Die Tiere haben auch ein Recht zu leben....

Hey Ihr Lieben,

ja ich weiß, dass Ihr wenig von mir hört und ich kann es nur wiederholen, mich nervt das Ganze auch total. Ich vermisse Euch... :( Sicherlich störe ich Euch auch mit meinen, fast regelmäßigen Inhalten. In den letzten Wochen habt Ihr nur immer mal wieder eine Rezi von mir bekommen und ein paar Tage später oder so ein etwas ernsteres Thema.

Wisst Ihr warum ich Euch den Beitrag über die Tagung schrieb? Es hatte weniger mit dem Wochenende als den Begriffen zu tun. Mir ging es in erster Linie um Eure Meinung, wie Ihr zu den Themen steht. Nun möchte ich Euch ein in gewisser Weise ein ähnliches Thema bringen.

In den letzten Tagen habe ich mich viel mit der Problematik Tierschutz auseinandergesetzt. Immer wieder haben wir in meiner Familie darüber gesprochen. Ist es eigentlich normal, dass der Mensch so viele Tiere tötet? Ist es normal, dass tausende Tiere aussterben, nur weil wir Menschen der Natur einen begrenzten Raum geben? Ich habe das Gefühl, dass die Menschen gar nicht mehr darauf achten, was sie alles kaufen, essen oder wegschmeißen. Zahlreiche Tiere, sei es Fische, Muscheln oder was weiß ich müssen sterben, nur damit der Mensch sein Geld damit verdient. Ich finde es überhaupt nicht in Ordnung, dass so viele Tiere dem Aussterben bedroht sind. Und wer ist schuld? Ganz klar der Mensch. Durch seine blöden Maschinen, Autos und Kraftwerke zerstören wir nicht nur die Natur oder töten Tiere, sondern wir selber gehen daran kaputt, nur wir merken das nicht und das finde ich so erschreckend. Ich denke, wenn wir wüssten, welche Qualen die Lebewesen erleiden müssen nur in unserem Magen zu landen, dann würden viele kein Fleisch mehr essen. Es ist einfach grausam.

Ich habe letztens eine Reportage über Haie gesehen und ich war geschockt. Viele Fischer fahren auf die Meere hinaus, um diese Tiere zu jagen. Sobald sie welche entdeckt haben, werden die Flossen abgeschnitten und der noch lebendige Körper wird zurück ins Meer gestoßen. Ist das nicht grausam? Der Mensch jagt die Wesen nur, um an dessen Flossen zu kommen, die angeblich nach nichts schmecken, aber unendlich teuer sind. Das ist doch total sinnlos, oder? Aber so ist es nicht nur mit den Haien. Denn auch am Land ist es grausam mitanzusehen, was die Menschheit den Tieren antut. Die Elefanten und Nashörner werden gejagt, weil die Hörner aus Elfenbein bestehen und Unmengen an Geld bringen. Wieso, verdammt nochmal, überlegt die Menschheit nicht, was sie damit anrichtet? All die schönen Tiere sterben aus, nur weil wir an das Geld wollen. Wir haben nur das Geld vor Augen und merken gar nicht, wie sehr wir der Umwelt schaden.

Ähnlich ist es mit dem Regenwald. Er wird abgeholzt, damit war an die Waren herankommen können, um – was wohl – Geld zu verdienen. Ist uns eigentlich klar, wie vielen Lebewesen wir damit das Zuhause zerstören nur um selber gut dazustehen? Das ist krank. Absolut krank. Und das Schlimme ist, dass die Menschheit nicht aufhören wird die Tiere zu jagen, erst, wenn die Tierarten komplett ausgestorben sind.

Vielen ist aber gar nicht bewusst, was außerhalb unseres Landes vor sich geht, denn wir sind blind. Wir gehen in den Einkaufsladen und kaufen uns halt guten Lachs oder bestellen uns ein Thunfisch-Sandwich. Uns interessiert es gar nicht, woher das Fleisch kommt, aber genau das sollte uns interessieren, denn keiner hat das Recht, den Tieren unnötig Schmerz zuzuführen, nur damit es bei uns in den Geldbörsen klappert. Es ist einfach absolut inakzeptabel. Stellt Euch doch mal vor die Tiere würden auf unschuldige Menschen gehen und sie abschlachten und uns an den Wunden verrecken. Ganz genau, die Tiere können es nicht. Aber uns muss dennoch irgendwie klar werden, was wir tun. Verdammt, die Tiere ziehen nur ihre Bahnen, leben vor sich hin tun uns gar nichts und wir töten sie? Wo bleibt da der Fairness? Er geht verloren. Wir Menschen sind so egoistisch, Hauptsache uns geht es gut, ist doch vollkommen egal, was wir damit anrichten. Ich finde es so ungerecht den Lebewesen gegenüber und es hat kein Tier so verdient.

Ich könnte jetzt noch zahlreiche Beispiele nennen, denn mit der Klimaerwärmung, sind wir auch nicht ganz unschuldig. Ich denke, wenn der Mensch seine Finger nicht überall im Spiel hätte und die Natur einfach so lässt wie sie ist, dann kann man sich daran viel mehr erfreuen.

Aber nein, wir Menschen erfreuen uns nicht an der Natur, sondern zerstören durch weitere Abholzungen der Wälder die Heimat der Tiere.

So, nun habe ich Euch ein – hoffentlich - interessantes Thema gegeben. Ich möchte von Euch wissen wie Ihr das seht. Hiermit eröffne ich die Gesprächsrunde – schreibt drauf los, ich würde mich sehr darüber freuen, wie ihr zu dem Thema steht. Es kann auch sein, dass ich manche Dingen zu weit hergeholt habe, dann sagt mir das bitte. :)


Kommentare:

  1. Hallo Caterina,

    du hast völlig recht mit deinem Bericht - der Mensch ist an allem schuld.
    Jeder kann und sollte sich darüber Gedanken machen und jeder Einzelne ist in der Lage, etwas zu ändern. Natürlich nur in einem kleinen Rahmen aber wenn jeder ein bisschen auf das achtet, was er isst, welche Kleidung er trägt, welche Kosmetik man benutzt, usw., dann macht das kleine bisschen, das jeder zum Erhalt unserer Natur beitragen kann, insgesamt eine ganze Menge aus. Auch wenn es naiv wäre zu glauben, dass man - selbst bei noch so guten Absichten - alles vermeiden kann, so kann doch jeder ein bisschen was beitragen. Ein großes Problem ist nicht nur der hohe Fleischkonsum, auch unsere Wegwerf-Gesellschaft ist eines der größten Probleme. Ständig muss alles neu und angesagt sein, es muss unbedingt das neueste Handy, die beste Technik bei allen möglichen elektonischen Dingen sein. Wenn man eine Liste erstellen wollte, wüsste ich nicht ob sie je enden würde. Es wäre ja schon schön, wenn jeder mal über dieses Thema nachdenken würde und für sich selbst überlegt, ob man immer alles haben muss oder ob es nicht auch mit weniger Fleisch und Fisch geht oder mal darauf zu achten, ob die Creme oder das Make-up ohne Tierversuche hergestellt wurde.
    Ich finde es gut, dass du dir so intensive Gedanken machst und es auch in deiner Familie diskutierst. :)

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Andrea,

      danke für deinen interessanten Kommentar. Ich finde es ist sehr wichtig mit Freunden oder der Familie über solche Themen zu reden und ich glaube, es machen zu wenig Menschen. Außerdem gebe ich dir Recht, es ist ganz klar, dass man die Jagd auf die Tiere nicht komplett abschaffen oder ein reduzieren kann, aber wenn jedmand einen Anfang macht und sich darüber wirklich Gedanken macht, vielleicht bekommen dann andere Menschen ein anderes Bild von diesen Versuchen, und vielleicht, nur vielleicht, kann man dann als Gemeinschaft etwas tun, aber ich denke das wird sehr schwer, da dieser Tiermissbrauch schon so gewaltig fortgeschritten ist.
      Jeder sollte in sich gehen und wie du schon sagst, darauf achten was man kauft, denn irgendwie schmeißt man ja das Geld hinaus, wenn man dann doch das meiste Essen wegwirft. Ich denke, das muss man nicht.

      lg Caterina

      Löschen
  2. Ich stimme dir da absolut zu. Vor allem die Sache mit den Haien, Haie sind jetzt schon eine sehr bedrohte Tierart und wenn sie bald Aussterben hat das Konsequenzen für das gesamte Ökosystem. Es ist einfach furchtbar und man weiß nicht wo man anfangen und wo man aufhören soll etwas zu verändern. Es ist echt unglaublich das heutzutage immer noch Tiere für die Pelzproduktion getötet werden, wo es doch genug Alternativen gibt.
    Aber solange es den Menschen gut geht ist es ihnen scheiß egal, was mit der Natur und ihren Lebewesen passiert. Ich könnte mich darüber stundenlang aufregen. Aber solange die Wirtschaft die Macht hat, wird sich wohl nicht sehr viel ändern und solange die Menschen nicht zur Vernunft kommen.
    Ich finds super das du auch über solche Themen schreibst! Sollten viel mehr machen.
    Habe mir auch schon fest vorgenommen, dass ich sobald ich mehr Leser habe und so auch mehr Menschen erreiche, ausführlich über die Sache mit den Haien schreiben werde.
    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ach man Blogger ist doch manchmal echt kacke, da schreibe ich so einen langen Kommentar und dann ist es für die Katz, weil ich vergessen hab mich anzumelden. Dann war natürlich alles futsch. -,- Dankeschön Blogger! -,-
    So was ich sagen wollte: Ich stimme dir da vollkommen zu und nichts von den Dingen ist zu weit hergeholt. Die Menschen sind einfach egoistische Schweine. Solange es ihnen gut werden sie über solche Dinge sowieso nicht nachdenken, leider.
    Das schlimme ist einfach das nicht die Regierungen die Macht haben sondern die Wirtschaft, die ganz großen Konzerne. Und die Konzerne interessieren sich nicht für die Umwelt, die wollen nur Profit machen. Viele denken wahrscheinlich auch, dass wenn die Erde zu Grunde geht schon irgendwo einer neuer Planet ist wo wir leben können.
    Vor allem die Sache mit den Haien finde ich sehr furchtbar, Haie sind jetzt schon bedroht und wenn sie aussterben ändert dass das ganze Ökosystem.
    Ich verstehe auch nicht wieso immer noch Tiere getötet werden um Pelz herzustellen. Es gibt doch schon genug Alternativen, dass man das nicht mehr machen braucht.
    Der Mensch ist einfach ein scheiß Lebewesen, sorry aber es ist ja so. Welche Tierart fügt sich schon so viel Schmerz und Leid gegenseitig zu? Das machen nur wir Menschen. Einfach nur krank.
    Ich finds wirklich gut das du über solche Themen schreibst, dass sollten viel mehr machen!
    Ich habe mir auch schon vorgenommen, dass ich einen Bericht über die Sache mit den Haien schreiben werde, sobald ich mehr Leser habe und dann auch mehr MEnschen erreiche.
    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dir da den Film earthling empfehlen - am besten mit Freunden und Familie zusammen angucken und die Taschentücher nicht vergessen.

    Ich habe einige Jahre als Vegetarier gelebt, nun lebe ich vegan und bin sehr froh darüber.

    Sich Gedanken machen ist der erste Schritt, miteinander reden sich austauschen und für sich selbst schauen wie weit man gehen kann. Keine Produkte mehr die durch Tierquälerei hergestellt wird, kein Leder/Pelz mehr, darauf achten woher die Lebensmittel kommen (durch Palmöl zb wird den OrangUtas der Lebensplatz genommen) und auch den Fleischkonsum verringern oder gar einstellen.

    Auch als einzelne Person kann man einiges ändern - und sei es nur das eigene Gewissen, dass man etwas Gutes tut! :)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  5. Du sprichst mir aus der Seele. Die Menschheit ist Krank, geizig, egoistisch, grausam... Ich könnte eine lange, lange liste daraus machen, allein wenn ich daran denke was den Tieren angetan wird. Ich finde es schrecklich, dass der Mensch die Natur zerstört für ein egoistisches und reiches Leben. Manche haben so viel Geld das sie es niemals in ihrem gesamten Leben ausgeben können. Kaufen sich dinge die sie gar nicht brauchen. Es ist okay Fleisch zu essen. Denn dann ist das Tier nicht umsonst gestorben. Aber dieses Sinnlose abschlachten für Geld macht mich Wütend. Es führt einem vor Augen wie grausam die Menschen sein können. Wieso können die Menschen nicht einmal ein wenig zurückstecken und mehr auf die Natur und deren Lebewesen zu achten? Ist das so schwer?
    Liebe Grüße
    Ellen

    AntwortenLöschen
  6. Hey :)
    also erstmal ist es natürlich schön, dass du und deine Familie sich darüber Gedanken machen und solche Themen diskutieren, denn mit vielen Sachen hast du auch Recht. Ich persönlich finde aber eine Verallgemeinerung (egal bei welchem Thema) eher unangenehm - denn nicht alle Menschen sind schlecht... Wenn man zB die Haiflossenjagd oder die Wilderer betrachtet, die Elefanten und andere Wildtiere einfach abschießen, gibt es viel mehr Menschen, die versuchen dagegen vorzugehen. Es gibt unheimlich viele Menschen, die also schon versuchen etwas zu "verändern" - gerade bei diesen beiden Beispielen bin ich der Meinung gibt es viel mehr Menschen, die das in keinster Weise unterstützen und auch aktiv werden. Das sollte man nicht unter den Tisch fallen lassen. Die Menschen die sowas machen sind ohne Frage grausam, aber es gibt eben auch "gute" Menschen, die das verhindern wollen.
    Ansonsten ist das Thema ja nicht neu, viele Menschen sind sich dessen nicht bewusst, was sie alles zerstören in der Umwelt - Biosprit ist da auch ein heikles Thema - ich persönlich bin der Meinung man sollte die Flächen lieber zum Anbau von Essen benutzen oder eben im Grundzustand belassen (als Regenwald zB).
    Der Mensch ist übrigens keine Ausnahme, weil er andere Tiere ist... schließlich gibt es genug Fleischfresser unter den Tieren. Ich esse auch Fleisch, aber man kann eben meiner Meinung auch da nicht alles über einen Kamm scheren. Es ist ja ein Unterschied, ob ich mich daran erfreue jedes exotische Tier mal zu "kosten" oder ob ich mich auf bestimmte Fleischsachen beschränke. Deswegen finde ich es auch total in Ordnung, wenn jemand vegetarisch oder vegan lebt, denn das muss jeder für sich selbst entscheiden und trotzdem möchte ich selbst nicht auf Fleisch verzichten.
    Es gibt mittlerweile ja auch viel Diskussionen zum Thema Fair Trade, denn das finde ich natürlich gut und mein Freund und ich haben schon einige Reportagen dazu gesehen. Um ein Beispiel zu nennen - es ging um Bananen und selbstverständlich wurde am Ende gegen gerechnet, wie "wenig" man im Jahr nur mehr bezahlen muss, um Fair Trade zu kaufen. Es waren glaube ich unter 20€ und sicher, das ist aufs Jahr betrachtet nicht viel, aber es ging nur um ein einziges Lebensmittel !!! So sehr ich den Gedanken von Fair Trade auch unterstützen möchte, momentan könnte ich keinesfalls alles als Fair Trade Produkt kaufen, denn das Geld reicht gerade mal so über den Monat. Ich wollte das nur mal erzählen, denn genau das wird leider zu dem Thema propagiert -> "Man muss ja nur ein bisschen mehr im Jahr ausgeben." ABER so leicht ist es eben nicht.
    Trotzdem ist das alles ein sehr interessantes Thema und sicher sehr diskussionswürdig, mir war es bloß wichtig deutlich zu machen, dass ich finde, das es auch gute Menschen gibt ;)
    LG, Esther

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe dich getaggt. :)
    Liebe Grüße
    Ellen
    http://schillernde-libellen.blogspot.de/2013/11/excellent-blog-award.html

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...