Die Figur des Monats September

Hey Ihr Leseratten, Bücherfresser und Blogbesucher!!!

Ein neuer Monat hat begonnen und der September liegt noch nicht allzu weit entfernt :) Ich habe Euch die Frage gestellt, wie Ihr die Idee findet, dass ich Euch meine Figur des Monats vorstelle. Das kam ziemlich gut an, und deswegen werde ich gleich mal anfangen.

Die Figur des Monats entstammt aus diesem Buch


Bea ist 16. Ich schloss sie sehr sehr schnell ins Herz. Sie ist ein durchschnittliches Mädchen und mag es überhaupt nicht im Vordergrund zu stehen. Schüchtern und zurückgehalten beobachtet sie das Geschehen. Sie ist mir in vielen vielen Dingen sehr ähnlich. Genau wie sie, hasse ich es im Mittelpunkt zu stehen. Bea ist wie ein Schatten, unscheinbar, still und dennoch da. Schüchtern und trotzdem stark. Ruhig und mutig. All das macht sie aus. Täglich erleidet sie den Schmerz, dass der Junge, den sie liebt, sie nicht beachtet. Oder nur als beste Freundin sieht. Schmerzerfüllt und traurig lässt sie das Schicksal über sich ergehen. Bea ist wie eine kleine Blume, die in den Ritzen einer zerbrechlichen, alten Mauer wächst. Sie unterscheidet sich aber nicht von den anderen. Leise und still lebt sie vor sich hin. Sie nimmt ihr Leben so wie es ist und macht sich nicht die Mühe, es zu ändern, denn es hat so wieso keinen Sinn. So lebt Bea. Ruhig hofft sie weiter und steht dem Leben nicht im Weg. Das was kommt wird schon richtig sein.

Bea ist ein herzensguter Mensch. Aber nicht nur das macht  sie aus. Denn wer genau hinsieht, sieht ihr den täglichen innerlichen Kampf an. Es ist aber nur ein klitzekleines Fünkchen. Aber schaut man sie genau an in ihre klaren blaugrauen Augen, so sieht man das Feuer in ihr lodern.
Die langen glatten braunen Haare schmiegen sich sanft um das zarte Gesicht.

Bea hat eine schlanke und denoch starke Figur. Meist versteckt sie sich in weitere Klamotten. Eher so ein Schlabberlook, obwohl ihr auch Kleider wunderbar passen würden. Jedoch versteckt sie sich.

Diese Figur ist nah an Wasser gebaut, kann aber allerdings die Tränen verhindern. Vor Menschen, oder ihrem besten Freund weint sie nicht. Lieber nachts, wenn sie keiner sieht. Weint sie sich still und leise in den Schlaf. Die Familie bedeutet ihr mehr als ihr Leben und sie würde lieber sterben, als zu zulassen, dass ihrer Familie etwas zustößt.

Im 2. Teil wünsche ich mir so sehr für Bea, das Quinn sie nicht abblitzt sobald er Alina sieht. Denn Bea hat es nicht verdient so ausgenutzt zu werden. Ich wünsche mir, dass aus Bea eine starke Person wird, die sich gegen Breathe wendet, dass sie sich umdreht und kein Blick zurück wirft. Ich wünsche ihr, dass sie den Tod ihrer Eltern rächen wird. Sie soll all ihre Lasten abwerfen und glücklich werden.

Ich hoffe Ihr konntet somit einen Einblick in die Figur erleben, und vielleicht wollt Ihr das Buch jetzt unbedingt lesen? Ich empfehle es Euch zu 100% Denn nicht nur die Figuren sind unvergesslich, denn schnell ist man als Leser in einem Atem beraubenden Abenteuer gefangen.


Kommentare:

  1. toller beitrag, echt gut geschrieben! und schöner blog:) werde dir jetzt folgen, wenn du magst, kannst du mir natürlich auch folgen. würde mich freuen!
    LG, yasi

    http://yasi-bloggt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Yasi, ich danke dir für deinen Kommentare und heiße dich herzlich willkommen :) Ich schaue mir deinen Blog mal an. Wenn du willst, kannst du dich gerne bei meiner Blogvorstellung anmelden :) Würde mich sehr freuen ^^

      Löschen

Schön, dass du ein paar liebe Worte dagelassen hast, ich freue mich sehr darüber <3

Alles Liebe, Caterina

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...