Rezension: Halo - Die Tochter der Freiheit von Zizou Corder

Infos zum Buch 
Titel: Halo - Tochter der Freiheit
Autor: Zizou Corder
Verlag: dtv
Reihe: Einzelband
Seiten:  400
ISBN: 978-3423625692
Bestellen ?: ...KLICK...



Klappentext

Zwölf Jahre ist Halo, als sie sich auf die Suche nach ihren Eltern macht, und klug genug, sich dafür als Junge zu verkleiden. Nur so wird sie unauffällig durchs kriegerische Land der Griechen reisen können. Ihre Odyssee führt sie nach Athen. Und tatsächlich: Der mächtige Staatsmann Perikles ist Halos Onkel, sie das verschollene Kind seines Bruders. Und was, wenn Halo ihm offenbart, dass sie »nur« ein Mädchen ist?

Meine Meinung zum Buch

Halo - Tochter der Freiheit ist ein spannendes Buch, welches den Leser schnell in die Geschichte des alten Griechenlands eintauchen lässt.

Das Cover ist gut gelungen, schlicht gehalten und passend zum Buch gestaltet. In der Mitte ist ein Zentaur ausgestattet mit Pfeil und Bogen abgebildet. Neben ihm steht ein junges Mädchen, bei dem ich mir sicher bin, dass es sich hierbei um Halo handelt. Die Gesichter der beiden sind im Dunklen gehalten. Das ganze Cover ist in einem honigfarbenen Ton gehalten.

Ohne Vorwarnung begann ich dieses Buch. Langsam beginnt die Handlung, so dass ich mich gemählich in die Handlung hineinversetzten konnte. In den ersten Kapiteln wird das Leben der Zentauren beschrieben. Halo wächst dort auf und es ist ihre Familie. Ehe sie es sich versieht, befindet sie sich ungewollt in der Reise ihres Lebens. Als sie sich jedoch als Junge ausgibt, ahnt sie nicht, welche schweren Folgen sie damit angerichtet hat.

Dank einer schön gestalteten Karte vorne im Buch, konnte ich als Leser hervorragend verfolgen, wo sie sich aufhielt und welche Reise sie hinter sich gelegt hat. Es ist einfacher. In vielen Büchern ist es oft so, wie beschrieben wird, dass er dahingeht und dann über die Berge und so weiter. Da verliert man oft den Überblick. Hier ist es aber nicht so. Und dank dem Buch habe ich auch eine klitzekleine bessere Vorstellung von dem Land.

Mir wurden die Szenen oftmals besser vor Augen gehalten, da das Buch aus der Sicht eines Beobachters geschrieben wurde, der ständig die Positionen wechselte. Dadurch konnte mir nicht entgehen, was rund um Halo passierte.

In dem Buch wurden viele Mythen eingebaut, was mir wirklich gut gefiel. Nicht nur die Sagen der Zentauren, sondern auch der Kampfgeist der Spartaner und der Stolz der Athener wurde oft sehr gut deutlich. Die prachtvollen Beschreibungen der Umgebung, Natur und der Stadt Athen haben mich begeistert.

Durch ihre Reise begegnet Halo vielen Menschen, weshalb ich schnell den Überblick der Personen verlor. Da sie zusätzlich sehr außergewöhnliche Namen hatten, fiel es mir sogar noch schwerer. Oft musste ich überlegen, wer jetzt wer war. Und da fast jede Figur ein wichtigen Teil der Reise ist, musste ich sie mir irgendwie einprägen. Oft blätterte ich zurück, um in Erfahrung zu bringen wer jetzt wer war.

Der Klappentext verrät meiner Meinung nach ein wenig zu viel vom Inhalt und so ganz richtig ist es auch nicht was dort steht, denn es widerspricht sich ein bisschen mit dem Inhalt.

Halo ist eine junge Heldin, die mir schnell ans Herz gewachsen ist. Sie erinnert mich ein wenig an Katniss aus "The Hunger Games". Durchhaltevermögen und gibt sich nicht so schnell geschlagen. Der junge Spartaner Leonidas gefiel mir dagegen wenig. Erst zum Ende hin wurde er mir etwas sympathischer. Halos Halbbruder Arko kommt häufig vor, verschwindet aber relativ oft und schnell von der Bildfläche. Durch das kurze Auftreten, konnte ich ihn bis zum Ende wenig einschätzen.

Mein Urteil

Halo - Tochter der Freiheit ist ein gutes Buch. Mythen, Geschichten und Sagen des alten Griechenlandes sind hervorragend in die Handlung eingebaut. Halo ist eine sehr junge Protangonisten, die aber schon enorm viel erlebt hat. Durch die abgebildete Karte des Landes, konnte ich ihre Reise fast hautnah miterleben und durch die intensiv beschriebenen Orten fiel es mir wirklich leicht. Obwohl ich die Personen grundsätzlich zu viel fand, konnte ich mich dennoch gut in Halo hineinversetzten. Mit Halo konnte ich gut miterleben, wie sie sich verkleidet durch das weite Griechenland schlägt. Außerdem wurden im Anhang vereinzelt Wörter, Begriffe aber auch Anwendungsmöglichkeiten erklärt bzw. beschrieben.

Das Buch erhält von mir 4 von 5 Welten.

Vielen Dank an den dtv für dieses Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...