Die Figur des Monats Oktober

Liebe Leser von Catas Welt,

weitere vier Wochen liegen hinter uns, in der ich viele Bücher las und mich in zahlreiche Figuren hineinversetzt habe. Die Figur Kate aus dem Film "Beim Leben meiner Schwester konnte mich jedoch am meisten überzeugen. Hier der Trailer dazu...




Kate ist 15 und weiß, dass sie sterben wird. Schon als Kind wurde herrausgefunden, dass sie unter schweren Blutkrebs leidet. Jahrelang bekämpft sie den Krebs und muss von einer Operation zur nächsten. Der Krebs scheint besiegt zu sein. Aber der Anschein trügt, denn mit 15 Jahren gewinnt der Krebs wieder die Oberhand und ein fürchterlicher Kampf beginnt von neuem. Gut, dass ihre Familie ihr den Rücken stützt und ihr versucht überall zu helfen. Kate ist stark und kämpft bis zum bitteren Ende weiter. Sie fühlt sich schrecklich, weil der Krebs ihr ihre Persönlichkeit nimmt. Von der lustigen, netten sympathischen und ein wenig durchgeknallten Kate, bekommt man nichts mehr mit. Die Krankheit hat sie ausgelöscht und aus dem Mädchen wird eine kleine, hilflose, zarte Porzellanpuppe. Sie weiß, dass sie den Krebs nicht überlebt und dass es keinen Ausweg gibt. Der verrückte und schüchterne Taylor gibt ihr wieder Hoffnung. Je öfter sie ihn sieht, desto mehr verliebt sie sich in ihn. Genau wie Kate leidet Taylor unter Krebs. Kate möchte ihr Leben genießen, bevor der Krebs sie aus der Bahn wirft. Taylor ist ihr Fels in der Brandung und das Licht in ihrem scheinbar endlosen dunklen Tunnel. Gemeinsam erleben sie unvergessliche Momente, bis der Tod Kate einholt. Für sie bricht eine heile Welt zusammen, als der Tod ihr Taylor wegnimmt. Dennoch weiß sie, dass sie niemals aufgeben darf. Mit jeder OP sinkt ihre Hoffnung und sie verliert den Glauben. Jetzt hat sie nur noch ihre Eltern, die alles für sie tun würden. Jede einzelne Träne und jeder Gedanke lässt sie immer weiter versinken. Es scheint so, als würde Kate immer weiter fallen. Ein scheinbar unendlicher Sturz, den sie nie überleben wird. Der Krebs schwächt sie immer mehr, bis auch sie ihre Augen zum letzten Mal schließt. Mit ihr verschwindet ein tapferes Mädchen, welches am Ende die Hoffnung verliert und keinen Ausweg mehr sieht.

Kate konnte mich durch ihre Art begeistern. Mit jeder Sekunde schloss ich sie immer mehr ins Herz. Am Ende habe ich allerdings so geweint, weil ich es einfach nicht ertragen konnte, dass jemand zulässt dass solch eine starke und sympathische Persönlichkeit den Tod verdient. Es hat keiner verdient, an so einer Krankheit zu grunde zu gehen.

Ich muss Euch diesen Film unbedingt empfehlen, auch wenn er so verdammt traurig ist...



Kommentare:

  1. Ich liebe den Film auch und ich habe während des Films mindestens 1 Mrd Tränen vergossen =) Das Buch steht schon sehr lange auf meiner Wunschliste, aber ich habe immernoch nicht geschafft es mir zu besorgen.

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
  2. Das ist sicher ein toller Film, aber traurige Filme schaue ich mir sehr ungern an. Ich leide dann immer so mit ...

    AntwortenLöschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...