch einen schönen Abend

Frage-Samstag, oder so...

Hey Ihr Bloggerfreunde,

Die Zeit muss ich echt nutzen, da in der nächsten Zeit nicht allzu viel von mir zu hören ist (Tolles Deutsch :D)

Somit versuche ich so oft es geht Euch zu schreiben. Da mich der Umzug extrem stresst, kommen leider nicht solche interessanten Beiträge :(. Ich versuche es trotzdem.

Vor einigen Wochen habe ich Euch zwei Ideen vorgeschlagen. Meine Figur des Monats vorzustellen und mit Euch einen gemeinsamen Beitrag zu schreiben. Ich stelle Euch Fragen und Ihr dürft sie beantworten. Ich bin sehr auf Eure Meinungen/Antworten gespannt.

  • Welches ist zur Zeit Euer absolutes Gute-Laune-Lied?
  • Wer geht zur Frankfurther Buchmesse? (Warum nicht)
  • Habt Ihr ein Lieblingsbuch? (Ja ich merke, die Fragen haben alle nichts miteinander zu tun ...)
  • In welches Land wollt Ihe unbedingt mal reisen?
  • Das Buch ... wollte ich schon immer mal lesen, weil....
  • Was sagt Ihr zu Buchverfilmungen? Sollte man sich das antun, oder doch lieber beim Buch bleiben?

Meine Antworten bekommt Ihr erst später ;)

Ja ich weiß, spektakulär ist der Beitrag nicht :/ 

Na ja, durch dieses Ideenlose Tal müssen wir jetzt durch, aber bald habe ich es wieder im Griff. Wenn Ihr weiterhin fleißig kommentiert oder nur meine Beiträge verfolgt, ist uns auch geholfen ;)

Also einen schönen Samstag Euch. (Sag mal ist es bei Euch auch so dunkel? Bei mir hier in Magdeburg ist es total düster o.O)


Spam, und anderer Schrott der nur nervt...

Hallo liebe Welt!!!

Ich entschuldige mich. Durch diesen blöden Umzug, komme ich fast gar nicht dazu Euch zu schreiben und das nervt. Aber der Umzug ist nicht das einzige was mich in der letzten Zeit total stört, sondern Blogger. Jeden Tag erlebe ich eine blöde Überraschung nach der anderen. Spam Kommentare sind dabei noch okay. Obwohl ich die in letzter Zeit total oft bekomme. Gestern 6 Kommentare solcher Art. Aber wie gesagt, die sind momentan nicht ganz so schlimm, viel mehr nervt mich Blogger gerade.

Ich habe an meinen Seiten ein paar "Textwidgets". Zum Beispiel "Mein Blog in Zahlen". Da sich die Zahlen ständig ändern, muss ich dieses Widget auch immer wieder erneueren. Seit ein paar Tagen geht das aber nicht mehr. Ich kann die Textelemente zwar ändern, aber nicht speichern und das stört mich. Gestern hat eine Bloggerin genau das Problem geschildert und es stellte sich heraus, dass wir nicht die einzigen sind. Es sind sehr viele davon betroffen.

Oben habe ich es schon angesprochen - Blogger hat immer neue Überraschnungen dabei. Heute aktualisiere ich meine Seite und mein schöner Hintergrund ist weg. Einfach verschwunden. Ich habe weder etwas geändert noch eingestellt und kann mir demnach nicht erklären, wieso der Hintergrund verschwindet. Nach dem ich ein paar andere Blogger fragte, ob es bei ihnen genauso ist, stellte ich fest, dass es nicht am Browser liegen kann. Firefox, Google Chrome funktioniert es nicht. Und das verstehe ich überhaupt nicht.

Aber das ist noch nicht alles. Momentan bin ich dabei, ein paar Kleinigkeiten am Blog zu ändern, wie die Kommentaranzahl der einzelnen Beiträge zu ändern und das Datum ein wenig, na ja anders zu gestalten. Das mit den Kommentaren hat gut funktioniert, aber das war auch das einzige. Unten am Blog könnt ihr eine sogenannte Fußzeile sehen (mit Startseite, ältere Posts) Auch das wollte ich ändern, aber das hat gar nicht funktioniert. Obwohl ich alles richtig in die HTML-Datei eingefügt habe und danach noch wenigstens 4x kontrolliert habe, klappt es trotzdem nicht. Anstatt es zu ändern, verschwand es komplett und das war nicht meine Absicht.

Als wenn der Umzug nicht schon stressig genug ist, spielt mir Blogger einen Streich. Ich weiß nicht, was sie mir noch bieten werden, also wundert Euch nicht, wenn irgendwas verschoben ist oder es meinen Blog nicht mehr so gibt, wie ihr ihn kennt - ich wars nicht.

Ich wünsche Euch trotzdem einen wunderschönen, weniger stressfreien, Abend


Die Figur des Monats September

Hey Ihr Leseratten, Bücherfresser und Blogbesucher!!!

Ein neuer Monat hat begonnen und der September liegt noch nicht allzu weit entfernt :) Ich habe Euch die Frage gestellt, wie Ihr die Idee findet, dass ich Euch meine Figur des Monats vorstelle. Das kam ziemlich gut an, und deswegen werde ich gleich mal anfangen.

Die Figur des Monats entstammt aus diesem Buch


Bea ist 16. Ich schloss sie sehr sehr schnell ins Herz. Sie ist ein durchschnittliches Mädchen und mag es überhaupt nicht im Vordergrund zu stehen. Schüchtern und zurückgehalten beobachtet sie das Geschehen. Sie ist mir in vielen vielen Dingen sehr ähnlich. Genau wie sie, hasse ich es im Mittelpunkt zu stehen. Bea ist wie ein Schatten, unscheinbar, still und dennoch da. Schüchtern und trotzdem stark. Ruhig und mutig. All das macht sie aus. Täglich erleidet sie den Schmerz, dass der Junge, den sie liebt, sie nicht beachtet. Oder nur als beste Freundin sieht. Schmerzerfüllt und traurig lässt sie das Schicksal über sich ergehen. Bea ist wie eine kleine Blume, die in den Ritzen einer zerbrechlichen, alten Mauer wächst. Sie unterscheidet sich aber nicht von den anderen. Leise und still lebt sie vor sich hin. Sie nimmt ihr Leben so wie es ist und macht sich nicht die Mühe, es zu ändern, denn es hat so wieso keinen Sinn. So lebt Bea. Ruhig hofft sie weiter und steht dem Leben nicht im Weg. Das was kommt wird schon richtig sein.

Bea ist ein herzensguter Mensch. Aber nicht nur das macht  sie aus. Denn wer genau hinsieht, sieht ihr den täglichen innerlichen Kampf an. Es ist aber nur ein klitzekleines Fünkchen. Aber schaut man sie genau an in ihre klaren blaugrauen Augen, so sieht man das Feuer in ihr lodern.
Die langen glatten braunen Haare schmiegen sich sanft um das zarte Gesicht.

Bea hat eine schlanke und denoch starke Figur. Meist versteckt sie sich in weitere Klamotten. Eher so ein Schlabberlook, obwohl ihr auch Kleider wunderbar passen würden. Jedoch versteckt sie sich.

Diese Figur ist nah an Wasser gebaut, kann aber allerdings die Tränen verhindern. Vor Menschen, oder ihrem besten Freund weint sie nicht. Lieber nachts, wenn sie keiner sieht. Weint sie sich still und leise in den Schlaf. Die Familie bedeutet ihr mehr als ihr Leben und sie würde lieber sterben, als zu zulassen, dass ihrer Familie etwas zustößt.

Im 2. Teil wünsche ich mir so sehr für Bea, das Quinn sie nicht abblitzt sobald er Alina sieht. Denn Bea hat es nicht verdient so ausgenutzt zu werden. Ich wünsche mir, dass aus Bea eine starke Person wird, die sich gegen Breathe wendet, dass sie sich umdreht und kein Blick zurück wirft. Ich wünsche ihr, dass sie den Tod ihrer Eltern rächen wird. Sie soll all ihre Lasten abwerfen und glücklich werden.

Ich hoffe Ihr konntet somit einen Einblick in die Figur erleben, und vielleicht wollt Ihr das Buch jetzt unbedingt lesen? Ich empfehle es Euch zu 100% Denn nicht nur die Figuren sind unvergesslich, denn schnell ist man als Leser in einem Atem beraubenden Abenteuer gefangen.


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...